Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
ende vnnd außgange wie eine zarte Blume abgefallen/ ver-
welcket/ vnd wie ein Schatte dahin geflohen/ als wenn er
nie gewesen/ auch nie gekommen were von seiner Mutter
Leibe.

Dahero angezogene Worte Hiobs zum Text seiner
Leichpredigt füglich genommen/ auch auff seine Person ar-
tig hetten können accommodiret werden/ wenn es nicht
mit jhm jetzo ein sonderlicher casus, vnd er der letzte von die-
sem Vhralten Adelichen geschlechte were/ davon bey vns
wenig Exempel fürfallen thun.

Weil den auff solchen vngewönlichen todesfall verle-
sene Wort aus dem 17. Cap. der Apostel Geschichte sich e-
ben schicken thun/ als wollen wir sie bey dieser gelegenheit
für vns nemen vnd daraus anhören:

1. Omnium generationum & prosapiarum prin-
cipium & originem,
oder woher alle vorneme geschlechte
auff Erden herkommen vnd entsprossen sein.

2. Earundem durationem & sinem, oder wie lange
dieselbigen auff Erden alhier bleiben vnd wohnen sollen.

Vom Ersten Stücke.

AVff vnsere erstformirte quaestion vnnd fra-
ge/ wo nemblich alle vorneme familien vnd geschlech-
ter auff Erden herkommen vnd entsprossen sein? Antwortet
der Apostel in verlesenen Worten gar deutlich vnd zeiget an:
1. Causam efficientem, oder wer der Stiffter sey/ der alle
familias vnd geschlechter/ vnd auch den Ritter: vnd Adel-

standt
B

Leichpredigt.
ende vnnd außgange wie eine zarte Blume abgefallen/ ver-
welcket/ vnd wie ein Schatte dahin geflohen/ als wenn er
nie geweſen/ auch nie gekommen were von ſeiner Mutter
Leibe.

Dahero angezogene Worte Hiobs zum Text ſeiner
Leichpredigt fuͤglich genommen/ auch auff ſeine Perſon ar-
tig hetten koͤnnen accommodiret werden/ wenn es nicht
mit jhm jetzo ein ſonderlicher caſus, vnd er der letzte von die-
ſem Vhralten Adelichen geſchlechte were/ davon bey vns
wenig Exempel fuͤrfallen thun.

Weil den auff ſolchen vngewoͤnlichen todesfall verle-
ſene Wort aus dem 17. Cap. der Apoſtel Geſchichte ſich e-
ben ſchicken thun/ als wollen wir ſie bey dieſer gelegenheit
fuͤr vns nemen vnd daraus anhoͤren:

1. Omnium generationum & proſapiarum prin-
cipium & originem,
oder woher alle vorneme geſchlechte
auff Erden herkommen vnd entſproſſen ſein.

2. Earundem durationem & ſinem, oder wie lange
dieſelbigen auff Erden alhier bleiben vnd wohnen ſollen.

Vom Erſten Stuͤcke.

AVff vnſere erſtformirte quæſtion vnnd fra-
ge/ wo nemblich alle vorneme familien vnd geſchlech-
ter auff Erden herkommen vnd entſproſſen ſein? Antwortet
der Apoſtel in verleſenen Worten gar deutlich vnd zeiget an:
1. Cauſam efficientem, oder wer der Stiffter ſey/ der alle
familias vnd geſchlechter/ vnd auch den Ritter: vnd Adel-

ſtandt
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0009" n="7"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
ende vnnd außgange wie eine zarte Blume abgefallen/ ver-<lb/>
welcket/ vnd wie ein Schatte dahin geflohen/ als wenn er<lb/>
nie gewe&#x017F;en/ auch nie gekommen were von &#x017F;einer Mutter<lb/>
Leibe.</p><lb/>
          <p>Dahero angezogene Worte Hiobs zum Text &#x017F;einer<lb/>
Leichpredigt fu&#x0364;glich genommen/ auch auff &#x017F;eine Per&#x017F;on ar-<lb/>
tig hetten ko&#x0364;nnen <hi rendition="#aq">accommodiret</hi> werden/ wenn es nicht<lb/>
mit jhm jetzo ein &#x017F;onderlicher <hi rendition="#aq">ca&#x017F;us,</hi> vnd er der letzte von die-<lb/>
&#x017F;em Vhralten Adelichen ge&#x017F;chlechte were/ davon bey vns<lb/>
wenig Exempel fu&#x0364;rfallen thun.</p><lb/>
          <p>Weil den auff &#x017F;olchen vngewo&#x0364;nlichen todesfall verle-<lb/>
&#x017F;ene Wort aus dem 17. Cap. der Apo&#x017F;tel Ge&#x017F;chichte &#x017F;ich e-<lb/>
ben &#x017F;chicken thun/ als wollen wir &#x017F;ie bey die&#x017F;er gelegenheit<lb/>
fu&#x0364;r vns nemen vnd daraus anho&#x0364;ren:</p><lb/>
          <p>1. <hi rendition="#aq">Omnium generationum &amp; pro&#x017F;apiarum prin-<lb/>
cipium &amp; originem,</hi> oder woher alle vorneme ge&#x017F;chlechte<lb/>
auff Erden herkommen vnd ent&#x017F;pro&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ein.</p><lb/>
          <p>2. <hi rendition="#aq">Earundem durationem &amp; &#x017F;inem,</hi> oder wie lange<lb/>
die&#x017F;elbigen auff Erden alhier bleiben vnd wohnen &#x017F;ollen.</p><lb/>
        </div>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Vom Er&#x017F;ten Stu&#x0364;cke.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Vff vn&#x017F;ere er&#x017F;tformirte</hi><hi rendition="#aq">quæ&#x017F;tion</hi><hi rendition="#fr">vnnd fra-</hi><lb/>
ge/ wo nemblich alle vorneme <hi rendition="#aq">familien</hi> vnd ge&#x017F;chlech-<lb/>
ter auff Erden herkommen vnd ent&#x017F;pro&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ein? Antwortet<lb/>
der Apo&#x017F;tel in verle&#x017F;enen Worten gar deutlich vnd zeiget an:<lb/>
1. <hi rendition="#aq">Cau&#x017F;am efficientem,</hi> oder wer der Stiffter &#x017F;ey/ der alle<lb/><hi rendition="#aq">familias</hi> vnd ge&#x017F;chlechter/ vnd auch den Ritter: vnd Adel-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;tandt</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0009] Leichpredigt. ende vnnd außgange wie eine zarte Blume abgefallen/ ver- welcket/ vnd wie ein Schatte dahin geflohen/ als wenn er nie geweſen/ auch nie gekommen were von ſeiner Mutter Leibe. Dahero angezogene Worte Hiobs zum Text ſeiner Leichpredigt fuͤglich genommen/ auch auff ſeine Perſon ar- tig hetten koͤnnen accommodiret werden/ wenn es nicht mit jhm jetzo ein ſonderlicher caſus, vnd er der letzte von die- ſem Vhralten Adelichen geſchlechte were/ davon bey vns wenig Exempel fuͤrfallen thun. Weil den auff ſolchen vngewoͤnlichen todesfall verle- ſene Wort aus dem 17. Cap. der Apoſtel Geſchichte ſich e- ben ſchicken thun/ als wollen wir ſie bey dieſer gelegenheit fuͤr vns nemen vnd daraus anhoͤren: 1. Omnium generationum & proſapiarum prin- cipium & originem, oder woher alle vorneme geſchlechte auff Erden herkommen vnd entſproſſen ſein. 2. Earundem durationem & ſinem, oder wie lange dieſelbigen auff Erden alhier bleiben vnd wohnen ſollen. Vom Erſten Stuͤcke. AVff vnſere erſtformirte quæſtion vnnd fra- ge/ wo nemblich alle vorneme familien vnd geſchlech- ter auff Erden herkommen vnd entſproſſen ſein? Antwortet der Apoſtel in verleſenen Worten gar deutlich vnd zeiget an: 1. Cauſam efficientem, oder wer der Stiffter ſey/ der alle familias vnd geſchlechter/ vnd auch den Ritter: vnd Adel- ſtandt B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508146
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508146/9
Zitationshilfe: Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508146/9>, abgerufen am 07.05.2021.