Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
stehet Amosi c. 9. Vnd wenn der Hirtte geschlagen
wird/ da muß sich die Herde zerstrewen/ Zach. 13.1. Reg. 22.
v.
17.

Derowegen ich auch einen solchen Leichen-Text/ mir
fürgenommen habe zu erklären/ welcher nicht allein/ dem
Verstorbenen zu Ehren/ den Betrübten zu troste/ son-
dern auch vnß allensampt zu nothwendiger Vermah-
nung
/ vnd sonderlich zu wahrer Buß vnd besserung deß
Lebens dienen wird/ Damit wir ja bey zeiten in vns ge-
hen/ wahre rechtschaffene Busse thun/ vnd den vorste-
henden Zorn Gottes/ welcher vnß durch solche vnd der-
gleichen traurige Fälle angedrewet wird/ demüttig ab-
wenden mögen. Jhr verstehet selbst/ daß wir darzu
bedörffen von oben herab/ göttlichen beystand/ Derowe-
gen betet anfangs mit mir ein gläubiges vnd andächti-
ges Vater Vnser.

TEXTUS concionis desumptus
est ex c. 3. Esa. a v. 1. usq; ad
12.

SJhe/ der Herr Herr Zebaoth wird von
Jerusalem vnd Juda nehmen allerley Vor-
rath/ allen vorrath des Brods/ vnd allen vor-
rath des Wassers/ Starcke vnd KriegsLeute/
Richter/ Propheten/ Warsager vnd Eltesten/
Hauptleute vber funfftzig/ vnd ehrliche Leute/
Räthe vnd weise Werckleute/ vnd kluge Rede-
ner/ vnd wil jhnen Jünglinge zu Fürsten geben/
vnd kindische sollen vber Sie herrschen/ vnd das

Volck

Vorrede.
ſtehet Amoſi c. 9. Vnd wenn der Hirtte geſchlagen
wird/ da muß ſich die Herde zerſtrewen/ Zach. 13.1. Reg. 22.
v.
17.

Derowegen ich auch einen ſolchen Leichen-Text/ mir
fuͤrgenommen habe zu erklaͤren/ welcher nicht allein/ dem
Verſtorbenen zu Ehren/ den Betruͤbten zu troſte/ ſon-
dern auch vnß allenſampt zu nothwendiger Vermah-
nung
/ vnd ſonderlich zu wahrer Buß vnd beſſerung deß
Lebens dienen wird/ Damit wir ja bey zeiten in vns ge-
hen/ wahre rechtſchaffene Buſſe thun/ vnd den vorſte-
henden Zorn Gottes/ welcher vnß durch ſolche vnd der-
gleichen traurige Faͤlle angedrewet wird/ demuͤttig ab-
wenden moͤgen. Jhr verſtehet ſelbſt/ daß wir darzu
bedoͤrffen von oben herab/ goͤttlichen beyſtand/ Derowe-
gen betet anfangs mit mir ein glaͤubiges vnd andaͤchti-
ges Vater Vnſer.

TEXTUS concionis deſumptus
eſt ex c. 3. Eſa. â v. 1. usq́; ad
12.

SJhe/ der Herr Herr Zebaoth wird von
Jeruſalem vnd Juda nehmen allerley Vor-
rath/ allen vorrath des Brods/ vnd allen vor-
rath des Waſſers/ Starcke vnd KriegsLeute/
Richter/ Propheten/ Warſager vnd Elteſten/
Hauptleute vber funfftzig/ vnd ehrliche Leute/
Raͤthe vnd weiſe Werckleute/ vnd kluge Rede-
ner/ vnd wil jhnen Juͤnglinge zu Fuͤrſten geben/
vnd kindiſche ſollen vber Sie herrſchen/ vnd das

Volck
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="5"/><fw type="header" place="top">Vorrede.</fw><lb/>
&#x017F;tehet <hi rendition="#aq">Amo&#x017F;i c.</hi> 9. Vnd wenn der <hi rendition="#fr">Hirtte</hi> ge&#x017F;chlagen<lb/>
wird/ da muß &#x017F;ich die <hi rendition="#fr">Herde</hi> zer&#x017F;trewen/ <hi rendition="#aq">Zach.</hi> 13.<note place="right">1. <hi rendition="#aq">Reg. 22.<lb/>
v.</hi> 17.</note><lb/>
Derowegen ich auch einen &#x017F;olchen <hi rendition="#fr">Leichen-Text/</hi> mir<lb/>
fu&#x0364;rgenommen habe zu erkla&#x0364;ren/ welcher nicht allein/ dem<lb/>
Ver&#x017F;torbenen zu Ehren/ den Betru&#x0364;bten zu tro&#x017F;te/ &#x017F;on-<lb/>
dern auch vnß allen&#x017F;ampt zu <choice><sic>nothwtndiger</sic><corr>nothwendiger</corr></choice> <choice><sic>Vermah-<lb/>
nnng</sic><corr>Vermah-<lb/>
nung</corr></choice>/ vnd &#x017F;onderlich zu wahrer Buß vnd be&#x017F;&#x017F;erung deß<lb/>
Lebens dienen wird/ Damit wir ja bey zeiten in vns ge-<lb/>
hen/ wahre recht&#x017F;chaffene Bu&#x017F;&#x017F;e thun/ vnd den vor&#x017F;te-<lb/>
henden Zorn Gottes/ welcher vnß durch &#x017F;olche vnd der-<lb/>
gleichen traurige Fa&#x0364;lle angedrewet wird/ demu&#x0364;ttig ab-<lb/>
wenden mo&#x0364;gen. Jhr ver&#x017F;tehet &#x017F;elb&#x017F;t/ daß wir darzu<lb/>
bedo&#x0364;rffen <choice><sic>vvn</sic><corr>von</corr></choice> oben herab/ go&#x0364;ttlichen <choice><sic>bep&#x017F;tand/</sic><corr>bey&#x017F;tand/</corr></choice> Derowe-<lb/>
gen betet anfangs mit mir ein gla&#x0364;ubiges vnd anda&#x0364;chti-<lb/>
ges Vater Vn&#x017F;er.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head><hi rendition="#aq">TEXTUS concionis de&#x017F;umptus<lb/>
e&#x017F;t ex c. 3. E&#x017F;a. â v. 1. usq&#x0301;; ad</hi> 12.</head><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">S</hi>Jhe/ der <hi rendition="#k">Herr He</hi>rr Zebaoth wird von<lb/>
Jeru&#x017F;alem vnd Juda nehmen allerley Vor-<lb/>
rath/ allen vorrath des Brods/ vnd allen vor-<lb/>
rath des Wa&#x017F;&#x017F;ers/ Starcke vnd KriegsLeute/<lb/>
Richter/ Propheten/ War&#x017F;ager vnd Elte&#x017F;ten/<lb/>
Hauptleute vber funfftzig/ vnd ehrliche Leute/<lb/>
Ra&#x0364;the vnd wei&#x017F;e Werckleute/ vnd kluge Rede-<lb/>
ner/ vnd wil jhnen Ju&#x0364;nglinge zu Fu&#x0364;r&#x017F;ten geben/<lb/>
vnd kindi&#x017F;che &#x017F;ollen vber Sie herr&#x017F;chen/ vnd das</hi><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Volck</hi> </fw><lb/>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0007] Vorrede. ſtehet Amoſi c. 9. Vnd wenn der Hirtte geſchlagen wird/ da muß ſich die Herde zerſtrewen/ Zach. 13. Derowegen ich auch einen ſolchen Leichen-Text/ mir fuͤrgenommen habe zu erklaͤren/ welcher nicht allein/ dem Verſtorbenen zu Ehren/ den Betruͤbten zu troſte/ ſon- dern auch vnß allenſampt zu nothwendiger Vermah- nung/ vnd ſonderlich zu wahrer Buß vnd beſſerung deß Lebens dienen wird/ Damit wir ja bey zeiten in vns ge- hen/ wahre rechtſchaffene Buſſe thun/ vnd den vorſte- henden Zorn Gottes/ welcher vnß durch ſolche vnd der- gleichen traurige Faͤlle angedrewet wird/ demuͤttig ab- wenden moͤgen. Jhr verſtehet ſelbſt/ daß wir darzu bedoͤrffen von oben herab/ goͤttlichen beyſtand/ Derowe- gen betet anfangs mit mir ein glaͤubiges vnd andaͤchti- ges Vater Vnſer. 1. Reg. 22. v. 17. TEXTUS concionis deſumptus eſt ex c. 3. Eſa. â v. 1. usq́; ad 12. SJhe/ der Herr Herr Zebaoth wird von Jeruſalem vnd Juda nehmen allerley Vor- rath/ allen vorrath des Brods/ vnd allen vor- rath des Waſſers/ Starcke vnd KriegsLeute/ Richter/ Propheten/ Warſager vnd Elteſten/ Hauptleute vber funfftzig/ vnd ehrliche Leute/ Raͤthe vnd weiſe Werckleute/ vnd kluge Rede- ner/ vnd wil jhnen Juͤnglinge zu Fuͤrſten geben/ vnd kindiſche ſollen vber Sie herrſchen/ vnd das Volck

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/360685
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/360685/7
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/360685/7>, abgerufen am 27.07.2021.