Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
rem primarium, betreffen thut/ So ist derselbe auch zu
ziehen vnter die jenige Zahl der Propheten/ klugen Re-
dener/ Räthe vnd Eltesten/ ja Stützen vnd Seulen der
Christlichen Kirchen/ derer wir in gehaltener Leichpre-
digt gedacht haben/ von dessen ehrlicher Ankunfft/ rühm-
lichen Verhalten vnd seligem Ende wir nur etwas auß
seinen diariis anführen wollen/ die Er selbst mit seiner
eigenen Hand vnd sehr grossem fleiß in zwene Tomos
verfasset/ vnd verhelt sich darmit/ wie hernach folgen
wird.

Anno Christi 1588. eben an dem WunderJahre da
man vorlängst zn sagen pflegte:

Funffzenhundert achtzig acht
Das ist das Jahr daß ich betracht/
Geht allda die Welt nicht vnter/
So geschicht doch sonst groß Wunder

Jst Er den 26. Tag Octobris, deß Abends vmb. 7. zur
Welt gebohren worden/ eben vmb die Zeit/ da nach Herrn
Sethi Calvisii vnd Scaligeri rechnung/ Göttliche Ma-
jestät einen anfang gemacht zu dem grossen Werck der
Erschöpffung Himmels vnd der Erden.

Es hat sich aber gleich damals zugetragen/ das als
vnseres Sel. Herrn Superintendenten liebe Mutter/
vnserer Weyland Durchlauchten Hochgebohrneu Für-
stin vnd Frawen/ Frawen Elisabeth. Magdalena/ ge-
bohrner Hertzogin zur Liegnitz vnd Brieg/ vermähleten
Hertzogin zu Mönsterberg vnd Olß/ gewesenen lieben
Landes Fürstin vnd Landes Mutter/ auff den Dienst
gewarttet/ da Jhre F. Gn. sampt deroselben Fürstlichen
Herrn vnd Ehegemahl/ von Sternberg wiederumb ge-
gen der Olß reisen wollen/ eben dazumahl vnterwegens

eine

Chriſtliche Leichpredigt.
rem primarium, betreffen thut/ So iſt derſelbe auch zu
ziehen vnter die jenige Zahl der Propheten/ klugen Re-
dener/ Raͤthe vnd Elteſten/ ja Stuͤtzen vnd Seulen der
Chriſtlichen Kirchen/ derer wir in gehaltener Leichpre-
digt gedacht haben/ von deſſen ehrlicher Ankunfft/ ruͤhm-
lichen Verhalten vnd ſeligem Ende wir nur etwas auß
ſeinen diariis anfuͤhren wollen/ die Er ſelbſt mit ſeiner
eigenen Hand vnd ſehr groſſem fleiß in zwene Tomos
verfaſſet/ vnd verhelt ſich darmit/ wie hernach folgen
wird.

Anno Chriſti 1588. eben an dem WunderJahre da
man vorlaͤngſt zn ſagen pflegte:

Funffzenhundert achtzig acht
Das iſt das Jahr daß ich betracht/
Geht allda die Welt nicht vnter/
So geſchicht doch ſonſt groß Wunder

Jſt Er den 26. Tag Octobris, deß Abends vmb. 7. zur
Welt gebohren worden/ eben vmb die Zeit/ da nach Herrn
Sethi Calviſii vnd Scaligeri rechnung/ Goͤttliche Ma-
jeſtaͤt einen anfang gemacht zu dem groſſen Werck der
Erſchoͤpffung Himmels vnd der Erden.

Es hat ſich aber gleich damals zugetragen/ das als
vnſeres Sel. Herrn Superintendenten liebe Mutter/
vnſerer Weyland Durchlauchten Hochgebohrneu Fuͤr-
ſtin vnd Frawen/ Frawen Eliſabeth. Magdalena/ ge-
bohrner Hertzogin zur Liegnitz vnd Brieg/ vermaͤhleten
Hertzogin zu Moͤnſterberg vnd Olß/ geweſenen lieben
Landes Fuͤrſtin vnd Landes Mutter/ auff den Dienſt
gewarttet/ da Jhre F. Gn. ſampt deroſelben Fuͤrſtlichen
Herrn vnd Ehegemahl/ von Sternberg wiederumb ge-
gen der Olß reiſen wollen/ eben dazumahl vnterwegens

eine
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0068" n="66"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/><hi rendition="#aq">rem primarium,</hi> betreffen thut/ So i&#x017F;t der&#x017F;elbe auch zu<lb/>
ziehen vnter die jenige Zahl der Propheten/ klugen Re-<lb/>
dener/ Ra&#x0364;the vnd Elte&#x017F;ten/ ja Stu&#x0364;tzen vnd Seulen der<lb/>
Chri&#x017F;tlichen Kirchen/ derer wir in gehaltener Leichpre-<lb/>
digt gedacht haben/ von de&#x017F;&#x017F;en ehrlicher Ankunfft/ ru&#x0364;hm-<lb/>
lichen Verhalten vnd &#x017F;eligem Ende wir nur etwas auß<lb/>
&#x017F;einen <hi rendition="#aq">diariis</hi> anfu&#x0364;hren wollen/ die Er &#x017F;elb&#x017F;t mit &#x017F;einer<lb/>
eigenen Hand vnd &#x017F;ehr gro&#x017F;&#x017F;em fleiß in zwene <hi rendition="#aq">Tomos</hi><lb/>
verfa&#x017F;&#x017F;et/ vnd verhelt &#x017F;ich darmit/ wie hernach folgen<lb/>
wird.</p><lb/>
          <p>Anno Chri&#x017F;ti 1588. eben an dem WunderJahre da<lb/>
man vorla&#x0364;ng&#x017F;t zn &#x017F;agen pflegte:</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l>Funffzenhundert achtzig acht</l><lb/>
            <l>Das i&#x017F;t das Jahr daß ich betracht/</l><lb/>
            <l>Geht allda die Welt nicht vnter/</l><lb/>
            <l>So ge&#x017F;chicht doch &#x017F;on&#x017F;t groß Wunder</l>
          </lg><lb/>
          <p>J&#x017F;t Er den 26. Tag <hi rendition="#aq">Octobris,</hi> deß Abends vmb. 7. zur<lb/>
Welt gebohren worden/ eben vmb die Zeit/ da nach Herrn<lb/><hi rendition="#aq">Sethi Calvi&#x017F;ii</hi> vnd <hi rendition="#aq">Scaligeri</hi> rechnung/ Go&#x0364;ttliche Ma-<lb/>
je&#x017F;ta&#x0364;t einen anfang gemacht zu dem gro&#x017F;&#x017F;en Werck der<lb/>
Er&#x017F;cho&#x0364;pffung Himmels vnd der Erden.</p><lb/>
          <p>Es hat &#x017F;ich aber gleich damals zugetragen/ das als<lb/>
vn&#x017F;eres Sel. Herrn <hi rendition="#aq">Superintendenten</hi> liebe Mutter/<lb/>
vn&#x017F;erer Weyland Durchlauchten Hochgebohrneu Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;tin vnd Frawen/ Frawen Eli&#x017F;abeth. Magdalena/ ge-<lb/>
bohrner Hertzogin zur Liegnitz vnd Brieg/ verma&#x0364;hleten<lb/>
Hertzogin zu Mo&#x0364;n&#x017F;terberg vnd Olß/ gewe&#x017F;enen lieben<lb/>
Landes Fu&#x0364;r&#x017F;tin vnd Landes Mutter/ auff den Dien&#x017F;t<lb/>
gewarttet/ da Jhre F. Gn. &#x017F;ampt dero&#x017F;elben Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen<lb/>
Herrn vnd Ehegemahl/ von Sternberg wiederumb ge-<lb/>
gen der Olß rei&#x017F;en wollen/ eben dazumahl vnterwegens<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">eine</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[66/0068] Chriſtliche Leichpredigt. rem primarium, betreffen thut/ So iſt derſelbe auch zu ziehen vnter die jenige Zahl der Propheten/ klugen Re- dener/ Raͤthe vnd Elteſten/ ja Stuͤtzen vnd Seulen der Chriſtlichen Kirchen/ derer wir in gehaltener Leichpre- digt gedacht haben/ von deſſen ehrlicher Ankunfft/ ruͤhm- lichen Verhalten vnd ſeligem Ende wir nur etwas auß ſeinen diariis anfuͤhren wollen/ die Er ſelbſt mit ſeiner eigenen Hand vnd ſehr groſſem fleiß in zwene Tomos verfaſſet/ vnd verhelt ſich darmit/ wie hernach folgen wird. Anno Chriſti 1588. eben an dem WunderJahre da man vorlaͤngſt zn ſagen pflegte: Funffzenhundert achtzig acht Das iſt das Jahr daß ich betracht/ Geht allda die Welt nicht vnter/ So geſchicht doch ſonſt groß Wunder Jſt Er den 26. Tag Octobris, deß Abends vmb. 7. zur Welt gebohren worden/ eben vmb die Zeit/ da nach Herrn Sethi Calviſii vnd Scaligeri rechnung/ Goͤttliche Ma- jeſtaͤt einen anfang gemacht zu dem groſſen Werck der Erſchoͤpffung Himmels vnd der Erden. Es hat ſich aber gleich damals zugetragen/ das als vnſeres Sel. Herrn Superintendenten liebe Mutter/ vnſerer Weyland Durchlauchten Hochgebohrneu Fuͤr- ſtin vnd Frawen/ Frawen Eliſabeth. Magdalena/ ge- bohrner Hertzogin zur Liegnitz vnd Brieg/ vermaͤhleten Hertzogin zu Moͤnſterberg vnd Olß/ geweſenen lieben Landes Fuͤrſtin vnd Landes Mutter/ auff den Dienſt gewarttet/ da Jhre F. Gn. ſampt deroſelben Fuͤrſtlichen Herrn vnd Ehegemahl/ von Sternberg wiederumb ge- gen der Olß reiſen wollen/ eben dazumahl vnterwegens eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/360685
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/360685/68
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642, S. 66. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/360685/68>, abgerufen am 19.09.2021.