Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centuria II. Variarvm Quæstionum. Bd. 2. Ulm, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Die LXXXI. Frag.
Alexander Picolomineus, Ioh. Paena, Ioan. Stöph-
lerus, Gerhardus Cremonensis, Petrus Nonius, Ni-
colaus Copernicus, Tycho Brahe,
I. Stadius, Io.
Schonerus,
Appianus, Gemma Frisius, Vadianus,
Dryander, G.
Io. Rhaeticus, S. Stevinus, G. Merca-
trr,
Ab. Ortelius, I. Keplerus,
und Andere mehr.
Sihe des oberwehnten D. Christoph. Meureri An-
dere Red/ die er von der Stern-Kunst gehalten;
item D. Thom. Lansii Orat. pro Germania, p. 54.
und von den übrigen Mathematischen Wissen-
schafften/ als der Arithmetica, Geometria, Geo-
daesia, Musica, Geographia, Mechanica, Optica,

Architectonica,
auch beym Meurero, um das
Ende; item/ des Ioh. Henr. Alstedii Elementale
Mathematicum;
und des Ambros. Rhodii Ma-
thematicarum Disciplinarum Encyclopaediam;

da er auch probl. 10. die Frag erörtert/ ob der Him-
mel/ oder die Erde/ bewegt werde?

Die LXXXII. Frag.
Was ist von der Sternseher
Vorsagungen zu halten?

ES ist jederzeit ein grosser
Streit zwischen den GOttes gelehrten/
und der Sternkunst-Erfahrnen/ wegen
der Vorsagungen aus dem Gestirn/ gewesen/ und
haben Theils den Sachen zuviel/ Theils aber zu
wenig gethan; indeme sie gar zu viel auff solche
Verkündigungen/ als ob sie nicht fehlen könten;

herge-

Die LXXXI. Frag.
Alexander Picolomineus, Ioh. Pæna, Ioan. Stöph-
lerus, Gerhardus Cremonenſis, Petrus Nonius, Ni-
colaus Copernicus, Tycho Brahe,
I. Stadius, Io.
Schonerus,
Appianus, Gemma Friſius, Vadianus,
Dryander, G.
Io. Rhæticus, S. Stevinus, G. Merca-
trr,
Ab. Ortelius, I. Keplerus,
und Andere mehr.
Sihe des oberwehnten D. Chriſtoph. Meureri An-
dere Red/ die er von der Stern-Kunſt gehalten;
item D. Thom. Lanſii Orat. pro Germania, p. 54.
und von den uͤbrigen Mathematiſchen Wiſſen-
ſchafften/ als der Arithmetica, Geometria, Geo-
dæſia, Muſica, Geographia, Mechanica, Optica,

Architectonica,
auch beym Meurero, um das
Ende; item/ des Ioh. Henr. Alſtedii Elementale
Mathematicum;
und des Ambroſ. Rhodii Ma-
thematicarum Diſciplinarum Encyclopædiam;

da er auch probl. 10. die Frag eroͤrtert/ ob der Him-
mel/ oder die Erde/ bewegt werde?

Die LXXXII. Frag.
Was iſt von der Sternſeher
Vorſagungen zu halten?

ES iſt jederzeit ein groſſer
Streit zwiſchen den GOttes gelehrten/
und der Sternkunſt-Erfahrnen/ wegen
der Vorſagungen aus dem Geſtirn/ geweſen/ und
haben Theils den Sachen zuviel/ Theils aber zu
wenig gethan; indeme ſie gar zu viel auff ſolche
Verkuͤndigungen/ als ob ſie nicht fehlen koͤnten;

herge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0407" n="379"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">LXXXI.</hi></hi> Frag.</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Alexander Picolomineus, Ioh. Pæna,</hi> I<hi rendition="#i">oan. Stöph-<lb/>
lerus, Gerhardus Cremonen&#x017F;is, Petrus Nonius, Ni-<lb/>
colaus Copernicus, Tycho Brahe,</hi> I. <hi rendition="#i">Stadius,</hi> I<hi rendition="#i">o.<lb/>
Schonerus,</hi> A<hi rendition="#i">ppianus, Gemma Fri&#x017F;ius, Vadianus,<lb/>
Dryander, G.</hi> I<hi rendition="#i">o. Rhæticus, S. Stevinus, G. Merca-<lb/>
trr,</hi> A<hi rendition="#i">b. Ortelius,</hi> I. <hi rendition="#i">Keplerus,</hi></hi> und Andere mehr.<lb/>
Sihe des oberwehnten <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">D. Chri&#x017F;toph. Meureri</hi></hi> An-<lb/>
dere Red/ die er von der Stern-Kun&#x017F;t gehalten;<lb/>
item <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">D. Thom. Lan&#x017F;ii Orat. pro Germania, p.</hi></hi> 54.<lb/>
und von den u&#x0364;brigen Mathemati&#x017F;chen Wi&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;chafften/ als der <hi rendition="#aq">A<hi rendition="#i">rithmetica, Geometria, Geo-<lb/>&#x017F;ia, Mu&#x017F;ica, Geographia, Mechanica, Optica,</hi><lb/>
A<hi rendition="#i">rchitectonica,</hi></hi> auch beym <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Meurero,</hi></hi> um das<lb/>
Ende; item/ des <hi rendition="#aq">I<hi rendition="#i">oh. Henr. Al&#x017F;tedii Elementale<lb/>
Mathematicum;</hi></hi> und des <hi rendition="#aq">A<hi rendition="#i">mbro&#x017F;. Rhodii Ma-<lb/>
thematicarum Di&#x017F;ciplinarum Encyclopædiam;</hi></hi><lb/>
da er auch <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">probl.</hi></hi> 10. die Frag ero&#x0364;rtert/ ob der Him-<lb/>
mel/ oder die Erde/ bewegt werde?</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">LXXXII.</hi></hi> Frag.<lb/>
Was i&#x017F;t von der Stern&#x017F;eher<lb/>
Vor&#x017F;agungen zu halten?</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">E</hi><hi rendition="#fr">S i&#x017F;t jederzeit ein gro&#x017F;&#x017F;er</hi><lb/>
Streit zwi&#x017F;chen den GOttes gelehrten/<lb/>
und der Sternkun&#x017F;t-Erfahrnen/ wegen<lb/>
der Vor&#x017F;agungen aus dem Ge&#x017F;tirn/ gewe&#x017F;en/ und<lb/>
haben Theils den Sachen zuviel/ Theils aber zu<lb/>
wenig gethan; indeme &#x017F;ie gar zu viel auff &#x017F;olche<lb/>
Verku&#x0364;ndigungen/ als ob &#x017F;ie nicht fehlen ko&#x0364;nten;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">herge-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[379/0407] Die LXXXI. Frag. Alexander Picolomineus, Ioh. Pæna, Ioan. Stöph- lerus, Gerhardus Cremonenſis, Petrus Nonius, Ni- colaus Copernicus, Tycho Brahe, I. Stadius, Io. Schonerus, Appianus, Gemma Friſius, Vadianus, Dryander, G. Io. Rhæticus, S. Stevinus, G. Merca- trr, Ab. Ortelius, I. Keplerus, und Andere mehr. Sihe des oberwehnten D. Chriſtoph. Meureri An- dere Red/ die er von der Stern-Kunſt gehalten; item D. Thom. Lanſii Orat. pro Germania, p. 54. und von den uͤbrigen Mathematiſchen Wiſſen- ſchafften/ als der Arithmetica, Geometria, Geo- dæſia, Muſica, Geographia, Mechanica, Optica, Architectonica, auch beym Meurero, um das Ende; item/ des Ioh. Henr. Alſtedii Elementale Mathematicum; und des Ambroſ. Rhodii Ma- thematicarum Diſciplinarum Encyclopædiam; da er auch probl. 10. die Frag eroͤrtert/ ob der Him- mel/ oder die Erde/ bewegt werde? Die LXXXII. Frag. Was iſt von der Sternſeher Vorſagungen zu halten? ES iſt jederzeit ein groſſer Streit zwiſchen den GOttes gelehrten/ und der Sternkunſt-Erfahrnen/ wegen der Vorſagungen aus dem Geſtirn/ geweſen/ und haben Theils den Sachen zuviel/ Theils aber zu wenig gethan; indeme ſie gar zu viel auff ſolche Verkuͤndigungen/ als ob ſie nicht fehlen koͤnten; herge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria02_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria02_1659/407
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centuria II. Variarvm Quæstionum. Bd. 2. Ulm, 1659, S. 379. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria02_1659/407>, abgerufen am 12.12.2019.