Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johann: HOMO SPIRITUALITER Phthisicus. Polnisch Lissa, 1650.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich-Predigt.
I.
Beschwer-
lich.
Zum I. Was Ihm nach Arth leibli-
cher Schwindsucht so beschwer-
lich sey/
Und den
II.
Ersprießlich
sey.
zum II. Was Ihm auch hinwieder
mehr/ als einem Leiblich-
Schwindsichtigen/ gut/ zu-
träglich und ersprießlich sey.
Hülff-wunt-
sch.

Der HErr JESVS aber/ welcher umb
unsert Willen voller Schmertzen und Kranckheit
worden/ gebe
Uns hiezu seine Gnade/ Das es al-
les wolgerathe/ AMEN.

JESU Sacrum!

Deß XXV.
Psalms

DEr XXVigste
Psalm/ Ihr M. Ge-

liebten/ darauß Ihr Unsere
Seelige Fraw Rosina
Ihren Leichen-Text hat
erkohren/ hat mit andern
Psalmen diß gemein/ daß
a. Titul.Er in dem Titul heisset/
Ein Psalm Davids.

Ist
Chriſtliche Leich-Predigt.
I.
Beſchwer-
lich.
Zum I. Was Ihm nach Arth leibli-
cher Schwindſucht ſo beſchwer-
lich ſey/
Und den
II.
Erſprießlich
ſey.
zum II. Was Ihm auch hinwieder
mehr/ als einem Leiblich-
Schwindſichtigen/ gut/ zu-
traͤglich und erſprießlich ſey.
Huͤlff-wunt-
ſch.

Der HErr JESVS aber/ welcher umb
unſert Willen voller Schmertzen und Kranckheit
worden/ gebe
Uns hiezu ſeine Gnade/ Das es al-
les wolgerathe/ AMEN.

JESU Sacrum!

Deß XXV.
Pſalms

DEr XXVigſte
Pſalm/ Ihr M. Ge-

liebten/ darauß Ihr Unſere
Seelige Fraw Rosina
Ihren Leichen-Text hat
erkohren/ hat mit andern
Pſalmen diß gemein/ daß
a. Titul.Er in dem Titul heiſſet/
Ein Pſalm Davids.

Iſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <pb facs="#f0014"/>
          <fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
          <note place="left"><hi rendition="#aq">I.</hi><lb/>
Be&#x017F;chwer-<lb/>
lich.</note>
          <list>
            <item>Zum <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Was Ihm nach Arth leibli-<lb/>
cher Schwind&#x017F;ucht &#x017F;o be&#x017F;chwer-<lb/>
lich &#x017F;ey/</hi> <hi rendition="#aq">U</hi>nd den</item>
          </list><lb/>
          <note place="left"><hi rendition="#aq">II.</hi><lb/>
Er&#x017F;prießlich<lb/>
&#x017F;ey.</note>
          <list>
            <item>zum <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">Was Ihm auch hinwieder<lb/>
mehr/ als einem Leiblich-<lb/>
Schwind&#x017F;ichtigen/ gut/ zu-<lb/>
tra&#x0364;glich und er&#x017F;prießlich &#x017F;ey.</hi></item>
          </list><lb/>
          <note place="left">Hu&#x0364;lff-wunt-<lb/>
&#x017F;ch.</note>
          <p> <hi rendition="#fr">Der HErr <hi rendition="#g"><persName>JESVS</persName></hi> aber/ welcher umb<lb/>
un&#x017F;ert Willen voller Schmertzen und Kranckheit<lb/>
worden/ gebe</hi> <hi rendition="#aq">U</hi> <hi rendition="#fr">ns hiezu &#x017F;eine Gnade/ Das es al-<lb/>
les wolgerathe/ <hi rendition="#g">AMEN</hi>.</hi> </p><lb/>
          <div n="3">
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><persName>JESU</persName></hi> Sacrum!</hi> </hi> </p><lb/>
            <note place="left">Deß <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXV</hi>.</hi><lb/>
P&#x017F;alms</note>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Er</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXV</hi></hi><hi rendition="#fr">ig&#x017F;te<lb/>
P&#x017F;alm/ Ihr M. Ge-</hi><lb/>
liebten/ darauß Ihr <hi rendition="#aq">U</hi>n&#x017F;ere<lb/>
Seelige <hi rendition="#fr">Fraw</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><persName>Rosina</persName></hi></hi></hi><lb/>
Ihren Leichen-Text hat<lb/>
erkohren/ hat mit andern<lb/>
P&#x017F;almen diß gemein/ daß<lb/><note place="left">a. Titul.</note>Er in dem Titul hei&#x017F;&#x017F;et/<lb/><hi rendition="#fr">Ein P&#x017F;alm <persName>Davids</persName>.</hi><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">I&#x017F;t</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0014] Chriſtliche Leich-Predigt. Zum I. Was Ihm nach Arth leibli- cher Schwindſucht ſo beſchwer- lich ſey/ Und den zum II. Was Ihm auch hinwieder mehr/ als einem Leiblich- Schwindſichtigen/ gut/ zu- traͤglich und erſprießlich ſey. Der HErr JESVS aber/ welcher umb unſert Willen voller Schmertzen und Kranckheit worden/ gebe Uns hiezu ſeine Gnade/ Das es al- les wolgerathe/ AMEN. JESU Sacrum! DEr XXVigſte Pſalm/ Ihr M. Ge- liebten/ darauß Ihr Unſere Seelige Fraw Rosina Ihren Leichen-Text hat erkohren/ hat mit andern Pſalmen diß gemein/ daß Er in dem Titul heiſſet/ Ein Pſalm Davids. Iſt a. Titul.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/347551
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/347551/14
Zitationshilfe: Holfeld, Johann: HOMO SPIRITUALITER Phthisicus. Polnisch Lissa, 1650, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/347551/14>, abgerufen am 11.08.2022.