Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Just, Georg: Leichpredigt/ Bey dem Begrebnus des weiland Edlen. Jena, 1607.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt/
dieweil diß Leben ein zeitliches vnd nicht ein e-
wiges ist/ daß wir vns auff diß Leben nicht
verlassen/ sondern nach dem ewigen Leben trach-
ten sollen/ darmit wir dasselbige erlangen mö-
gen. Wie vns der Apostel Paulus darzu
Coloss. 3.vermahnet/ in seiner Epistel an die Col. am 3.
Trachtet nach dem was droben ist/ vnd nicht
nach dem was auff Erden ist. Das ist die an-
der Vrsach.

3. Vrsach.Die dritte Vrsache/ Es wirdt dis Leben
Jahrstage genennet/ darumb/ daß Gott der
HErr auff vnser Leben/ Wercke/ Thun vnd
Lassen fleissig achtung gibt/ er helt darüber
sein Tage/ Wochen/ Monat vnd Jahr Re-
gister/ er schreibet alles ein/ es ist jhm nichts
Vermah-
nung.
verborgen. Dabey sollen wir vermahnet
sein/ daß wir auff vnser Leben auch gute ach-
tung haben sollen/ in Betrachtung/ daß/ wie
Prov. 24.Salomon sagt in seinen Sprüchen am 24.
Cap. Der Gerechte fellet siebenmal: Vnd
Gott bitten vmb Vorzeihung vnser Sünde/
daß dieselbigen auß dem SchuldRegister mit
dem Rosinfarben Blut des HErren Christi/
außgestrichen/ vnd vns nimmermehr zuge-
rechnet werden mögen.

Nun

Chriſtliche Leichpredigt/
dieweil diß Leben ein zeitliches vnd nicht ein e-
wiges iſt/ daß wir vns auff diß Leben nicht
verlaſſen/ ſondern nach dem ewigẽ Lebẽ trach-
ten ſollen/ darmit wir daſſelbige erlangen moͤ-
gen. Wie vns der Apoſtel Paulus darzu
Coloſſ. 3.vermahnet/ in ſeiner Epiſtel an die Col. am 3.
Trachtet nach dem was droben iſt/ vnd nicht
nach dem was auff Erden iſt. Das iſt die an-
der Vrſach.

3. Vrſach.Die dritte Vrſache/ Es wirdt dis Leben
Jahrstage genennet/ darumb/ daß Gott der
HErꝛ auff vnſer Leben/ Wercke/ Thun vnd
Laſſen fleiſsig achtung gibt/ er helt daruͤber
ſein Tage/ Wochen/ Monat vnd Jahr Re-
giſter/ er ſchreibet alles ein/ es iſt jhm nichts
Vermah-
nung.
verborgen. Dabey ſollen wir vermahnet
ſein/ daß wir auff vnſer Leben auch gute ach-
tung haben ſollen/ in Betrachtung/ daß/ wie
Prov. 24.Salomon ſagt in ſeinen Spruͤchen am 24.
Cap. Der Gerechte fellet ſiebenmal: Vnd
Gott bitten vmb Vorzeihung vnſer Suͤnde/
daß dieſelbigen auß dem SchuldRegiſter mit
dem Roſinfarben Blut des HErꝛen Chriſti/
außgeſtrichen/ vnd vns nimmermehr zuge-
rechnet werden moͤgen.

Nun
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0016" n="[16]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt/</fw><lb/>
dieweil diß Leben ein zeitliches vnd nicht ein e-<lb/>
wiges i&#x017F;t/ daß wir vns auff diß Leben nicht<lb/>
verla&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ondern nach dem ewige&#x0303; Lebe&#x0303; trach-<lb/>
ten &#x017F;ollen/ darmit wir da&#x017F;&#x017F;elbige erlangen mo&#x0364;-<lb/>
gen. Wie vns der Apo&#x017F;tel Paulus darzu<lb/><note place="left">Colo&#x017F;&#x017F;. 3.</note>vermahnet/ in &#x017F;einer Epi&#x017F;tel an die Col. am 3.<lb/>
Trachtet nach dem was droben i&#x017F;t/ vnd nicht<lb/>
nach dem was auff Erden i&#x017F;t. Das i&#x017F;t die an-<lb/>
der Vr&#x017F;ach.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><note place="left">3. Vr&#x017F;ach.</note>Die dritte Vr&#x017F;ache/ Es wirdt dis Leben<lb/>
Jahrstage genennet/ darumb/ daß Gott der<lb/>
HEr&#xA75B; auff vn&#x017F;er Leben/ Wercke/ Thun vnd<lb/>
La&#x017F;&#x017F;en flei&#x017F;sig achtung gibt/ er helt daru&#x0364;ber<lb/>
&#x017F;ein Tage/ Wochen/ Monat vnd Jahr Re-<lb/>
gi&#x017F;ter/ er &#x017F;chreibet alles ein/ es i&#x017F;t jhm nichts<lb/><note place="left">Vermah-<lb/>
nung.</note>verborgen. Dabey &#x017F;ollen wir vermahnet<lb/>
&#x017F;ein/ daß wir auff vn&#x017F;er Leben auch gute ach-<lb/>
tung haben &#x017F;ollen/ in Betrachtung/ daß/ wie<lb/><note place="left">Prov. 24.</note>Salomon &#x017F;agt in &#x017F;einen Spru&#x0364;chen am 24.<lb/>
Cap. Der Gerechte fellet &#x017F;iebenmal: Vnd<lb/>
Gott bitten vmb Vorzeihung vn&#x017F;er Su&#x0364;nde/<lb/>
daß die&#x017F;elbigen auß dem SchuldRegi&#x017F;ter mit<lb/>
dem Ro&#x017F;infarben Blut des HEr&#xA75B;en Chri&#x017F;ti/<lb/>
außge&#x017F;trichen/ vnd vns nimmermehr zuge-<lb/>
rechnet werden mo&#x0364;gen.</p><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Nun</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[16]/0016] Chriſtliche Leichpredigt/ dieweil diß Leben ein zeitliches vnd nicht ein e- wiges iſt/ daß wir vns auff diß Leben nicht verlaſſen/ ſondern nach dem ewigẽ Lebẽ trach- ten ſollen/ darmit wir daſſelbige erlangen moͤ- gen. Wie vns der Apoſtel Paulus darzu vermahnet/ in ſeiner Epiſtel an die Col. am 3. Trachtet nach dem was droben iſt/ vnd nicht nach dem was auff Erden iſt. Das iſt die an- der Vrſach. Coloſſ. 3. Die dritte Vrſache/ Es wirdt dis Leben Jahrstage genennet/ darumb/ daß Gott der HErꝛ auff vnſer Leben/ Wercke/ Thun vnd Laſſen fleiſsig achtung gibt/ er helt daruͤber ſein Tage/ Wochen/ Monat vnd Jahr Re- giſter/ er ſchreibet alles ein/ es iſt jhm nichts verborgen. Dabey ſollen wir vermahnet ſein/ daß wir auff vnſer Leben auch gute ach- tung haben ſollen/ in Betrachtung/ daß/ wie Salomon ſagt in ſeinen Spruͤchen am 24. Cap. Der Gerechte fellet ſiebenmal: Vnd Gott bitten vmb Vorzeihung vnſer Suͤnde/ daß dieſelbigen auß dem SchuldRegiſter mit dem Roſinfarben Blut des HErꝛen Chriſti/ außgeſtrichen/ vnd vns nimmermehr zuge- rechnet werden moͤgen. 3. Vrſach. Vermah- nung. Prov. 24. Nun

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509946
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509946/16
Zitationshilfe: Just, Georg: Leichpredigt/ Bey dem Begrebnus des weiland Edlen. Jena, 1607, S. [16]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509946/16>, abgerufen am 20.05.2022.