Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
Göttlicher hülffe) dem lieben Alter zu ehren: Jungen
Scopus huius
Concionis.
De[s]enectute.
Leuten aber zur Lehre/ vnd allen frommen Hertzen zu
nützlichem vnterricht/ de senectute zu reden/ wie vns
hierzu der Geist des Herrn anleitung giebet in abgele-
senem Text des Predigers Salomonis: dem wollen wir
in der Furcht des Herrn zuhören/ vnd mit besonderm
Fleisse vornehmen.

Propositio
bimembris.
I. Artificiosam senectutis descriptionem. Wie
schön vnd artig das liebe Alter allhier/
mit allen seinen Zufällen/ vnnd be-
schwerungen beschrieben vnd abge-
mahlet werde.
II. Causam hujus descriptionis: Wohin solche
Lehre gemeynet/ vnd wie sie nützlich
sol vnd könne gebrauchet werden.

GOtt der vnser Leben vnd langes Alter ist/ gebe
Dent. 30 v. 21.vns seinen H. Geist krefftig hierzu vmb Jesu Christi sei-
nes lieben Sohnes willen/ Amen.

De I.

Commendatio
Textus.
GElangende nu vnsern Text/ so hat GOtt
der heilige Geist sonderlich dem lieben Alter zur
Zierde/ auch eine besondere zierliche Art zu reden
brauchen wollen/ dergleichen sonst nicht in H. Schrifft/
noch andern Büchern zu finden/ in welchen Er das hohe
Alter mit seinen beschwerligkeiten artig vnd zierlich ab-
mahlet. Cicero/ vnd andere/ haben auch de senectu-
te
geschrieben/ aber keiner hats so artig getroffen/ als hie
der heilige Geist.

Er

Chriſtliche Leichpredigt.
Goͤttlicher huͤlffe) dem lieben Alter zu ehren: Jungen
Scopus huius
Concionis.
De[ſ]enectute.
Leuten aber zur Lehre/ vnd allen frommen Hertzen zu
nuͤtzlichem vnterricht/ de ſenectute zu reden/ wie vns
hierzu der Geiſt des Herrn anleitung giebet in abgele-
ſenem Text des Predigers Salomonis: dem wollen wir
in der Furcht des Herrn zuhoͤren/ vnd mit beſonderm
Fleiſſe vornehmen.

Propoſitio
bimembris.
I. Artificioſam ſenectutis deſcriptionem. Wie
ſchoͤn vnd artig das liebe Alter allhier/
mit allen ſeinen Zufaͤllen/ vnnd be-
ſchwerungen beſchrieben vnd abge-
mahlet werde.
II. Cauſam hujus deſcriptionis: Wohin ſolche
Lehre gemeynet/ vnd wie ſie nuͤtzlich
ſol vnd koͤnne gebrauchet werden.

GOtt der vnſer Leben vnd langes Alter iſt/ gebe
Dent. 30 v. 21.vns ſeinen H. Geiſt krefftig hierzu vmb Jeſu Chriſti ſei-
nes lieben Sohnes willen/ Amen.

De I.

Commendatio
Textus.
GElangende nu vnſern Text/ ſo hat GOtt
der heilige Geiſt ſonderlich dem lieben Alter zur
Zierde/ auch eine beſondere zierliche Art zu reden
brauchen wollen/ dergleichen ſonſt nicht in H. Schrifft/
noch andern Buͤchern zu finden/ in welchen Er das hohe
Alter mit ſeinen beſchwerligkeiten artig vnd zierlich ab-
mahlet. Cicero/ vnd andere/ haben auch de ſenectu-
te
geſchrieben/ aber keiner hats ſo artig getroffen/ als hie
der heilige Geiſt.

Er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0026" n="[26]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
Go&#x0364;ttlicher hu&#x0364;lffe) dem lieben Alter zu ehren: Jungen<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Scopus huius<lb/>
Concionis.<lb/>
De<supplied>&#x017F;</supplied>enectute.</hi></note>Leuten aber zur Lehre/ vnd allen frommen Hertzen zu<lb/>
nu&#x0364;tzlichem vnterricht/ <hi rendition="#aq">de &#x017F;enectute</hi> zu reden/ wie vns<lb/>
hierzu der Gei&#x017F;t des <hi rendition="#k">He</hi>rrn anleitung giebet in abgele-<lb/>
&#x017F;enem Text des Predigers Salomonis: dem wollen wir<lb/>
in der Furcht des <hi rendition="#k">He</hi>rrn zuho&#x0364;ren/ vnd mit be&#x017F;onderm<lb/>
Flei&#x017F;&#x017F;e vornehmen.</p><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <list>
              <item>
                <note place="left"> <hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio<lb/>
bimembris.</hi> </note> <hi rendition="#aq">I. Artificio&#x017F;am &#x017F;enectutis de&#x017F;criptionem.</hi> <hi rendition="#fr">Wie<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;n vnd artig das liebe Alter allhier/<lb/>
mit allen &#x017F;einen Zufa&#x0364;llen/ vnnd be-<lb/>
&#x017F;chwerungen be&#x017F;chrieben vnd abge-<lb/>
mahlet werde.</hi> </item><lb/>
              <item> <hi rendition="#aq">II. Cau&#x017F;am hujus de&#x017F;criptionis:</hi> <hi rendition="#fr">Wohin &#x017F;olche<lb/>
Lehre gemeynet/ vnd wie &#x017F;ie nu&#x0364;tzlich<lb/>
&#x017F;ol vnd ko&#x0364;nne gebrauchet werden.</hi> </item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>GOtt der vn&#x017F;er Leben vnd langes Alter i&#x017F;t/ gebe<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Dent. 30 v.</hi> 21.</note>vns &#x017F;einen H. Gei&#x017F;t krefftig hierzu vmb Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti &#x017F;ei-<lb/>
nes lieben Sohnes willen/ Amen.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">De I.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left"><hi rendition="#aq">Commendatio<lb/>
Textus.</hi></note><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Elangende nu vn&#x017F;ern Text/ &#x017F;o hat GOtt</hi><lb/>
der heilige Gei&#x017F;t &#x017F;onderlich dem lieben Alter zur<lb/>
Zierde/ auch eine be&#x017F;ondere zierliche Art zu reden<lb/>
brauchen wollen/ dergleichen &#x017F;on&#x017F;t nicht in H. Schrifft/<lb/>
noch andern Bu&#x0364;chern zu finden/ in welchen Er das hohe<lb/>
Alter mit &#x017F;einen be&#x017F;chwerligkeiten artig vnd zierlich ab-<lb/>
mahlet. Cicero/ vnd andere/ haben auch <hi rendition="#aq">de &#x017F;enectu-<lb/>
te</hi> ge&#x017F;chrieben/ aber keiner hats &#x017F;o artig getroffen/ als hie<lb/>
der heilige Gei&#x017F;t.</p><lb/>
            <fw type="catch" place="bottom">Er</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[26]/0026] Chriſtliche Leichpredigt. Goͤttlicher huͤlffe) dem lieben Alter zu ehren: Jungen Leuten aber zur Lehre/ vnd allen frommen Hertzen zu nuͤtzlichem vnterricht/ de ſenectute zu reden/ wie vns hierzu der Geiſt des Herrn anleitung giebet in abgele- ſenem Text des Predigers Salomonis: dem wollen wir in der Furcht des Herrn zuhoͤren/ vnd mit beſonderm Fleiſſe vornehmen. Scopus huius Concionis. Deſenectute. I. Artificioſam ſenectutis deſcriptionem. Wie ſchoͤn vnd artig das liebe Alter allhier/ mit allen ſeinen Zufaͤllen/ vnnd be- ſchwerungen beſchrieben vnd abge- mahlet werde. II. Cauſam hujus deſcriptionis: Wohin ſolche Lehre gemeynet/ vnd wie ſie nuͤtzlich ſol vnd koͤnne gebrauchet werden. GOtt der vnſer Leben vnd langes Alter iſt/ gebe vns ſeinen H. Geiſt krefftig hierzu vmb Jeſu Chriſti ſei- nes lieben Sohnes willen/ Amen. Dent. 30 v. 21. De I. GElangende nu vnſern Text/ ſo hat GOtt der heilige Geiſt ſonderlich dem lieben Alter zur Zierde/ auch eine beſondere zierliche Art zu reden brauchen wollen/ dergleichen ſonſt nicht in H. Schrifft/ noch andern Buͤchern zu finden/ in welchen Er das hohe Alter mit ſeinen beſchwerligkeiten artig vnd zierlich ab- mahlet. Cicero/ vnd andere/ haben auch de ſenectu- te geſchrieben/ aber keiner hats ſo artig getroffen/ als hie der heilige Geiſt. Commendatio Textus. Er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508444
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508444/26
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619, S. [26]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508444/26>, abgerufen am 26.07.2021.