Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite

Leiber, wie sie in ihrem offnen Gesang-Buch singen: Sondern Holtz mit Todten Knochen versetzet, in Gestalt eines Menschen. Das mag mir E. Ehrwürd. kühnlich nach sagen, immassen denn der Herr Reichs-Cantzler, beneben dem Fürsten von Weymar, solche auch selber gesehen hat, und den Decanum gefragt: Haltet ihr es noch für ein groß Wunder der unverweßlichen Leiber? da er still geschwiegen und schamroth worden; ferner gesagt: Sed, qui vultdecipi, decipiatur, und mit Lachen sie bey ihren unverweßlich höltzernen Patronen stehen lassen, siehe D. E. S. Cyprian Vorrede über den 1. Theil Wilhelm Ernst Tenzels historischen Berichts vom Anfang und ersten Fortgang der Reformation Lutheri, Leipzig 1717.

Der III. Punct

TRieb das Haupt-Werck in dieser Frage, von denen erstaunlichen Würckungen dieser Vampyrs, wie sie bey Nacht in die Häuser kämen, das Blut von den Lebendigen aussaugten, sie damit tödteten, solche wieder zu Vampyrs machten etc. Ich desiderirte dabey vollständigere Information, vermuthete unfehlbar mit unterlauffendem starcken Aberglauben,

Leiber, wie sie in ihrem offnen Gesang-Buch singen: Sondern Holtz mit Todten Knochen versetzet, in Gestalt eines Menschen. Das mag mir E. Ehrwuͤrd. kuͤhnlich nach sagen, immassen denn der Herr Reichs-Cantzler, beneben dem Fuͤrsten von Weymar, solche auch selber gesehen hat, und den Decanum gefragt: Haltet ihr es noch fuͤr ein groß Wunder der unverweßlichen Leiber? da er still geschwiegen und schamroth worden; ferner gesagt: Sed, qui vultdecipi, decipiatur, und mit Lachen sie bey ihren unverweßlich hoͤltzernen Patronen stehen lassen, siehe D. E. S. Cyprian Vorrede uͤber den 1. Theil Wilhelm Ernst Tenzels historischen Berichts vom Anfang und ersten Fortgang der Reformation Lutheri, Leipzig 1717.

Der III. Punct

TRieb das Haupt-Werck in dieser Frage, von denen erstaunlichen Wuͤrckungen dieser Vampyrs, wie sie bey Nacht in die Haͤuser kaͤmen, das Blut von den Lebendigen aussaugten, sie damit toͤdteten, solche wieder zu Vampyrs machten ꝛc. Ich desiderirte dabey vollstaͤndigere Information, vermuthete unfehlbar mit unterlauffendem starcken Aberglauben,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0112" n="112"/>
Leiber, wie sie in ihrem offnen Gesang-Buch singen: Sondern Holtz mit Todten Knochen versetzet, in Gestalt eines Menschen. Das mag mir E. Ehrwu&#x0364;rd. ku&#x0364;hnlich nach sagen, immassen denn der Herr Reichs-Cantzler, beneben dem Fu&#x0364;rsten von Weymar, solche auch selber gesehen hat, und den <hi rendition="#aq">Decanum</hi> gefragt: Haltet ihr es noch fu&#x0364;r ein groß Wunder der unverweßlichen Leiber? da er still geschwiegen und schamroth worden; ferner gesagt: <hi rendition="#aq">Sed, qui vultdecipi, decipiatur</hi>, und mit Lachen sie bey ihren unverweßlich ho&#x0364;ltzernen <hi rendition="#aq">Patron</hi>en stehen lassen, siehe <hi rendition="#aq">D. E. S. Cyprian</hi> Vorrede u&#x0364;ber den 1. Theil <hi rendition="#aq">Wilhelm Ernst Tenzels</hi> historischen Berichts vom Anfang und ersten Fortgang der <hi rendition="#aq">Reformation Lutheri</hi>, Leipzig 1717.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Der III. <hi rendition="#aq">Punct</hi></head>
          <p><hi rendition="#in">T</hi>Rieb das Haupt-Werck in dieser Frage, von denen erstaunlichen Wu&#x0364;rckungen dieser <hi rendition="#aq">Vampyrs</hi>, wie sie bey Nacht in die Ha&#x0364;user ka&#x0364;men, das Blut von den Lebendigen aussaugten, sie damit to&#x0364;dteten, solche wieder zu <hi rendition="#aq">Vampyrs</hi> machten &#xA75B;c. Ich <hi rendition="#aq">desideri</hi>rte dabey vollsta&#x0364;ndigere <hi rendition="#aq">Information</hi>, vermuthete unfehlbar mit unterlauffendem starcken Aberglauben,
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[112/0112] Leiber, wie sie in ihrem offnen Gesang-Buch singen: Sondern Holtz mit Todten Knochen versetzet, in Gestalt eines Menschen. Das mag mir E. Ehrwuͤrd. kuͤhnlich nach sagen, immassen denn der Herr Reichs-Cantzler, beneben dem Fuͤrsten von Weymar, solche auch selber gesehen hat, und den Decanum gefragt: Haltet ihr es noch fuͤr ein groß Wunder der unverweßlichen Leiber? da er still geschwiegen und schamroth worden; ferner gesagt: Sed, qui vultdecipi, decipiatur, und mit Lachen sie bey ihren unverweßlich hoͤltzernen Patronen stehen lassen, siehe D. E. S. Cyprian Vorrede uͤber den 1. Theil Wilhelm Ernst Tenzels historischen Berichts vom Anfang und ersten Fortgang der Reformation Lutheri, Leipzig 1717. Der III. Punct TRieb das Haupt-Werck in dieser Frage, von denen erstaunlichen Wuͤrckungen dieser Vampyrs, wie sie bey Nacht in die Haͤuser kaͤmen, das Blut von den Lebendigen aussaugten, sie damit toͤdteten, solche wieder zu Vampyrs machten ꝛc. Ich desiderirte dabey vollstaͤndigere Information, vermuthete unfehlbar mit unterlauffendem starcken Aberglauben,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Geviertstriche „—“ werden als normale Gedankenstriche „–“ wiedergegeben.
  • Die Majuskelschreibweise Ae, Oe, Ue wird als Ä, Ö, Ü wiedergegeben.
  • Worttrennungen am Zeilenende werden ignoriert. Das Wort wird noch auf der gleichen Seite vervollständigt.
  • Virgeln werden als Komma wiedergegeben.
  • Reklamanten bleiben unberücksichtigt.
  • Die Transkription folgt im Übrigen dem Original.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/112
Zitationshilfe: W. S. G. E.: Curieuse und sehr wunderbare Relation, von denen sich neuer Dingen in Servien erzeigenden Blut-Saugern oder Vampyrs. 1732, S. 112. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wsge_vampyr_1732/112>, abgerufen am 21.04.2019.