Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wolff, Christian von: Grundsätze des Natur- und Völckerrechts. Halle (Saale), 1754.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorrede des Uebersetzers.
Geehrter Leser.

Es ist natürlich, daß ich geglaubt
haben muß, wir Deutschen hät-
ten in unserer Sprache zu we-
nig gute Compendia des Rechts
der Natur drucken laßen, denn sonst hätte
ich nicht daran gedacht, die Arbeit des vor-
treflichen Herrn Barons von Wolf zu
übersetzen. Mein Gedanke ist vielleicht un-
recht. Deutschland ist zu fruchtbar an pa-
triotischen Schriftstellern. Sie müssen die-

sen


Vorrede des Ueberſetzers.
Geehrter Leſer.

Es iſt natuͤrlich, daß ich geglaubt
haben muß, wir Deutſchen haͤt-
ten in unſerer Sprache zu we-
nig gute Compendia des Rechts
der Natur drucken laßen, denn ſonſt haͤtte
ich nicht daran gedacht, die Arbeit des vor-
treflichen Herrn Barons von Wolf zu
uͤberſetzen. Mein Gedanke iſt vielleicht un-
recht. Deutſchland iſt zu fruchtbar an pa-
triotiſchen Schriftſtellern. Sie muͤſſen die-

ſen
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0033"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#fr">Vorrede des Ueber&#x017F;etzers.</hi> </head><lb/>
        <salute> <hi rendition="#et"> <hi rendition="#fr">Geehrter Le&#x017F;er.</hi> </hi> </salute><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>s i&#x017F;t natu&#x0364;rlich, daß ich geglaubt<lb/>
haben muß, wir Deut&#x017F;chen ha&#x0364;t-<lb/>
ten in un&#x017F;erer Sprache zu we-<lb/>
nig gute Compendia des Rechts<lb/>
der Natur drucken laßen, denn &#x017F;on&#x017F;t ha&#x0364;tte<lb/>
ich nicht daran gedacht, die Arbeit des vor-<lb/>
treflichen Herrn Barons von Wolf zu<lb/>
u&#x0364;ber&#x017F;etzen. Mein Gedanke i&#x017F;t vielleicht un-<lb/>
recht. Deut&#x017F;chland i&#x017F;t zu fruchtbar an pa-<lb/>
trioti&#x017F;chen Schrift&#x017F;tellern. Sie mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en die-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;en</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0033] Vorrede des Ueberſetzers. Geehrter Leſer. Es iſt natuͤrlich, daß ich geglaubt haben muß, wir Deutſchen haͤt- ten in unſerer Sprache zu we- nig gute Compendia des Rechts der Natur drucken laßen, denn ſonſt haͤtte ich nicht daran gedacht, die Arbeit des vor- treflichen Herrn Barons von Wolf zu uͤberſetzen. Mein Gedanke iſt vielleicht un- recht. Deutſchland iſt zu fruchtbar an pa- triotiſchen Schriftſtellern. Sie muͤſſen die- ſen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_voelckerrecht_1754
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_voelckerrecht_1754/33
Zitationshilfe: Wolff, Christian von: Grundsätze des Natur- und Völckerrechts. Halle (Saale), 1754, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wolff_voelckerrecht_1754/33>, abgerufen am 22.08.2019.