Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zesen, Philipp von: Assenat. Amsterdam, 1670.

Bild:
<< vorherige Seite
Blatweiser.
Härmlein/ der Keuscheit finbild/     440
Helikon/ ein flus/ schtest unter der erde hin/     40/ 421
Heliopel/ die Egiptische Ertzbischoflliche stadt/ wird beschrieben/
202/ 210. wie sie sonst heisset/ 411: und woher/     412
Hermes Trismegist/ wie ihn die Egipter und Fönizier genennet/
203/ 385. Wan er die Sonnenseulen erfunden/ und die Egip-
tische Priesterschaft gestiftet/ 203/ 385. war der dritte Egip-
tische König nach der sündfluht; und aus Wälschland zum Miz-
raim kommen/     202/ 203/ 208/ 386.
Hertzwurtz/ dessen gestalt und würkung/     102/ 225/ 444
Heumohnd/ warüm er der Nägleinmohnd heisset/     347
Hundedienst zu Bubast/     228
Hundestern/ des Nielischen auflaufs uhrsache/ 417/ 418 warüm
ihn die Egipter dem Morgensterne vorgezogen/     376
Hürtenlieder/ wer sie erfunden/     506
J.
JAkobs ehstand/ 55: leibesgestalt/ 284/ 517: liebe gegen
Josef/ 58/ 59: sein betrug am Esau/ Laban/ und Isaak
selbst begangen/ 65. Ob er Hasel- oder Mandel-stäbe in die
trinkrennen gelegt/ 360. wird berichtet/ ein wild habe den
Josef zerrissen/ 79. erfähret/ daß er noch lebet/ 282. reiset zu
ihm/ 283/ 284. kömt in Egipten/ und bleibt im land Ges-
sen/ 284/ 286. mit wie viel Seelen er dahin kommen/ 284/
518. nimt Efraim und Manasse zu Söhnen an/ 316. Seegnet
sie/ 317: als auch seine zwölf Söhne/ 318/ 320. was seine
übereinander geschränkten hände in der einseegnung bedeutet/
527. Stirbet/ 321. wird in Kanaan begraben/     322
Japaner/ wie sie ihre Oberheupter nennet/     399
Idris oder Adris ward Enoch/ auch Hermes Trismegist genen-
net/     385
Jinx/ das Göttliche ebenbild/     236
Jo/ des Inachs tochter/ ward von etlichen vor die Egiptische Isis
gehalten/     372
Jobs/ des Fürsten zu Edom/ unglüksfälle/ 332/ 333/ 530. Er
war Nahors/ Abrahams bruders/ sohn/ und der Dina/
Jakobs
tochter/ vermählet/ 333. sein grab/     530
Johannesbroht/ woher es also heisset/     488
Johannesbrohts- oder Horn-beume/     225
Josef/ Jakobs sohn/ der jüngste Ostris/ Apis/ und Serapis/ 54
364/ 392/ 393/ 532. Josefs nahme wird erklähret/ 471: als
auch
Blatweiſer.
Haͤrmlein/ der Keuſcheit finbild/     440
Helikon/ ein flus/ ſchteſt unter der erde hin/     40/ 421
Heliopel/ die Egiptiſche Ertzbiſchoflliche ſtadt/ wird beſchrieben/
202/ 210. wie ſie ſonſt heiſſet/ 411: und woher/     412
Hermes Trismegiſt/ wie ihn die Egipter und Foͤnizier genennet/
203/ 385. Wan er die Sonnenſeulen erfunden/ und die Egip-
tiſche Prieſterſchaft geſtiftet/ 203/ 385. war der dritte Egip-
tiſche Koͤnig nach der ſuͤndfluht; und aus Waͤlſchland zum Miz-
raim kommen/     202/ 203/ 208/ 386.
Hertzwurtz/ deſſen geſtalt und wuͤrkung/     102/ 225/ 444
Heumohnd/ waruͤm er der Naͤgleinmohnd heiſſet/     347
Hundedienſt zu Bubaſt/     228
Hundeſtern/ des Nieliſchen auflaufs uhrſache/ 417/ 418 waruͤm
ihn die Egipter dem Morgenſterne vorgezogen/     376
Huͤrtenlieder/ wer ſie erfunden/     506
J.
JAkobs ehſtand/ 55: leibesgeſtalt/ 284/ 517: liebe gegen
Joſef/ 58/ 59: ſein betrug am Eſau/ Laban/ und Iſaak
ſelbſt begangen/ 65. Ob er Haſel- oder Mandel-ſtaͤbe in die
trinkrennen gelegt/ 360. wird berichtet/ ein wild habe den
Joſef zerriſſen/ 79. erfaͤhret/ daß er noch lebet/ 282. reiſet zu
ihm/ 283/ 284. koͤmt in Egipten/ und bleibt im land Geſ-
ſen/ 284/ 286. mit wie viel Seelen er dahin kommen/ 284/
518. nimt Efraim und Manaſſe zu Soͤhnen an/ 316. Seegnet
ſie/ 317: als auch ſeine zwoͤlf Soͤhne/ 318/ 320. was ſeine
uͤbereinander geſchraͤnkten haͤnde in der einſeegnung bedeutet/
527. Stirbet/ 321. wird in Kanaan begraben/     322
Japaner/ wie ſie ihre Oberheupter nennet/     399
Idris oder Adris ward Enoch/ auch Hermes Trismegiſt genen-
net/     385
Jinx/ das Goͤttliche ebenbild/     236
Jo/ des Inachs tochter/ ward von etlichen vor die Egiptiſche Iſis
gehalten/     372
Jobs/ des Fuͤrſten zu Edom/ ungluͤksfaͤlle/ 332/ 333/ 530. Er
war Nahors/ Abrahams bruders/ ſohn/ und der Dina/
Jakobs
tochter/ vermaͤhlet/ 333. ſein grab/     530
Johannesbroht/ woher es alſo heiſſet/     488
Johannesbrohts- oder Horn-beume/     225
Joſef/ Jakobs ſohn/ der juͤngſte Oſtris/ Apis/ und Serapis/ 54
364/ 392/ 393/ 532. Joſefs nahme wird erklaͤhret/ 471: als
auch
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0562" n="[538]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#fr">Blatwei&#x017F;er.</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item>Ha&#x0364;rmlein/ der Keu&#x017F;cheit finbild/ <space dim="horizontal"/> 440</item><lb/>
            <item>Helikon/ ein flus/ &#x017F;chte&#x017F;t unter der erde hin/ <space dim="horizontal"/> 40/ 421</item><lb/>
            <item>Heliopel/ die Egipti&#x017F;che Ertzbi&#x017F;choflliche &#x017F;tadt/ wird be&#x017F;chrieben/<lb/>
202/ 210. wie &#x017F;ie &#x017F;on&#x017F;t hei&#x017F;&#x017F;et/ 411: und woher/ <space dim="horizontal"/> 412</item><lb/>
            <item>Hermes Trismegi&#x017F;t/ wie ihn die Egipter und Fo&#x0364;nizier genennet/<lb/>
203/ 385. Wan er die Sonnen&#x017F;eulen erfunden/ und die Egip-<lb/>
ti&#x017F;che Prie&#x017F;ter&#x017F;chaft ge&#x017F;tiftet/ 203/ 385. war der dritte Egip-<lb/>
ti&#x017F;che Ko&#x0364;nig nach der &#x017F;u&#x0364;ndfluht; und aus Wa&#x0364;l&#x017F;chland zum Miz-<lb/>
raim kommen/ <space dim="horizontal"/> 202/ 203/ 208/ 386.</item><lb/>
            <item>Hertzwurtz/ de&#x017F;&#x017F;en ge&#x017F;talt und wu&#x0364;rkung/ <space dim="horizontal"/> 102/ 225/ 444</item><lb/>
            <item>Heumohnd/ waru&#x0364;m er der Na&#x0364;gleinmohnd hei&#x017F;&#x017F;et/ <space dim="horizontal"/> 347</item><lb/>
            <item>Hundedien&#x017F;t zu Buba&#x017F;t/ <space dim="horizontal"/> 228</item><lb/>
            <item>Hunde&#x017F;tern/ des Nieli&#x017F;chen auflaufs uhr&#x017F;ache/ 417/ 418 waru&#x0364;m<lb/>
ihn die Egipter dem Morgen&#x017F;terne vorgezogen/ <space dim="horizontal"/> 376</item><lb/>
            <item>Hu&#x0364;rtenlieder/ wer &#x017F;ie erfunden/ <space dim="horizontal"/> 506</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>J.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">J</hi>Akobs eh&#x017F;tand/ 55: leibesge&#x017F;talt/ 284/ 517: liebe gegen<lb/>
Jo&#x017F;ef/ 58/ 59: &#x017F;ein betrug am E&#x017F;au/ Laban/ und I&#x017F;aak<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t begangen/ 65. Ob er Ha&#x017F;el- oder Mandel-&#x017F;ta&#x0364;be in die<lb/>
trinkrennen gelegt/ 360. wird berichtet/ ein wild habe den<lb/>
Jo&#x017F;ef zerri&#x017F;&#x017F;en/ 79. erfa&#x0364;hret/ daß er noch lebet/ 282. rei&#x017F;et zu<lb/>
ihm/ 283/ 284. ko&#x0364;mt in Egipten/ und bleibt im land Ge&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ 284/ 286. mit wie viel Seelen er dahin kommen/ 284/<lb/>
518. nimt Efraim und Mana&#x017F;&#x017F;e zu So&#x0364;hnen an/ 316. <hi rendition="#fr">Seegnet</hi><lb/>
&#x017F;ie/ 317: als auch &#x017F;eine zwo&#x0364;lf So&#x0364;hne/ 318/ 320. was &#x017F;eine<lb/>
u&#x0364;bereinander ge&#x017F;chra&#x0364;nkten ha&#x0364;nde in der ein&#x017F;eegnung bedeutet/<lb/>
527. Stirbet/ 321. wird in Kanaan begraben/ <space dim="horizontal"/> 322</item><lb/>
            <item>Japaner/ wie &#x017F;ie ihre Oberheupter nennet/ <space dim="horizontal"/> 399</item><lb/>
            <item>Idris oder Adris ward Enoch/ auch Hermes Trismegi&#x017F;t genen-<lb/>
net/ <space dim="horizontal"/> 385</item><lb/>
            <item>Jinx/ das Go&#x0364;ttliche ebenbild/ <space dim="horizontal"/> 236</item><lb/>
            <item>Jo/ des Inachs tochter/ ward von etlichen vor die Egipti&#x017F;che I&#x017F;is<lb/>
gehalten/ <space dim="horizontal"/> 372</item><lb/>
            <item>Jobs/ des Fu&#x0364;r&#x017F;ten zu Edom/ unglu&#x0364;ksfa&#x0364;lle/ 332/ 333/ 530. Er<lb/>
war <hi rendition="#fr">Nahors/ Abrahams</hi> bruders/ &#x017F;ohn/ und der <hi rendition="#fr">Dina/<lb/>
Jakobs</hi> tochter/ verma&#x0364;hlet/ 333. &#x017F;ein grab/ <space dim="horizontal"/> 530</item><lb/>
            <item>Johannesbroht/ woher es al&#x017F;o hei&#x017F;&#x017F;et/ <space dim="horizontal"/> 488</item><lb/>
            <item>Johannesbrohts- oder Horn-beume/ <space dim="horizontal"/> 225</item><lb/>
            <item>Jo&#x017F;ef/ Jakobs &#x017F;ohn/ der ju&#x0364;ng&#x017F;te O&#x017F;tris/ Apis/ und Serapis/ 54<lb/>
364/ 392/ 393/ 532. Jo&#x017F;efs nahme wird erkla&#x0364;hret/ 471: als<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">auch</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[538]/0562] Blatweiſer. Haͤrmlein/ der Keuſcheit finbild/ 440 Helikon/ ein flus/ ſchteſt unter der erde hin/ 40/ 421 Heliopel/ die Egiptiſche Ertzbiſchoflliche ſtadt/ wird beſchrieben/ 202/ 210. wie ſie ſonſt heiſſet/ 411: und woher/ 412 Hermes Trismegiſt/ wie ihn die Egipter und Foͤnizier genennet/ 203/ 385. Wan er die Sonnenſeulen erfunden/ und die Egip- tiſche Prieſterſchaft geſtiftet/ 203/ 385. war der dritte Egip- tiſche Koͤnig nach der ſuͤndfluht; und aus Waͤlſchland zum Miz- raim kommen/ 202/ 203/ 208/ 386. Hertzwurtz/ deſſen geſtalt und wuͤrkung/ 102/ 225/ 444 Heumohnd/ waruͤm er der Naͤgleinmohnd heiſſet/ 347 Hundedienſt zu Bubaſt/ 228 Hundeſtern/ des Nieliſchen auflaufs uhrſache/ 417/ 418 waruͤm ihn die Egipter dem Morgenſterne vorgezogen/ 376 Huͤrtenlieder/ wer ſie erfunden/ 506 J. JAkobs ehſtand/ 55: leibesgeſtalt/ 284/ 517: liebe gegen Joſef/ 58/ 59: ſein betrug am Eſau/ Laban/ und Iſaak ſelbſt begangen/ 65. Ob er Haſel- oder Mandel-ſtaͤbe in die trinkrennen gelegt/ 360. wird berichtet/ ein wild habe den Joſef zerriſſen/ 79. erfaͤhret/ daß er noch lebet/ 282. reiſet zu ihm/ 283/ 284. koͤmt in Egipten/ und bleibt im land Geſ- ſen/ 284/ 286. mit wie viel Seelen er dahin kommen/ 284/ 518. nimt Efraim und Manaſſe zu Soͤhnen an/ 316. Seegnet ſie/ 317: als auch ſeine zwoͤlf Soͤhne/ 318/ 320. was ſeine uͤbereinander geſchraͤnkten haͤnde in der einſeegnung bedeutet/ 527. Stirbet/ 321. wird in Kanaan begraben/ 322 Japaner/ wie ſie ihre Oberheupter nennet/ 399 Idris oder Adris ward Enoch/ auch Hermes Trismegiſt genen- net/ 385 Jinx/ das Goͤttliche ebenbild/ 236 Jo/ des Inachs tochter/ ward von etlichen vor die Egiptiſche Iſis gehalten/ 372 Jobs/ des Fuͤrſten zu Edom/ ungluͤksfaͤlle/ 332/ 333/ 530. Er war Nahors/ Abrahams bruders/ ſohn/ und der Dina/ Jakobs tochter/ vermaͤhlet/ 333. ſein grab/ 530 Johannesbroht/ woher es alſo heiſſet/ 488 Johannesbrohts- oder Horn-beume/ 225 Joſef/ Jakobs ſohn/ der juͤngſte Oſtris/ Apis/ und Serapis/ 54 364/ 392/ 393/ 532. Joſefs nahme wird erklaͤhret/ 471: als auch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_assenat_1670
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_assenat_1670/562
Zitationshilfe: Zesen, Philipp von: Assenat. Amsterdam, 1670, S. [538]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_assenat_1670/562>, abgerufen am 20.01.2020.