Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schwemler, David: Glaubens-Kampff und Sieg. Jena, 1649.

Bild:
<< vorherige Seite

und Sieg.
vom schweren seinen Namen/ und sie kamen daß sieDeut. 29.
schwuren. Nehem. 10 Ein solcher trewer standhafftigerJos. 24.
Kämpffer ist auch gewesen S. Paulus unter dem blutro-2. Reg. 23.
then Fähnlein Jesu Christi/ der hat ritterlich gekämpffet
mit beten/ mit predigen/ mit disputiren/ mit
Schrifften und andern Amptssorgen/ wider den Teuf-
fel und alle Feinde der Christlichen Kirchen: Er hat auch
sonsten schwere Anfechtungen an Seel und Leib erli[t]ten/
und ist gleichsam der gantzen Christlichen Kirchen Ge
neral Superin endens
gewesen; dennoch ist er seinem
HErrn Christo getrew verblieben/ bey der Ehr und Leh-
re Jesu Christi sein Leben/ als ein heiliger Märter auff-
gesetzt.

Ende gut ist alles gut. Auff einen ritterlichen
Kampff folgt auch der Lohn und die Cron der Ehren.
Darob frewet sich Paulus und dancket dem/ der ihm
trewlich beygestanden: Fragst du wer er ist? E[verlorenes Material - 2 Zeichen fehlen]e[i]st
Jesus Christ/ der HErr Zebaoth etc.

Vns allen zum Exen pel/ daß wir auch in unserm
Ampt gedültig leiden/ ritterlich ringen/ durch Todt und
Leben zu ihm dringen sollen.

Nehmen sie uns gleich den Leib/
Gut/ Ehr/ Kind und Weib/ Laß fahren dahin/ etc.

Das ewige Gut macht rechten Muth/
Dabey ich bleib/ wag Gut und Leib/ Gott etc.

Es zeigen uns aber die Wort S. Pauli an zwey-
erley.

I Die Dancksagung/ daß ihm sein Herr
Christus so trewlich beygestanden in allen Anfechtungen.

II. Die

und Sieg.
vom ſchweren ſeinen Namen/ und ſie kamen daß ſieDeut. 29.
ſchwuren. Nehem. 10 Ein ſolcher trewer ſtandhafftigerJoſ. 24.
Kaͤmpffer iſt auch geweſen S. Paulus unter dem blutro-2. Reg. 23.
then Faͤhnlein Jeſu Chriſti/ der hat ritterlich gekaͤmpffet
mit beten/ mit predigen/ mit diſputiren/ mit
Schrifften und andern Amptsſorgen/ wider den Teuf-
fel und alle Feinde der Chriſtlichen Kirchen: Er hat auch
ſonſten ſchwere Anfechtungen an Seel und Leib erli[t]ten/
und iſt gleichſam der gantzen Chriſtlichen Kirchen Ge
neral Superin endens
geweſen; dennoch iſt er ſeinem
HErrn Chriſto getrew verblieben/ bey der Ehr und Leh-
re Jeſu Chriſti ſein Leben/ als ein heiliger Maͤrter auff-
geſetzt.

Ende gut iſt alles gut. Auff einen ritterlichen
Kampff folgt auch der Lohn und die Cron der Ehren.
Darob frewet ſich Paulus und dancket dem/ der ihm
trewlich beygeſtanden: Fragſt du wer er iſt? E[verlorenes Material – 2 Zeichen fehlen]e[i]ſt
Jeſus Chriſt/ der HErr Zebaoth etc.

Vns allen zum Exen pel/ daß wir auch in unſerm
Ampt geduͤltig leiden/ ritterlich ringen/ durch Todt und
Leben zu ihm dringen ſollen.

Nehmen ſie uns gleich den Leib/
Gut/ Ehr/ Kind und Weib/ Laß fahren dahin/ ꝛc.

Das ewige Gut macht rechten Muth/
Dabey ich bleib/ wag Gut und Leib/ Gott ꝛc.

Es zeigen uns aber die Wort S. Pauli an zwey-
erley.

I Die Danckſagung/ daß ihm ſein Herr
Chriſtus ſo trewlich beygeſtanden in allen Anfechtungen.

II. Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="[7]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">und Sieg.</hi></fw><lb/>
vom &#x017F;chweren &#x017F;einen Namen/ und &#x017F;ie kamen daß &#x017F;ie<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Deut.</hi> 29.</hi></note><lb/>
&#x017F;chwuren. Nehem. 10 Ein &#x017F;olcher trewer &#x017F;tandhafftiger<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Jo&#x017F;.</hi> 24.</hi></note><lb/>
Ka&#x0364;mpffer i&#x017F;t auch gewe&#x017F;en S. Paulus unter dem blutro-<note place="right"><hi rendition="#i">2. <hi rendition="#aq">Reg.</hi> 23.</hi></note><lb/>
then Fa&#x0364;hnlein Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti/ der hat ritterlich geka&#x0364;mpffet<lb/>
mit beten/ mit predigen/ mit di&#x017F;putiren/ mit<lb/>
Schrifften und andern Ampts&#x017F;orgen/ wider den Teuf-<lb/>
fel und alle Feinde der Chri&#x017F;tlichen Kirchen: Er hat auch<lb/>
&#x017F;on&#x017F;ten &#x017F;chwere Anfechtungen an Seel und Leib erli<supplied>t</supplied>ten/<lb/>
und i&#x017F;t gleich&#x017F;am der gantzen Chri&#x017F;tlichen Kirchen <hi rendition="#aq">Ge<lb/>
neral Superin endens</hi> gewe&#x017F;en; dennoch i&#x017F;t er &#x017F;einem<lb/>
HErrn Chri&#x017F;to getrew verblieben/ bey der Ehr und Leh-<lb/>
re <hi rendition="#k">Je</hi>&#x017F;u Chri&#x017F;ti &#x017F;ein Leben/ als ein heiliger Ma&#x0364;rter auff-<lb/>
ge&#x017F;etzt.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Ende gut i&#x017F;t alles gut.</hi> Auff einen ritterlichen<lb/>
Kampff folgt auch der Lohn und die Cron der Ehren.<lb/>
Darob frewet &#x017F;ich Paulus und dancket dem/ der ihm<lb/>
trewlich beyge&#x017F;tanden: Frag&#x017F;t du wer <hi rendition="#k">e</hi>r i&#x017F;t? <hi rendition="#fr">E<gap reason="lost" unit="chars" quantity="2"/>e<supplied>i</supplied>&#x017F;t<lb/>
Je&#x017F;us Chri&#x017F;t/ der HErr Zebaoth etc.</hi></p><lb/>
          <p>Vns allen zum Exen pel/ daß wir auch in un&#x017F;erm<lb/>
Ampt gedu&#x0364;ltig leiden/ ritterlich ringen/ durch Todt und<lb/>
Leben zu ihm dringen &#x017F;ollen.</p><lb/>
          <cit>
            <quote>Nehmen &#x017F;ie uns gleich den Leib/<lb/>
Gut/ Ehr/ Kind und Weib/ Laß fahren dahin/ &#xA75B;c.</quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <cit>
            <quote>Das ewige Gut macht rechten Muth/<lb/>
Dabey ich bleib/ wag Gut und Leib/ Gott &#xA75B;c.</quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Es zeigen uns aber die Wort S. Pauli an zwey-<lb/>
erley.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">I</hi><hi rendition="#fr">Die Danck&#x017F;agung/</hi> daß ihm &#x017F;ein <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi><lb/>
Chri&#x017F;tus &#x017F;o trewlich beyge&#x017F;tanden in allen Anfechtungen.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">Die</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] und Sieg. vom ſchweren ſeinen Namen/ und ſie kamen daß ſie ſchwuren. Nehem. 10 Ein ſolcher trewer ſtandhafftiger Kaͤmpffer iſt auch geweſen S. Paulus unter dem blutro- then Faͤhnlein Jeſu Chriſti/ der hat ritterlich gekaͤmpffet mit beten/ mit predigen/ mit diſputiren/ mit Schrifften und andern Amptsſorgen/ wider den Teuf- fel und alle Feinde der Chriſtlichen Kirchen: Er hat auch ſonſten ſchwere Anfechtungen an Seel und Leib erlitten/ und iſt gleichſam der gantzen Chriſtlichen Kirchen Ge neral Superin endens geweſen; dennoch iſt er ſeinem HErrn Chriſto getrew verblieben/ bey der Ehr und Leh- re Jeſu Chriſti ſein Leben/ als ein heiliger Maͤrter auff- geſetzt. Deut. 29. Joſ. 24. 2. Reg. 23. Ende gut iſt alles gut. Auff einen ritterlichen Kampff folgt auch der Lohn und die Cron der Ehren. Darob frewet ſich Paulus und dancket dem/ der ihm trewlich beygeſtanden: Fragſt du wer er iſt? E__eiſt Jeſus Chriſt/ der HErr Zebaoth etc. Vns allen zum Exen pel/ daß wir auch in unſerm Ampt geduͤltig leiden/ ritterlich ringen/ durch Todt und Leben zu ihm dringen ſollen. Nehmen ſie uns gleich den Leib/ Gut/ Ehr/ Kind und Weib/ Laß fahren dahin/ ꝛc. Das ewige Gut macht rechten Muth/ Dabey ich bleib/ wag Gut und Leib/ Gott ꝛc. Es zeigen uns aber die Wort S. Pauli an zwey- erley. I Die Danckſagung/ daß ihm ſein Herr Chriſtus ſo trewlich beygeſtanden in allen Anfechtungen. II. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509941
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509941/7
Zitationshilfe: Schwemler, David: Glaubens-Kampff und Sieg. Jena, 1649, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509941/7>, abgerufen am 03.03.2021.