Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite

Anfangs-Gründe
di reduciret worden/ auch was für Streitigkeiten
die Chronologi wegen einiger unter einander haben/
von denen keine untrügliche Zeichen vorhanden; wä-
re zu weitläuftig hier zu erzehlen und zu untersuchen.
Nur ist von der Olympischen anzumercken/ daß eine
Olympias 4 Jahre in sich begreiffe und nicht allein
die Olympiades von ihrem Aufange/ sondern auch die
Jahre in jeder Olympiade gezehlet werden. So sa-
get man Z. E. das dritte Jahr in der 98tzigsten O-
lympiade.

Zusatz.

120. Also ist es leicht ein jedes Jahr des
Julianischen Periodi in alle andere Jahr-
zahlen zu verwandeln/ wenn ihr nemlich so
viel abziehet als Jahre des Julianischen Pe-
riodi
verflossen/ ehe sich die andere Jahrzahl
angefangen. Z. E. Jhr verlanget zu wis-
sen/ welches Jahr nach Christi Geburt das
6422 des Julianischen Periodi sey. Weil
Christi Geburt in den Dec. des 4713 Jah-
res fället/ so ziehet diese Zahl von 6422 ab/
die übrige Zahl 1709 ist das Jahr nach Chri-
sti Gebnrt.

Die 12. Aufgabe.

121. Eine gegebene Jahrzahl in eine
andere zu verwandeln.

Auflösung.
1. Addiret das gegebene Jahr zu dem Jah-
re des Julianischen Periodi, in welchem
sich die Jahrzahl anfängt; so habet ihr
das Jahr des Julianischen Periodi, wel-
ches mit ihm überein kommet/ und könnet
2. Das

Anfangs-Gruͤnde
di reduciret worden/ auch was fuͤr Streitigkeiten
die Chronologi wegen einiger unter einander haben/
von denen keine untruͤgliche Zeichen vorhanden; waͤ-
re zu weitlaͤuftig hier zu erzehlen und zu unterſuchen.
Nur iſt von der Olympiſchen anzumercken/ daß eine
Olympias 4 Jahre in ſich begreiffe und nicht allein
die Olympiades von ihrem Aufange/ ſondern auch die
Jahre in jeder Olympiade gezehlet werden. So ſa-
get man Z. E. das dritte Jahr in der 98tzigſten O-
lympiade.

Zuſatz.

120. Alſo iſt es leicht ein jedes Jahr des
Julianiſchen Periodi in alle andere Jahr-
zahlen zu verwandeln/ wenn ihr nemlich ſo
viel abziehet als Jahre des Julianiſchen Pe-
riodi
verfloſſen/ ehe ſich die andere Jahrzahl
angefangen. Z. E. Jhr verlanget zu wiſ-
ſen/ welches Jahr nach Chriſti Geburt das
6422 des Julianiſchen Periodi ſey. Weil
Chriſti Geburt in den Dec. des 4713 Jah-
res faͤllet/ ſo ziehet dieſe Zahl von 6422 ab/
die uͤbrige Zahl 1709 iſt das Jahr nach Chri-
ſti Gebnrt.

Die 12. Aufgabe.

121. Eine gegebene Jahrzahl in eine
andere zu verwandeln.

Aufloͤſung.
1. Addiret das gegebene Jahr zu dem Jah-
re des Julianiſchen Periodi, in welchem
ſich die Jahrzahl anfaͤngt; ſo habet ihr
das Jahr des Julianiſchen Periodi, wel-
ches mit ihm uͤberein kommet/ und koͤnnet
2. Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0602" n="546"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">di reducir</hi>et worden/ auch was fu&#x0364;r Streitigkeiten<lb/>
die Chronologi wegen einiger unter einander haben/<lb/>
von denen keine untru&#x0364;gliche Zeichen vorhanden; wa&#x0364;-<lb/>
re zu weitla&#x0364;uftig hier zu erzehlen und zu unter&#x017F;uchen.<lb/>
Nur i&#x017F;t von der Olympi&#x017F;chen anzumercken/ daß eine<lb/><hi rendition="#aq">Olympias</hi> 4 Jahre in &#x017F;ich begreiffe und nicht allein<lb/>
die <hi rendition="#aq">Olympiades</hi> von ihrem Aufange/ &#x017F;ondern auch die<lb/>
Jahre in jeder <hi rendition="#aq">Olympiade</hi> gezehlet werden. So &#x017F;a-<lb/>
get man Z. E. das dritte Jahr in der 98tzig&#x017F;ten <hi rendition="#aq">O-<lb/>
lympiade.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Zu&#x017F;atz.</hi> </head><lb/>
              <p>120. Al&#x017F;o i&#x017F;t es leicht ein jedes Jahr des<lb/>
Juliani&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodi</hi> in alle andere Jahr-<lb/>
zahlen zu verwandeln/ wenn ihr nemlich &#x017F;o<lb/>
viel abziehet als Jahre des Juliani&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Pe-<lb/>
riodi</hi> verflo&#x017F;&#x017F;en/ ehe &#x017F;ich die andere Jahrzahl<lb/>
angefangen. Z. E. Jhr verlanget zu wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ welches Jahr nach Chri&#x017F;ti Geburt das<lb/>
6422 des Juliani&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodi</hi> &#x017F;ey. Weil<lb/>
Chri&#x017F;ti Geburt in den <hi rendition="#aq">Dec.</hi> des 4713 Jah-<lb/>
res fa&#x0364;llet/ &#x017F;o ziehet die&#x017F;e Zahl von 6422 ab/<lb/>
die u&#x0364;brige Zahl 1709 i&#x017F;t das Jahr nach Chri-<lb/>
&#x017F;ti Gebnrt.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 12. Aufgabe.</hi> </head><lb/>
            <p>121. <hi rendition="#fr">Eine gegebene Jahrzahl in eine<lb/>
andere zu verwandeln.</hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#b">Auflo&#x0364;&#x017F;ung.</hi> </head><lb/>
              <list>
                <item>1. Addiret das gegebene Jahr zu dem Jah-<lb/>
re des Juliani&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodi,</hi> in welchem<lb/>
&#x017F;ich die Jahrzahl anfa&#x0364;ngt; &#x017F;o habet ihr<lb/>
das Jahr des Juliani&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodi,</hi> wel-<lb/>
ches mit ihm u&#x0364;berein kommet/ und ko&#x0364;nnet</item>
              </list><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">2. Das</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[546/0602] Anfangs-Gruͤnde di reduciret worden/ auch was fuͤr Streitigkeiten die Chronologi wegen einiger unter einander haben/ von denen keine untruͤgliche Zeichen vorhanden; waͤ- re zu weitlaͤuftig hier zu erzehlen und zu unterſuchen. Nur iſt von der Olympiſchen anzumercken/ daß eine Olympias 4 Jahre in ſich begreiffe und nicht allein die Olympiades von ihrem Aufange/ ſondern auch die Jahre in jeder Olympiade gezehlet werden. So ſa- get man Z. E. das dritte Jahr in der 98tzigſten O- lympiade. Zuſatz. 120. Alſo iſt es leicht ein jedes Jahr des Julianiſchen Periodi in alle andere Jahr- zahlen zu verwandeln/ wenn ihr nemlich ſo viel abziehet als Jahre des Julianiſchen Pe- riodi verfloſſen/ ehe ſich die andere Jahrzahl angefangen. Z. E. Jhr verlanget zu wiſ- ſen/ welches Jahr nach Chriſti Geburt das 6422 des Julianiſchen Periodi ſey. Weil Chriſti Geburt in den Dec. des 4713 Jah- res faͤllet/ ſo ziehet dieſe Zahl von 6422 ab/ die uͤbrige Zahl 1709 iſt das Jahr nach Chri- ſti Gebnrt. Die 12. Aufgabe. 121. Eine gegebene Jahrzahl in eine andere zu verwandeln. Aufloͤſung. 1. Addiret das gegebene Jahr zu dem Jah- re des Julianiſchen Periodi, in welchem ſich die Jahrzahl anfaͤngt; ſo habet ihr das Jahr des Julianiſchen Periodi, wel- ches mit ihm uͤberein kommet/ und koͤnnet 2. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/602
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 546. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/602>, abgerufen am 21.10.2019.