Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seilerus, Tobias: THRENOLOGIA. Christliche Leich vnd EhrenSermon, Bey dem Adelichen Leichbegengniß Der Edlen/ viel- Ehren Tugendtreichen Frawen Barbaræ/ gebornen Zettritzin. Leipzig, 1605.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
ten. Erbfraw auff Zobten/ etc. welche der barmhertzige
Gott/ vber diesem vnzeitigen Todesfall krefftig trösten/
vnnd bey guter bestendiger gesundheit lange erhalten
wolle.

Jhrer Fraw Mutter Mutter/ ist gewesen eine
Schindelin/ aus dem Hause Witsendorff.

Jhrer Fraw Mutter Großmutter eine Talcken-
bergin/ aus dem Hause Welckersdorff.

Jhrer Fraw Mutter Großmutter Mutter/ eine
Vchteritzen aus dem Hause Steinkirche.

II. NATIVITAS
& educatio.

Von diesem Christlichen/ hoch Adelichen
Eltern/ ist diese selige Fraw Barbara geboren/ Anno
Christi 1576. vnd als bald dem HErren Jesu Chri-
sto
/ dem Stam des Lebens/ durch die heilige Tauffe
incorporiret, vnd eingeleibet worden/ da sie den schönen
Namen BARBARA, welcher von dem Chaldai-Barbara
Perle.

schen wörtlein Bargarith, herkömpt/ vnd heisset eine
edle Perle/ empfangen hat/ vnnd ist von Jugend auff/
von jhren gottseligen Eltern/ zum lieben Gebet/ vnnd
Christlichen Catechismo/ zur Predigt Göttliches worts/
vnd hochwirdigen Abendmal/ fleissig gehalten/ vnd in al-
ler Gottesfurcht/ zucht vnd vermanung zum HErren/
aufferzogen worden.

III. CONIVGIVM.

Jn dem heiligen Ehestand hat sie sich bege-
geben/ im 21. Jahr jhres Alters/ mit dem Edlen/ Ge-

strengen
F ij

Chriſtliche Leichpredigt.
ten. Erbfraw auff Zobten/ ꝛc. welche der barmhertzige
Gott/ vber dieſem vnzeitigen Todesfall krefftig troͤſten/
vnnd bey guter beſtendiger geſundheit lange erhalten
wolle.

Jhrer Fraw Mutter Mutter/ iſt geweſen eine
Schindelin/ aus dem Hauſe Witſendorff.

Jhrer Fraw Mutter Großmutter eine Talcken-
bergin/ aus dem Hauſe Welckersdorff.

Jhrer Fraw Mutter Großmutter Mutter/ eine
Vchteritzen aus dem Hauſe Steinkirche.

II. NATIVITAS
& educatio.

Von dieſem Chriſtlichen/ hoch Adelichen
Eltern/ iſt dieſe ſelige Fraw Barbara geboren/ Anno
Chriſti 1576. vnd als bald dem HErren Jeſu Chri-
ſto
/ dem Stam des Lebens/ durch die heilige Tauffe
incorporiret, vnd eingeleibet worden/ da ſie den ſchoͤnen
Namen BARBARA, welcher von dem Chaldai-Barbara
Perle.

ſchen woͤrtlein Bargarith, herkoͤmpt/ vnd heiſſet eine
edle Perle/ empfangen hat/ vnnd iſt von Jugend auff/
von jhren gottſeligen Eltern/ zum lieben Gebet/ vnnd
Chriſtlichen Catechiſmo/ zur Predigt Goͤttliches worts/
vnd hochwirdigen Abendmal/ fleiſſig gehalten/ vnd in al-
ler Gottesfurcht/ zucht vnd vermanung zum HErren/
aufferzogen worden.

III. CONIVGIVM.

Jn dem heiligen Eheſtand hat ſie ſich bege-
geben/ im 21. Jahr jhres Alters/ mit dem Edlen/ Ge-

ſtrengen
F ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0043" n="15"/><fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
ten. Erbfraw auff <placeName>Zobten</placeName>/ &#xA75B;c. welche der barmhertzige<lb/>
Gott/ vber die&#x017F;em vnzeitigen Todesfall krefftig tro&#x0364;&#x017F;ten/<lb/>
vnnd bey guter be&#x017F;tendiger ge&#x017F;undheit lange erhalten<lb/>
wolle.</p><lb/>
              <p>Jhrer Fraw Mutter Mutter/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en eine<lb/>
Schindelin/ aus dem Hau&#x017F;e Wit&#x017F;endorff.</p><lb/>
              <p>Jhrer Fraw Mutter Großmutter eine Talcken-<lb/>
bergin/ aus dem Hau&#x017F;e Welckersdorff.</p><lb/>
              <p>Jhrer Fraw Mutter Großmutter Mutter/ eine<lb/>
Vchteritzen aus dem Hau&#x017F;e Steinkirche.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II. NATIVITAS</hi><lb/>
&amp; educatio.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Von die&#x017F;em Chri&#x017F;tlichen/ hoch Adelichen</hi><lb/>
Eltern/ i&#x017F;t die&#x017F;e &#x017F;elige Fraw <persName>Barbara</persName> geboren/ Anno<lb/><persName>Chri&#x017F;ti</persName> 1576. vnd als bald dem HErren <persName>Je&#x017F;u Chri-<lb/>
&#x017F;to</persName>/ dem Stam des Lebens/ durch die heilige Tauffe<lb/><hi rendition="#aq">incorporiret,</hi> vnd eingeleibet worden/ da &#x017F;ie den &#x017F;cho&#x0364;nen<lb/>
Namen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">BARBARA,</hi></hi> welcher von dem Chaldai-<note place="right"><hi rendition="#aq">Barbara</hi><lb/>
Perle.</note><lb/>
&#x017F;chen wo&#x0364;rtlein <hi rendition="#aq">Bargarith,</hi> herko&#x0364;mpt/ vnd hei&#x017F;&#x017F;et eine<lb/>
edle Perle/ empfangen hat/ vnnd i&#x017F;t von Jugend auff/<lb/>
von jhren gott&#x017F;eligen Eltern/ zum lieben Gebet/ vnnd<lb/>
Chri&#x017F;tlichen Catechi&#x017F;mo/ zur Predigt Go&#x0364;ttliches worts/<lb/>
vnd hochwirdigen Abendmal/ flei&#x017F;&#x017F;ig gehalten/ vnd in al-<lb/>
ler Gottesfurcht/ zucht vnd vermanung zum HErren/<lb/>
aufferzogen worden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">III. CONIVGIVM.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Jn dem heiligen Ehe&#x017F;tand hat &#x017F;ie &#x017F;ich bege-</hi><lb/>
geben/ im 21. Jahr jhres Alters/ mit dem Edlen/ Ge-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">F ij</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;trengen</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[15/0043] Chriſtliche Leichpredigt. ten. Erbfraw auff Zobten/ ꝛc. welche der barmhertzige Gott/ vber dieſem vnzeitigen Todesfall krefftig troͤſten/ vnnd bey guter beſtendiger geſundheit lange erhalten wolle. Jhrer Fraw Mutter Mutter/ iſt geweſen eine Schindelin/ aus dem Hauſe Witſendorff. Jhrer Fraw Mutter Großmutter eine Talcken- bergin/ aus dem Hauſe Welckersdorff. Jhrer Fraw Mutter Großmutter Mutter/ eine Vchteritzen aus dem Hauſe Steinkirche. II. NATIVITAS & educatio. Von dieſem Chriſtlichen/ hoch Adelichen Eltern/ iſt dieſe ſelige Fraw Barbara geboren/ Anno Chriſti 1576. vnd als bald dem HErren Jeſu Chri- ſto/ dem Stam des Lebens/ durch die heilige Tauffe incorporiret, vnd eingeleibet worden/ da ſie den ſchoͤnen Namen BARBARA, welcher von dem Chaldai- ſchen woͤrtlein Bargarith, herkoͤmpt/ vnd heiſſet eine edle Perle/ empfangen hat/ vnnd iſt von Jugend auff/ von jhren gottſeligen Eltern/ zum lieben Gebet/ vnnd Chriſtlichen Catechiſmo/ zur Predigt Goͤttliches worts/ vnd hochwirdigen Abendmal/ fleiſſig gehalten/ vnd in al- ler Gottesfurcht/ zucht vnd vermanung zum HErren/ aufferzogen worden. Barbara Perle. III. CONIVGIVM. Jn dem heiligen Eheſtand hat ſie ſich bege- geben/ im 21. Jahr jhres Alters/ mit dem Edlen/ Ge- ſtrengen F ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/343014
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/343014/43
Zitationshilfe: Seilerus, Tobias: THRENOLOGIA. Christliche Leich vnd EhrenSermon, Bey dem Adelichen Leichbegengniß Der Edlen/ viel- Ehren Tugendtreichen Frawen Barbaræ/ gebornen Zettritzin. Leipzig, 1605, S. 15. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/343014/43>, abgerufen am 29.07.2021.