Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eder, Michael: Theoria [gr.] Desiderii, Fastidii, Solatii. Breslau, 1634.

Bild:
<< vorherige Seite

se gebe zu seiner Zeit. Wer mit solchen Hey-
ligen Leuten allhier Christum nicht suchet in Hoff-
nung vnd Glauben/ der wird Ihn auch dort nicht
finden vnd besitzen im schawen.

Vnd wenn diß alles zu wenig/ solte doch der
grosse Nutz/
den wir von JEsu haben vns zu4. Commo-
dum.

seiner Begierde treiben. Von Ihm x vnd
durch Jhn vnd in Jhm sind alle Ding.
x. Rom. 11. 36.
Da wir GOttes Feinde waren/ sind wir durch
Ihn versöhnet; Da wir in der jrre waren/ hat er
vns geführet; Da wir todt waren/ hat Er vns
Lebendig gemacht; Da wir im Finsternüß deß
Todes sassen/ ist Er vnser Licht worden; Da wir
Kranck waren/ ist Er vnser Artzt; Da wir Sün-
der waren/ ist Er vnsere Gerechtigkeit; Da wir
erkaltet vnd nackt waren/ ist Er vnsere Wärmbde
vnd Ehren Kleidt worden Omnia y nobis JE-y. Ambros. lib. 3.
d. Virgin.

SUS, Bey JEsu finden wir alles: Ohne JE-
su fehlet vn[s] alles. Omnis z copia, quaez. Aug.
Deus meus non est, egestas est. Alles Reich-
thum/ was nicht mein GOtt ist/ das ist Betteley.
Wer wolte denn nicht gerne diesen JEsum haben?
Wer wolte nicht mit Bernhardo sagen; Deside-
ro te millies, mi JESU quando venies, quan-
do me saivum facies.

IV. Bekümmert sich aber jemandt/ wieIV.
Implendi
modus.

mans anstellen solle/ daß man diesen HErrn ha-
ben könne; so weiset solches auch die Schrifft

Zwar
C ij

ſe gebe zu ſeiner Zeit. Wer mit ſolchen Hey-
ligen Leuten allhier Chriſtum nicht ſuchet in Hoff-
nung vnd Glauben/ der wird Ihn auch dort nicht
finden vnd beſitzen im ſchawen.

Vnd wenn diß alles zu wenig/ ſolte doch der
groſſe Nutz/
den wir von JEſu haben vns zu4. Commo-
dum.

ſeiner Begierde treiben. Von Ihm x vnd
durch Jhn vnd in Jhm ſind alle Ding.
x. Rom. 11. 36.
Da wir GOttes Feinde waren/ ſind wir durch
Ihn verſoͤhnet; Da wir in der jrre waren/ hat er
vns gefuͤhret; Da wir todt waren/ hat Er vns
Lebendig gemacht; Da wir im Finſternuͤß deß
Todes ſaſſen/ iſt Er vnſer Licht worden; Da wir
Kranck waren/ iſt Er vnſer Artzt; Da wir Suͤn-
der waren/ iſt Er vnſere Gerechtigkeit; Da wir
erkaltet vnd nackt waren/ iſt Er vnſere Waͤrmbde
vnd Ehren Kleidt worden Omnia y nobis JE-y. Ambroſ. lib. 3.
d. Virgin.

SUS, Bey JEſu finden wir alles: Ohne JE-
ſu fehlet vn[s] alles. Omnis z copia, quæz. Aug.
Deus meus non eſt, egeſtas eſt. Alles Reich-
thum/ was nicht mein GOtt iſt/ das iſt Betteley.
Wer wolte denn nicht gerne dieſen JEſum habẽ?
Wer wolte nicht mit Bernhardo ſagen; Deſide-
ro te millies, mi JESU quando venies, quan-
do me ſaivum facies.

IV. Bekuͤmmert ſich aber jemandt/ wieIV.
Implendi
modus.

mans anſtellen ſolle/ daß man dieſen HErrn ha-
ben koͤnne; ſo weiſet ſolches auch die Schrifft

Zwar
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0019" n="[19]"/><hi rendition="#fr">&#x017F;e gebe zu &#x017F;einer Zeit.</hi> Wer mit &#x017F;olchen Hey-<lb/>
ligen Leuten allhier Chri&#x017F;tum nicht &#x017F;uchet in Hoff-<lb/>
nung vnd Glauben/ der wird Ihn auch dort nicht<lb/>
finden vnd be&#x017F;itzen im &#x017F;chawen.</p><lb/>
              <p>Vnd wenn diß alles zu wenig/ &#x017F;olte doch <hi rendition="#fr">der<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;e Nutz/</hi> den wir von JE&#x017F;u haben vns zu<note place="right">4. <hi rendition="#aq">Commo-<lb/>
dum.</hi></note><lb/>
&#x017F;einer Begierde treiben. <hi rendition="#fr">Von Ihm</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">x</hi></hi> <hi rendition="#fr">vnd<lb/>
durch Jhn vnd in Jhm &#x017F;ind alle Ding.</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">x. Rom.</hi></hi> 11. 36.</note><lb/>
Da wir GOttes Feinde waren/ &#x017F;ind wir durch<lb/>
Ihn ver&#x017F;o&#x0364;hnet; Da wir in der jrre waren/ hat er<lb/>
vns gefu&#x0364;hret; Da wir todt waren/ hat Er vns<lb/>
Lebendig gemacht; Da wir im Fin&#x017F;ternu&#x0364;ß deß<lb/>
Todes &#x017F;a&#x017F;&#x017F;en/ i&#x017F;t Er vn&#x017F;er Licht worden; Da wir<lb/>
Kranck waren/ i&#x017F;t Er vn&#x017F;er Artzt; Da wir Su&#x0364;n-<lb/>
der waren/ i&#x017F;t Er vn&#x017F;ere Gerechtigkeit<hi rendition="#i">;</hi> Da wir<lb/>
erkaltet vnd nackt waren/ i&#x017F;t Er vn&#x017F;ere Wa&#x0364;rmbde<lb/>
vnd Ehren Kleidt worden <hi rendition="#aq">Omnia <hi rendition="#i">y</hi> nobis JE-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">y. Ambro&#x017F;. lib. 3.<lb/>
d. Virgin.</hi></hi></note><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">SUS,</hi></hi> Bey JE&#x017F;u finden wir alles: Ohne JE-<lb/>
&#x017F;u fehlet vn<supplied>s</supplied> alles. <hi rendition="#aq">Omnis <hi rendition="#i">z</hi> copia, quæ</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">z. Aug.</hi></hi></note><lb/><hi rendition="#aq">Deus meus non e&#x017F;t, ege&#x017F;tas e&#x017F;t.</hi> Alles Reich-<lb/>
thum/ was nicht mein GOtt i&#x017F;t/ das i&#x017F;t Betteley.<lb/>
Wer wolte denn nicht gerne die&#x017F;en JE&#x017F;um habe&#x0303;?<lb/>
Wer wolte nicht mit Bernhardo &#x017F;agen; <hi rendition="#aq">De&#x017F;ide-<lb/>
ro te millies, mi JESU quando venies, quan-<lb/>
do me &#x017F;aivum facies.</hi></p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><hi rendition="#aq">IV.</hi><hi rendition="#fr">Beku&#x0364;mmert</hi> &#x017F;ich aber jemandt/ wie<note place="right"><hi rendition="#aq">IV.<lb/>
Implendi<lb/>
modus.</hi></note><lb/>
mans an&#x017F;tellen &#x017F;olle/ daß man die&#x017F;en HErrn ha-<lb/>
ben ko&#x0364;nne; &#x017F;o wei&#x017F;et &#x017F;olches auch die Schrifft<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C ij</fw><fw place="bottom" type="catch">Zwar</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] ſe gebe zu ſeiner Zeit. Wer mit ſolchen Hey- ligen Leuten allhier Chriſtum nicht ſuchet in Hoff- nung vnd Glauben/ der wird Ihn auch dort nicht finden vnd beſitzen im ſchawen. Vnd wenn diß alles zu wenig/ ſolte doch der groſſe Nutz/ den wir von JEſu haben vns zu ſeiner Begierde treiben. Von Ihm x vnd durch Jhn vnd in Jhm ſind alle Ding. Da wir GOttes Feinde waren/ ſind wir durch Ihn verſoͤhnet; Da wir in der jrre waren/ hat er vns gefuͤhret; Da wir todt waren/ hat Er vns Lebendig gemacht; Da wir im Finſternuͤß deß Todes ſaſſen/ iſt Er vnſer Licht worden; Da wir Kranck waren/ iſt Er vnſer Artzt; Da wir Suͤn- der waren/ iſt Er vnſere Gerechtigkeit; Da wir erkaltet vnd nackt waren/ iſt Er vnſere Waͤrmbde vnd Ehren Kleidt worden Omnia y nobis JE- SUS, Bey JEſu finden wir alles: Ohne JE- ſu fehlet vns alles. Omnis z copia, quæ Deus meus non eſt, egeſtas eſt. Alles Reich- thum/ was nicht mein GOtt iſt/ das iſt Betteley. Wer wolte denn nicht gerne dieſen JEſum habẽ? Wer wolte nicht mit Bernhardo ſagen; Deſide- ro te millies, mi JESU quando venies, quan- do me ſaivum facies. 4. Commo- dum. x. Rom. 11. 36. y. Ambroſ. lib. 3. d. Virgin. z. Aug. IV. Bekuͤmmert ſich aber jemandt/ wie mans anſtellen ſolle/ daß man dieſen HErrn ha- ben koͤnne; ſo weiſet ſolches auch die Schrifft Zwar IV. Implendi modus. C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510301
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510301/19
Zitationshilfe: Eder, Michael: Theoria [gr.] Desiderii, Fastidii, Solatii. Breslau, 1634, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510301/19>, abgerufen am 20.05.2022.