Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoepner, Johann: LeichPredigt/ Vber das Trostsprüchlein. Leipzig, 1632.

Bild:
<< vorherige Seite


In Nomine Jesu.
Sprüchlein auß dem 25. Psalm.

DIE Angst meines Her-
tzens ist groß/ führe mich
auß meinen Nöhten.

Sihe an meinen Jam-
mer vnd Elend/ vnd vergib mir alle
meine Sünde.

Exordium.

GEliebte vnd andächtige Freun-
de in Christo dem HErrn/ dieses
Psalmgebetlein ist ein recht Hertz-
brechendes Gebetlein/ damit sich
alle gleubige Christen in jren An-
fechtungen vnd Nöhten/ vnd son-
derlich in der letzten Todesnoth kräfftiglich trö-
sten/ vnd auffrichten können. Solch Gebetlein

sol
A ij


In Nomine Jesu.
Spruͤchlein auß dem 25. Pſalm.

DIE Angſt meines Her-
tzens iſt groß/ fuͤhre mich
auß meinen Noͤhten.

Sihe an meinen Jam-
mer vnd Elend/ vnd vergib mir alle
meine Suͤnde.

Exordium.

GEliebte vnd andaͤchtige Freun-
de in Chriſto dem HErꝛn/ dieſes
Pſalmgebetlein iſt ein recht Hertz-
brechendes Gebetlein/ damit ſich
alle gleubige Chriſten in jren An-
fechtungen vnd Noͤhten/ vnd ſon-
derlich in der letzten Todesnoth kraͤfftiglich troͤ-
ſten/ vnd auffrichten koͤnnen. Solch Gebetlein

ſol
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head/>
        <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">In Nomine Jesu.</hi> </hi> </hi> </hi> </salute><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head>Spru&#x0364;chlein auß dem 25. P&#x017F;alm.</head><lb/>
          <cit>
            <quote>
              <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>IE Ang&#x017F;t meines Her-<lb/>
tzens i&#x017F;t groß/ fu&#x0364;hre mich<lb/>
auß meinen No&#x0364;hten.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#fr">Sihe an meinen Jam-<lb/>
mer vnd Elend/ vnd vergib mir alle<lb/>
meine Su&#x0364;nde.</hi> </p>
            </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Exordium.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte vnd anda&#x0364;chtige Freun-<lb/>
de in Chri&#x017F;to dem HEr&#xA75B;n/ die&#x017F;es<lb/>
P&#x017F;almgebetlein i&#x017F;t ein recht Hertz-<lb/>
brechendes Gebetlein/ damit &#x017F;ich<lb/>
alle gleubige Chri&#x017F;ten in jren An-<lb/>
fechtungen vnd No&#x0364;hten/ vnd &#x017F;on-<lb/>
derlich in der letzten Todesnoth kra&#x0364;fftiglich tro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten/ vnd auffrichten ko&#x0364;nnen. Solch Gebetlein<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A ij</fw><fw type="catch" place="bottom">&#x017F;ol</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] In Nomine Jesu. Spruͤchlein auß dem 25. Pſalm. DIE Angſt meines Her- tzens iſt groß/ fuͤhre mich auß meinen Noͤhten. Sihe an meinen Jam- mer vnd Elend/ vnd vergib mir alle meine Suͤnde. Exordium. GEliebte vnd andaͤchtige Freun- de in Chriſto dem HErꝛn/ dieſes Pſalmgebetlein iſt ein recht Hertz- brechendes Gebetlein/ damit ſich alle gleubige Chriſten in jren An- fechtungen vnd Noͤhten/ vnd ſon- derlich in der letzten Todesnoth kraͤfftiglich troͤ- ſten/ vnd auffrichten koͤnnen. Solch Gebetlein ſol A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510780
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510780/3
Zitationshilfe: Hoepner, Johann: LeichPredigt/ Vber das Trostsprüchlein. Leipzig, 1632, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510780/3>, abgerufen am 28.07.2021.