Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang: Threnodia Parturientis. Görlitz, 1628.

Bild:
<< vorherige Seite

Sun Theo.
Christo Sacrum.
Das walt der HErre Jesus/

Der durch seine Heylige Empfängnüß vnd
Geburth vns Sündige Menschen geheyliget:
Durch sein vnschuldiges Leiden vnd Sterben
vns von Sünden erlöset: Vnd durch seine H.
Aufferstehung vns vom Ewigen todt errettet/
Vnschuld/ vnd Ewiges leben wieder gebracht
hat/ Hochgelobet/ vnd gebenedeyet in Ewig-
keit. Amen.

VOn GOTT erlauchte/ in Christo
Ausserwehlete/ allesampt andächti-
ge im HErren/ vnd hochbetrübete im
Hertzen/ Der grosse Freund Gottes Mo-Num. 12. 8.
ses/ mit dem der HErr mündlich geredet/ vnd denDeut. 34. 10.
er von Angesicht erkennet/ gibet zeugnüß/ Das eben
der HERR/ der vnser zuflucht ist/ Lasse die Men-Psal. 90. 4.
schen sterben/ vnd spreche/ kompt wieder Menschen
Kinder. Psal. 90. v. 4.

Diesem stimmet auch zu/ der wohlversuchete
Creutzträger Hiob/ der das Göttliche zeugnüß hat
Das er Gottsfürchtig/ vnd from/ schlecht/ vndHiob. 1. v. 19.
recht/ vnd meide das böse: Dem alle seine Kinder
auff einen Tag/ durch einen plötzlichen vnfall zu-
gleich vmbkamen/ vnd jämmerlich dahin giengen/v. 21.

der

Σὺν Θεῷ.
Christo Sacrum.
Das walt der HErre Jeſus/

Der durch ſeine Heylige Empfaͤngnuͤß vnd
Geburth vns Suͤndige Menſchen geheyliget:
Durch ſein vnſchuldiges Leiden vnd Sterben
vns von Suͤnden erloͤſet: Vnd durch ſeine H.
Aufferſtehung vns vom Ewigen todt errettet/
Vnſchuld/ vnd Ewiges leben wieder gebracht
hat/ Hochgelobet/ vnd gebenedeyet in Ewig-
keit. Amen.

VOn GOTT erlauchte/ in Chriſto
Auſſerwehlete/ alleſampt andaͤchti-
ge im HErren/ vnd hochbetruͤbete im
Hertzen/ Der groſſe Freund Gottes Mo-Num. 12. 8.
ſes/ mit dem der HErr muͤndlich geredet/ vnd denDeut. 34. 10.
er von Angeſicht erkeñet/ gibet zeugnuͤß/ Das eben
der HERR/ der vnſer zuflucht iſt/ Laſſe die Men-Pſal. 90. 4.
ſchen ſterben/ vñ ſpreche/ kompt wieder Menſchen
Kinder. Pſal. 90. v. 4.

Dieſem ſtimmet auch zu/ der wohlverſuchete
Creutztraͤger Hiob/ der das Goͤttliche zeugnuͤß hat
Das er Gottsfuͤrchtig/ vnd from/ ſchlecht/ vndHiob. 1. v. 19.
recht/ vnd meide das boͤſe: Dem alle ſeine Kinder
auff einen Tag/ durch einen ploͤtzlichen vnfall zu-
gleich vmbkamen/ vnd jaͤmmerlich dahin giengen/v. 21.

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0015" n="[15]"/>
      <div n="1">
        <head/>
        <div n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#c">&#x03A3;&#x1F7A;&#x03BD; &#x0398;&#x03B5;&#x1FF7;.<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Christo Sacrum.</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Das walt der HErre Je&#x017F;us/</hi></hi> </p><lb/>
          <p>Der durch &#x017F;eine Heylige Empfa&#x0364;ngnu&#x0364;ß vnd<lb/>
Geburth vns Su&#x0364;ndige Men&#x017F;chen geheyliget:<lb/>
Durch &#x017F;ein vn&#x017F;chuldiges Leiden vnd Sterben<lb/>
vns von Su&#x0364;nden erlo&#x0364;&#x017F;et: Vnd durch &#x017F;eine H.<lb/>
Auffer&#x017F;tehung vns vom Ewigen todt errettet/<lb/>
Vn&#x017F;chuld/ vnd Ewiges leben wieder gebracht<lb/>
hat/ Hochgelobet/ vnd gebenedeyet in Ewig-<lb/>
keit. Amen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">V</hi>On GOTT erlauchte/ in Chri&#x017F;to</hi><lb/>
Au&#x017F;&#x017F;erwehlete/ alle&#x017F;ampt anda&#x0364;chti-<lb/>
ge im HErren/ vnd hochbetru&#x0364;bete im<lb/>
Hertzen/ Der gro&#x017F;&#x017F;e Freund Gottes <hi rendition="#aq">Mo-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Num.</hi> 12. 8.</note><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;es/</hi> mit dem der HErr mu&#x0364;ndlich geredet/ vnd den<note place="right"><hi rendition="#aq">Deut.</hi> 34. 10.</note><lb/>
er von Ange&#x017F;icht erken&#x0303;et/ gibet zeugnu&#x0364;ß/ Das eben<lb/>
der HERR/ der vn&#x017F;er zuflucht i&#x017F;t/ La&#x017F;&#x017F;e die Men-<note place="right"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 90. 4.</note><lb/>
&#x017F;chen &#x017F;terben/ vn&#x0303; &#x017F;preche/ kompt wieder Men&#x017F;chen<lb/>
Kinder. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 90. v.</hi> 4.</hi></p><lb/>
          <p>Die&#x017F;em &#x017F;timmet auch zu/ der wohlver&#x017F;uchete<lb/>
Creutztra&#x0364;ger <hi rendition="#aq">Hiob/</hi> der das Go&#x0364;ttliche zeugnu&#x0364;ß hat<lb/>
Das er Gottsfu&#x0364;rchtig/ vnd from/ &#x017F;chlecht/ vnd<note place="right"><hi rendition="#aq">Hiob. 1. v.</hi> 19.</note><lb/>
recht/ vnd meide das bo&#x0364;&#x017F;e: Dem alle &#x017F;eine Kinder<lb/>
auff einen Tag/ durch einen plo&#x0364;tzlichen vnfall zu-<lb/>
gleich vmbkamen/ vnd ja&#x0364;mmerlich dahin giengen/<note place="right"><hi rendition="#aq">v.</hi> 21.</note><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">der</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[15]/0015] Σὺν Θεῷ. Christo Sacrum. Das walt der HErre Jeſus/ Der durch ſeine Heylige Empfaͤngnuͤß vnd Geburth vns Suͤndige Menſchen geheyliget: Durch ſein vnſchuldiges Leiden vnd Sterben vns von Suͤnden erloͤſet: Vnd durch ſeine H. Aufferſtehung vns vom Ewigen todt errettet/ Vnſchuld/ vnd Ewiges leben wieder gebracht hat/ Hochgelobet/ vnd gebenedeyet in Ewig- keit. Amen. VOn GOTT erlauchte/ in Chriſto Auſſerwehlete/ alleſampt andaͤchti- ge im HErren/ vnd hochbetruͤbete im Hertzen/ Der groſſe Freund Gottes Mo- ſes/ mit dem der HErr muͤndlich geredet/ vnd den er von Angeſicht erkeñet/ gibet zeugnuͤß/ Das eben der HERR/ der vnſer zuflucht iſt/ Laſſe die Men- ſchen ſterben/ vñ ſpreche/ kompt wieder Menſchen Kinder. Pſal. 90. v. 4. Num. 12. 8. Deut. 34. 10. Pſal. 90. 4. Dieſem ſtimmet auch zu/ der wohlverſuchete Creutztraͤger Hiob/ der das Goͤttliche zeugnuͤß hat Das er Gottsfuͤrchtig/ vnd from/ ſchlecht/ vnd recht/ vnd meide das boͤſe: Dem alle ſeine Kinder auff einen Tag/ durch einen ploͤtzlichen vnfall zu- gleich vmbkamen/ vnd jaͤmmerlich dahin giengen/ der Hiob. 1. v. 19. v. 21.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509956
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509956/15
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang: Threnodia Parturientis. Görlitz, 1628, S. [15]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509956/15>, abgerufen am 19.05.2022.