Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
doch gleichwol hat der Mensch in diesem Leben
noch jmmer zu sorgen/ Da gehets: Was wer-
den wir essen? Was werden wir trin-
cken? Wormit werden wir vns kleiden?

Wie vnsere Sorgen CHRIstus beschreibet/
Matth. 9. Aber im Ewigen Leben werden wir
aller Sorgen vberhaben sein/ Der Höchste
wird für vns sorgen. Wir werden alldar nicht
dürffen für Essen sorgen/ vnsere Taffel wird
schon bereitet sein/ Wir werden mit Abraham/
Jsaac/ vnd Jacob im Reiche GOttes zu Tische
sitzen/ laut der Tröstlichen Verheischung JEsu/
Matth. 8. Da wird vns nicht jrgend auffgetra-
gen werden Panis lacrymarum, Das Thrä-
nenBrod/
damit vns GOTT offt in diesem
Leben speiset/ Das wir denn klagen vnd sagen
mit David: Cibas nos pane lacrymarum,
HERR/ du speisest vns mit Thränen-
Brod/
Psal. 80. Sondern/ Vivus panis Ange-
lorum, Vitam praebens electorum,
(wie die
Kirche singet:) Das Brodt des Lebens/
das rechte Himmel-Brodt/ CHRistus

JEsus
B iij

Chriſtliche Leich-Predigt.
doch gleichwol hat der Menſch in dieſem Leben
noch jmmer zu ſorgen/ Da gehets: Was wer-
den wir eſſen? Was werden wir trin-
cken? Wormit werden wir vns kleiden?

Wie vnſere Sorgen CHRIſtus beſchreibet/
Matth. 9. Aber im Ewigen Leben werden wir
aller Sorgen vberhaben ſein/ Der Hoͤchſte
wird fuͤr vns ſorgen. Wir werden alldar nicht
duͤrffen fuͤr Eſſen ſorgen/ vnſere Taffel wird
ſchon bereitet ſein/ Wir werden mit Abraham/
Jſaac/ vnd Jacob im Reiche GOttes zu Tiſche
ſitzen/ laut der Troͤſtlichen Verheiſchung JEſu/
Matth. 8. Da wird vns nicht jrgend auffgetra-
gen werden Panis lacrymarum, Das Thraͤ-
nenBrod/
damit vns GOTT offt in dieſem
Leben ſpeiſet/ Das wir denn klagen vnd ſagen
mit David: Cibas nos pane lacrymarum,
HERR/ du ſpeiſeſt vns mit Thraͤnen-
Brod/
Pſal. 80. Sondern/ Vivus panis Ange-
lorum, Vitam præbens electorum,
(wie die
Kirche ſinget:) Das Brodt des Lebens/
das rechte Himmel-Brodt/ CHRiſtus

JEſus
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0013" n="11"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
doch gleichwol hat der Men&#x017F;ch in die&#x017F;em Leben<lb/>
noch jmmer zu &#x017F;orgen/ Da gehets: <hi rendition="#fr">Was wer-<lb/>
den wir e&#x017F;&#x017F;en? Was werden wir trin-<lb/>
cken? Wormit werden wir vns kleiden?</hi><lb/>
Wie vn&#x017F;ere Sorgen CHRI&#x017F;tus be&#x017F;chreibet/<lb/><hi rendition="#aq">Matth.</hi> 9. Aber im Ewigen Leben werden wir<lb/>
aller Sorgen vberhaben &#x017F;ein/ Der Ho&#x0364;ch&#x017F;te<lb/>
wird fu&#x0364;r vns &#x017F;orgen. Wir werden alldar nicht<lb/>
du&#x0364;rffen fu&#x0364;r E&#x017F;&#x017F;en &#x017F;orgen/ vn&#x017F;ere Taffel wird<lb/>
&#x017F;chon bereitet &#x017F;ein/ Wir werden mit Abraham/<lb/>
J&#x017F;aac/ vnd Jacob im Reiche GOttes zu Ti&#x017F;che<lb/>
&#x017F;itzen/ laut der Tro&#x0364;&#x017F;tlichen Verhei&#x017F;chung JE&#x017F;u/<lb/><hi rendition="#aq">Matth.</hi> 8. Da wird vns nicht jrgend auffgetra-<lb/>
gen werden <hi rendition="#aq">Panis lacrymarum,</hi> <hi rendition="#fr">Das Thra&#x0364;-<lb/>
nenBrod/</hi> damit vns <hi rendition="#g">GOTT</hi> offt in die&#x017F;em<lb/>
Leben &#x017F;pei&#x017F;et/ Das wir denn klagen vnd &#x017F;agen<lb/>
mit David: <hi rendition="#aq">Cibas nos pane lacrymarum,</hi><lb/><hi rendition="#fr"><hi rendition="#g">HERR/</hi> du &#x017F;pei&#x017F;e&#x017F;t vns mit Thra&#x0364;nen-<lb/>
Brod/</hi> <hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 80. Sondern/ <hi rendition="#aq">Vivus panis Ange-<lb/>
lorum, Vitam præbens electorum,</hi> (wie die<lb/>
Kirche &#x017F;inget:) <hi rendition="#fr">Das Brodt des Lebens/<lb/>
das rechte Himmel-Brodt/ CHRi&#x017F;tus</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B iij</fw><fw place="bottom" type="catch">JE&#x017F;us</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0013] Chriſtliche Leich-Predigt. doch gleichwol hat der Menſch in dieſem Leben noch jmmer zu ſorgen/ Da gehets: Was wer- den wir eſſen? Was werden wir trin- cken? Wormit werden wir vns kleiden? Wie vnſere Sorgen CHRIſtus beſchreibet/ Matth. 9. Aber im Ewigen Leben werden wir aller Sorgen vberhaben ſein/ Der Hoͤchſte wird fuͤr vns ſorgen. Wir werden alldar nicht duͤrffen fuͤr Eſſen ſorgen/ vnſere Taffel wird ſchon bereitet ſein/ Wir werden mit Abraham/ Jſaac/ vnd Jacob im Reiche GOttes zu Tiſche ſitzen/ laut der Troͤſtlichen Verheiſchung JEſu/ Matth. 8. Da wird vns nicht jrgend auffgetra- gen werden Panis lacrymarum, Das Thraͤ- nenBrod/ damit vns GOTT offt in dieſem Leben ſpeiſet/ Das wir denn klagen vnd ſagen mit David: Cibas nos pane lacrymarum, HERR/ du ſpeiſeſt vns mit Thraͤnen- Brod/ Pſal. 80. Sondern/ Vivus panis Ange- lorum, Vitam præbens electorum, (wie die Kirche ſinget:) Das Brodt des Lebens/ das rechte Himmel-Brodt/ CHRiſtus JEſus B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510585
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510585/13
Zitationshilfe: Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510585/13>, abgerufen am 29.06.2022.