Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
Anfangs-Gründe
Ascensio recta Sirii98°5'55"
36000
458555
Ascensio recta Solis332550
Der Stunden-Bog.12605
1268 St.22'36"50'''IVV
5"195642
Verlangte Zeit 8. Uhr223795642
Anmerckung.

194. Wenn zu der Zeit/ die ihr durch die Observa-
tion gnau zu wissen verlanget/ kein bekandter Stern
im Mittage ist/ so nehmet einen andern Stern an/
der noch nicht im Meridiano stehet/ und zehlet nach ei-
ner accucaten Perpendicul-Uhr die Minuten nnd
Secunden/ welche verfließen/ bis der Stern in den
Meridianum kommet. Denn so ihr diese Zeit zu der
in der Anfgabe gefundenen addiret; kommet die ver-
langte heraus.

Zusatz.

195. Weil die gerade Ascension eines
Sternes der Punct des AEquatoris ist/ der
mit ihm durch den Meridianum gehet (§.
104); so könnet ihr durch gegenwärtige Auf-
gabe finden/ wieviel Uhr es sey/ wenn ein ge-
gebener Punct des AEquatoris durch den
Meridianum gehet.

Die 84. Aufgabe.
Tab. II.
Fig.
10.

196. Aus der gegebenen Pol-Höhe PR
der Höhe eines Sternes DS/ seiner Decli-

nation
Anfangs-Gruͤnde
Aſcenſio recta Sirii98°5′55″
36000
458555
Aſcenſio recta Solis332550
Der Stunden-Bog.12605
1268 St.22′36″50‴IVV
5″195642
Verlangte Zeit 8. Uhr223795642
Anmerckung.

194. Wenn zu der Zeit/ die ihr durch die Obſerva-
tion gnau zu wiſſen verlanget/ kein bekandter Stern
im Mittage iſt/ ſo nehmet einen andern Stern an/
der noch nicht im Meridiano ſtehet/ und zehlet nach ei-
ner accucaten Perpendicul-Uhr die Minuten nnd
Secunden/ welche verfließen/ bis der Stern in den
Meridianum kommet. Denn ſo ihr dieſe Zeit zu der
in der Anfgabe gefundenen addiret; kommet die ver-
langte heraus.

Zuſatz.

195. Weil die gerade Aſcenſion eines
Sternes der Punct des Æquatoris iſt/ der
mit ihm durch den Meridianum gehet (§.
104); ſo koͤnnet ihr durch gegenwaͤrtige Auf-
gabe finden/ wieviel Uhr es ſey/ wenn ein ge-
gebener Punct des Æquatoris durch den
Meridianum gehet.

Die 84. Aufgabe.
Tab. II.
Fig.
10.

196. Aus der gegebenen Pol-Hoͤhe PR
der Hoͤhe eines Sternes DS/ ſeiner Decli-

nation
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0278" n="254"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi> </fw><lb/>
              <table>
                <row>
                  <cell cols="4"> <hi rendition="#aq">A&#x017F;cen&#x017F;io recta Sirii</hi> </cell>
                  <cell>98°</cell>
                  <cell/>
                  <cell>5&#x2032;</cell>
                  <cell/>
                  <cell>55&#x2033;</cell>
                  <cell/>
                  <cell/>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">360</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">0</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">0</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell/>
                  <cell/>
                  <cell/>
                  <cell/>
                  <cell>458</cell>
                  <cell/>
                  <cell>5</cell>
                  <cell/>
                  <cell>55</cell>
                  <cell/>
                  <cell/>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell cols="4"> <hi rendition="#u"> <hi rendition="#aq">A&#x017F;cen&#x017F;io recta Solis</hi> </hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">332</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">5</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">50</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell cols="4">Der Stunden-Bog.</cell>
                  <cell>126</cell>
                  <cell/>
                  <cell>0</cell>
                  <cell/>
                  <cell>5</cell>
                  <cell/>
                  <cell/>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell/>
                  <cell>126</cell>
                  <cell/>
                  <cell>8 St.</cell>
                  <cell>22&#x2032;</cell>
                  <cell>36&#x2033;</cell>
                  <cell/>
                  <cell>50&#x2034;</cell>
                  <cell/>
                  <cell> <hi rendition="#aq">IV</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#aq">V</hi> </cell>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">5&#x2033;</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">19</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u"/>
                  </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">56</hi> </cell>
                  <cell> <hi rendition="#u">42</hi> </cell>
                </row><lb/>
                <row>
                  <cell cols="4">Verlangte Zeit 8. Uhr</cell>
                  <cell>22</cell>
                  <cell>37</cell>
                  <cell/>
                  <cell>9</cell>
                  <cell/>
                  <cell>56</cell>
                  <cell>42</cell>
                </row>
              </table>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>194. Wenn zu der Zeit/ die ihr durch die Ob&#x017F;erva-<lb/>
tion gnau zu wi&#x017F;&#x017F;en verlanget/ kein bekandter Stern<lb/>
im Mittage i&#x017F;t/ &#x017F;o nehmet einen andern Stern an/<lb/>
der noch nicht im <hi rendition="#aq">Meridiano</hi> &#x017F;tehet/ und zehlet nach ei-<lb/>
ner accucaten Perpendicul-Uhr die Minuten nnd<lb/>
Secunden/ welche verfließen/ bis der Stern in den<lb/><hi rendition="#aq">Meridianum</hi> kommet. Denn &#x017F;o ihr die&#x017F;e Zeit zu der<lb/>
in der Anfgabe gefundenen addiret; kommet die ver-<lb/>
langte heraus.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>195. Weil die gerade A&#x017F;cen&#x017F;ion eines<lb/>
Sternes der Punct des <hi rendition="#aq">Æquatoris</hi> i&#x017F;t/ der<lb/>
mit ihm durch den <hi rendition="#aq">Meridianum</hi> gehet (§.<lb/>
104); &#x017F;o ko&#x0364;nnet ihr durch gegenwa&#x0364;rtige Auf-<lb/>
gabe finden/ wieviel Uhr es &#x017F;ey/ wenn ein ge-<lb/>
gebener Punct des <hi rendition="#aq">Æquatoris</hi> durch den<lb/><hi rendition="#aq">Meridianum</hi> gehet.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 84. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <note place="left"><hi rendition="#aq">Tab. II.<lb/>
Fig.</hi> 10.</note>
            <p>196. <hi rendition="#fr">Aus der gegebenen Pol-Ho&#x0364;he</hi> <hi rendition="#aq">PR</hi><lb/><hi rendition="#fr">der Ho&#x0364;he eines Sternes</hi> <hi rendition="#aq">DS/</hi> <hi rendition="#fr">&#x017F;einer Decli-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">nation</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[254/0278] Anfangs-Gruͤnde Aſcenſio recta Sirii 98° 5′ 55″ 360 0 0 458 5 55 Aſcenſio recta Solis 332 5 50 Der Stunden-Bog. 126 0 5 126 8 St. 22′ 36″ 50‴ IV V 5″ 19 56 42 Verlangte Zeit 8. Uhr 22 37 9 56 42 Anmerckung. 194. Wenn zu der Zeit/ die ihr durch die Obſerva- tion gnau zu wiſſen verlanget/ kein bekandter Stern im Mittage iſt/ ſo nehmet einen andern Stern an/ der noch nicht im Meridiano ſtehet/ und zehlet nach ei- ner accucaten Perpendicul-Uhr die Minuten nnd Secunden/ welche verfließen/ bis der Stern in den Meridianum kommet. Denn ſo ihr dieſe Zeit zu der in der Anfgabe gefundenen addiret; kommet die ver- langte heraus. Zuſatz. 195. Weil die gerade Aſcenſion eines Sternes der Punct des Æquatoris iſt/ der mit ihm durch den Meridianum gehet (§. 104); ſo koͤnnet ihr durch gegenwaͤrtige Auf- gabe finden/ wieviel Uhr es ſey/ wenn ein ge- gebener Punct des Æquatoris durch den Meridianum gehet. Die 84. Aufgabe. 196. Aus der gegebenen Pol-Hoͤhe PR der Hoͤhe eines Sternes DS/ ſeiner Decli- nation

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/278
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 254. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/278>, abgerufen am 19.10.2019.