Zwote Eröfnung der neuen mathematischen Werkschule in welcher sowohl die Zubereitung als der Gebrauch verschiedener anderer mathematischen absonderlich der zur Geometrie und Optik gehörigen Instrumenten die im besagten Autor nicht zu finden denen Liebhabern deutlich vor Augen geleget und erkläret werden Bion Nicolas Geyken Alexander Haaf Susanne Jurish Bryan Boenig Matthias Thomas Christian Wiegand Frank ECHO Bereitstellung der Texttranskription. Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss. 2013-10-09T11:08:35Z Neuber Frederike Bearbeitung der digitalen Edition. 2013-10-09T11:08:35Z ECHO Bereitstellung der Bilddigitalisate 2013-10-09T11:08:35Z Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) Langfristige Bereitstellung der DTA-Ausgabe Vollständige digitalisierte Ausgabe. 116 22530 2908 143950 dta@bbaw.de Deutsches Textarchiv Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)
Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin Germany
Berlin 2023-03-25T02:09:21Z

Distributed under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported (German) License.

https://www.deutschestextarchiv.de/bion_werkschule02_1765 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_xml/bion_werkschule02_1765 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_html/bion_werkschule02_1765 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_text/bion_werkschule02_1765 bion_werkschule02_1765 30489 urn:nbn:de:kobv:b4-30489-4
Bion, Nicolas: Zwote Eröfnung der neuen mathematischen Werkschule. (Übers. Johann Gabriel Doppelmayr). Bd. 2. Nürnberg, 1765. Zwote Eröfnung der neuen mathematischen Werkschule in welcher sowohl die Zubereitung als der Gebrauch verschiedener anderer mathematischen absonderlich der zur Geometrie und Optik gehörigen Instrumenten die im besagten Autor nicht zu finden denen Liebhabern deutlich vor Augen geleget und erkläret werden Bion Nicolas Doppelmayr Johann Gabriel Monath Nürnberg 1765

Fraktur

Anmerkungen zur Transkription:

  • Der Zeilenfall wurde beibehalten.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen und Zeilen hinweg werden beibehalten.
  • Marginalien werden jeweils am Ende des entsprechenden Absatzes ausgezeichnet.
  • Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert
]]>

font-family:sans-serif font-weight:bold color:blue display:block; text-align:center display:block; margin-left:2em; text-indent:0 display:block; margin-left:4em; text-indent:0 display:block; margin-left:6em; text-indent:0 border:1px dotted silver border:1px dotted silver letter-spacing:0.125em font-style:italic font-size:150% font-variant:small-caps font-size:larger color:red display:block; text-align:right text-decoration:line-through font-size:smaller vertical-align:sub; font-size:.7em vertical-align:super; font-size:.7em text-decoration:underline border-bottom:double 3px #000
(Früh-)Neuhochdeutsch German Wissenschaft Mathematik ready dtae