Ein Besuch in Zürich bei den weiblichen Studierenden der Medizin Ein Beitrag zur Klärung der Frage des Frauenstudiums Weber Mathilde Geyken Alexander Haaf Susanne Jurish Bryan Boenig Matthias Thomas Christian Wiegand Frank Frauenstudium, betreut von Andreas Neumann und Anna Pfundt, FSU Jena und JLU Gießen Bereitstellung der Texttranskription. Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss. 2021-06-15T13:53:57Z Pfundt Anna Nau Juliane Bearbeitung der digitalen Edition. 2021-06-15T13:53:57Z Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) Langfristige Bereitstellung der DTA-Ausgabe Vollständige digitalisierte Ausgabe. 15 5690 2214 41480 dta@bbaw.de Deutsches Textarchiv Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW) Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW)
Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin Germany
Berlin 2021-10-21T02:49:35Z

Namensnennung 4.0 International (CC BY 4.0)

https://www.deutschestextarchiv.de/weber_besuch_1888 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_xml/weber_besuch_1888 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_html/weber_besuch_1888 https://www.deutschestextarchiv.de/book/download_text/weber_besuch_1888 weber_besuch_1888 35002 urn:nbn:de:kobv:b4-35002-1
Weber, Mathilde: Ein Besuch in Zürich bei den weiblichen Studierenden der Medizin. Stuttgart, 1888. Ein Besuch in Zürich bei den weiblichen Studierenden der Medizin Ein Beitrag zur Klärung der Frage des Frauenstudiums Weber Mathilde Verlag von W. Kohlhammer Stuttgart 1888 Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena 8 Med.I,27/20(42) https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=1/XMLPRS=N/PPN?PPN=387974466

Fraktur

Verfahren der Texterfassung: OCR mit Nachkorrektur.

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: wie Vorlage; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (ꝛ): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: wie Vorlage; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: ja;

]]>

font-family:sans-serif font-weight:bold color:blue display:block; text-align:center display:block; margin-left:2em; text-indent:0 display:block; margin-left:4em; text-indent:0 display:block; margin-left:6em; text-indent:0 border:1px dotted silver border:1px dotted silver letter-spacing:0.125em font-style:italic font-size:150% font-variant:small-caps font-size:larger color:red display:block; text-align:right text-decoration:line-through font-size:smaller vertical-align:sub; font-size:.7em vertical-align:super; font-size:.7em text-decoration:underline border-bottom:double 3px #000
(Früh-)Neuhochdeutsch German Gebrauchsliteratur Gesellschaft ready tdef frauenstudium