Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thebesius, Georg: Gleubiger Christen Vierfacher Seelen-schatz. Breslau, [1638].

Bild:
<< vorherige Seite

Wanderstab.
nen. Menschen Worte vnd Menschen Satzungen sind
ein krummer vnd schwacher Stab/ ein Zerbrechlicher Rohr-
stab/ welcher zubricht/ wenn man sich drauff lehnet/ vnndEsa. 36. v.
6. &c.

drauff fusset. Esa. 36. Aber Gottes vnd Christi Wort
ist ein rechter Wanderstab: Denn es ist ein Gerader2 Reg. 18.
v.
21.

Stab/ ein gerades Scepter/ Psal. 45. es ist ein Wa-
ckerer Stab/
Jerem. 1. es ist ein Fester Stab/ dennPsal. 45. v.
7.

es ist ein festes Prophetisches Wort/ 2. Pet. 1. Es ist einIere. 1. v. 11
Starcker Stab/ denn es helt vnd wird halten vnd nicht2. Pet. 1. v.
19.

zubrechen/ ob Himmel vnd Erden gleich vergehen vnd zer-
brechen Matth. 24. es ist ein Reiner Stab/ denn Got-Matt. 24.
v.
35.

tes Wort ist Rein vnd Lauter/ vnnd die Rechte deß HEr-
ren sind Warhafftig/ allesampt Gerecht. Psal. 19. EsPsal 19 v.
10.

ist auch nicht ein schwerer/ sondern gar ein LeichterStab/
denn seine Geboth sind nicht schwer/ 1. Joh. 5. da dar-1. Ioh. 5. v.
3.

gegen Menschen Satzungen schwere vnträgliche Bürden
sind/ Matth 23. Wer wolte nun nach einem solchenMatt. 23.
v.
4.

Schatze nicht fleißig graben?

Es kan Gottes Wort auch einem Stabe verglichen
werden:

2. Ratione sustentationis: Wegen deß Anhal-
tens. Ein Pilgrim helt sich feste an seinenWanderstab/
sonderlich wenn es Windig/ Kothig/ Sändig/ vnd Stei-
nicht/ oder sonst glatt/ vnd gefährlich ist/ bevorauß wenn
er schwer zutragen hat. Also ist es in der Welt offte sehr
Windig/ wenn der Wind Falscher Lehre vnd Verfolgung
vns starck entgegen gehet/ es ist sehr Kothig/ wegen der

grossen
C

Wanderſtab.
nen. Menſchen Worte vnd Menſchen Satzungen ſind
ein krum̃er vnd ſchwacher Stab/ ein Zerbrechlicher Rohr-
ſtab/ welcher zubricht/ wenn man ſich drauff lehnet/ vnndEſa. 36. v.
6. &c.

drauff fuſſet. Eſa. 36. Aber Gottes vnd Chriſti Wort
iſt ein rechter Wanderſtab: Denn es iſt ein Gerader2 Reg. 18.
v.
21.

Stab/ ein gerades Scepter/ Pſal. 45. es iſt ein Wa-
ckerer Stab/
Jerem. 1. es iſt ein Feſter Stab/ dennPſal. 45. v.
7.

es iſt ein feſtes Prophetiſches Wort/ 2. Pet. 1. Es iſt einIere. 1. v. 11
Starcker Stab/ denn es helt vnd wird halten vnd nicht2. Pet. 1. v.
19.

zubrechen/ ob Himmel vnd Erden gleich vergehen vnd zer-
brechen Matth. 24. es iſt ein Reiner Stab/ denn Got-Matt. 24.
v.
35.

tes Wort iſt Rein vnd Lauter/ vnnd die Rechte deß HEr-
ren ſind Warhafftig/ alleſampt Gerecht. Pſal. 19. EsPſal 19 v.
10.

iſt auch nicht ein ſchwerer/ ſondern gar ein LeichterStab/
denn ſeine Geboth ſind nicht ſchwer/ 1. Joh. 5. da dar-1. Ioh. 5. v.
3.

gegen Menſchen Satzungen ſchwere vntraͤgliche Buͤrden
ſind/ Matth 23. Wer wolte nun nach einem ſolchenMatt. 23.
v.
4.

Schatze nicht fleißig graben?

Es kan Gottes Wort auch einem Stabe verglichen
werden:

2. Ratione ſuſtentationis: Wegen deß Anhal-
tens. Ein Pilgrim helt ſich feſte an ſeinenWanderſtab/
ſonderlich wenn es Windig/ Kothig/ Saͤndig/ vnd Stei-
nicht/ oder ſonſt glatt/ vnd gefaͤhrlich iſt/ bevorauß wenn
er ſchwer zutragen hat. Alſo iſt es in der Welt offte ſehr
Windig/ wenn der Wind Falſcher Lehre vnd Verfolgung
vns ſtarck entgegen gehet/ es iſt ſehr Kothig/ wegen der

groſſen
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0017" n="[17]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Wander&#x017F;tab.</hi></fw><lb/>
nen. Men&#x017F;chen Worte vnd Men&#x017F;chen Satzungen &#x017F;ind<lb/>
ein krum&#x0303;er vnd &#x017F;chwacher Stab/ ein Zerbrechlicher Rohr-<lb/>
&#x017F;tab/ welcher zubricht/ wenn man &#x017F;ich drauff lehnet/ vnnd<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;a.</hi> 36. <hi rendition="#i">v.</hi><lb/>
6. <hi rendition="#i">&amp;c.</hi></hi></note><lb/>
drauff fu&#x017F;&#x017F;et. E&#x017F;a. 36. Aber Gottes vnd Chri&#x017F;ti Wort<lb/>
i&#x017F;t ein rechter Wander&#x017F;tab: Denn es i&#x017F;t ein <hi rendition="#fr">Gerader</hi><note place="right">2 <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Reg.</hi> 18.<lb/><hi rendition="#i">v.</hi></hi> 21.</note><lb/><hi rendition="#fr">Stab/</hi> ein gerades Scepter/ P&#x017F;al. 45. es i&#x017F;t ein <hi rendition="#fr">Wa-<lb/>
ckerer Stab/</hi> Jerem. 1. es i&#x017F;t ein <hi rendition="#fr">Fe&#x017F;ter Stab/</hi> denn<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al.</hi> 45. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
7.</note><lb/>
es i&#x017F;t ein fe&#x017F;tes Propheti&#x017F;ches Wort/ 2. Pet. 1. Es i&#x017F;t ein<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Iere.</hi> 1. <hi rendition="#i">v.</hi></hi> 11</note><lb/><hi rendition="#fr">Starcker Stab/</hi> denn es helt vnd wird halten vnd nicht<note place="right">2. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Pet.</hi> 1. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
19.</note><lb/>
zubrechen/ ob Himmel vnd Erden gleich vergehen vnd zer-<lb/>
brechen Matth. 24. es i&#x017F;t ein <hi rendition="#fr">Reiner Stab/</hi> denn Got-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matt.</hi> 24.<lb/><hi rendition="#i">v.</hi></hi> 35.</note><lb/>
tes Wort i&#x017F;t Rein vnd Lauter/ vnnd die Rechte deß HEr-<lb/>
ren &#x017F;ind Warhafftig/ alle&#x017F;ampt Gerecht. P&#x017F;al. 19. Es<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P&#x017F;al</hi> 19 <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
10.</note><lb/>
i&#x017F;t auch nicht ein &#x017F;chwerer/ &#x017F;ondern gar ein <hi rendition="#fr">LeichterStab/</hi><lb/>
denn &#x017F;eine Geboth &#x017F;ind nicht &#x017F;chwer/ 1. Joh. 5. da dar-<note place="right">1. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ioh.</hi> 5. <hi rendition="#i">v.</hi></hi><lb/>
3.</note><lb/>
gegen Men&#x017F;chen Satzungen &#x017F;chwere vntra&#x0364;gliche Bu&#x0364;rden<lb/>
&#x017F;ind/ Matth 23. Wer wolte nun nach einem &#x017F;olchen<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Matt.</hi> 23.<lb/><hi rendition="#i">v.</hi></hi> 4.</note><lb/>
Schatze nicht fleißig graben?</p><lb/>
            <p>Es kan Gottes Wort auch einem Stabe verglichen<lb/>
werden:</p><lb/>
            <p>2. <hi rendition="#aq">Ratione &#x017F;u&#x017F;tentationis:</hi> Wegen deß Anhal-<lb/>
tens. Ein Pilgrim helt &#x017F;ich fe&#x017F;te an &#x017F;einenWander&#x017F;tab/<lb/>
&#x017F;onderlich wenn es Windig/ Kothig/ Sa&#x0364;ndig/ vnd Stei-<lb/>
nicht/ oder &#x017F;on&#x017F;t glatt/ vnd gefa&#x0364;hrlich i&#x017F;t/ bevorauß wenn<lb/>
er &#x017F;chwer zutragen hat. Al&#x017F;o i&#x017F;t es in der Welt offte &#x017F;ehr<lb/>
Windig/ wenn der Wind Fal&#x017F;cher Lehre vnd Verfolgung<lb/>
vns &#x017F;tarck entgegen gehet/ es i&#x017F;t &#x017F;ehr Kothig/ wegen der<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C</fw><fw place="bottom" type="catch">gro&#x017F;&#x017F;en</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[17]/0017] Wanderſtab. nen. Menſchen Worte vnd Menſchen Satzungen ſind ein krum̃er vnd ſchwacher Stab/ ein Zerbrechlicher Rohr- ſtab/ welcher zubricht/ wenn man ſich drauff lehnet/ vnnd drauff fuſſet. Eſa. 36. Aber Gottes vnd Chriſti Wort iſt ein rechter Wanderſtab: Denn es iſt ein Gerader Stab/ ein gerades Scepter/ Pſal. 45. es iſt ein Wa- ckerer Stab/ Jerem. 1. es iſt ein Feſter Stab/ denn es iſt ein feſtes Prophetiſches Wort/ 2. Pet. 1. Es iſt ein Starcker Stab/ denn es helt vnd wird halten vnd nicht zubrechen/ ob Himmel vnd Erden gleich vergehen vnd zer- brechen Matth. 24. es iſt ein Reiner Stab/ denn Got- tes Wort iſt Rein vnd Lauter/ vnnd die Rechte deß HEr- ren ſind Warhafftig/ alleſampt Gerecht. Pſal. 19. Es iſt auch nicht ein ſchwerer/ ſondern gar ein LeichterStab/ denn ſeine Geboth ſind nicht ſchwer/ 1. Joh. 5. da dar- gegen Menſchen Satzungen ſchwere vntraͤgliche Buͤrden ſind/ Matth 23. Wer wolte nun nach einem ſolchen Schatze nicht fleißig graben? Eſa. 36. v. 6. &c. 2 Reg. 18. v. 21. Pſal. 45. v. 7. Iere. 1. v. 11 2. Pet. 1. v. 19. Matt. 24. v. 35. Pſal 19 v. 10. 1. Ioh. 5. v. 3. Matt. 23. v. 4. Es kan Gottes Wort auch einem Stabe verglichen werden: 2. Ratione ſuſtentationis: Wegen deß Anhal- tens. Ein Pilgrim helt ſich feſte an ſeinenWanderſtab/ ſonderlich wenn es Windig/ Kothig/ Saͤndig/ vnd Stei- nicht/ oder ſonſt glatt/ vnd gefaͤhrlich iſt/ bevorauß wenn er ſchwer zutragen hat. Alſo iſt es in der Welt offte ſehr Windig/ wenn der Wind Falſcher Lehre vnd Verfolgung vns ſtarck entgegen gehet/ es iſt ſehr Kothig/ wegen der groſſen C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/386420
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/386420/17
Zitationshilfe: Thebesius, Georg: Gleubiger Christen Vierfacher Seelen-schatz. Breslau, [1638], S. [17]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/386420/17>, abgerufen am 28.05.2024.