Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeller, Eduard: Über Bedeutung und Aufgabe der Erkenntniss-Theorie. Ein akademischer Vortrag. Heidelberg, 1862.

Bild:
<< vorherige Seite

M. H.! Was ich Ihnen zur vorläufigen Orientirung
über den Inhalt und die Richtung der Vorträge zu sagen
habe, die ich heute beginne, das habe ich theilweise
schon in ihrer Ankündigung angedeutet. Wenn ich als
den Gegenstand derselben die Logik und die Erkennt¬
nisstheorie bezeichnete, so wollte ich damit nicht blos
diess ausdrücken, dass sowohl die eine als die andere
von diesen Wissenschaften darin besprochen werden solle;
sondern ich wollte auf einen inneren Zusammenhang bei¬
der hinweisen, ich wollte die Ueberzeugung aussprechen,
dass die Logik, um eine wissenschaftliche Haltung zu
gewinnen, sich auf die Erkenntnisstheorie gründen, die
Erkenntnisstheorie sich durch die Logik vollenden müsse.
Lassen Sie uns zunächst diesen Punkt genauer in's Auge
fassen, und dann hieran einige weitere Bemerkungen
über die Bedeutung und die Aufgabe der philosophischen
Erkenntnisstheorie anknüpfen.

Mit dem Namen der Logik pflegt man seit zwei¬
tausend Jahren das Ganze der Untersuchungen zu be¬
zeichnen, welche sich auf die Denkthätigkeit rein als

M. H.! Was ich Ihnen zur vorläufigen Orientirung
über den Inhalt und die Richtung der Vorträge zu sagen
habe, die ich heute beginne, das habe ich theilweise
schon in ihrer Ankündigung angedeutet. Wenn ich als
den Gegenstand derselben die Logik und die Erkennt¬
nisstheorie bezeichnete, so wollte ich damit nicht blos
diess ausdrücken, dass sowohl die eine als die andere
von diesen Wissenschaften darin besprochen werden solle;
sondern ich wollte auf einen inneren Zusammenhang bei¬
der hinweisen, ich wollte die Ueberzeugung aussprechen,
dass die Logik, um eine wissenschaftliche Haltung zu
gewinnen, sich auf die Erkenntnisstheorie gründen, die
Erkenntnisstheorie sich durch die Logik vollenden müsse.
Lassen Sie uns zunächst diesen Punkt genauer in’s Auge
fassen, und dann hieran einige weitere Bemerkungen
über die Bedeutung und die Aufgabe der philosophischen
Erkenntnisstheorie anknüpfen.

Mit dem Namen der Logik pflegt man seit zwei¬
tausend Jahren das Ganze der Untersuchungen zu be¬
zeichnen, welche sich auf die Denkthätigkeit rein als

<TEI>
  <text>
    <pb facs="#f0009"/>
    <body>
      <div n="1">
        <p>M. H.! Was ich Ihnen zur vorläufigen Orientirung<lb/>
über den Inhalt und die Richtung der Vorträge zu sagen<lb/>
habe, die ich heute beginne, das habe ich theilweise<lb/>
schon in ihrer Ankündigung angedeutet. Wenn ich als<lb/>
den Gegenstand derselben die Logik und die Erkennt¬<lb/>
nisstheorie bezeichnete, so wollte ich damit nicht blos<lb/>
diess ausdrücken, dass sowohl die eine als die andere<lb/>
von diesen Wissenschaften darin besprochen werden solle;<lb/>
sondern ich wollte auf einen inneren Zusammenhang bei¬<lb/>
der hinweisen, ich wollte die Ueberzeugung aussprechen,<lb/>
dass die Logik, um eine wissenschaftliche Haltung zu<lb/>
gewinnen, sich auf die Erkenntnisstheorie gründen, die<lb/>
Erkenntnisstheorie sich durch die Logik vollenden müsse.<lb/>
Lassen Sie uns zunächst diesen Punkt genauer in&#x2019;s Auge<lb/>
fassen, und dann hieran einige weitere Bemerkungen<lb/>
über die Bedeutung und die Aufgabe der philosophischen<lb/>
Erkenntnisstheorie anknüpfen.</p><lb/>
        <p>Mit dem Namen der Logik pflegt man seit zwei¬<lb/>
tausend Jahren das Ganze der Untersuchungen zu be¬<lb/>
zeichnen, welche sich auf die Denkthätigkeit rein als<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0009] M. H.! Was ich Ihnen zur vorläufigen Orientirung über den Inhalt und die Richtung der Vorträge zu sagen habe, die ich heute beginne, das habe ich theilweise schon in ihrer Ankündigung angedeutet. Wenn ich als den Gegenstand derselben die Logik und die Erkennt¬ nisstheorie bezeichnete, so wollte ich damit nicht blos diess ausdrücken, dass sowohl die eine als die andere von diesen Wissenschaften darin besprochen werden solle; sondern ich wollte auf einen inneren Zusammenhang bei¬ der hinweisen, ich wollte die Ueberzeugung aussprechen, dass die Logik, um eine wissenschaftliche Haltung zu gewinnen, sich auf die Erkenntnisstheorie gründen, die Erkenntnisstheorie sich durch die Logik vollenden müsse. Lassen Sie uns zunächst diesen Punkt genauer in’s Auge fassen, und dann hieran einige weitere Bemerkungen über die Bedeutung und die Aufgabe der philosophischen Erkenntnisstheorie anknüpfen. Mit dem Namen der Logik pflegt man seit zwei¬ tausend Jahren das Ganze der Untersuchungen zu be¬ zeichnen, welche sich auf die Denkthätigkeit rein als

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_erkenntnistheorie_1862
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_erkenntnistheorie_1862/9
Zitationshilfe: Zeller, Eduard: Über Bedeutung und Aufgabe der Erkenntniss-Theorie. Ein akademischer Vortrag. Heidelberg, 1862, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zeller_erkenntnistheorie_1862/9>, abgerufen am 21.04.2019.