Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

der Astronomie.
tions-Winckel ESR und Elongations-
Winckel
STR.

Auflösung.

Man inferiret: wie der Sinus des Elon-
gations-Winckels RTS zu dem Sin. des
Commutations-Winckels RSE oder RST
(§. 5 Trigon.)
so die Tangens des Com-
plements zu den Jnclinations-Winckel RSP
zur Tang. des Complements zu der Breite
oder dem Winckel PTR.

Beweiß.

Wie SR zu TR also die Tangens des
Complements RSP zu der Tang. des Com-
plements RTP (§. 76. Optic.). Nun ist
SR zu TR wie der Sinus RTS zu dem Sin.
RST (§. 33 Trigon.).
Derowegen wie
der Sinus RTS zu dem Sin. RST so die Tan-
gens
des Complements zu RSP zur Tang.
des Complements zu RTP. W. Z. E.

Die 1. Anmerckung.

513. Weil die Breite des Planetens nicht sehr
groß ist/ so nehmen einige an/ es verhalten sich die
Jnclination zu der Breite wie RS zu TR/ oder wie
der Sinus RTS zu dem Sin. RST. Vid. Mercator in In-
stit. Astron. lib. 2. sect. 2. c. 23. p.
161.

Zusatz.

514. Wenn die Winckel RST und STR
gegeben sind/ wisset ihr die Verhältnis der
Distantz der Erde TS und des Planetens RS
von der Sonne S gegeneinander.

Die
C c 5

der Aſtronomie.
tions-Winckel ESR und Elongations-
Winckel
STR.

Aufloͤſung.

Man inferiret: wie der Sinus des Elon-
gations-Winckels RTS zu dem Sin. des
Commutations-Winckels RSE oder RST
(§. 5 Trigon.)
ſo die Tangens des Com-
plements zu den Jnclinations-Winckel RSP
zur Tang. des Complements zu der Breite
oder dem Winckel PTR.

Beweiß.

Wie SR zu TR alſo die Tangens des
Complements RSP zu der Tang. des Com-
plements RTP (§. 76. Optic.). Nun iſt
SR zu TR wie der Sinus RTS zu dem Sin.
RST (§. 33 Trigon.).
Derowegen wie
der Sinus RTS zu dem Sin. RST ſo die Tan-
gens
des Complements zu RSP zur Tang.
des Complements zu RTP. W. Z. E.

Die 1. Anmerckung.

513. Weil die Breite des Planetens nicht ſehr
groß iſt/ ſo nehmen einige an/ es verhalten ſich die
Jnclination zu der Breite wie RS zu TR/ oder wie
der Sinus RTS zu dem Sin. RST. Vid. Mercator in In-
ſtit. Aſtron. lib. 2. ſect. 2. c. 23. p.
161.

Zuſatz.

514. Wenn die Winckel RST und STR
gegeben ſind/ wiſſet ihr die Verhaͤltnis der
Diſtantz der Erde TS und des Planetens RS
von der Sonne S gegeneinander.

Die
C c 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p>
              <pb facs="#f0425" n="401"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#fr">tions-Winckel</hi> <hi rendition="#aq">ESR</hi> <hi rendition="#fr">und Elongations-<lb/>
Winckel</hi> <hi rendition="#aq">STR.</hi> </p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <p>Man <hi rendition="#aq">inferir</hi>et: wie der <hi rendition="#aq">Sinus</hi> des Elon-<lb/>
gations-Winckels <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">RTS</hi></hi> zu dem <hi rendition="#aq">Sin.</hi> des<lb/>
Commutations-Winckels <hi rendition="#aq">RSE</hi> oder <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">RST</hi><lb/>
(§. 5 Trigon.)</hi> &#x017F;o die <hi rendition="#aq">Tangens</hi> des Com-<lb/>
plements zu den Jnclinations-Winckel <hi rendition="#aq">RSP</hi><lb/>
zur <hi rendition="#aq">Tang.</hi> des Complements zu der Breite<lb/>
oder dem Winckel <hi rendition="#aq">PTR.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Beweiß.</hi> </head><lb/>
              <p>Wie <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">SR</hi></hi> zu <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">TR</hi></hi> al&#x017F;o die <hi rendition="#aq">Tangens</hi> des<lb/>
Complements <hi rendition="#aq">RSP</hi> zu der <hi rendition="#aq">Tang.</hi> des Com-<lb/>
plements <hi rendition="#aq">RTP (§. 76. Optic.).</hi> Nun i&#x017F;t<lb/><hi rendition="#aq">SR</hi> zu <hi rendition="#aq">TR</hi> wie der <hi rendition="#aq">Sinus RTS</hi> zu dem <hi rendition="#aq">Sin.<lb/>
RST (§. 33 Trigon.).</hi> Derowegen wie<lb/>
der <hi rendition="#aq">Sinus RTS</hi> zu dem <hi rendition="#aq">Sin. RST</hi> &#x017F;o die <hi rendition="#aq">Tan-<lb/>
gens</hi> des Complements zu <hi rendition="#aq">RSP</hi> zur <hi rendition="#aq">Tang.</hi><lb/>
des Complements zu <hi rendition="#aq">RTP.</hi> W. Z. E.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 1. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>513. Weil die Breite des Planetens nicht &#x017F;ehr<lb/>
groß i&#x017F;t/ &#x017F;o nehmen einige an/ es verhalten &#x017F;ich die<lb/>
Jnclination zu der Breite wie <hi rendition="#aq">RS</hi> zu <hi rendition="#aq">TR</hi>/ oder wie<lb/>
der <hi rendition="#aq">Sinus RTS</hi> zu dem <hi rendition="#aq">Sin. RST. Vid. <hi rendition="#i">Mercator</hi> in In-<lb/>
&#x017F;tit. A&#x017F;tron. lib. 2. &#x017F;ect. 2. c. 23. p.</hi> 161.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>514. Wenn die Winckel <hi rendition="#aq">RST</hi> und <hi rendition="#aq">STR</hi><lb/>
gegeben &#x017F;ind/ wi&#x017F;&#x017F;et ihr die Verha&#x0364;ltnis der<lb/>
Di&#x017F;tantz der Erde <hi rendition="#aq">TS</hi> und des Planetens <hi rendition="#aq">RS</hi><lb/>
von der Sonne <hi rendition="#aq">S</hi> gegeneinander.</p>
            </div><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">C c 5</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[401/0425] der Aſtronomie. tions-Winckel ESR und Elongations- Winckel STR. Aufloͤſung. Man inferiret: wie der Sinus des Elon- gations-Winckels RTS zu dem Sin. des Commutations-Winckels RSE oder RST (§. 5 Trigon.) ſo die Tangens des Com- plements zu den Jnclinations-Winckel RSP zur Tang. des Complements zu der Breite oder dem Winckel PTR. Beweiß. Wie SR zu TR alſo die Tangens des Complements RSP zu der Tang. des Com- plements RTP (§. 76. Optic.). Nun iſt SR zu TR wie der Sinus RTS zu dem Sin. RST (§. 33 Trigon.). Derowegen wie der Sinus RTS zu dem Sin. RST ſo die Tan- gens des Complements zu RSP zur Tang. des Complements zu RTP. W. Z. E. Die 1. Anmerckung. 513. Weil die Breite des Planetens nicht ſehr groß iſt/ ſo nehmen einige an/ es verhalten ſich die Jnclination zu der Breite wie RS zu TR/ oder wie der Sinus RTS zu dem Sin. RST. Vid. Mercator in In- ſtit. Aſtron. lib. 2. ſect. 2. c. 23. p. 161. Zuſatz. 514. Wenn die Winckel RST und STR gegeben ſind/ wiſſet ihr die Verhaͤltnis der Diſtantz der Erde TS und des Planetens RS von der Sonne S gegeneinander. Die C c 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/425
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 401. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/425>, abgerufen am 21.10.2019.