Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.


In JESV Namen
Amen.
Praefatio ante lectionem textus.

WJr haben jetzo für vns stehen das
letzte Sprößlein/ oder den letzten Mänlichen
Lehnerben von dem Vhralten Adelichen Stam-
bawm vnd geschlechte derer von Eilsleben. Da wir
Anno 1620. den 21. Septemb. Seinen lieben S.
Vater mit Christlichen vnd Adelichen Ceremonien alhier zur Erden
bestattet/ wüntscheten wir von diesem Ort vnd hoffeten auch/ Gott
wolte vnd würde jhn als den einigen vnd letzten Stamm: vnd Lehn-
erben/ des Vhralten vnd vornemen Adelichen geschlechtes derer
von Eilsleben/ bey guter/ langwiriger/ frischer gesundheit erhal-
ten/ vnd gnade geben/ das er nicht allein nach seines hertzlieben Va-
ters wuntsch/ wol erzogen/ sondern auch durch jhn das Edle ge-
schlechte derer von Eilsleben fortan biß ans ende der Welt fortge-
pflantzet vnd erhalten werden möchte.

Der allein weise Gott aber hats mit jhm anderst vnd weit bes-
ser/ den wir gewünschet/ vorgehabt/ hat mit jhm aus diesem betrüb-
ten vnd verkehrten bösen Weltwesen weggeeilet/ vnd jhn versetzet in
das grosse geschlechte aller ausserwehlten vnd gebenedeyeten Gottes
heiligen im Himmel/ da er alhier auff Erden ein Edelman gewesen/
ist er numehr von Gott viel höher geadelt/ vnnd aus jhm ein Him-
melsfürst vud König gemacht worden. Gott hat jhm auffgesetzet
die Vnverwelckliche Krone der Ehren/ vnd zum ewigem Lehn vnd
Erbe jhm eingethan den grossen Himmelssaal mit vnaussprechli-

ch[e]n
A ij
Chriſtliche Leichpredigt.


In JESV Namen
Amen.
Præfatio ante lectionem textus.

WJr haben jetzo fuͤr vns ſtehen das
letzte Sproͤßlein/ oder den letzten Maͤnlichen
Lehnerben von dem Vhralten Adelichen Stam-
bawm vnd geſchlechte derer von Eilsleben. Da wir
Anno 1620. den 21. Septemb. Seinen lieben S.
Vater mit Chriſtlichen vnd Adelichen Ceremonien alhier zur Erden
beſtattet/ wuͤntſcheten wir von dieſem Ort vnd hoffeten auch/ Gott
wolte vnd wuͤrde jhn als den einigen vnd letzten Stamm: vnd Lehn-
erben/ des Vhralten vnd vornemen Adelichen geſchlechtes derer
von Eilsleben/ bey guter/ langwiriger/ friſcher geſundheit erhal-
ten/ vnd gnade geben/ das er nicht allein nach ſeines hertzlieben Va-
ters wuntſch/ wol erzogen/ ſondern auch durch jhn das Edle ge-
ſchlechte derer von Eilsleben fortan biß ans ende der Welt fortge-
pflantzet vnd erhalten werden moͤchte.

Der allein weiſe Gott aber hats mit jhm anderſt vnd weit beſ-
ſer/ den wir gewuͤnſchet/ vorgehabt/ hat mit jhm aus dieſem betruͤb-
ten vnd verkehrten boͤſen Weltweſen weggeeilet/ vnd jhn verſetzet in
das groſſe geſchlechte aller auſſerwehlten vnd gebenedeyeten Gottes
heiligen im Himmel/ da er alhier auff Erden ein Edelman geweſen/
iſt er numehr von Gott viel hoͤher geadelt/ vnnd aus jhm ein Him-
melsfuͤrſt vud Koͤnig gemacht worden. Gott hat jhm auffgeſetzet
die Vnverwelckliche Krone der Ehren/ vnd zum ewigem Lehn vnd
Erbe jhm eingethan den groſſen Himmelsſaal mit vnausſprechli-

ch[e]n
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="1"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <salute> <hi rendition="#c"><hi rendition="#b">In <hi rendition="#g">JESV</hi> Namen</hi><lb/>
Amen.</hi> </salute><lb/>
        <div type="preface" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Præfatio ante lectionem textus.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#b"><hi rendition="#in">W</hi>Jr haben jetzo fu&#x0364;r vns &#x017F;tehen das</hi><lb/>
letzte Spro&#x0364;ßlein/ oder den letzten Ma&#x0364;nlichen<lb/>
Lehnerben von dem Vhralten Adelichen Stam-<lb/>
bawm vnd ge&#x017F;chlechte derer von Eilsleben. Da wir<lb/><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1620. den 21. <hi rendition="#aq">Septemb.</hi> Seinen lieben S.<lb/>
Vater mit Chri&#x017F;tlichen vnd Adelichen Ceremonien alhier zur Erden<lb/>
be&#x017F;tattet/ wu&#x0364;nt&#x017F;cheten wir von die&#x017F;em Ort vnd hoffeten auch/ Gott<lb/>
wolte vnd wu&#x0364;rde jhn als den einigen vnd letzten Stamm: vnd Lehn-<lb/>
erben/ des Vhralten vnd vornemen Adelichen ge&#x017F;chlechtes derer<lb/>
von Eilsleben/ bey guter/ langwiriger/ fri&#x017F;cher ge&#x017F;undheit erhal-<lb/>
ten/ vnd gnade geben/ das er nicht allein nach &#x017F;eines hertzlieben Va-<lb/>
ters wunt&#x017F;ch/ wol erzogen/ &#x017F;ondern auch durch jhn das Edle ge-<lb/>
&#x017F;chlechte derer von Eilsleben fortan biß ans ende der Welt fortge-<lb/>
pflantzet vnd erhalten werden mo&#x0364;chte.</p><lb/>
          <p>Der allein wei&#x017F;e Gott aber hats mit jhm ander&#x017F;t vnd weit be&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er/ den wir gewu&#x0364;n&#x017F;chet/ vorgehabt/ hat mit jhm aus die&#x017F;em betru&#x0364;b-<lb/>
ten vnd verkehrten bo&#x0364;&#x017F;en Weltwe&#x017F;en weggeeilet/ vnd jhn ver&#x017F;etzet in<lb/>
das gro&#x017F;&#x017F;e ge&#x017F;chlechte aller au&#x017F;&#x017F;erwehlten vnd gebenedeyeten Gottes<lb/>
heiligen im Himmel/ da er alhier auff Erden ein Edelman gewe&#x017F;en/<lb/>
i&#x017F;t er numehr von Gott viel ho&#x0364;her geadelt/ vnnd aus jhm ein Him-<lb/>
melsfu&#x0364;r&#x017F;t vud Ko&#x0364;nig gemacht worden. Gott hat jhm auffge&#x017F;etzet<lb/>
die Vnverwelckliche Krone der Ehren/ vnd zum ewigem Lehn vnd<lb/>
Erbe jhm eingethan den gro&#x017F;&#x017F;en Himmels&#x017F;aal mit vnaus&#x017F;prechli-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">ch<supplied>e</supplied>n</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0003] Chriſtliche Leichpredigt. In JESV Namen Amen. Præfatio ante lectionem textus. WJr haben jetzo fuͤr vns ſtehen das letzte Sproͤßlein/ oder den letzten Maͤnlichen Lehnerben von dem Vhralten Adelichen Stam- bawm vnd geſchlechte derer von Eilsleben. Da wir Anno 1620. den 21. Septemb. Seinen lieben S. Vater mit Chriſtlichen vnd Adelichen Ceremonien alhier zur Erden beſtattet/ wuͤntſcheten wir von dieſem Ort vnd hoffeten auch/ Gott wolte vnd wuͤrde jhn als den einigen vnd letzten Stamm: vnd Lehn- erben/ des Vhralten vnd vornemen Adelichen geſchlechtes derer von Eilsleben/ bey guter/ langwiriger/ friſcher geſundheit erhal- ten/ vnd gnade geben/ das er nicht allein nach ſeines hertzlieben Va- ters wuntſch/ wol erzogen/ ſondern auch durch jhn das Edle ge- ſchlechte derer von Eilsleben fortan biß ans ende der Welt fortge- pflantzet vnd erhalten werden moͤchte. Der allein weiſe Gott aber hats mit jhm anderſt vnd weit beſ- ſer/ den wir gewuͤnſchet/ vorgehabt/ hat mit jhm aus dieſem betruͤb- ten vnd verkehrten boͤſen Weltweſen weggeeilet/ vnd jhn verſetzet in das groſſe geſchlechte aller auſſerwehlten vnd gebenedeyeten Gottes heiligen im Himmel/ da er alhier auff Erden ein Edelman geweſen/ iſt er numehr von Gott viel hoͤher geadelt/ vnnd aus jhm ein Him- melsfuͤrſt vud Koͤnig gemacht worden. Gott hat jhm auffgeſetzet die Vnverwelckliche Krone der Ehren/ vnd zum ewigem Lehn vnd Erbe jhm eingethan den groſſen Himmelsſaal mit vnausſprechli- chen A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508146
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508146/3
Zitationshilfe: Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508146/3>, abgerufen am 21.04.2021.