Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656.

Bild:
<< vorherige Seite
Das Eilfte Capitel.
Andacht-Lied.
Umm Göttliche Beystand/ in
seinem Stand.

Nach der Singweise:
Sag/ was ist alle Welt/ etc.
1.
SAg/ was ist diese Welt?
ein Schau- und Spiel gezelt:
darinn tritt ab und auf
der Menschen Lebenslauff.
2.
Warzu dich Gott erschuff/
dein Amt und dein Beruff/
das ist dein' Action,
macht dich zur Spielperson.
3.
Spiel wohl/ befleisse dich/
das Lob mög finden sich/
und zu des Spieles End
dir Gott den Lohn zusend.
4.
Hab Dank/ du Herr der Welt/
daß du mich auch gestellt
auf
Das Eilfte Capitel.
Andacht-Lied.
Um̃ Goͤttliche Beyſtand/ in
ſeinem Stand.

Nach der Singweiſe:
Sag/ was iſt alle Welt/ ꝛc.
1.
SAg/ was iſt dieſe Welt?
ein Schau- und Spiel gezelt:
darinn tritt ab und auf
der Menſchen Lebenslauff.
2.
Warzu dich Gott erſchuff/
dein Amt und dein Beruff/
das iſt dein’ Action,
macht dich zur Spielperſon.
3.
Spiel wohl/ befleiſſe dich/
das Lob moͤg finden ſich/
und zu des Spieles End
dir Gott den Lohn zuſend.
4.
Hab Dank/ du Herꝛ der Welt/
daß du mich auch geſtellt
auf
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0428" n="350"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Das Eilfte Capitel.</hi> </fw><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Andacht-Lied.<lb/>
Um&#x0303; Go&#x0364;ttliche Bey&#x017F;tand/ in<lb/>
&#x017F;einem Stand.</hi><lb/>
Nach der Singwei&#x017F;e:<lb/>
Sag/ was i&#x017F;t alle Welt/ &#xA75B;c.</head><lb/>
        <lg n="1">
          <head>1.</head><lb/>
          <l><hi rendition="#in">S</hi>Ag/ was i&#x017F;t die&#x017F;e Welt?</l><lb/>
          <l>ein Schau- und Spiel gezelt:</l><lb/>
          <l>darinn tritt ab und auf</l><lb/>
          <l>der Men&#x017F;chen Lebenslauff.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="2">
          <head>2.</head><lb/>
          <l>Warzu dich Gott er&#x017F;chuff/</l><lb/>
          <l>dein Amt und dein Beruff/</l><lb/>
          <l>das i&#x017F;t dein&#x2019; <hi rendition="#aq">Action,</hi></l><lb/>
          <l>macht dich zur Spielper&#x017F;on.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="3">
          <head>3.</head><lb/>
          <l>Spiel wohl/ beflei&#x017F;&#x017F;e dich/</l><lb/>
          <l>das Lob mo&#x0364;g finden &#x017F;ich/</l><lb/>
          <l>und zu des Spieles End</l><lb/>
          <l>dir Gott den Lohn zu&#x017F;end.</l>
        </lg><lb/>
        <lg n="4">
          <head>4.</head><lb/>
          <l>Hab Dank/ du Her&#xA75B; der Welt/</l><lb/>
          <l>daß du mich auch ge&#x017F;tellt<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">auf</fw><lb/></l>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[350/0428] Das Eilfte Capitel. Andacht-Lied. Um̃ Goͤttliche Beyſtand/ in ſeinem Stand. Nach der Singweiſe: Sag/ was iſt alle Welt/ ꝛc. 1. SAg/ was iſt dieſe Welt? ein Schau- und Spiel gezelt: darinn tritt ab und auf der Menſchen Lebenslauff. 2. Warzu dich Gott erſchuff/ dein Amt und dein Beruff/ das iſt dein’ Action, macht dich zur Spielperſon. 3. Spiel wohl/ befleiſſe dich/ das Lob moͤg finden ſich/ und zu des Spieles End dir Gott den Lohn zuſend. 4. Hab Dank/ du Herꝛ der Welt/ daß du mich auch geſtellt auf

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/428
Zitationshilfe: Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656, S. 350. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/428>, abgerufen am 25.08.2019.