Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
der Astronomie.
Zusatz.

603. Es ist also in einer Mond-Finsternis
die Summe aus dem halben scheinbahren
Diameter des Mondens und des Erdschat-
tens kleiner als seine Breite.

Die 35. Aufgabe.

604. Die Grösse des Erd-Schattens
auf eine Zeit zu finden/ da der Mond
durch denselben gehet.

Auflösung.
1. Weil ihr auf eine jede gegebene Zeit die
Distantz der Sonne und des Mondens
von der Erde in solchen Theilen finden kön-
net/ dergleichen der halbe Diameter des
Eccentrischen Circuls 100000 hat; (§. 454
so könnet ihr auch ferner die Horizontal-
Parallaxin suchen (§. 364).
2. Addiret die Horizontal-Parallaxin der
Sonne zu der Horizontal-Parallaxi des
Mondens.
3. Von der Summe ziehet den scheinbah-
ren halben Diameter der Sonne ab; so
bleibet der verlangete halbe scheinbahre
Diameter des Erd-Schattens übrig.

Z. E. Horiz. Parallaxis der Sun _ _ 1' 1"
des _ _ 62 15



Summe _ _ 63 16

der
(3) F f
der Aſtronomie.
Zuſatz.

603. Es iſt alſo in einer Mond-Finſternis
die Summe aus dem halben ſcheinbahren
Diameter des Mondens und des Erdſchat-
tens kleiner als ſeine Breite.

Die 35. Aufgabe.

604. Die Groͤſſe des Erd-Schattens
auf eine Zeit zu finden/ da der Mond
durch denſelben gehet.

Aufloͤſung.
1. Weil ihr auf eine jede gegebene Zeit die
Diſtantz der Sonne und des Mondens
von der Erde in ſolchen Theilen finden koͤn-
net/ dergleichen der halbe Diameter des
Eccentriſchen Circuls 100000 hat; (§. 454
ſo koͤnnet ihr auch ferner die Horizontal-
Parallaxin ſuchen (§. 364).
2. Addiret die Horizontal-Parallaxin der
Sonne zu der Horizontal-Parallaxi des
Mondens.
3. Von der Summe ziehet den ſcheinbah-
ren halben Diameter der Sonne ab; ſo
bleibet der verlangete halbe ſcheinbahre
Diameter des Erd-Schattens uͤbrig.

Z. E. Horiz. Parallaxis der ☉ _ _ 1′ 1″
des ☽ _ _ 62 15



Summe _ _ 63 16

der
(3) F f
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0465" n="441"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der A&#x017F;tronomie.</hi> </fw><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>603. Es i&#x017F;t al&#x017F;o in einer Mond-Fin&#x017F;ternis<lb/>
die Summe aus dem halben &#x017F;cheinbahren<lb/>
Diameter des Mondens und des Erd&#x017F;chat-<lb/>
tens kleiner als &#x017F;eine Breite.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 35. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <p>604. <hi rendition="#fr">Die Gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;e des Erd-Schattens<lb/>
auf eine Zeit zu finden/ da der Mond<lb/>
durch den&#x017F;elben gehet.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>1. Weil ihr auf eine jede gegebene Zeit die<lb/>
Di&#x017F;tantz der Sonne und des Mondens<lb/>
von der Erde in &#x017F;olchen Theilen finden ko&#x0364;n-<lb/>
net/ dergleichen der halbe Diameter des<lb/>
Eccentri&#x017F;chen Circuls 100000 hat; (§. 454<lb/>
&#x017F;o ko&#x0364;nnet ihr auch ferner die Horizontal-<lb/><hi rendition="#aq">Parallaxin</hi> &#x017F;uchen (§. 364).</item><lb/>
                <item>2. Addiret die Horizontal-<hi rendition="#aq">Parallaxin</hi> der<lb/>
Sonne zu der Horizontal-<hi rendition="#aq">Parallaxi</hi> des<lb/>
Mondens.</item><lb/>
                <item>3. Von der Summe ziehet den &#x017F;cheinbah-<lb/>
ren halben Diameter der Sonne ab; &#x017F;o<lb/>
bleibet der verlangete halbe &#x017F;cheinbahre<lb/>
Diameter des Erd-Schattens u&#x0364;brig.</item>
              </list><lb/>
              <p>Z. E. Horiz. <hi rendition="#aq">Parallaxis</hi> der &#x2609; _ _ 1&#x2032; 1&#x2033;<lb/><hi rendition="#et">des &#x263D; _ _ 62 15</hi></p><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Summe _ _ 63 16</hi> </p><lb/>
              <fw place="bottom" type="sig">(3) F f</fw>
              <fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[441/0465] der Aſtronomie. Zuſatz. 603. Es iſt alſo in einer Mond-Finſternis die Summe aus dem halben ſcheinbahren Diameter des Mondens und des Erdſchat- tens kleiner als ſeine Breite. Die 35. Aufgabe. 604. Die Groͤſſe des Erd-Schattens auf eine Zeit zu finden/ da der Mond durch denſelben gehet. Aufloͤſung. 1. Weil ihr auf eine jede gegebene Zeit die Diſtantz der Sonne und des Mondens von der Erde in ſolchen Theilen finden koͤn- net/ dergleichen der halbe Diameter des Eccentriſchen Circuls 100000 hat; (§. 454 ſo koͤnnet ihr auch ferner die Horizontal- Parallaxin ſuchen (§. 364). 2. Addiret die Horizontal-Parallaxin der Sonne zu der Horizontal-Parallaxi des Mondens. 3. Von der Summe ziehet den ſcheinbah- ren halben Diameter der Sonne ab; ſo bleibet der verlangete halbe ſcheinbahre Diameter des Erd-Schattens uͤbrig. Z. E. Horiz. Parallaxis der ☉ _ _ 1′ 1″ des ☽ _ _ 62 15 Summe _ _ 63 16 der (3) F f

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/465
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 441. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/465>, abgerufen am 19.10.2019.