Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
wol auch seine Kunstreiche invention, oder erfindung/
vnnd artige deutung: Aber es ist vnd bleibet doch ein
Heydnisches gedichte: viel schöner vnd artiger redet da-
von Gott der heilige Geist/ in angehöretem Text/ vnd
gibt vns weit bessers nachdencken/ wenn wirs mit gebüh-
renden Fleiß erwegen.

De II.

GOeret der halben fürs andere/ zu welchemPraxis: siva
usus huius do-
ctrinae;

Ende diß in der heiligen Schrifft beschrieben/
vnd jetzo geprediget worden: Wohin es eigentlich
gemeynet.

Jn Summa davon zu reden/ vnd kurtz mit einem
Wort:

1. Alten/ vnd 2. Jungen zu gut/ Ja 3. al-
len Menschen.

I. Den Alten.

1. Zu sonderlicher Ehre vnd Lehre/ daß sie wissenI.
In Senioribus

vnd erkennen/ jhr liebes Alter vnd langes Leben komme
jhnen von Gott hero/ der hat beydes seine Warheit/ soI.
Zur Lehre.

wol auch seine Barmhertzigkeit an jhnen wollen erfüllen
vnd war machen.

Seine Warheit: wie er saget im andern Buche
Mosis am 23. Cap. Jch wil dich lassen Alt werden.a.
Exod. 23. 26.
Gen. 15. v.
15.

Wie er dem lieben Ertzvater Abrahae verhiesch: Genesis
am 15. Capitel. Du solt fahren zu deinen Vä-
tern mit frieden/ vnd in gutem Alter begraben
werden.
Das lesset er noch manchem frommen Her-Zach 8 4.
tzen wiederfahren. Vnd im Propheten Zacharia stehet

die

Chriſtliche Leichpredigt.
wol auch ſeine Kunſtreiche invention, oder erfindung/
vnnd artige deutung: Aber es iſt vnd bleibet doch ein
Heydniſches gedichte: viel ſchoͤner vnd artiger redet da-
von Gott der heilige Geiſt/ in angehoͤretem Text/ vnd
gibt vns weit beſſers nachdencken/ wenn wirs mit gebuͤh-
renden Fleiß erwegen.

De II.

GOeret der halben fuͤrs andere/ zu welchemPraxis: ſiva
uſus huius do-
ctrinæ;

Ende diß in der heiligen Schrifft beſchrieben/
vnd jetzo geprediget worden: Wohin es eigentlich
gemeynet.

Jn Summa davon zu reden/ vnd kurtz mit einem
Wort:

1. Alten/ vnd 2. Jungen zu gut/ Ja 3. al-
len Menſchen.

I. Den Alten.

1. Zu ſonderlicher Ehre vnd Lehre/ daß ſie wiſſenI.
In Senioribus

vnd erkennen/ jhr liebes Alter vnd langes Leben komme
jhnen von Gott hero/ der hat beydes ſeine Warheit/ ſoI.
Zur Lehre.

wol auch ſeine Barmhertzigkeit an jhnen wollen erfuͤllen
vnd war machen.

Seine Warheit: wie er ſaget im andern Buche
Moſis am 23. Cap. Jch wil dich laſſen Alt werden.α.
Exod. 23. 26.
Gen. 15. v.
15.

Wie er dem lieben Ertzvater Abrahæ verhieſch: Geneſis
am 15. Capitel. Du ſolt fahren zu deinen Vaͤ-
tern mit frieden/ vnd in gutem Alter begraben
werden.
Das leſſet er noch manchem frommen Her-Zach 8 4.
tzen wiederfahren. Vnd im Propheten Zacharia ſtehet

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0039" n="[39]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
wol auch &#x017F;eine Kun&#x017F;treiche <hi rendition="#aq">invention,</hi> oder erfindung/<lb/>
vnnd artige deutung: Aber es i&#x017F;t vnd bleibet doch ein<lb/>
Heydni&#x017F;ches gedichte: viel &#x017F;cho&#x0364;ner vnd artiger redet da-<lb/>
von Gott der heilige Gei&#x017F;t/ in angeho&#x0364;retem Text/ vnd<lb/>
gibt vns weit be&#x017F;&#x017F;ers nachdencken/ wenn wirs mit gebu&#x0364;h-<lb/>
renden Fleiß erwegen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">De II.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Oeret der halben fu&#x0364;rs andere/ zu welchem</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Praxis: &#x017F;iva<lb/>
u&#x017F;us huius do-<lb/>
ctrinæ;</hi></note><lb/>
Ende diß in der heiligen Schrifft be&#x017F;chrieben/<lb/>
vnd jetzo geprediget worden: Wohin es eigentlich<lb/>
gemeynet.</p><lb/>
            <p>Jn Summa davon zu reden/ vnd kurtz mit einem<lb/>
Wort:</p><lb/>
            <p>1. <hi rendition="#fr">Alten/ vnd 2. Jungen zu gut/ Ja 3. al-<lb/><hi rendition="#et">len Men&#x017F;chen.</hi></hi></p><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">Den Alten.</hi> </head><lb/>
              <p>1. Zu &#x017F;onderlicher Ehre vnd Lehre/ daß &#x017F;ie wi&#x017F;&#x017F;en<note place="right"><hi rendition="#aq">I.<lb/>
In Senioribus</hi></note><lb/>
vnd erkennen/ jhr liebes Alter vnd langes Leben komme<lb/>
jhnen von Gott hero/ der hat beydes &#x017F;eine Warheit/ &#x017F;o<note place="right"><hi rendition="#aq">I.</hi><lb/>
Zur Lehre.</note><lb/>
wol auch &#x017F;eine Barmhertzigkeit an jhnen wollen erfu&#x0364;llen<lb/>
vnd war machen.</p><lb/>
              <p>Seine Warheit: wie er &#x017F;aget im andern Buche<lb/>
Mo&#x017F;is am 23. Cap. <hi rendition="#fr">Jch wil dich la&#x017F;&#x017F;en Alt werden.</hi><note place="right">&#x03B1;.<lb/><hi rendition="#aq">Exod. 23. 26.<lb/>
Gen. 15. v.</hi> 15.</note><lb/>
Wie er dem lieben Ertzvater Abrah<hi rendition="#aq">æ</hi> verhie&#x017F;ch: Gene&#x017F;is<lb/>
am 15. Capitel. <hi rendition="#fr">Du &#x017F;olt fahren zu deinen Va&#x0364;-<lb/>
tern mit frieden/ vnd in gutem Alter begraben<lb/>
werden.</hi> Das le&#x017F;&#x017F;et er noch manchem frommen Her-<note place="right"><hi rendition="#aq">Zach</hi> 8 4.</note><lb/>
tzen wiederfahren. Vnd im Propheten Zacharia &#x017F;tehet<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[39]/0039] Chriſtliche Leichpredigt. wol auch ſeine Kunſtreiche invention, oder erfindung/ vnnd artige deutung: Aber es iſt vnd bleibet doch ein Heydniſches gedichte: viel ſchoͤner vnd artiger redet da- von Gott der heilige Geiſt/ in angehoͤretem Text/ vnd gibt vns weit beſſers nachdencken/ wenn wirs mit gebuͤh- renden Fleiß erwegen. De II. GOeret der halben fuͤrs andere/ zu welchem Ende diß in der heiligen Schrifft beſchrieben/ vnd jetzo geprediget worden: Wohin es eigentlich gemeynet. Praxis: ſiva uſus huius do- ctrinæ; Jn Summa davon zu reden/ vnd kurtz mit einem Wort: 1. Alten/ vnd 2. Jungen zu gut/ Ja 3. al- len Menſchen. I. Den Alten. 1. Zu ſonderlicher Ehre vnd Lehre/ daß ſie wiſſen vnd erkennen/ jhr liebes Alter vnd langes Leben komme jhnen von Gott hero/ der hat beydes ſeine Warheit/ ſo wol auch ſeine Barmhertzigkeit an jhnen wollen erfuͤllen vnd war machen. I. In Senioribus I. Zur Lehre. Seine Warheit: wie er ſaget im andern Buche Moſis am 23. Cap. Jch wil dich laſſen Alt werden. Wie er dem lieben Ertzvater Abrahæ verhieſch: Geneſis am 15. Capitel. Du ſolt fahren zu deinen Vaͤ- tern mit frieden/ vnd in gutem Alter begraben werden. Das leſſet er noch manchem frommen Her- tzen wiederfahren. Vnd im Propheten Zacharia ſtehet die α. Exod. 23. 26. Gen. 15. v. 15. Zach 8 4.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508444
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508444/39
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang: Exequiae Rothianae. Leipzig, 1619, S. [39]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508444/39>, abgerufen am 22.10.2021.