Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Rediviva naemi Das ist Vernewertes Todten vnd Lebensbild. Oels, 1638.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich vnd
4. Nostram ad praesentem Personam triplicem Ap-
plicationem,
Wie solches alles auff gegenwertigen
betrübten vnd trawrigen Fall kan gezogen/ vnd ac-
commodiret
werden.

Er/ der grosse Herr/ der da bleibet/ von Ewig-
keit/ zu Ewigkeit/ der da ruffet alle Menschen/ nach ein-
ander von anfang her/ der Herr/ der ersten vnd der
letzten Menschen/ der gebe selbst zur Abhandlung seines
Heiligen Geistes beystandt/ vnd Segen/ das wir davon
mit nutz vnd frucht reden/ vnd zuhören mögen.

GEliebte Christen. Es ist das Büchlein Ruth,
darauß der verlesene Text gezogen/ eines vnter den
aller kleinesten Büchlein der Göttlichen Schrifft/ Altes
Testaments/ darumb es auch/ von den lieben Alten ge-
meiniglich nicht für ein besonderes Buch gezehlet/ son-
dern als ein Additamentum des Buchs der Richter/
gleichsam als eine Zugabe geachtet wirdt/ Aber nichts
desto weniger/ ist es/ an Autoritet vnd Ansehen/ den
Büchern der Heiligen Schrifft gleich vnd gemeß/ jnn-
massen der Evangelist Matthaeus darauß ein schönes
Zeugnüß anführet/ Jn der Genealogia oder Stam-
Register des Herren Christi/ vnd dienet sehr ad
Historiam Davidicam,
damit wir die Historiam des
lieben Königes Davids desto besser verstehen lernen/ als
dessen Progenitores, da nach der lenge beschrieben wer-
den/ So wird vns auch darinnen fürgehalten ein Denck-
würdiges Exempel/ wie GOtt seine liebste Kinder/ offt
mit grossem vnd schwerem Creutze beleget/ aber auch
wiederumb gantz wunderlich zu erretten weiß/ vnd dienet
sonderlich solche Geschicht/ für Arme hochbetrübte vnd

beküm-
Chriſtliche Leich vnd
4. Noſtram ad præſentem Perſonam triplicem Ap-
plicationem,
Wie ſolches alles auff gegenwertigen
betruͤbten vnd trawrigen Fall kan gezogen/ vnd ac-
commodiret
werden.

Er/ der groſſe Herr/ der da bleibet/ von Ewig-
keit/ zu Ewigkeit/ der da ruffet alle Menſchen/ nach ein-
ander von anfang her/ der Herr/ der erſten vnd der
letzten Menſchen/ der gebe ſelbſt zur Abhandlung ſeines
Heiligen Geiſtes beyſtandt/ vnd Segen/ das wir davon
mit nutz vnd frucht reden/ vnd zuhoͤren moͤgen.

GEliebte Chriſten. Es iſt das Buͤchlein Ruth,
darauß der verleſene Text gezogen/ eines vnter den
aller kleineſten Buͤchlein der Goͤttlichen Schrifft/ Altes
Teſtaments/ darumb es auch/ von den lieben Alten ge-
meiniglich nicht fuͤr ein beſonderes Buch gezehlet/ ſon-
dern als ein Additamentum des Buchs der Richter/
gleichſam als eine Zugabe geachtet wirdt/ Aber nichts
deſto weniger/ iſt es/ an Autoritet vnd Anſehen/ den
Buͤchern der Heiligen Schrifft gleich vnd gemeß/ jnn-
maſſen der Evangeliſt Matthæus darauß ein ſchoͤnes
Zeugnuͤß anfuͤhret/ Jn der Genealogia oder Stam-
Regiſter des Herren Chriſti/ vnd dienet ſehr ad
Hiſtoriam Davidicam,
damit wir die Hiſtoriam des
lieben Koͤniges Davids deſto beſſer verſtehen lernen/ als
deſſen Progenitores, da nach der lenge beſchrieben wer-
den/ So wird vns auch dariñen fuͤrgehalten ein Denck-
wuͤrdiges Exempel/ wie GOtt ſeine liebſte Kinder/ offt
mit groſſem vnd ſchwerem Creutze beleget/ aber auch
wiederumb gantz wunderlich zu erꝛetten weiß/ vnd dienet
ſonderlich ſolche Geſchicht/ fuͤr Arme hochbetruͤbte vnd

bekuͤm-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0010" n="[10]"/>
          <fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich vnd</fw><lb/>
          <list>
            <item>4. <hi rendition="#aq">No&#x017F;tram ad præ&#x017F;entem Per&#x017F;onam triplicem Ap-<lb/>
plicationem,</hi> Wie &#x017F;olches alles auff gegenwertigen<lb/>
betru&#x0364;bten vnd trawrigen Fall kan gezogen/ vnd <hi rendition="#aq">ac-<lb/>
commodiret</hi> werden.</item>
          </list><lb/>
          <p>Er/ der gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr/</hi></hi> der da bleibet/ von Ewig-<lb/>
keit/ zu Ewigkeit/ der da ruffet alle Men&#x017F;chen/ nach ein-<lb/>
ander von anfang her/ der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr/</hi></hi> der er&#x017F;ten vnd der<lb/>
letzten Men&#x017F;chen/ der gebe &#x017F;elb&#x017F;t zur Abhandlung &#x017F;eines<lb/>
Heiligen Gei&#x017F;tes bey&#x017F;tandt/ vnd Segen/ das wir davon<lb/>
mit nutz vnd frucht reden/ vnd zuho&#x0364;ren mo&#x0364;gen.</p><lb/>
        </div>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte Chri&#x017F;ten.</hi> Es i&#x017F;t das Bu&#x0364;chlein <hi rendition="#aq">Ruth,</hi><lb/>
darauß der verle&#x017F;ene Text gezogen/ eines vnter den<lb/>
aller kleine&#x017F;ten Bu&#x0364;chlein der Go&#x0364;ttlichen Schrifft/ Altes<lb/>
Te&#x017F;taments/ darumb es auch/ von den lieben Alten ge-<lb/>
meiniglich nicht fu&#x0364;r ein be&#x017F;onderes Buch gezehlet/ &#x017F;on-<lb/>
dern als ein <hi rendition="#aq">Additamentum</hi> des Buchs der Richter/<lb/>
gleich&#x017F;am als eine Zugabe geachtet wirdt/ Aber nichts<lb/>
de&#x017F;to weniger/ i&#x017F;t es/ an <hi rendition="#aq">Autoritet</hi> vnd An&#x017F;ehen/ den<lb/>
Bu&#x0364;chern der Heiligen Schrifft gleich vnd gemeß/ jnn-<lb/>
ma&#x017F;&#x017F;en der Evangeli&#x017F;t <hi rendition="#aq">Matthæus</hi> darauß ein &#x017F;cho&#x0364;nes<lb/>
Zeugnu&#x0364;ß anfu&#x0364;hret/ Jn der <hi rendition="#aq">Genealogia</hi> oder Stam-<lb/>
Regi&#x017F;ter des <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herren</hi></hi> Chri&#x017F;ti/ vnd dienet &#x017F;ehr <hi rendition="#aq">ad<lb/>
Hi&#x017F;toriam Davidicam,</hi> damit wir die <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;toriam</hi> des<lb/>
lieben Ko&#x0364;niges Davids de&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;er ver&#x017F;tehen lernen/ als<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Progenitores,</hi> da nach der lenge be&#x017F;chrieben wer-<lb/>
den/ So wird vns auch darin&#x0303;en fu&#x0364;rgehalten ein Denck-<lb/>
wu&#x0364;rdiges Exempel/ wie GOtt &#x017F;eine lieb&#x017F;te Kinder/ offt<lb/>
mit gro&#x017F;&#x017F;em vnd &#x017F;chwerem Creutze beleget/ aber auch<lb/>
wiederumb gantz wunderlich zu er&#xA75B;etten weiß/ vnd dienet<lb/>
&#x017F;onderlich &#x017F;olche Ge&#x017F;chicht/ fu&#x0364;r Arme hochbetru&#x0364;bte vnd<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">beku&#x0364;m-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[10]/0010] Chriſtliche Leich vnd 4. Noſtram ad præſentem Perſonam triplicem Ap- plicationem, Wie ſolches alles auff gegenwertigen betruͤbten vnd trawrigen Fall kan gezogen/ vnd ac- commodiret werden. Er/ der groſſe Herr/ der da bleibet/ von Ewig- keit/ zu Ewigkeit/ der da ruffet alle Menſchen/ nach ein- ander von anfang her/ der Herr/ der erſten vnd der letzten Menſchen/ der gebe ſelbſt zur Abhandlung ſeines Heiligen Geiſtes beyſtandt/ vnd Segen/ das wir davon mit nutz vnd frucht reden/ vnd zuhoͤren moͤgen. GEliebte Chriſten. Es iſt das Buͤchlein Ruth, darauß der verleſene Text gezogen/ eines vnter den aller kleineſten Buͤchlein der Goͤttlichen Schrifft/ Altes Teſtaments/ darumb es auch/ von den lieben Alten ge- meiniglich nicht fuͤr ein beſonderes Buch gezehlet/ ſon- dern als ein Additamentum des Buchs der Richter/ gleichſam als eine Zugabe geachtet wirdt/ Aber nichts deſto weniger/ iſt es/ an Autoritet vnd Anſehen/ den Buͤchern der Heiligen Schrifft gleich vnd gemeß/ jnn- maſſen der Evangeliſt Matthæus darauß ein ſchoͤnes Zeugnuͤß anfuͤhret/ Jn der Genealogia oder Stam- Regiſter des Herren Chriſti/ vnd dienet ſehr ad Hiſtoriam Davidicam, damit wir die Hiſtoriam des lieben Koͤniges Davids deſto beſſer verſtehen lernen/ als deſſen Progenitores, da nach der lenge beſchrieben wer- den/ So wird vns auch dariñen fuͤrgehalten ein Denck- wuͤrdiges Exempel/ wie GOtt ſeine liebſte Kinder/ offt mit groſſem vnd ſchwerem Creutze beleget/ aber auch wiederumb gantz wunderlich zu erꝛetten weiß/ vnd dienet ſonderlich ſolche Geſchicht/ fuͤr Arme hochbetruͤbte vnd bekuͤm-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508231
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508231/10
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Rediviva naemi Das ist Vernewertes Todten vnd Lebensbild. Oels, 1638, S. [10]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508231/10>, abgerufen am 22.10.2021.