Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
Anfangs-Gründe
2. Aus der Eccentrität AB als der Grund-Li-
nie des Triangels AKB und dem Sinu K
L
des Bogens KP/ welcher die Anomalia
Eccentri
ist/ als der Höhe des gedachten
Triangels suchet ferner den Jnhalt dieses
Triangels: so könnet ihr
3. durch die Regel detri finden/ wie viel
Theile und Scrupel von der gantzen Cir-
cul-Fläche dem Triangel AKB zukommen.
4. So ihr nun dazu die Eccentrische Anoma-
lie KP addiret/ bekommet ihr besagter mas-
sen die mittlere Anomalie welche man ver-
langte.
Die 1. Anmerckung.

451. Nach dem Kepler ist die Eccentricität AR
im 9265 solcher Theile/ dergleichen BP 100000
hat/ und daher die Fläche des gantzen Eccentrischen
Circuls 31415 900000 (§. 163. Geom.). Es sey
PK 62°/ so ist KL 88295 und KAB 409026587. Da
nun der gantze Circul 1296000 Secunden hält; müs-
sen dem Trianngel KAB 16874 Sec. das ist/ 4° 41'
14" zukommen. Addiret dazu den Bogen KP 62°;
so kommet die mittlere Anomalie PKA 66° 41' 14"
heraus.

Die 2. Anmerckung.

452. Wenn der Planete von dem Perihelio X zu
dem Aphelio lauffet/ muß der Triangel KAP von dem
Sectore des Circuls abgezogen werden.

Die 3. Anmerckung.

353. Es darf nicht erst mit vielem errinnert wer-
den/ daß wenn man Astronomische Tabellen aus-
rechnen wil/ die Anomalia Eccentri nach Gefallen
angenommen wird.

Die
Anfangs-Gruͤnde
2. Aus der Eccentritaͤt AB als der Grund-Li-
nie des Triangels AKB und dem Sinu K
L
des Bogens KP/ welcher die Anomalia
Eccentri
iſt/ als der Hoͤhe des gedachten
Triangels ſuchet ferner den Jnhalt dieſes
Triangels: ſo koͤnnet ihr
3. durch die Regel detri finden/ wie viel
Theile und Scrupel von der gantzen Cir-
cul-Flaͤche dem Triangel AKB zukommen.
4. So ihr nun dazu die Eccentriſche Anoma-
lie KP addiret/ bekommet ihr beſagter maſ-
ſen die mittlere Anomalie welche man ver-
langte.
Die 1. Anmerckung.

451. Nach dem Kepler iſt die Eccentricitaͤt AR
im ♂ 9265 ſolcher Theile/ dergleichen BP 100000
hat/ und daher die Flaͤche des gantzen Eccentriſchen
Circuls 31415 900000 (§. 163. Geom.). Es ſey
PK 62°/ ſo iſt KL 88295 und KAB 409026587. Da
nun der gantze Circul 1296000 Secunden haͤlt; muͤſ-
ſen dem Triañgel KAB 16874 Sec. das iſt/ 4° 41′
14″ zukommen. Addiret dazu den Bogen KP 62°;
ſo kommet die mittlere Anomalie PKA 66° 41′ 14″
heraus.

Die 2. Anmerckung.

452. Wenn der Planete von dem Perihelio X zu
dem Aphelio lauffet/ muß der Triangel KAP von dem
Sectore des Circuls abgezogen werden.

Die 3. Anmerckung.

353. Es darf nicht erſt mit vielem errinnert wer-
den/ daß wenn man Aſtronomiſche Tabellen aus-
rechnen wil/ die Anomalia Eccentri nach Gefallen
angenommen wird.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0398" n="374"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi> </fw><lb/>
              <list>
                <item>2. Aus der Eccentrita&#x0364;t <hi rendition="#aq">AB</hi> als der Grund-Li-<lb/>
nie des Triangels <hi rendition="#aq">AKB</hi> und dem <hi rendition="#aq">Sinu K<lb/>
L</hi> des Bogens <hi rendition="#aq">KP</hi>/ welcher die <hi rendition="#aq">Anomalia<lb/>
Eccentri</hi> i&#x017F;t/ als der Ho&#x0364;he des gedachten<lb/>
Triangels &#x017F;uchet ferner den Jnhalt die&#x017F;es<lb/>
Triangels: &#x017F;o ko&#x0364;nnet ihr</item><lb/>
                <item>3. durch die Regel detri finden/ wie viel<lb/>
Theile und Scrupel von der gantzen Cir-<lb/>
cul-Fla&#x0364;che dem Triangel <hi rendition="#aq">AKB</hi> zukommen.</item><lb/>
                <item>4. So ihr nun dazu die Eccentri&#x017F;che Anoma-<lb/>
lie <hi rendition="#aq">KP</hi> addiret/ bekommet ihr be&#x017F;agter ma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en die mittlere Anomalie welche man ver-<lb/>
langte.</item>
              </list>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 1. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>451. Nach dem Kepler i&#x017F;t die <hi rendition="#aq">Eccentricit</hi>a&#x0364;t <hi rendition="#aq">AR</hi><lb/>
im &#x2642; 9265 &#x017F;olcher Theile/ dergleichen <hi rendition="#aq">BP</hi> 100000<lb/>
hat/ und daher die Fla&#x0364;che des gantzen Eccentri&#x017F;chen<lb/>
Circuls 31415 900000 (§. 163. <hi rendition="#aq">Geom.</hi>). Es &#x017F;ey<lb/><hi rendition="#aq">PK</hi> 62°/ &#x017F;o i&#x017F;t <hi rendition="#aq">KL</hi> 88295 und <hi rendition="#aq">KAB</hi> 409026587. Da<lb/>
nun der gantze Circul 1296000 Secunden ha&#x0364;lt; mu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en dem Trian&#x0303;gel <hi rendition="#aq">KAB</hi> 16874 Sec. das i&#x017F;t/ 4° 41&#x2032;<lb/>
14&#x2033; zukommen. Addiret dazu den Bogen <hi rendition="#aq">KP</hi> 62°;<lb/>
&#x017F;o kommet die mittlere Anomalie <hi rendition="#aq">PKA</hi> 66° 41&#x2032; 14&#x2033;<lb/>
heraus.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 2. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>452. Wenn der Planete von dem <hi rendition="#aq">Perihelio X</hi> zu<lb/>
dem <hi rendition="#aq">Aphelio</hi> lauffet/ muß der Triangel <hi rendition="#aq">KAP</hi> von dem<lb/><hi rendition="#aq">Sectore</hi> des Circuls abgezogen werden.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 3. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>353. Es darf nicht er&#x017F;t mit vielem errinnert wer-<lb/>
den/ daß wenn man A&#x017F;tronomi&#x017F;che Tabellen aus-<lb/>
rechnen wil/ die <hi rendition="#aq">Anomalia Eccentri</hi> nach Gefallen<lb/>
angenommen wird.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Die</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[374/0398] Anfangs-Gruͤnde 2. Aus der Eccentritaͤt AB als der Grund-Li- nie des Triangels AKB und dem Sinu K L des Bogens KP/ welcher die Anomalia Eccentri iſt/ als der Hoͤhe des gedachten Triangels ſuchet ferner den Jnhalt dieſes Triangels: ſo koͤnnet ihr 3. durch die Regel detri finden/ wie viel Theile und Scrupel von der gantzen Cir- cul-Flaͤche dem Triangel AKB zukommen. 4. So ihr nun dazu die Eccentriſche Anoma- lie KP addiret/ bekommet ihr beſagter maſ- ſen die mittlere Anomalie welche man ver- langte. Die 1. Anmerckung. 451. Nach dem Kepler iſt die Eccentricitaͤt AR im ♂ 9265 ſolcher Theile/ dergleichen BP 100000 hat/ und daher die Flaͤche des gantzen Eccentriſchen Circuls 31415 900000 (§. 163. Geom.). Es ſey PK 62°/ ſo iſt KL 88295 und KAB 409026587. Da nun der gantze Circul 1296000 Secunden haͤlt; muͤſ- ſen dem Triañgel KAB 16874 Sec. das iſt/ 4° 41′ 14″ zukommen. Addiret dazu den Bogen KP 62°; ſo kommet die mittlere Anomalie PKA 66° 41′ 14″ heraus. Die 2. Anmerckung. 452. Wenn der Planete von dem Perihelio X zu dem Aphelio lauffet/ muß der Triangel KAP von dem Sectore des Circuls abgezogen werden. Die 3. Anmerckung. 353. Es darf nicht erſt mit vielem errinnert wer- den/ daß wenn man Aſtronomiſche Tabellen aus- rechnen wil/ die Anomalia Eccentri nach Gefallen angenommen wird. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/398
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 374. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/398>, abgerufen am 18.10.2019.