Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Vogelhaupt, Nicolaus: Coelicum profligandae mortis Alexipharmacum. Guben, 1673.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliches Ehren-Gedächtnüß.

Der Alter Vater vom Vater ist gewesen/ der Edle/ Hoch-
achtbare/ und Hochgelahrte Herr Antonius Fabrj M. Doctor, ein
Mann von hohen Ansehen/ wie solches nicht allein aus denen Ver-
fassungen in der Freybergischen Cronicke: Sondern auch aus
denen gnädigsten hohen Veruffungen so beschehen von Fürstlichen
Brandenburg. Durchlauchtig. Marggraff Hansen/ und den Her-
tzogen von Braunschweig/ wie auch von der Stadt Erfurt ge-
nungsam abzunehmen.

Die Aelter Mutter vom Vater war die Wohl-Erbare und
Hochtugendsame Frau Anna Kornmannin/ Herrn D. Francisci
Kornmans/ Hertzogs Augusti Churfürsten zu Sachsen in die 42.
Jahr rühmlich gewesenen Archiatri und Leib-Medici eheleibliche
Tochter.

Der Aelter Vater von der Mutter der Wohl-Ehrenveste/
Vor-Achtbare/ und Wolweise Herr Matthaeus Peucker/ Raths-
Verwandter und fürnehmer Handelsmann in Bautzen.

Die Aelter Mutter von der Mutter die Wohl-Erbare/ und
Viel-Tugendsame Anna Wincklerin/ des Edlen und Hochgelahr-
ten Herrn Johann Wincklers/ J. U. D. und wolbestalten Syndi-
ci
in Bautzen eheleibliche Tochter.

Von diesen jtzt erzehleten Eltern Groß- und Vor-Eltern
ist nun unser Seel. Herr Doctor entsprossen.

Gebohren ist er zu Fraustadt in Pohlen im Jahr 1633. den
22. May umb 6. Uhr Abends/ und weil er gleich andern Menschen-
Kindern in Sünden gebohren war/ bald darauff durch die Geist-
liche Wider-Geburt im Wasser-Bade der Heiligen Tauffe dem
HErren JEsu einverleibet/ und mit den Nahmen Johann Lau-
rentius
durch die alleredelsten Bluts-Tröpfflein JEsu unter die
ausserwehlten Kinder GOttes angeschrieben worden. Er war
ein Kind guter Art/ an welchen die Eltern Freude hatten/ daher sie
Ihm auch bey der allergefährlichsten Krieges-Unruh an fleissiger
Education nichts ermangeln liessen. Er ward Anfangs zum Ge-

bet
Chriſtliches Ehren-Gedaͤchtnuͤß.

Der Alter Vater vom Vater iſt geweſen/ der Edle/ Hoch-
achtbare/ und Hochgelahrte Herꝛ Antonius Fabrj M. Doctor, ein
Mann von hohen Anſehen/ wie ſolches nicht allein aus denen Ver-
faſſungen in der Freybergiſchen Cronicke: Sondern auch aus
denen gnaͤdigſten hohen Veruffungen ſo beſchehen von Fuͤrſtlichen
Brandenburg. Durchlauchtig. Marggraff Hanſen/ und den Heꝛ-
tzogen von Braunſchweig/ wie auch von der Stadt Erfurt ge-
nungſam abzunehmen.

Die Aelter Mutter vom Vater war die Wohl-Erbare und
Hochtugendſame Frau Anna Kornmannin/ Herꝛn D. Franciſci
Kornmans/ Hertzogs Auguſti Churfuͤrſten zu Sachſen in die 42.
Jahr ruͤhmlich geweſenen Archiatri und Leib-Medici eheleibliche
Tochter.

Der Aelter Vater von der Mutter der Wohl-Ehrenveſte/
Vor-Achtbare/ und Wolweiſe Herꝛ Matthæus Peucker/ Raths-
Verwandter und fuͤrnehmer Handelsmann in Bautzen.

Die Aelter Mutter von der Mutter die Wohl-Erbare/ und
Viel-Tugendſame Anna Wincklerin/ des Edlen und Hochgelahꝛ-
ten Herꝛn Johann Wincklers/ J. U. D. und wolbeſtalten Syndi-
ci
in Bautzen eheleibliche Tochter.

Von dieſen jtzt erzehleten Eltern Groß- und Vor-Eltern
iſt nun unſer Seel. Herꝛ Doctor entſproſſen.

Gebohren iſt er zu Frauſtadt in Pohlen im Jahr 1633. den
22. May umb 6. Uhr Abends/ und weil er gleich andern Menſchen-
Kindern in Suͤnden gebohren war/ bald darauff durch die Geiſt-
liche Wider-Geburt im Waſſer-Bade der Heiligen Tauffe dem
HErren JEſu einverleibet/ und mit den Nahmen Johann Lau-
rentius
durch die alleredelſten Bluts-Troͤpfflein JEſu unter die
auſſerwehlten Kinder GOttes angeſchrieben worden. Er war
ein Kind guter Art/ an welchen die Eltern Freude hatten/ daher ſie
Ihm auch bey der allergefaͤhrlichſten Krieges-Unruh an fleiſſiger
Education nichts ermangeln lieſſen. Er ward Anfangs zum Ge-

bet
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0074" n="[2]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliches Ehren-Geda&#x0364;chtnu&#x0364;ß.</hi> </fw><lb/>
          <p>Der Alter Vater vom Vater i&#x017F;t gewe&#x017F;en/ der Edle/ Hoch-<lb/>
achtbare/ und Hochgelahrte Her&#xA75B; <hi rendition="#aq">Antonius Fabrj M. Doctor,</hi> ein<lb/>
Mann von hohen An&#x017F;ehen/ wie &#x017F;olches nicht allein aus denen Ver-<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;ungen in der Freybergi&#x017F;chen Cronicke: Sondern auch aus<lb/>
denen gna&#x0364;dig&#x017F;ten hohen Veruffungen &#x017F;o be&#x017F;chehen von Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen<lb/>
Brandenburg. Durchlauchtig. Marggraff Han&#x017F;en/ und den He&#xA75B;-<lb/>
tzogen von Braun&#x017F;chweig/ wie auch von der Stadt Erfurt ge-<lb/>
nung&#x017F;am abzunehmen.</p><lb/>
          <p>Die Aelter Mutter vom Vater war die Wohl-Erbare und<lb/>
Hochtugend&#x017F;ame Frau Anna Kornmannin/ Her&#xA75B;n <hi rendition="#aq">D. Franci&#x017F;ci</hi><lb/>
Kornmans/ Hertzogs <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;ti</hi> Churfu&#x0364;r&#x017F;ten zu Sach&#x017F;en in die 42.<lb/>
Jahr ru&#x0364;hmlich gewe&#x017F;enen <hi rendition="#aq">Archiatri</hi> und Leib-<hi rendition="#aq">Medici</hi> eheleibliche<lb/>
Tochter.</p><lb/>
          <p>Der Aelter Vater von der Mutter der Wohl-Ehrenve&#x017F;te/<lb/>
Vor-Achtbare/ und Wolwei&#x017F;e Her&#xA75B; <hi rendition="#aq">Matthæus</hi> Peucker/ Raths-<lb/>
Verwandter und fu&#x0364;rnehmer Handelsmann in Bautzen.</p><lb/>
          <p>Die Aelter Mutter von der Mutter die Wohl-Erbare/ und<lb/>
Viel-Tugend&#x017F;ame Anna Wincklerin/ des Edlen und Hochgelah&#xA75B;-<lb/>
ten Her&#xA75B;n <hi rendition="#aq">Johann</hi> Wincklers/ <hi rendition="#aq">J. U. D.</hi> und wolbe&#x017F;talten <hi rendition="#aq">Syndi-<lb/>
ci</hi> in Bautzen eheleibliche Tochter.</p><lb/>
          <p>Von die&#x017F;en jtzt erzehleten Eltern Groß- und Vor-Eltern<lb/>
i&#x017F;t nun un&#x017F;er Seel. Her&#xA75B; <hi rendition="#aq">Doctor</hi> ent&#x017F;pro&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Gebohren i&#x017F;t er zu Frau&#x017F;tadt in Pohlen im Jahr 1633. den<lb/>
22. May umb 6. Uhr Abends/ und weil er gleich andern Men&#x017F;chen-<lb/>
Kindern in Su&#x0364;nden gebohren war/ bald darauff durch die Gei&#x017F;t-<lb/>
liche Wider-Geburt im Wa&#x017F;&#x017F;er-Bade der Heiligen Tauffe dem<lb/>
HErren JE&#x017F;u einverleibet/ und mit den Nahmen <hi rendition="#aq">Johann Lau-<lb/>
rentius</hi> durch die alleredel&#x017F;ten Bluts-Tro&#x0364;pfflein JE&#x017F;u unter die<lb/>
au&#x017F;&#x017F;erwehlten Kinder GOttes ange&#x017F;chrieben worden. Er war<lb/>
ein Kind guter Art/ an welchen die Eltern Freude hatten/ daher &#x017F;ie<lb/>
Ihm auch bey der allergefa&#x0364;hrlich&#x017F;ten Krieges-Unruh an flei&#x017F;&#x017F;iger<lb/><hi rendition="#aq">Education</hi> nichts ermangeln lie&#x017F;&#x017F;en. Er ward Anfangs zum Ge-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">bet</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[2]/0074] Chriſtliches Ehren-Gedaͤchtnuͤß. Der Alter Vater vom Vater iſt geweſen/ der Edle/ Hoch- achtbare/ und Hochgelahrte Herꝛ Antonius Fabrj M. Doctor, ein Mann von hohen Anſehen/ wie ſolches nicht allein aus denen Ver- faſſungen in der Freybergiſchen Cronicke: Sondern auch aus denen gnaͤdigſten hohen Veruffungen ſo beſchehen von Fuͤrſtlichen Brandenburg. Durchlauchtig. Marggraff Hanſen/ und den Heꝛ- tzogen von Braunſchweig/ wie auch von der Stadt Erfurt ge- nungſam abzunehmen. Die Aelter Mutter vom Vater war die Wohl-Erbare und Hochtugendſame Frau Anna Kornmannin/ Herꝛn D. Franciſci Kornmans/ Hertzogs Auguſti Churfuͤrſten zu Sachſen in die 42. Jahr ruͤhmlich geweſenen Archiatri und Leib-Medici eheleibliche Tochter. Der Aelter Vater von der Mutter der Wohl-Ehrenveſte/ Vor-Achtbare/ und Wolweiſe Herꝛ Matthæus Peucker/ Raths- Verwandter und fuͤrnehmer Handelsmann in Bautzen. Die Aelter Mutter von der Mutter die Wohl-Erbare/ und Viel-Tugendſame Anna Wincklerin/ des Edlen und Hochgelahꝛ- ten Herꝛn Johann Wincklers/ J. U. D. und wolbeſtalten Syndi- ci in Bautzen eheleibliche Tochter. Von dieſen jtzt erzehleten Eltern Groß- und Vor-Eltern iſt nun unſer Seel. Herꝛ Doctor entſproſſen. Gebohren iſt er zu Frauſtadt in Pohlen im Jahr 1633. den 22. May umb 6. Uhr Abends/ und weil er gleich andern Menſchen- Kindern in Suͤnden gebohren war/ bald darauff durch die Geiſt- liche Wider-Geburt im Waſſer-Bade der Heiligen Tauffe dem HErren JEſu einverleibet/ und mit den Nahmen Johann Lau- rentius durch die alleredelſten Bluts-Troͤpfflein JEſu unter die auſſerwehlten Kinder GOttes angeſchrieben worden. Er war ein Kind guter Art/ an welchen die Eltern Freude hatten/ daher ſie Ihm auch bey der allergefaͤhrlichſten Krieges-Unruh an fleiſſiger Education nichts ermangeln lieſſen. Er ward Anfangs zum Ge- bet

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/358773
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/358773/74
Zitationshilfe: Vogelhaupt, Nicolaus: Coelicum profligandae mortis Alexipharmacum. Guben, 1673, S. [2]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/358773/74>, abgerufen am 27.11.2021.