Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ritterhold von Blauen [i. e. Zesen, Philipp von]: Adriatische Rosemund. Amsterdam, 1645.

Bild:
<< vorherige Seite

Ehren-gedichte.
drüm kan ia nihmand hübscher sein
als Kobed/ Ledar/ Awelein.

ix.
Von-Awelein bleibt schöhn in allen/
und Ledar fräundlich/ roht und weis.
Ja Awelein mus selbst gefallen
Der mis-gunst/ di ihr gihbt den preis.
drüm kan und mahg nichts libers sein
als Kobed/ Ledar/ Awelein.
ix.
An di schöne Jungfrau
von Elard/
als er si auf der lauten spiten hörete:
Lob-gesang.
[Abbildung]
i.
Schöne/ wi mahg dises kommen/
di si kaum zur hand genommen/
daß mich ihrer lanten klang/
macht so balde libe-krank.
das di sunnen schwächcher wärden/
und sich neugen hin zur ärden?
daß mich ihrer augenblik/
zühet aus mihr selbst zurük.
daß
P 3

Ehren-gedichte.
drüm kan ia nihmand huͤbſcher ſein
als Kobed/ Ledar/ Awelein.

ix.
Von-Awelein bleibt ſchoͤhn in allen/
und Ledar fraͤundlich/ roht und weis.
Ja Awelein mus ſelbſt gefallen
Der mis-gunſt/ di ihr gihbt den preis.
druͤm kan und mahg nichts libers ſein
als Kobed/ Ledar/ Awelein.
ix.
An di ſchoͤne Jungfrau
von Elard/
als er ſi auf der lauten ſpiten hoͤrete:
Lob-geſang.
[Abbildung]
i.
Schoͤne/ wi mahg diſes kommen/
di ſi kaum zur hand genommen/
daß mich ihrer lanten klang/
macht ſo balde libe-krank.
das di ſůnnen ſchwaͤchcher waͤrden/
und ſich neugen hin zur aͤrden?
daß mich ihrer augenblik/
zuͤhet aus mihr ſelbſt zuruͤk.
daß
P 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg n="8">
            <pb facs="#f0357" n="341"/>
            <fw place="top" type="header">Ehren-gedichte.</fw><lb/>
            <l>drüm kan ia nihmand hu&#x0364;b&#x017F;cher &#x017F;ein</l><lb/>
            <l>als Kobed/ Ledar/ Awelein.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="9">
            <head> <hi rendition="#c">ix.</hi> </head><lb/>
            <l>Von-Awelein bleibt &#x017F;cho&#x0364;hn in allen/</l><lb/>
            <l>und Ledar fra&#x0364;undlich/ roht und weis.</l><lb/>
            <l>Ja Awelein mus &#x017F;elb&#x017F;t gefallen</l><lb/>
            <l>Der mis-gun&#x017F;t/ di ihr gihbt den preis.</l><lb/>
            <l>dru&#x0364;m kan und mahg nichts libers &#x017F;ein</l><lb/>
            <l>als Kobed/ Ledar/ Awelein.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>ix.<lb/>
An di &#x017F;cho&#x0364;ne Jungfrau<lb/>
von Elard/<lb/>
als er &#x017F;i auf der lauten &#x017F;piten ho&#x0364;rete:<lb/>
Lob-ge&#x017F;ang.</head><lb/>
          <figure/>
          <lg n="1">
            <head> <hi rendition="#c">i.</hi> </head><lb/>
            <l><hi rendition="#in">S</hi>cho&#x0364;ne/ wi mahg di&#x017F;es kommen/</l><lb/>
            <l>di &#x017F;i kaum zur hand genommen/</l><lb/>
            <l>daß mich ihrer lanten klang/</l><lb/>
            <l>macht &#x017F;o balde libe-krank.</l><lb/>
            <l>das di &#x017F;&#x016F;nnen &#x017F;chwa&#x0364;chcher wa&#x0364;rden/</l><lb/>
            <l>und &#x017F;ich neugen hin zur a&#x0364;rden?</l><lb/>
            <l>daß mich ihrer augenblik/</l><lb/>
            <l>zu&#x0364;het aus mihr &#x017F;elb&#x017F;t zuru&#x0364;k.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">P 3</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">daß</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[341/0357] Ehren-gedichte. drüm kan ia nihmand huͤbſcher ſein als Kobed/ Ledar/ Awelein. ix. Von-Awelein bleibt ſchoͤhn in allen/ und Ledar fraͤundlich/ roht und weis. Ja Awelein mus ſelbſt gefallen Der mis-gunſt/ di ihr gihbt den preis. druͤm kan und mahg nichts libers ſein als Kobed/ Ledar/ Awelein. ix. An di ſchoͤne Jungfrau von Elard/ als er ſi auf der lauten ſpiten hoͤrete: Lob-geſang. [Abbildung] i. Schoͤne/ wi mahg diſes kommen/ di ſi kaum zur hand genommen/ daß mich ihrer lanten klang/ macht ſo balde libe-krank. das di ſůnnen ſchwaͤchcher waͤrden/ und ſich neugen hin zur aͤrden? daß mich ihrer augenblik/ zuͤhet aus mihr ſelbſt zuruͤk. daß P 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_rosemund_1645
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_rosemund_1645/357
Zitationshilfe: Ritterhold von Blauen [i. e. Zesen, Philipp von]: Adriatische Rosemund. Amsterdam, 1645, S. 341. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/zesen_rosemund_1645/357>, abgerufen am 21.10.2019.