Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
der Astronomie.
Die 3. Anmerckung.

249. Von den Sonnen-Flecken hat die ersten Ob-
servationes
Christoph Scheiner unter dem
Titul: Apelles post Tabulam herausgegeben/ weil
der damahlige Provincial der Jesuiten Theodorus
Busaeus
nicht wollte/ daß man etwas bekand machen
sollte/ welches der Aristotelischen Philosophie zuwie-
der war. Nachdem aber nicht allein Gallilaeus ein
besonderes Buch de Maculis Solaribus heraus gab/
sondern auch andere Astronomi in ihren Schrifften
öffentlich davon redeten; ließ er seine Rosam Ursi-
nam
drucken/ darinnen die mit gröstem Fleiße ange-
stelleten Observationen zu finden. Jhr treffet auch
fast alle Jahre neue Observationen von den Sonnen-
Flecken in den Memoires de l' Academie Royale des
Sciences
an/ die jährlich zu Paris heraus kommen/
und in Holland nachgedruckt werden.

Die 3. Erfahrung.

250. Es zeigen sich auch unterweilen
Fackeln an der Sonne/ das ist/ einige
Theilgen derselben leuchten viel heller
als die andern. Sie sind gemeiniglich
vie! grösser als die Flecken/ und dem
Lichte/ der Grösse/ Figur und Daure
nach voneinander unterschieden. Hevel
hat
(Selenogr. Prolegom. f. 87) den 20.
Jul. 1634 eine observiret/ die den drit-
ten Theil des. Diameters der Sonnen
eingenommen. Sie pflegen neben den
Flecken zu entstehen/ und mit ihnen be-
ständig fort zu dauren. Die Flecken
werden öfters in Fackeln verwandelt;
aber selten entstehen aus den Fackeln die

Fle-
der Aſtronomie.
Die 3. Anmerckung.

249. Von den Sonnen-Flecken hat die erſten Ob-
ſervationes
Chriſtoph Scheiner unter dem
Titul: Apelles poſt Tabulam herausgegeben/ weil
der damahlige Provincial der Jeſuiten Theodorus
Buſæus
nicht wollte/ daß man etwas bekand machen
ſollte/ welches der Ariſtoteliſchen Philoſophie zuwie-
der war. Nachdem aber nicht allein Gallilæus ein
beſonderes Buch de Maculis Solaribus heraus gab/
ſondern auch andere Aſtronomi in ihren Schrifften
oͤffentlich davon redeten; ließ er ſeine Roſam Urſi-
nam
drucken/ darinnen die mit groͤſtem Fleiße ange-
ſtelleten Obſervationen zu finden. Jhr treffet auch
faſt alle Jahre neue Obſervationen von den Sonnen-
Flecken in den Memoires de l’ Academie Royale des
Sciences
an/ die jaͤhrlich zu Paris heraus kommen/
und in Holland nachgedruckt werden.

Die 3. Erfahrung.

250. Es zeigen ſich auch unterweilen
Fackeln an der Sonne/ das iſt/ einige
Theilgen derſelben leuchten viel heller
als die andern. Sie ſind gemeiniglich
vie! groͤſſer als die Flecken/ und dem
Lichte/ der Groͤſſe/ Figur und Daure
nach voneinander unterſchieden. Hevel
hat
(Selenogr. Prolegom. f. 87) den 20.
Jul. 1634 eine obſerviret/ die den drit-
ten Theil des. Diameters der Sonnen
eingenommen. Sie pflegen neben den
Flecken zu entſtehen/ und mit ihnen be-
ſtaͤndig fort zu dauren. Die Flecken
werden oͤfters in Fackeln verwandelt;
aber ſelten entſtehen aus den Fackeln die

Fle-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0303" n="279"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi> </fw><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 3. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>249. Von den Sonnen-Flecken hat die er&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Ob-<lb/>
&#x017F;ervationes</hi> <hi rendition="#fr">Chri&#x017F;toph Scheiner</hi> unter dem<lb/>
Titul: <hi rendition="#aq">Apelles po&#x017F;t Tabulam</hi> herausgegeben/ weil<lb/>
der damahlige Provincial der Je&#x017F;uiten <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Theodorus<lb/>
Bu&#x017F;æus</hi></hi> nicht wollte/ daß man etwas bekand machen<lb/>
&#x017F;ollte/ welches der Ari&#x017F;toteli&#x017F;chen Philo&#x017F;ophie zuwie-<lb/>
der war. Nachdem aber nicht allein <hi rendition="#aq">Gallilæus</hi> ein<lb/>
be&#x017F;onderes Buch <hi rendition="#aq">de Maculis Solaribus</hi> heraus gab/<lb/>
&#x017F;ondern auch andere <hi rendition="#aq">A&#x017F;tronomi</hi> in ihren Schrifften<lb/>
o&#x0364;ffentlich davon redeten; ließ er &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Ro&#x017F;am Ur&#x017F;i-<lb/>
nam</hi> drucken/ darinnen die mit gro&#x0364;&#x017F;tem Fleiße ange-<lb/>
&#x017F;telleten Ob&#x017F;ervationen zu finden. Jhr treffet auch<lb/>
fa&#x017F;t alle Jahre neue Ob&#x017F;ervationen von den Sonnen-<lb/>
Flecken in den <hi rendition="#aq">Memoires de l&#x2019; Academie Royale des<lb/>
Sciences</hi> an/ die ja&#x0364;hrlich zu Paris heraus kommen/<lb/>
und in Holland nachgedruckt werden.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 3. Erfahrung.</hi> </head><lb/>
            <p>250. <hi rendition="#fr">Es zeigen &#x017F;ich auch unterweilen<lb/>
Fackeln an der Sonne/ das i&#x017F;t/ einige<lb/>
Theilgen der&#x017F;elben leuchten viel heller<lb/>
als die andern. Sie &#x017F;ind gemeiniglich<lb/>
vie! gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;er als die Flecken/ und dem<lb/>
Lichte/ der Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ Figur und Daure<lb/>
nach voneinander unter&#x017F;chieden. Hevel<lb/>
hat</hi> (<hi rendition="#aq">Selenogr. Prolegom. f.</hi> 87) <hi rendition="#fr">den 20.<lb/>
Jul. 1634 eine ob&#x017F;erviret/ die den drit-<lb/>
ten Theil des. Diameters der Sonnen<lb/>
eingenommen. Sie pflegen neben den<lb/>
Flecken zu ent&#x017F;tehen/ und mit ihnen be-<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndig fort zu dauren. Die Flecken<lb/>
werden o&#x0364;fters in Fackeln verwandelt;<lb/>
aber &#x017F;elten ent&#x017F;tehen aus den Fackeln die</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">Fle-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[279/0303] der Aſtronomie. Die 3. Anmerckung. 249. Von den Sonnen-Flecken hat die erſten Ob- ſervationes Chriſtoph Scheiner unter dem Titul: Apelles poſt Tabulam herausgegeben/ weil der damahlige Provincial der Jeſuiten Theodorus Buſæus nicht wollte/ daß man etwas bekand machen ſollte/ welches der Ariſtoteliſchen Philoſophie zuwie- der war. Nachdem aber nicht allein Gallilæus ein beſonderes Buch de Maculis Solaribus heraus gab/ ſondern auch andere Aſtronomi in ihren Schrifften oͤffentlich davon redeten; ließ er ſeine Roſam Urſi- nam drucken/ darinnen die mit groͤſtem Fleiße ange- ſtelleten Obſervationen zu finden. Jhr treffet auch faſt alle Jahre neue Obſervationen von den Sonnen- Flecken in den Memoires de l’ Academie Royale des Sciences an/ die jaͤhrlich zu Paris heraus kommen/ und in Holland nachgedruckt werden. Die 3. Erfahrung. 250. Es zeigen ſich auch unterweilen Fackeln an der Sonne/ das iſt/ einige Theilgen derſelben leuchten viel heller als die andern. Sie ſind gemeiniglich vie! groͤſſer als die Flecken/ und dem Lichte/ der Groͤſſe/ Figur und Daure nach voneinander unterſchieden. Hevel hat (Selenogr. Prolegom. f. 87) den 20. Jul. 1634 eine obſerviret/ die den drit- ten Theil des. Diameters der Sonnen eingenommen. Sie pflegen neben den Flecken zu entſtehen/ und mit ihnen be- ſtaͤndig fort zu dauren. Die Flecken werden oͤfters in Fackeln verwandelt; aber ſelten entſtehen aus den Fackeln die Fle-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/303
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 279. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/303>, abgerufen am 21.01.2020.