Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

der Astronomie.
tens zu der Erde (§. 366)/ ja auch seine wahre
Grösse (§. 221. 222. Geom.) finden.

Der 4. Zusatz.

574. Und da in der Geographie gezeiget
werden sol/ daß der halbe Diameter der Erde
860 Teutsche Meilen in sich enthält. Kön-
net ihr die Distantz der Planeten von der Er-
de in Teutschen Meilen finden. Z. E. die
geringste Distantz der Sonne von der Erde
ist 21626 halbe Diameter der Erde. Mul-
tipliciret diese Zahl durch 860/ so kommet
heraus/ daß die Sonne 18598360 Teutsche
Meilen von der Erde entfernet sey/ wenn sie
ihr am nächsten kommet.

Die 7. Anmerckung.

575. Hugenius hat in seinem Systemate Satur-
nino
noch auf eine andere Art angewiesen/ wie man
die Grösse der Welt-Cörper berechnen könne. Weil
nun dieselbe nicht allein kürtzer/ sondern auch gewis-
ser als die vorige ist/ in dem man die Verhältnis der
Welt-Cörper gegen die Sonne findet/ ohne daß man
die Weite der Sonne von der Erde wissen darf; so
wird dienlich seyn/ daß ich sie noch in der folgenden
Aufgabe erklähre.

Die 34. Aufgabe.

576. Die Grösse der Welt-Cörper zu
determiniren.

Auflösung.
1. Weil ihr die Verhältnis wissen könnet/
welche die Distantz des Planetens von der
Son-
E e 2

der Aſtronomie.
tens zu der Erde (§. 366)/ ja auch ſeine wahre
Groͤſſe (§. 221. 222. Geom.) finden.

Der 4. Zuſatz.

574. Und da in der Geographie gezeiget
werden ſol/ daß der halbe Diameter der Erde
860 Teutſche Meilen in ſich enthaͤlt. Koͤn-
net ihr die Diſtantz der Planeten von der Er-
de in Teutſchen Meilen finden. Z. E. die
geringſte Diſtantz der Sonne von der Erde
iſt 21626 halbe Diameter der Erde. Mul-
tipliciret dieſe Zahl durch 860/ ſo kommet
heraus/ daß die Sonne 18598360 Teutſche
Meilen von der Erde entfernet ſey/ wenn ſie
ihr am naͤchſten kommet.

Die 7. Anmerckung.

575. Hugenius hat in ſeinem Syſtemate Satur-
nino
noch auf eine andere Art angewieſen/ wie man
die Groͤſſe der Welt-Coͤrper berechnen koͤnne. Weil
nun dieſelbe nicht allein kuͤrtzer/ ſondern auch gewiſ-
ſer als die vorige iſt/ in dem man die Verhaͤltnis der
Welt-Coͤrper gegen die Sonne findet/ ohne daß man
die Weite der Sonne von der Erde wiſſen darf; ſo
wird dienlich ſeyn/ daß ich ſie noch in der folgenden
Aufgabe erklaͤhre.

Die 34. Aufgabe.

576. Die Groͤſſe der Welt-Coͤrper zu
determiniren.

Aufloͤſung.
1. Weil ihr die Verhaͤltnis wiſſen koͤnnet/
welche die Diſtantz des Planetens von der
Son-
E e 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0451" n="427"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi></fw><lb/>
tens zu der Erde (§. 366)/ ja auch &#x017F;eine wahre<lb/>
Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e (§. 221. 222. <hi rendition="#aq">Geom.</hi>) finden.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Der 4. Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>574. Und da in der Geographie gezeiget<lb/>
werden &#x017F;ol/ daß der halbe Diameter der Erde<lb/>
860 Teut&#x017F;che Meilen in &#x017F;ich entha&#x0364;lt. Ko&#x0364;n-<lb/>
net ihr die Di&#x017F;tantz der Planeten von der Er-<lb/>
de in Teut&#x017F;chen Meilen finden. Z. E. die<lb/>
gering&#x017F;te Di&#x017F;tantz der Sonne von der Erde<lb/>
i&#x017F;t 21626 halbe Diameter der Erde. Mul-<lb/>
tipliciret die&#x017F;e Zahl durch 860/ &#x017F;o kommet<lb/>
heraus/ daß die Sonne 18598360 Teut&#x017F;che<lb/>
Meilen von der Erde entfernet &#x017F;ey/ wenn &#x017F;ie<lb/>
ihr am na&#x0364;ch&#x017F;ten kommet.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Die 7. Anmerckung.</hi> </head><lb/>
              <p>575. <hi rendition="#aq">Hugenius</hi> hat in &#x017F;einem <hi rendition="#aq">Sy&#x017F;temate Satur-<lb/>
nino</hi> noch auf eine andere Art angewie&#x017F;en/ wie man<lb/>
die Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e der Welt-Co&#x0364;rper berechnen ko&#x0364;nne. Weil<lb/>
nun die&#x017F;elbe nicht allein ku&#x0364;rtzer/ &#x017F;ondern auch gewi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er als die vorige i&#x017F;t/ in dem man die Verha&#x0364;ltnis der<lb/>
Welt-Co&#x0364;rper gegen die Sonne findet/ ohne daß man<lb/>
die Weite der Sonne von der Erde wi&#x017F;&#x017F;en darf; &#x017F;o<lb/>
wird dienlich &#x017F;eyn/ daß ich &#x017F;ie noch in der folgenden<lb/>
Aufgabe erkla&#x0364;hre.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 34. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <p>576. <hi rendition="#fr">Die Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e der Welt-Co&#x0364;rper zu</hi><lb/><hi rendition="#aq">determinir</hi><hi rendition="#fr">en.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>1. Weil ihr die Verha&#x0364;ltnis wi&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnet/<lb/>
welche die Di&#x017F;tantz des Planetens von der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E e 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Son-</fw><lb/></item>
              </list>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[427/0451] der Aſtronomie. tens zu der Erde (§. 366)/ ja auch ſeine wahre Groͤſſe (§. 221. 222. Geom.) finden. Der 4. Zuſatz. 574. Und da in der Geographie gezeiget werden ſol/ daß der halbe Diameter der Erde 860 Teutſche Meilen in ſich enthaͤlt. Koͤn- net ihr die Diſtantz der Planeten von der Er- de in Teutſchen Meilen finden. Z. E. die geringſte Diſtantz der Sonne von der Erde iſt 21626 halbe Diameter der Erde. Mul- tipliciret dieſe Zahl durch 860/ ſo kommet heraus/ daß die Sonne 18598360 Teutſche Meilen von der Erde entfernet ſey/ wenn ſie ihr am naͤchſten kommet. Die 7. Anmerckung. 575. Hugenius hat in ſeinem Syſtemate Satur- nino noch auf eine andere Art angewieſen/ wie man die Groͤſſe der Welt-Coͤrper berechnen koͤnne. Weil nun dieſelbe nicht allein kuͤrtzer/ ſondern auch gewiſ- ſer als die vorige iſt/ in dem man die Verhaͤltnis der Welt-Coͤrper gegen die Sonne findet/ ohne daß man die Weite der Sonne von der Erde wiſſen darf; ſo wird dienlich ſeyn/ daß ich ſie noch in der folgenden Aufgabe erklaͤhre. Die 34. Aufgabe. 576. Die Groͤſſe der Welt-Coͤrper zu determiniren. Aufloͤſung. 1. Weil ihr die Verhaͤltnis wiſſen koͤnnet/ welche die Diſtantz des Planetens von der Son- E e 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/451
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 427. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/451>, abgerufen am 14.10.2019.