Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, Johann: Christliche Leichpredigt/ Bey der Leichbegängniß. Oels, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche LeichPredigt.
ist vnter den Heyligen? Matth. am 26. wird
Christus rühmen von den Gläubigen/ das sie jhn/
in seinen Gläubigen/ gespeisset vnd geträncket/
vnnd dergleichen gutthat bewiesen haben. Jm
Gegentheil werden die Gottlosen kommen ver-
zagt mit dem gewissen jhrer Sünden/ vnd jhre
eygene Sünden/ werden sie vnteraugen schelten/
im Büchlein der Weißheit. Cap. 4. v. 20. Weil
wir dann alle arme Sünder sein/ so lasset vns
solches bey zeiten erkennen/ wahre Rew vnd Leyd
vber vnsere Sünden tragen/ an Christum glau-
ben/ beständig in jhme verharren/ vnd vnser leben
besseren/ so wird vns die Zukunfft Christi zum
letzten Gericht nicht schrecklich/ sondern gar tröst-
lich sein/ das wir mit S. Johanne in seiner Offen-
bahrung am 22. Cap. sagen: Ja kom HErr
JEsu/ vnd kom balde/ vns von allem vbel zu er-
lösen/ vnd in die Ewige Herrligkeit einzuführen.

AMEN. AMEN.

WAs nun zum Beschluß betrifft vnd anlanget/
Weyland/ Den Ehrenvesten vnnd Hochgelehrten
Herrn Doctorem Adamun Opalam seliger Gedächtnüß/
dessen Leichnam wir auff dißmal auß Christlicher liebe vnd
Gewohnheit bißher zu seinem Ruhebettlein das Geleyte
gegeben: So wird von seiner Geburt vnd Ehrlichem her-
kommen in dem außgetheyleten Programmate nach noth-

turfft

Chꝛiſtliche LeichPꝛedigt.
iſt vnter den Heyligen? Matth. am 26. wird
Chꝛiſtus ruͤhmen võ den Glaͤubigen/ das ſie jhn/
in ſeinen Glaͤubigen/ geſpeiſſet vnd getraͤncket/
vnnd dergleichen gutthat bewieſen haben. Jm
Gegentheil werden die Gottloſen kommen ver-
zagt mit dem gewiſſen jhrer Suͤnden/ vnd jhre
eygene Suͤnden/ werden ſie vnteraugen ſchelten/
im Buͤchlein der Weißheit. Cap. 4. v. 20. Weil
wir dann alle arme Suͤnder ſein/ ſo laſſet vns
ſolches bey zeiten erkennen/ wahꝛe Rew vnd Leyd
vber vnſere Suͤnden tragen/ an Chriſtum glau-
ben/ beſtaͤndig in jhme verharꝛen/ vnd vnſer leben
beſſeren/ ſo wird vns die Zukunfft Chriſti zum
letzten Gericht nicht ſchꝛecklich/ ſondern gar troͤſt-
lich ſein/ das wir mit S. Johanne in ſeiner Offen-
bahrung am 22. Cap. ſagen: Ja kom HErr
JEſu/ vnd kom balde/ vns von allem vbel zu er-
loͤſen/ vnd in die Ewige Herꝛligkeit einzufuͤhren.

AMEN. AMEN.

WAs nun zum Beſchluß betrifft vñ anlanget/
Weyland/ Den Ehrenveſten vnnd Hochgelehrten
Herꝛn Doctorem Adamũ Opalam ſeliger Gedaͤchtnuͤß/
deſſen Leichnam wir auff dißmal auß Chriſtlicher liebe vñ
Gewohnheit bißher zu ſeinem Ruhebettlein das Geleyte
gegeben: So wird von ſeiner Geburt vnd Ehrlichem her-
kommen in dem außgetheyleten Programmate nach noth-

turfft
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0022" n="[22]"/><fw place="top" type="header">Ch&#xA75B;i&#x017F;tliche LeichP&#xA75B;edigt.</fw><lb/>
i&#x017F;t vnter den Heyligen? Matth. am 26. wird<lb/>
Ch&#xA75B;i&#x017F;tus ru&#x0364;hmen vo&#x0303; den Gla&#x0364;ubigen/ das &#x017F;ie jhn/<lb/>
in &#x017F;einen Gla&#x0364;ubigen/ ge&#x017F;pei&#x017F;&#x017F;et vnd getra&#x0364;ncket/<lb/>
vnnd dergleichen gutthat bewie&#x017F;en haben. Jm<lb/>
Gegentheil werden die Gottlo&#x017F;en kommen ver-<lb/>
zagt mit dem gewi&#x017F;&#x017F;en jhrer Su&#x0364;nden/ vnd jhre<lb/>
eygene Su&#x0364;nden/ werden &#x017F;ie vnteraugen &#x017F;chelten/<lb/>
im Bu&#x0364;chlein der Weißheit. Cap. 4. v. 20. Weil<lb/>
wir dann alle arme Su&#x0364;nder &#x017F;ein/ &#x017F;o la&#x017F;&#x017F;et vns<lb/>
&#x017F;olches bey zeiten erkennen/ wah&#xA75B;e Rew vnd Leyd<lb/>
vber vn&#x017F;ere Su&#x0364;nden tragen/ an Chri&#x017F;tum glau-<lb/>
ben/ be&#x017F;ta&#x0364;ndig in jhme verhar&#xA75B;en/ vnd vn&#x017F;er leben<lb/>
be&#x017F;&#x017F;eren/ &#x017F;o wird vns die Zukunfft Chri&#x017F;ti zum<lb/>
letzten Gericht nicht &#x017F;ch&#xA75B;ecklich/ &#x017F;ondern gar tro&#x0364;&#x017F;t-<lb/>
lich &#x017F;ein/ das wir mit S. Johanne in &#x017F;einer Offen-<lb/>
bahrung am 22. Cap. &#x017F;agen: Ja kom <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErr</hi></hi><lb/>
JE&#x017F;u/ vnd kom balde/ vns von allem vbel zu er-<lb/>
lo&#x0364;&#x017F;en/ vnd in die Ewige Her&#xA75B;ligkeit einzufu&#x0364;hren.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">AMEN. AMEN.</hi> </hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>As nun zum Be&#x017F;chluß betrifft vn&#x0303; anlanget/</hi><lb/>
Weyland/ Den Ehrenve&#x017F;ten vnnd Hochgelehrten<lb/>
Her&#xA75B;n <hi rendition="#aq">Doctorem Adamu&#x0303; Opalam</hi> &#x017F;eliger Geda&#x0364;chtnu&#x0364;ß/<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en Leichnam wir auff dißmal auß Chri&#x017F;tlicher liebe vn&#x0303;<lb/>
Gewohnheit bißher zu &#x017F;einem Ruhebettlein das Geleyte<lb/>
gegeben: So wird von &#x017F;einer Geburt vnd Ehrlichem her-<lb/>
kommen in dem außgetheyleten <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Programmate</hi></hi> nach noth-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">turfft</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[22]/0022] Chꝛiſtliche LeichPꝛedigt. iſt vnter den Heyligen? Matth. am 26. wird Chꝛiſtus ruͤhmen võ den Glaͤubigen/ das ſie jhn/ in ſeinen Glaͤubigen/ geſpeiſſet vnd getraͤncket/ vnnd dergleichen gutthat bewieſen haben. Jm Gegentheil werden die Gottloſen kommen ver- zagt mit dem gewiſſen jhrer Suͤnden/ vnd jhre eygene Suͤnden/ werden ſie vnteraugen ſchelten/ im Buͤchlein der Weißheit. Cap. 4. v. 20. Weil wir dann alle arme Suͤnder ſein/ ſo laſſet vns ſolches bey zeiten erkennen/ wahꝛe Rew vnd Leyd vber vnſere Suͤnden tragen/ an Chriſtum glau- ben/ beſtaͤndig in jhme verharꝛen/ vnd vnſer leben beſſeren/ ſo wird vns die Zukunfft Chriſti zum letzten Gericht nicht ſchꝛecklich/ ſondern gar troͤſt- lich ſein/ das wir mit S. Johanne in ſeiner Offen- bahrung am 22. Cap. ſagen: Ja kom HErr JEſu/ vnd kom balde/ vns von allem vbel zu er- loͤſen/ vnd in die Ewige Herꝛligkeit einzufuͤhren. AMEN. AMEN. WAs nun zum Beſchluß betrifft vñ anlanget/ Weyland/ Den Ehrenveſten vnnd Hochgelehrten Herꝛn Doctorem Adamũ Opalam ſeliger Gedaͤchtnuͤß/ deſſen Leichnam wir auff dißmal auß Chriſtlicher liebe vñ Gewohnheit bißher zu ſeinem Ruhebettlein das Geleyte gegeben: So wird von ſeiner Geburt vnd Ehrlichem her- kommen in dem außgetheyleten Programmate nach noth- turfft

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/509973
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/509973/22
Zitationshilfe: Huber, Johann: Christliche Leichpredigt/ Bey der Leichbegängniß. Oels, 1623, S. [22]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/509973/22>, abgerufen am 12.04.2021.