Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Girbig, Matthaeus: Trewer vnd Beständiger Christ-Ritter Privilegium und Gnaden-Brieff. Liegnitz, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite

1. Perfecta Sapientia, Vollige Weißheit
und Wissenschafft/ denn unser Wissenschafft stuck-1. Perfecta
sapientia.

werck/ und unser Weissagen ist stuckwerck/ wenn aber
kommen wird das volkommene/ so wird dz stuckwerck1 Cor. 13. 9
auffhören/ 1. Cor. 13. 9. Deine Kinder werden vonEsa. 54. 13.
Gott gelähret sein/ Es. 54. 13. . Jer. 31. 34. Es wirdJer. 31. 34.
keiner den andern/ noch ein Bruder den andern läh-
ren und sagen/ erkenne den HErren/ sondern Sie
sollen mich alle kennen beyde klein und grosse/ spricht
der HERR. Es wird sich im ewigen Leben finden

2. Perfecta justitia, Vollkommene Ge-2. Perfecta
justitia.

rechtigkeit/ wie August. saget/ vor dem Fall hies es/Aug. l. 22.
deCiv. Dei
cap.
30.

Posse non peccare, & tamen posse peccare, der
Mensch kan nichtSündigen/ und hieß auch/ Er kan
Sündigen: Aber dort im ewigen Leben wird es heis-
sen Non posse peccare, Er wird nicht Sündigen
können/ darumb werden auch die gläubigen beschrie-
ben/ das Sie in jener Welt anziehen werden schöneAp. 35. c. 4.
4. c. 6. 7. c.
7, 9, 13, c.
19, 8. c.
21.
2.

weisse Kleider/ weisse seidene Kleider/ Ap. 35. c. 4. 4. c.
7. 9 & 13. c. 19, 8. c.
21, 2. das sind die Kleider der un-
schuld und gerechtigkeit. Jm Himmel wird sich eräugnen

3. Perfecta Laetitia, Volkommene Hertz-3. Persecta
laetitia.

liche Freude/ Esatas saget 66. 14. Jhr werdts sehen/
[u]nd ewer Hertze wird sich frewen/ und ewre GebeineEs 66, 14.
sollen grunen wie Gras/ und der Sohn GOttesIoh. 16, 23
bekräfftigts bey Johan. 16. 23. Jch wil Euch wieder
sehen/ und ewer Hertz sol sich frewen/ so schreibet
auch S. Petrus in seiner 1. Epistel am 1. Cap. . 8. &1 Pet. 1, 8, 9
9. Jhr werdet Euch frewen mit unaußsprechlicher1 Pet. 4, 13
und Herrlichen Freude: Und abermahl 1. Petrei
4. 13. Frewet Euch das Jhr mu Christo l[ei]det/ auff

das
C ij

1. Perfecta Sapientia, Vollige Weißheit
und Wiſſenſchafft/ denn unſer Wiſſenſchafft ſtuck-1. Perfecta
ſapientia.

werck/ und unſer Weiſſagen iſt ſtuckwerck/ weñ aber
kommen wird das volkom̃ene/ ſo wird dz ſtuckwerck1 Cor. 13. 9
auffhoͤren/ 1. Cor. 13. 9. Deine Kinder werden vonEſa. 54. 13.
Gott gelaͤhret ſein/ Eſ. 54. 13. ꝟ. Jer. 31. 34. Es wirdJer. 31. 34.
keiner den andern/ noch ein Bruder den andern laͤh-
ren und ſagen/ erkenne den HErren/ ſondern Sie
ſollen mich alle keñen beyde klein und groſſe/ ſpricht
der HERR. Es wird ſich im ewigen Leben finden

2. Perfecta juſtitia, Vollkommene Ge-2. Perfecta
juſtitia.

rechtigkeit/ wie Auguſt. ſaget/ vor dem Fall hies es/Aug. l. 22.
deCiv. Dei
cap.
30.

Poſſe non peccare, & tamen poſſe peccare, der
Menſch kan nichtSuͤndigen/ und hieß auch/ Er kan
Suͤndigen: Aber dort im ewigen Leben wird es heiſ-
ſen Non poſſe peccare, Er wird nicht Suͤndigen
koͤnnen/ darumb werden auch die glaͤubigen beſchrie-
ben/ das Sie in jener Welt anziehen werden ſchoͤneAp. 35. c. 4.
4. c. 6. 7. c.
7, 9, 13, c.
19, 8. c.
21.
2.

weiſſe Kleider/ weiſſe ſeidene Kleider/ Ap. 35. c. 4. 4. c.
7. 9 & 13. c. 19, 8. c.
21, 2. das ſind die Kleider der un-
ſchuld uñ gerechtigkeit. Jm Him̃el wird ſich eraͤugnẽ

3. Perfecta Lætitia, Volkommene Hertz-3. Perſecta
lætitia.

liche Freude/ Eſatas ſaget 66. 14. Jhr werdts ſehen/
[u]nd ewer Hertze wird ſich frewen/ und ewre GebeineEs 66, 14.
ſollen grunen wie Gras/ und der Sohn GOttesIoh. 16, 23
bekraͤfftigts bey Johan. 16. 23. Jch wil Euch wieder
ſehen/ und ewer Hertz ſol ſich frewen/ ſo ſchreibet
auch S. Petrus in ſeiner 1. Epiſtel am 1. Cap. ꝟ. 8. &1 Pet. 1, 8, 9
9. Jhr werdet Euch frewen mit unaußſprechlicher1 Pet. 4, 13
und Herrlichen Freude: Und abermahl 1. Petrî
4. 13. Frewet Euch das Jhr mu Chriſto l[ei]det/ auff

das
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0019" n="[19]"/>
            <p>1. <hi rendition="#aq">Perfecta Sapientia,</hi> Vollige Weißheit<lb/>
und Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft/ denn un&#x017F;er Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chafft &#x017F;tuck-<note place="right">1. <hi rendition="#aq">Perfecta<lb/>
&#x017F;apientia.</hi></note><lb/>
werck/ und un&#x017F;er Wei&#x017F;&#x017F;agen i&#x017F;t &#x017F;tuckwerck/ wen&#x0303; aber<lb/>
kommen wird das volkom&#x0303;ene/ &#x017F;o wird dz &#x017F;tuckwerck<note place="right">1 <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 13. 9</note><lb/>
auffho&#x0364;ren/ 1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 13. 9. Deine Kinder werden von<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a.</hi> 54. 13.</note><lb/>
Gott gela&#x0364;hret &#x017F;ein/ <hi rendition="#aq">E&#x017F;. 54. 13. &#xA75F;. Jer.</hi> 31. 34. Es wird<note place="right"><hi rendition="#aq">J</hi>er. 31. 34.</note><lb/>
keiner den andern/ noch ein Bruder den andern la&#x0364;h-<lb/>
ren und &#x017F;agen/ erkenne den HErren/ &#x017F;ondern Sie<lb/>
&#x017F;ollen mich alle ken&#x0303;en beyde klein und gro&#x017F;&#x017F;e/ &#x017F;pricht<lb/>
der HERR. Es wird &#x017F;ich im ewigen Leben finden</p><lb/>
            <p>2. <hi rendition="#aq">Perfecta ju&#x017F;titia,</hi> Vollkommene Ge-<note place="right">2. <hi rendition="#aq">Perfecta<lb/>
ju&#x017F;titia.</hi></note><lb/>
rechtigkeit/ wie <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;t.</hi> &#x017F;aget/ vor dem Fall hies es/<note place="right"><hi rendition="#aq">Aug. l. 22.<lb/>
deCiv. <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dei</hi></hi><lb/>
cap.</hi> 30.</note><lb/><hi rendition="#aq">Po&#x017F;&#x017F;e non peccare, &amp; tamen po&#x017F;&#x017F;e peccare,</hi> der<lb/>
Men&#x017F;ch kan nichtSu&#x0364;ndigen/ und hieß auch/ Er kan<lb/>
Su&#x0364;ndigen: Aber dort im ewigen Leben wird es hei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en <hi rendition="#aq">Non po&#x017F;&#x017F;e peccare,</hi> Er wird nicht Su&#x0364;ndigen<lb/>
ko&#x0364;nnen/ darumb werden auch die gla&#x0364;ubigen be&#x017F;chrie-<lb/>
ben/ das Sie in jener Welt anziehen werden &#x017F;cho&#x0364;ne<note place="right"><hi rendition="#aq">Ap. 35. c. 4.<lb/>
4. c. 6. 7. c.<lb/>
7, 9, 13, c.<lb/>
19, 8. c.</hi> 21.<lb/>
2.</note><lb/>
wei&#x017F;&#x017F;e Kleider/ wei&#x017F;&#x017F;e &#x017F;eidene Kleider/ <hi rendition="#aq">Ap. 35. c. 4. 4. c.<lb/>
7. 9 &amp; 13. c. 19, 8. c.</hi> 21, 2. das &#x017F;ind die Kleider der un-<lb/>
&#x017F;chuld un&#x0303; gerechtigkeit. Jm Him&#x0303;el wird &#x017F;ich era&#x0364;ugne&#x0303;</p><lb/>
            <p>3. <hi rendition="#aq">Perfecta Lætitia,</hi> Volkommene Hertz-<note place="right">3. <hi rendition="#aq">Per&#x017F;ecta<lb/>
lætitia.</hi></note><lb/>
liche Freude/ E&#x017F;atas &#x017F;aget 66. 14. Jhr werdts &#x017F;ehen/<lb/><supplied>u</supplied>nd ewer Hertze wird &#x017F;ich frewen/ und ewre Gebeine<note place="right"><hi rendition="#aq">Es</hi> 66, 14.</note><lb/>
&#x017F;ollen grunen wie Gras/ und der Sohn GOttes<note place="right"><hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 16, 23</note><lb/>
bekra&#x0364;fftigts bey Johan. 16. 23. Jch wil Euch wieder<lb/>
&#x017F;ehen/ und ewer Hertz &#x017F;ol &#x017F;ich frewen/ &#x017F;o &#x017F;chreibet<lb/>
auch <hi rendition="#aq">S. Petrus</hi> in &#x017F;einer 1. Epi&#x017F;tel am 1. <hi rendition="#aq">Cap. &#xA75F;.</hi> 8. &amp;<note place="right">1 <hi rendition="#aq">Pet.</hi> 1, 8, 9</note><lb/>
9. Jhr werdet Euch frewen mit unauß&#x017F;prechlicher<note place="right">1 <hi rendition="#aq">Pet.</hi> 4, 13</note><lb/>
und Herrlichen Freude: <hi rendition="#aq">U</hi>nd abermahl 1. <hi rendition="#aq">Petrî</hi><lb/>
4. 13. Frewet Euch das Jhr mu Chri&#x017F;to l<supplied>ei</supplied>det/ auff<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C ij</fw><fw place="bottom" type="catch">das</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] 1. Perfecta Sapientia, Vollige Weißheit und Wiſſenſchafft/ denn unſer Wiſſenſchafft ſtuck- werck/ und unſer Weiſſagen iſt ſtuckwerck/ weñ aber kommen wird das volkom̃ene/ ſo wird dz ſtuckwerck auffhoͤren/ 1. Cor. 13. 9. Deine Kinder werden von Gott gelaͤhret ſein/ Eſ. 54. 13. ꝟ. Jer. 31. 34. Es wird keiner den andern/ noch ein Bruder den andern laͤh- ren und ſagen/ erkenne den HErren/ ſondern Sie ſollen mich alle keñen beyde klein und groſſe/ ſpricht der HERR. Es wird ſich im ewigen Leben finden 1. Perfecta ſapientia. 1 Cor. 13. 9 Eſa. 54. 13. Jer. 31. 34. 2. Perfecta juſtitia, Vollkommene Ge- rechtigkeit/ wie Auguſt. ſaget/ vor dem Fall hies es/ Poſſe non peccare, & tamen poſſe peccare, der Menſch kan nichtSuͤndigen/ und hieß auch/ Er kan Suͤndigen: Aber dort im ewigen Leben wird es heiſ- ſen Non poſſe peccare, Er wird nicht Suͤndigen koͤnnen/ darumb werden auch die glaͤubigen beſchrie- ben/ das Sie in jener Welt anziehen werden ſchoͤne weiſſe Kleider/ weiſſe ſeidene Kleider/ Ap. 35. c. 4. 4. c. 7. 9 & 13. c. 19, 8. c. 21, 2. das ſind die Kleider der un- ſchuld uñ gerechtigkeit. Jm Him̃el wird ſich eraͤugnẽ 2. Perfecta juſtitia. Aug. l. 22. deCiv. Dei cap. 30. Ap. 35. c. 4. 4. c. 6. 7. c. 7, 9, 13, c. 19, 8. c. 21. 2. 3. Perfecta Lætitia, Volkommene Hertz- liche Freude/ Eſatas ſaget 66. 14. Jhr werdts ſehen/ und ewer Hertze wird ſich frewen/ und ewre Gebeine ſollen grunen wie Gras/ und der Sohn GOttes bekraͤfftigts bey Johan. 16. 23. Jch wil Euch wieder ſehen/ und ewer Hertz ſol ſich frewen/ ſo ſchreibet auch S. Petrus in ſeiner 1. Epiſtel am 1. Cap. ꝟ. 8. & 9. Jhr werdet Euch frewen mit unaußſprechlicher und Herrlichen Freude: Und abermahl 1. Petrî 4. 13. Frewet Euch das Jhr mu Chriſto leidet/ auff das 3. Perſecta lætitia. Es 66, 14. Ioh. 16, 23 1 Pet. 1, 8, 9 1 Pet. 4, 13 C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/354499
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/354499/19
Zitationshilfe: Girbig, Matthaeus: Trewer vnd Beständiger Christ-Ritter Privilegium und Gnaden-Brieff. Liegnitz, 1653, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/354499/19>, abgerufen am 08.08.2022.