Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710.

Bild:
<< vorherige Seite
Anfangs-Gründe
Die 5. Erklährung.

15. Die Vertical Uhren sind/ wel-
che auf Vertical-Flächen beschrieben
werden.
Siehet die Fläche gegen Mit-
tage/ so nennet man die darauf beschrie-
bene Uhr eine Mittags-Uhr; hinge-
gen eine Mitternachts-Uhr/ wenn
sie gegen Mitternacht stehet. Endlich
beisset es eine declinirende Uhr/ wenn
die Fläche decliniret.

Die 6. Erklährung.

16. Die Oriental-Uhren sind die auf
einer gegen Morgen gerichteten
Fläche
beschrieben sind: Die Occidental-Uh-
ren aber/ welche auf einer
Fläche stehen/
die gegen Abend siehet.

Die 7. Erklährung.

17. Die Polar-Uhren sind die/ wel-
che auf einer
Fläche beschrieben werden/
die gegen Norden dergestalt incliniret/
daß sie mit der Horizontal-Fläche einen
Winckel macht/ welcher der
Pol-Höhe
gleich ist. Wenn die Flächen Winckel
mit der Horizontal
Fläche machen; die
weder der Fläche des
AEquatoris, noch
des
Poles gleich sind/ so nennet man es
inclinirte Uhren/ decliniret die Fläche
zugleich/ von Mittage oder
Mitter-
nacht/ Deinclinirte Uhren.

Die
Anfangs-Gruͤnde
Die 5. Erklaͤhrung.

15. Die Vertical Uhren ſind/ wel-
che auf Vertical-Flaͤchen beſchrieben
werden.
Siehet die Flaͤche gegen Mit-
tage/ ſo nennet man die darauf beſchrie-
bene Uhr eine Mittags-Uhr; hinge-
gen eine Mitternachts-Uhr/ wenn
ſie gegen Mitternacht ſtehet. Endlich
beiſſet es eine declinirende Uhr/ wenn
die Flaͤche decliniret.

Die 6. Erklaͤhrung.

16. Die Oriental-Uhren ſind die auf
einer gegen Morgen gerichteten
Flaͤche
beſchrieben ſind: Die Occidental-Uh-
ren aber/ welche auf einer
Flaͤche ſtehen/
die gegen Abend ſiehet.

Die 7. Erklaͤhrung.

17. Die Polar-Uhren ſind die/ wel-
che auf einer
Flaͤche beſchrieben werden/
die gegen Norden dergeſtalt incliniret/
daß ſie mit der Horizontal-Flaͤche einen
Winckel macht/ welcher der
Pol-Hoͤhe
gleich iſt. Wenn die Flaͤchen Winckel
mit der Horizontal
Flaͤche machen; die
weder der Flaͤche des
Æquatoris, noch
des
Poles gleich ſind/ ſo nennet man es
inclinirte Uhren/ decliniret die Flaͤche
zugleich/ von Mittage oder
Mitter-
nacht/ Deinclinirte Uhren.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0626" n="570"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Anfangs-Gru&#x0364;nde</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 5. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <p>15. <hi rendition="#fr">Die Vertical Uhren &#x017F;ind/ wel-<lb/>
che auf Vertical-Fla&#x0364;chen be&#x017F;chrieben<lb/>
werden.</hi> S<hi rendition="#fr">iehet die Fla&#x0364;che gegen Mit-<lb/>
tage/ &#x017F;o nennet man die darauf be&#x017F;chrie-<lb/>
bene Uhr eine Mittags-Uhr; hinge-<lb/>
gen eine Mitternachts-Uhr/ wenn<lb/>
&#x017F;ie gegen Mitternacht &#x017F;tehet. Endlich<lb/>
bei&#x017F;&#x017F;et es eine declinirende Uhr/ wenn<lb/>
die Fla&#x0364;che decliniret.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 6. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <p>16. <hi rendition="#fr">Die Oriental-Uhren &#x017F;ind die auf<lb/>
einer gegen Morgen gerichteten</hi> F<hi rendition="#fr">la&#x0364;che<lb/>
be&#x017F;chrieben &#x017F;ind: Die Occidental-Uh-<lb/>
ren aber/ welche auf einer</hi> F<hi rendition="#fr">la&#x0364;che &#x017F;tehen/<lb/>
die gegen Abend &#x017F;iehet.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Die 7. Erkla&#x0364;hrung.</hi> </head><lb/>
            <p>17. <hi rendition="#fr">Die Polar-Uhren &#x017F;ind die/ wel-<lb/>
che auf einer</hi> F<hi rendition="#fr">la&#x0364;che be&#x017F;chrieben werden/<lb/>
die gegen Norden derge&#x017F;talt incliniret/<lb/>
daß &#x017F;ie mit der Horizontal-Fla&#x0364;che einen<lb/>
Winckel macht/ welcher der</hi> P<hi rendition="#fr">ol-Ho&#x0364;he<lb/>
gleich i&#x017F;t. Wenn die Fla&#x0364;chen Winckel<lb/>
mit der Horizontal</hi> F<hi rendition="#fr">la&#x0364;che machen; die<lb/>
weder der Fla&#x0364;che des</hi> <hi rendition="#aq">Æquatoris,</hi> <hi rendition="#fr">noch<lb/>
des</hi> P<hi rendition="#fr">oles gleich &#x017F;ind/ &#x017F;o nennet man es<lb/>
inclinirte Uhren/ decliniret die Fla&#x0364;che<lb/>
zugleich/ von Mittage oder</hi> M<hi rendition="#fr">itter-<lb/>
nacht/ Deinclinirte Uhren.</hi></p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Die</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[570/0626] Anfangs-Gruͤnde Die 5. Erklaͤhrung. 15. Die Vertical Uhren ſind/ wel- che auf Vertical-Flaͤchen beſchrieben werden. Siehet die Flaͤche gegen Mit- tage/ ſo nennet man die darauf beſchrie- bene Uhr eine Mittags-Uhr; hinge- gen eine Mitternachts-Uhr/ wenn ſie gegen Mitternacht ſtehet. Endlich beiſſet es eine declinirende Uhr/ wenn die Flaͤche decliniret. Die 6. Erklaͤhrung. 16. Die Oriental-Uhren ſind die auf einer gegen Morgen gerichteten Flaͤche beſchrieben ſind: Die Occidental-Uh- ren aber/ welche auf einer Flaͤche ſtehen/ die gegen Abend ſiehet. Die 7. Erklaͤhrung. 17. Die Polar-Uhren ſind die/ wel- che auf einer Flaͤche beſchrieben werden/ die gegen Norden dergeſtalt incliniret/ daß ſie mit der Horizontal-Flaͤche einen Winckel macht/ welcher der Pol-Hoͤhe gleich iſt. Wenn die Flaͤchen Winckel mit der Horizontal Flaͤche machen; die weder der Flaͤche des Æquatoris, noch des Poles gleich ſind/ ſo nennet man es inclinirte Uhren/ decliniret die Flaͤche zugleich/ von Mittage oder Mitter- nacht/ Deinclinirte Uhren. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/626
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Der Anfangs-Gründe Aller Mathematischen Wiessenschaften. Bd. 3. Halle (Saale), 1710. , S. 570. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_anfangsgruende03_1710/626>, abgerufen am 14.10.2019.