Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Treuer, Christoph: Beatorum Mortuorum requies. Frankfurt (Oder), 1606.

Bild:
<< vorherige Seite
Trostpredigt.

Nach dem sie aber nu nach jhrer leiblichen Ge-II.
Baptismus.

burt dem HErrn Christo durch die geistliche Widerge-
burt in der heiligen Tauffe einverleibet/ vnd von jhren
lieben Eltern/ sonderlich aber von der Mutter seligen/
(denn jhr der Vater fast jung/ Anno 1560. im achtenVII.
Educatio.

Jahr jhres Alters abgangen/) zu GOttes furcht vnnd
allen Christlichen Adelichen Tugenden erzogen worden/
ist sie Anno 1569. als sie siebenzehen Jahr alt gewesen/VIII.
Nuptiae.
IX.
Maritus.

am 21 Octobris ehelichen vertrawet worden/ Dem wei-
land Edlen/ Gestrengen vnd Ehrnvesten/ Arnt von Rö-
bel auff Leubgal/ von dessen Ehr vnd Frömmigkeit noch
guthertzige Leute allhie zu reden wissen.

Jn diesem Jahr jhrer Hochzeit ist grosser Krieg in
Franckreich zwischen den Bäbstischen vnd EvangelischenLudovicus
Princeps
Cond[verlorenes Material - 1 Zeichen fehlt]us.
Crentz-
heimius.
VVolffgan-
gus Pala-
tinus.
Volradus
Manssel-
dius.

damals gewesen/ vnd ist Herr Ludwig Printz von Condo
den 13 Martij von den Bäbstischen gefangen vnd erschos-
sen worden/ Pfaltzgraff Wolffgang am Rhein führte im
Meyen etlich deutsch Kriegesvolck den Condischen zu
hülff in Franckreich/ starb aber im Felde vnd ward Graff
Vollrad von Manßfeld hernach vber dasselbe Volck O-
berster.

Jn jhrer wehrenden Ehe/ hat sie mit jhrem liebenX.
Liberi.

Juncker seligen/ sieben Kinder/ 3. Söhne vnd 4. Töchter
am Leben. Sie ist aber im 16. Jahr jhres Ehestandes/
Anno 85. Witwin worden.Alexander
Farnesius
Dux Par-
mensis.
Sixtus. V.
Pontifex.
M. Ioannes
Pontanus
in Synopsi.

Wie dieses Jahr der von Parona im Nie-
derlande Haußgehalten/ ist Landkündig/ Vnnd ist
sonderlich dieses fün[f]f vnnd achtzigste Jahr zu mer-
cken/ weil der Babst Sixtus Quint[u]s mit etlichen sei-
nen Bäbstischen/ einen Bundt gemachet/ Wel-
chen er die Sanctam Ligam genennet/ in welchem

sie sich
Troſtpredigt.

Nach dem ſie aber nu nach jhrer leiblichen Ge-II.
Baptiſmus.

burt dem HErrn Chriſto durch die geiſtliche Widerge-
burt in der heiligen Tauffe einverleibet/ vnd von jhren
lieben Eltern/ ſonderlich aber von der Mutter ſeligen/
(denn jhr der Vater faſt jung/ Anno 1560. im achtenVII.
Educatio.

Jahr jhres Alters abgangen/) zu GOttes furcht vnnd
allen Chriſtlichen Adelichen Tugenden erzogen worden/
iſt ſie Anno 1569. als ſie ſiebenzehen Jahr alt geweſen/VIII.
Nuptiæ.
IX.
Maritus.

am 21 Octobris ehelichen vertrawet worden/ Dem wei-
land Edlen/ Geſtrengen vnd Ehrnveſten/ Arnt von Roͤ-
bel auff Leubgal/ von deſſen Ehr vnd Froͤmmigkeit noch
guthertzige Leute allhie zu reden wiſſen.

Jn dieſem Jahr jhrer Hochzeit iſt groſſer Krieg in
Franckreich zwiſchen den Baͤbſtiſchen vnd EvangeliſchenLudovicus
Princeps
Cond[verlorenes Material – 1 Zeichen fehlt]us.
Crentz-
heimius.
VVolffgan-
gus Pala-
tinus.
Volradus
Mansſel-
dius.

damals geweſen/ vnd iſt Herr Ludwig Printz von Condo
den 13 Martij von den Baͤbſtiſchen gefangen vnd erſchoſ-
ſen worden/ Pfaltzgraff Wolffgang am Rhein fuͤhrte im
Meyen etlich deutſch Kriegesvolck den Condiſchen zu
huͤlff in Franckreich/ ſtarb aber im Felde vnd ward Graff
Vollrad von Manßfeld hernach vber daſſelbe Volck O-
berſter.

Jn jhrer wehrenden Ehe/ hat ſie mit jhrem liebenX.
Liberi.

Juncker ſeligen/ ſieben Kinder/ 3. Soͤhne vnd 4. Toͤchter
am Leben. Sie iſt aber im 16. Jahr jhres Eheſtandes/
Anno 85. Witwin worden.Alexander
Farneſius
Dux Par-
menſis.
Sixtus. V.
Pontifex.
M. Ioannes
Pontanus
in Synopſi.

Wie dieſes Jahr der von Parona im Nie-
derlande Haußgehalten/ iſt Landkuͤndig/ Vnnd iſt
ſonderlich dieſes fuͤn[f]f vnnd achtzigſte Jahr zu mer-
cken/ weil der Babſt Sixtus Quint[u]s mit etlichen ſei-
nen Baͤbſtiſchen/ einen Bundt gemachet/ Wel-
chen er die Sanctam Ligam genennet/ in welchem

ſie ſich
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <pb facs="#f0023" n="[23]"/>
          <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Tro&#x017F;tpredigt.</hi> </fw><lb/>
          <p>Nach dem &#x017F;ie aber nu nach jhrer leiblichen Ge-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II.</hi><lb/>
Bapti&#x017F;mus.</hi></note><lb/>
burt dem HErrn Chri&#x017F;to durch die gei&#x017F;tliche Widerge-<lb/>
burt in der heiligen Tauffe einverleibet/ vnd von jhren<lb/>
lieben Eltern/ &#x017F;onderlich aber von der Mutter &#x017F;eligen/<lb/>
(denn jhr der Vater fa&#x017F;t jung/ Anno 1560. im achten<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VII.</hi><lb/>
Educatio.</hi></note><lb/>
Jahr jhres Alters abgangen/) zu GOttes furcht vnnd<lb/>
allen Chri&#x017F;tlichen Adelichen Tugenden erzogen worden/<lb/>
i&#x017F;t &#x017F;ie Anno 1<hi rendition="#i">5</hi>69. als &#x017F;ie &#x017F;iebenzehen Jahr alt gewe&#x017F;en/<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VIII.</hi><lb/>
Nuptiæ.<lb/><hi rendition="#g">IX.</hi><lb/>
Maritus.</hi></note><lb/>
am 21 Octobris ehelichen vertrawet worden/ Dem wei-<lb/>
land Edlen/ Ge&#x017F;trengen vnd Ehrnve&#x017F;ten/ Arnt von Ro&#x0364;-<lb/>
bel auff Leubgal/ von de&#x017F;&#x017F;en Ehr vnd Fro&#x0364;mmigkeit noch<lb/>
guthertzige Leute allhie zu reden wi&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Jn die&#x017F;em Jahr jhrer Hochzeit i&#x017F;t gro&#x017F;&#x017F;er Krieg in<lb/>
Franckreich zwi&#x017F;chen den Ba&#x0364;b&#x017F;ti&#x017F;chen vnd Evangeli&#x017F;chen<note place="right"><hi rendition="#aq">Ludovicus<lb/>
Princeps<lb/>
Cond<gap reason="lost" unit="chars" quantity="1"/>us.<lb/>
Crentz-<lb/>
heimius.<lb/>
VVolffgan-<lb/>
gus Pala-<lb/>
tinus.<lb/>
Volradus<lb/>
Mans&#x017F;el-<lb/>
dius.</hi></note><lb/>
damals gewe&#x017F;en/ vnd i&#x017F;t Herr Ludwig Printz von Condo<lb/>
den 1<hi rendition="#i">3</hi> Martij von den Ba&#x0364;b&#x017F;ti&#x017F;chen gefangen vnd er&#x017F;cho&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en worden/ Pfaltzgraff Wolffgang am Rhein fu&#x0364;hrte im<lb/>
Meyen etlich deut&#x017F;ch Kriegesvolck den Condi&#x017F;chen zu<lb/>
hu&#x0364;lff in Franckreich/ &#x017F;tarb aber im Felde vnd ward Graff<lb/>
Vollrad von Manßfeld hernach vber da&#x017F;&#x017F;elbe Volck O-<lb/>
ber&#x017F;ter.</p><lb/>
          <p>Jn jhrer wehrenden Ehe/ hat &#x017F;ie mit jhrem lieben<note place="right"><hi rendition="#aq">X.<lb/>
Liberi.</hi></note><lb/>
Juncker &#x017F;eligen/ &#x017F;ieben Kinder/ <hi rendition="#i">3.</hi> So&#x0364;hne vnd <hi rendition="#i">4.</hi> To&#x0364;chter<lb/>
am Leben. Sie i&#x017F;t aber im <hi rendition="#i">16.</hi> Jahr jhres Ehe&#x017F;tandes/<lb/>
Anno 8<hi rendition="#i">5.</hi> Witwin worden.<note place="right"><hi rendition="#aq">Alexander<lb/>
Farne&#x017F;ius<lb/>
Dux Par-<lb/>
men&#x017F;is.<lb/>
Sixtus. V.<lb/>
Pontifex.<lb/>
M. Ioannes<lb/>
Pontanus<lb/>
in Synop&#x017F;i.</hi></note></p><lb/>
          <p>Wie die&#x017F;es Jahr der von Parona im Nie-<lb/>
derlande Haußgehalten/ i&#x017F;t Landku&#x0364;ndig/ Vnnd i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;onderlich die&#x017F;es fu&#x0364;n<supplied>f</supplied>f vnnd achtzig&#x017F;te Jahr zu mer-<lb/>
cken/ weil der Bab&#x017F;t <hi rendition="#aq">Sixtus Quint<supplied>u</supplied>s</hi> mit etlichen &#x017F;ei-<lb/>
nen Ba&#x0364;b&#x017F;ti&#x017F;chen/ einen Bundt gemachet/ Wel-<lb/>
chen er die <hi rendition="#aq">Sanctam Ligam</hi> genennet/ in welchem<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">&#x017F;ie &#x017F;ich</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[23]/0023] Troſtpredigt. Nach dem ſie aber nu nach jhrer leiblichen Ge- burt dem HErrn Chriſto durch die geiſtliche Widerge- burt in der heiligen Tauffe einverleibet/ vnd von jhren lieben Eltern/ ſonderlich aber von der Mutter ſeligen/ (denn jhr der Vater faſt jung/ Anno 1560. im achten Jahr jhres Alters abgangen/) zu GOttes furcht vnnd allen Chriſtlichen Adelichen Tugenden erzogen worden/ iſt ſie Anno 1569. als ſie ſiebenzehen Jahr alt geweſen/ am 21 Octobris ehelichen vertrawet worden/ Dem wei- land Edlen/ Geſtrengen vnd Ehrnveſten/ Arnt von Roͤ- bel auff Leubgal/ von deſſen Ehr vnd Froͤmmigkeit noch guthertzige Leute allhie zu reden wiſſen. II. Baptiſmus. VII. Educatio. VIII. Nuptiæ. IX. Maritus. Jn dieſem Jahr jhrer Hochzeit iſt groſſer Krieg in Franckreich zwiſchen den Baͤbſtiſchen vnd Evangeliſchen damals geweſen/ vnd iſt Herr Ludwig Printz von Condo den 13 Martij von den Baͤbſtiſchen gefangen vnd erſchoſ- ſen worden/ Pfaltzgraff Wolffgang am Rhein fuͤhrte im Meyen etlich deutſch Kriegesvolck den Condiſchen zu huͤlff in Franckreich/ ſtarb aber im Felde vnd ward Graff Vollrad von Manßfeld hernach vber daſſelbe Volck O- berſter. Ludovicus Princeps Cond_us. Crentz- heimius. VVolffgan- gus Pala- tinus. Volradus Mansſel- dius. Jn jhrer wehrenden Ehe/ hat ſie mit jhrem lieben Juncker ſeligen/ ſieben Kinder/ 3. Soͤhne vnd 4. Toͤchter am Leben. Sie iſt aber im 16. Jahr jhres Eheſtandes/ Anno 85. Witwin worden. X. Liberi. Alexander Farneſius Dux Par- menſis. Sixtus. V. Pontifex. M. Ioannes Pontanus in Synopſi. Wie dieſes Jahr der von Parona im Nie- derlande Haußgehalten/ iſt Landkuͤndig/ Vnnd iſt ſonderlich dieſes fuͤnff vnnd achtzigſte Jahr zu mer- cken/ weil der Babſt Sixtus Quintus mit etlichen ſei- nen Baͤbſtiſchen/ einen Bundt gemachet/ Wel- chen er die Sanctam Ligam genennet/ in welchem ſie ſich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/395372
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/395372/23
Zitationshilfe: Treuer, Christoph: Beatorum Mortuorum requies. Frankfurt (Oder), 1606, S. [23]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/395372/23>, abgerufen am 28.05.2022.