Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Güntherus, Wolfgang: König Davids Sterbekunst Oder Christliche Leichpredigt. Görlitz, 1634.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
ren sind gesetzet worden. Der hohe/ groß vnd
dicke/ schön vnd fruchtbar Baum/ ist plötzlich vmb-Dan. 4, 7.
gehawen/ der hohe Cedernbaum ist plötzlich auß-Ezech. 17, 24
gedorret. Wessen vns aber solche Todesfälle
weiter erinnern können/ werden wir aus den ab-
gelesenen worten des Propheten Davids nach not-
turfft zuvernehmen haben/ Wenden vns also zu
derselben betrachtung/ vnnd wollen sagen/ Von
Davids vnd aller gläubigen Sterbens gedan-
cken/ vnd reden.
Ewer Christliche Liebe be-
reite jhre Hertzen vnnd Ohren zu fleissiger anhö-
rung/ GOTT aber verleihe vnß hierzu seinen
Heiligen Geist/ Amen.

Erklärung.

WEr etwas gutes vnd vornehmes lernen
wil/ der pfleget sich nach einem wol quali-
ficirten
Lehrmeister vmb zu thun/ damit
er das/ was er zu lernen vermeinet/ recht vnd vol-
kömlich begreiffen möge. Nun sind die Künste
also beschaffen/ Das sie nicht alle nach der anwei-
sung Plutarchi in libello peri paidon agoges kön-
nen gelernet werden/ Natura auß vnd von einer
gelehrigen Natur vnd Ingenio/ wie der allerwei-

seste
C

Leichpredigt.
ren ſind geſetzet worden. Der hohe/ groß vnd
dicke/ ſchoͤn vñ fruchtbar Baum/ iſt ploͤtzlich vmb-Dan. 4, 7.
gehawen/ der hohe Cedernbaum iſt ploͤtzlich auß-Ezech. 17, 24
gedorret. Weſſen vns aber ſolche Todesfaͤlle
weiter erinnern koͤnnen/ werden wir aus den ab-
geleſenen wortẽ des Propheten Davids nach not-
turfft zuvernehmen haben/ Wenden vns alſo zu
derſelben betrachtung/ vnnd wollen ſagen/ Von
Davids vnd aller glaͤubigen Sterbens gedan-
cken/ vnd reden.
Ewer Chriſtliche Liebe be-
reite jhre Hertzen vnnd Ohren zu fleiſſiger anhoͤ-
rung/ GOTT aber verleihe vnß hierzu ſeinen
Heiligen Geiſt/ Amen.

Erklaͤrung.

WEr etwas gutes vnd vornehmes lernen
wil/ der pfleget ſich nach einem wol quali-
ficirten
Lehrmeiſter vmb zu thun/ damit
er das/ was er zu lernen vermeinet/ recht vnd vol-
koͤmlich begreiffen moͤge. Nun ſind die Kuͤnſte
alſo beſchaffen/ Das ſie nicht alle nach der anwei-
ſung Plutarchi in libello ϖερὶ ϖαίδων ἀγωγῆς koͤn-
nen gelernet werden/ Naturâ auß vnd von einer
gelehrigen Natur vnd Ingenio/ wie der allerwei-

ſeſte
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0017"/><fw type="header" place="top">Leichpredigt.</fw><lb/>
ren &#x017F;ind ge&#x017F;etzet worden. Der hohe/ groß vnd<lb/>
dicke/ &#x017F;cho&#x0364;n vn&#x0303; fruchtbar Baum/ i&#x017F;t plo&#x0364;tzlich vmb-<note place="right"><hi rendition="#aq">Dan. 4, 7.</hi></note><lb/>
gehawen/ der hohe Cedernbaum i&#x017F;t plo&#x0364;tzlich auß-<note place="right"><hi rendition="#aq">Ezech. 17, 24</hi></note><lb/>
gedorret. We&#x017F;&#x017F;en vns aber &#x017F;olche Todesfa&#x0364;lle<lb/>
weiter erinnern ko&#x0364;nnen/ werden wir aus den ab-<lb/>
gele&#x017F;enen worte&#x0303; des Propheten <hi rendition="#aq">Davids</hi> nach not-<lb/>
turfft zuvernehmen haben/ Wenden vns al&#x017F;o zu<lb/>
der&#x017F;elben betrachtung/ vnnd wollen &#x017F;agen/ Von<lb/><hi rendition="#aq">Davids</hi> <hi rendition="#fr">vnd aller gla&#x0364;ubigen Sterbens gedan-<lb/>
cken/ vnd reden.</hi> Ewer Chri&#x017F;tliche Liebe be-<lb/>
reite jhre Hertzen vnnd Ohren zu flei&#x017F;&#x017F;iger anho&#x0364;-<lb/>
rung/ <hi rendition="#g">GOTT</hi> aber verleihe vnß hierzu &#x017F;einen<lb/>
Heiligen Gei&#x017F;t/ Amen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head>Erkla&#x0364;rung.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Er etwas gutes vnd vornehmes lernen</hi><lb/>
wil/ der pfleget &#x017F;ich nach einem wol <hi rendition="#aq">quali-<lb/>
ficirten</hi> Lehrmei&#x017F;ter vmb zu thun/ damit<lb/>
er das/ was er zu lernen vermeinet/ recht vnd vol-<lb/>
ko&#x0364;mlich begreiffen mo&#x0364;ge. Nun &#x017F;ind die Ku&#x0364;n&#x017F;te<lb/>
al&#x017F;o be&#x017F;chaffen/ Das &#x017F;ie nicht alle nach der anwei-<lb/>
&#x017F;ung <hi rendition="#aq">Plutarchi in libello</hi> &#x03D6;&#x03B5;&#x03C1;&#x1F76; &#x03D6;&#x03B1;&#x03AF;&#x03B4;&#x03C9;&#x03BD; &#x1F00;&#x03B3;&#x03C9;&#x03B3;&#x1FC6;&#x03C2; ko&#x0364;n-<lb/>
nen gelernet werden/ <hi rendition="#aq">Naturâ</hi> auß vnd von einer<lb/>
gelehrigen Natur vnd <hi rendition="#aq">Ingenio/</hi> wie der allerwei-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;e&#x017F;te</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0017] Leichpredigt. ren ſind geſetzet worden. Der hohe/ groß vnd dicke/ ſchoͤn vñ fruchtbar Baum/ iſt ploͤtzlich vmb- gehawen/ der hohe Cedernbaum iſt ploͤtzlich auß- gedorret. Weſſen vns aber ſolche Todesfaͤlle weiter erinnern koͤnnen/ werden wir aus den ab- geleſenen wortẽ des Propheten Davids nach not- turfft zuvernehmen haben/ Wenden vns alſo zu derſelben betrachtung/ vnnd wollen ſagen/ Von Davids vnd aller glaͤubigen Sterbens gedan- cken/ vnd reden. Ewer Chriſtliche Liebe be- reite jhre Hertzen vnnd Ohren zu fleiſſiger anhoͤ- rung/ GOTT aber verleihe vnß hierzu ſeinen Heiligen Geiſt/ Amen. Dan. 4, 7. Ezech. 17, 24 Erklaͤrung. WEr etwas gutes vnd vornehmes lernen wil/ der pfleget ſich nach einem wol quali- ficirten Lehrmeiſter vmb zu thun/ damit er das/ was er zu lernen vermeinet/ recht vnd vol- koͤmlich begreiffen moͤge. Nun ſind die Kuͤnſte alſo beſchaffen/ Das ſie nicht alle nach der anwei- ſung Plutarchi in libello ϖερὶ ϖαίδων ἀγωγῆς koͤn- nen gelernet werden/ Naturâ auß vnd von einer gelehrigen Natur vnd Ingenio/ wie der allerwei- ſeſte C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509926
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509926/17
Zitationshilfe: Güntherus, Wolfgang: König Davids Sterbekunst Oder Christliche Leichpredigt. Görlitz, 1634, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509926/17>, abgerufen am 26.07.2021.