Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pomarius, Samuel: Christliches Sterben und Christliches Leben. Oels, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite


Jn dem Nahmen des HErren Jesu!

Die Gnade unsers HErren Jesu Christi/ und die
Liebe Gottes/ und die Gemeinschafft des Hei-
II. Corinth
XIV,
13.

ligen Geistes sey mit Euch allen/ Amen.

ANdächtige/ etc.
Recht wohl und Christlich

ists geredet/ wenn wir sagen: Wer vor
stirbt/ eh er stirbt/ der stirbt nicht/
wenn er stirbt. Dann/ wer vor stirbt/
nemlich des
Geistlichen Todes/ da er zwar nicht in Sünden stirbt/
sondern der Sünden durch tägliche t[ö]dtung derselben
stirbt/ und der bösen gottlosen Welt/ wie auch seinem ei-
genen Fleisch und Blutte/ als dem Alten Adam/ durch
sein selbst verleugnung/ abstirbet; Eh er stirbt/ verstehe
des zeitlichen Todes/ da Leib und Seele von einander
getrennet wird/ und der Mensch den Weg aller Welt ge-
hen/ und nach Göttlicher Satzung einmal sterben muß/
1. B. Kön. 2/ 2. Ebr. 9/27. Der stirbt nicht/ vernim
des Ewigen Todes/ oder des andern Todes/ wie die hel-
lische Verdamniß genennet wird/ Offenb. 20/ 14. cap.
21/ 8. wenn er stirbt/ nemlich des natürlichem Todes/
da er die allgemeine Schuld der Natur bezahlen/ und al-
len irrdischen dingen gutte nacht geben muß. Jnmassen
solches der Herzog über Todt und Leben Christus Jesus

selber
B


Jn dem Nahmen des HErren Jeſu!

Die Gnade unſers HErren Jeſu Chriſti/ und die
Liebe Gottes/ und die Gemeinſchafft des Hei-
II. Corinth
XIV,
13.

ligen Geiſtes ſey mit Euch allen/ Amen.

ANdaͤchtige/ ꝛc.
Recht wohl und Chriſtlich

iſts geredet/ wenn wir ſagen: Wer vor
ſtirbt/ eh er ſtirbt/ der ſtirbt nicht/
wenn er ſtirbt. Dann/ wer vor ſtirbt/
nemlich des
Geiſtlichen Todes/ da er zwar nicht in Suͤnden ſtirbt/
ſondern der Suͤnden durch taͤgliche t[oͤ]dtung derſelben
ſtirbt/ und der boͤſen gottloſen Welt/ wie auch ſeinem ei-
genen Fleiſch und Blutte/ als dem Alten Adam/ durch
ſein ſelbſt verleugnung/ abſtirbet; Eh er ſtirbt/ verſtehe
des zeitlichen Todes/ da Leib und Seele von einander
getrennet wird/ und der Menſch den Weg aller Welt ge-
hen/ und nach Goͤttlicher Satzung einmal ſterben muß/
1. B. Koͤn. 2/ 2. Ebr. 9/27. Der ſtirbt nicht/ vernim
des Ewigen Todes/ oder des andern Todes/ wie die hel-
liſche Verdamniß genennet wird/ Offenb. 20/ 14. cap.
21/ 8. wenn er ſtirbt/ nemlich des natuͤrlichem Todes/
da er die allgemeine Schuld der Natur bezahlen/ und al-
len irrdiſchen dingen gutte nacht geben muß. Jnmaſſen
ſolches der Herzog uͤber Todt und Leben Chriſtus Jeſus

ſelber
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0009" n="[9]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head/>
        <div n="2">
          <head/>
          <opener>
            <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Jn dem Nahmen des HErren Je&#x017F;u!</hi> </hi> </salute>
          </opener><lb/>
          <p> <hi rendition="#fr">Die Gnade un&#x017F;ers HErren Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti/ und die<lb/>
Liebe Gottes/ und die Gemein&#x017F;chafft des Hei-</hi> <note place="right"><hi rendition="#aq">II. Corinth<lb/>
XIV,</hi> 13.</note><lb/> <hi rendition="#fr">ligen Gei&#x017F;tes &#x017F;ey mit Euch allen/ Amen.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Nda&#x0364;chtige/ &#xA75B;c.<lb/>
Recht wohl und Chri&#x017F;tlich</hi><lb/>
i&#x017F;ts geredet/ wenn wir &#x017F;agen: <hi rendition="#fr">Wer vor<lb/>
&#x017F;tirbt/ eh er &#x017F;tirbt/ der &#x017F;tirbt nicht/<lb/>
wenn er &#x017F;tirbt. Dann/ wer vor &#x017F;tirbt/</hi> nemlich des<lb/>
Gei&#x017F;tlichen Todes/ da er zwar nicht in Su&#x0364;nden &#x017F;tirbt/<lb/>
&#x017F;ondern der Su&#x0364;nden durch ta&#x0364;gliche t<supplied>o&#x0364;</supplied>dtung der&#x017F;elben<lb/>
&#x017F;tirbt/ und der bo&#x0364;&#x017F;en gottlo&#x017F;en Welt/ wie auch &#x017F;einem ei-<lb/>
genen Flei&#x017F;ch und Blutte/ als dem Alten Adam/ durch<lb/>
&#x017F;ein &#x017F;elb&#x017F;t verleugnung/ ab&#x017F;tirbet; <hi rendition="#fr">Eh er &#x017F;tirbt/</hi> ver&#x017F;tehe<lb/>
des zeitlichen Todes/ da Leib und Seele von einander<lb/>
getrennet wird/ und der Men&#x017F;ch den Weg aller Welt ge-<lb/>
hen/ und nach Go&#x0364;ttlicher Satzung einmal &#x017F;terben muß/<lb/>
1. B. Ko&#x0364;n. 2/ 2. Ebr. 9/27. <hi rendition="#fr">Der &#x017F;tirbt nicht/</hi> vernim<lb/>
des Ewigen Todes/ oder des andern Todes/ wie die hel-<lb/>
li&#x017F;che Verdamniß genennet wird/ Offenb. 20/ 14. cap.<lb/>
21/ 8. <hi rendition="#fr">wenn er &#x017F;tirbt/</hi> nemlich des natu&#x0364;rlichem Todes/<lb/>
da er die allgemeine Schuld der Natur bezahlen/ und al-<lb/>
len irrdi&#x017F;chen dingen gutte nacht geben muß. Jnma&#x017F;&#x017F;en<lb/>
&#x017F;olches der Herzog u&#x0364;ber Todt und Leben Chri&#x017F;tus Je&#x017F;us<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;elber</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[9]/0009] Jn dem Nahmen des HErren Jeſu! Die Gnade unſers HErren Jeſu Chriſti/ und die Liebe Gottes/ und die Gemeinſchafft des Hei- ligen Geiſtes ſey mit Euch allen/ Amen. II. Corinth XIV, 13. ANdaͤchtige/ ꝛc. Recht wohl und Chriſtlich iſts geredet/ wenn wir ſagen: Wer vor ſtirbt/ eh er ſtirbt/ der ſtirbt nicht/ wenn er ſtirbt. Dann/ wer vor ſtirbt/ nemlich des Geiſtlichen Todes/ da er zwar nicht in Suͤnden ſtirbt/ ſondern der Suͤnden durch taͤgliche toͤdtung derſelben ſtirbt/ und der boͤſen gottloſen Welt/ wie auch ſeinem ei- genen Fleiſch und Blutte/ als dem Alten Adam/ durch ſein ſelbſt verleugnung/ abſtirbet; Eh er ſtirbt/ verſtehe des zeitlichen Todes/ da Leib und Seele von einander getrennet wird/ und der Menſch den Weg aller Welt ge- hen/ und nach Goͤttlicher Satzung einmal ſterben muß/ 1. B. Koͤn. 2/ 2. Ebr. 9/27. Der ſtirbt nicht/ vernim des Ewigen Todes/ oder des andern Todes/ wie die hel- liſche Verdamniß genennet wird/ Offenb. 20/ 14. cap. 21/ 8. wenn er ſtirbt/ nemlich des natuͤrlichem Todes/ da er die allgemeine Schuld der Natur bezahlen/ und al- len irrdiſchen dingen gutte nacht geben muß. Jnmaſſen ſolches der Herzog uͤber Todt und Leben Chriſtus Jeſus ſelber B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/389173
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/389173/9
Zitationshilfe: Pomarius, Samuel: Christliches Sterben und Christliches Leben. Oels, 1659, S. [9]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/389173/9>, abgerufen am 08.03.2021.