Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622.

Bild:
<< vorherige Seite

zu Hause als in der Schulen gar nichts gesparret/ Biß Er
dem Ehrenvesten/ Wolgeachten Herren Andreae Boden-
stein Bürgern vnd Handelsman in Bresslaw/ als seinem
Herren Schwager/ Vnd der Viel Ehren-Tugendsamen
Frawen Susannae Reimannin/ Des Ehrenvesten/ Wol-
geachten Herren Andreae Bodensteins/ Bürgers vnnd
Handelsmannes inn Bresslaw Hertzgeliebten Ehelichen
Haußfrawen/ Seiner Fraw Schwester/ von den Herren
Vormünden zu Tische vnd trewer Pflege verdinget/ aldar
von den lieben Seinen fleissig zur Schulen gehalten/ mit
einem Praeceptore privato, anderthalb Jahr versehen/ fol-
gens dem Herrn Rectori, der vornemen Schulen zu S. Elisa-
beth
in Breßlaw/ auß welcher viel feine Ingenia herkommen/
Bonae leges
vitae opti-
mae Magi-
strae.
zu Kost vnd Disciplin Committiret vnd vertrawet worden/
Da Er auff fleissige Nothwendige Information, Sich ge-
horsam vnd still erwiesen/ vnd offters bey der Predigt Gött-
lichen Worts/ wie auch der H. Communion eingestellet.

Wiewol Er aber also eine Zeitlang/ vnter Wolermel-
deten Herren Rectoris der Schulen zu S. Elisabeth Disciplin
vnd Information sich befunden: Jedoch hat Er zu den Studiis
nicht sonderliche Inclination getragen. Dannenhero/ weil
Er zimlich erwachsen/ Wolgedachter sein Herr Schwager/
mit rath der Herren Vormünden/ jhn dem Herren Haupt-
man zu Mesebor/ die Polnische Sprache zu lernen/ vnter-
geben/ welcher Anschlag nicht vbel gerathen. Dann Er bey
solcher gelegenheit nebenst der Sprache/ auch in der Wirt-
schafft sich dermassen geübet/ das Er von vielen mit Ver-
wunderung als ein Junger Mensch gerühmet/ vnd welches
nicht ein geringes gewesen/ An dem Fürstlichen Hofe zur
Olsse/ Jhr: Fürstl: Gn: sehr bekandt worden.

Nach dem Er in Erkandtniß der Sprache vnd andern
Exercitiis daselbst gantzer drey Jahr zugebracht/ hat Er ohn

gefehr

zu Hauſe als in der Schulen gar nichts geſparꝛet/ Biß Er
dem Ehrenveſten/ Wolgeachten Herꝛen Andreæ Boden-
ſtein Buͤrgern vnd Handelsman in Breſslaw/ als ſeinem
Herꝛen Schwager/ Vnd der Viel Ehren-Tugendſamen
Frawen Susannæ Reimannin/ Des Ehrenveſten/ Wol-
geachten Herꝛen Andreæ Bodenſteins/ Buͤrgers vnnd
Handelsmannes inn Breſslaw Hertzgeliebten Ehelichen
Haußfrawen/ Seiner Fraw Schweſter/ von den Herꝛen
Vormuͤnden zu Tiſche vnd trewer Pflege verdinget/ aldar
von den lieben Seinen fleiſſig zur Schulen gehalten/ mit
einem Præceptore privato, anderthalb Jahr verſehen/ fol-
gens dem Herꝛn Rectori, der vornemen Schulen zu S. Eliſa-
beth
in Breßlaw/ auß welcher viel feine Ingenia herkom̃en/
Bonæ leges
vitæ opti-
mæ Magi-
ſtræ.
zu Koſt vnd Diſciplin Committiret vnd vertrawet worden/
Da Er auff fleiſſige Nothwendige Information, Sich ge-
horſam vñ ſtill erwieſen/ vnd offters bey der Predigt Goͤtt-
lichen Woꝛts/ wie auch der H. Communion eingeſtellet.

Wiewol Er aber alſo eine Zeitlang/ vnter Wolermel-
deten Herꝛen Rectoris der Schulen zu S. Eliſabeth Diſciplin
vnd Information ſich befundẽ: Jedoch hat Er zu den Studiis
nicht ſonderliche Inclination getragen. Dannenhero/ weil
Er zimlich erwachſen/ Wolgedachter ſein Herꝛ Schwager/
mit rath der Herꝛen Voꝛmuͤnden/ jhn dem Herꝛen Haupt-
man zu Meſebor/ die Polniſche Spꝛache zu lernen/ vnter-
geben/ welcher Anſchlag nicht vbel gerathen. Dann Er bey
ſolcher gelegenheit nebenſt der Spꝛache/ auch in der Wirt-
ſchafft ſich dermaſſen geuͤbet/ das Er von vielen mit Ver-
wunderung als ein Junger Menſch geruͤhmet/ vnd welches
nicht ein geringes geweſen/ An dem Fuͤrſtlichen Hofe zur
Olſſe/ Jhr: Fuͤrſtl: Gn: ſehr bekandt worden.

Nach dem Er in Erkandtniß der Spꝛache vnd andern
Exercitiis daſelbſt gantzer drey Jahr zugebꝛacht/ hat Er ohn

gefehr
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0022" n="[22]"/>
zu Hau&#x017F;e als in der Schulen gar nichts ge&#x017F;par&#xA75B;et/ Biß Er<lb/>
dem Ehrenve&#x017F;ten/ Wolgeachten Her&#xA75B;en <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Andreæ</hi></hi></hi> Boden-<lb/>
&#x017F;tein Bu&#x0364;rgern vnd Handelsman in Bre&#x017F;slaw/ als &#x017F;einem<lb/>
Her&#xA75B;en Schwager/ Vnd der Viel Ehren-Tugend&#x017F;amen<lb/>
Frawen <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Susannæ</hi></hi></hi> Reimannin/ Des Ehrenve&#x017F;ten/ Wol-<lb/>
geachten Her&#xA75B;en <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Andreæ</hi></hi></hi></hi> Boden&#x017F;teins/ Bu&#x0364;rgers vnnd<lb/>
Handelsmannes inn Bre&#x017F;slaw Hertzgeliebten Ehelichen<lb/>
Haußfrawen/ Seiner Fraw Schwe&#x017F;ter/ von den Her&#xA75B;en<lb/>
Vormu&#x0364;nden zu Ti&#x017F;che vnd trewer Pflege verdinget/ aldar<lb/>
von den lieben Seinen flei&#x017F;&#x017F;ig zur Schulen gehalten/ mit<lb/>
einem <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Præceptore privato,</hi></hi> anderthalb Jahr ver&#x017F;ehen/ fol-<lb/>
gens dem Her&#xA75B;n <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rectori,</hi></hi> der vornemen Schulen zu <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">S. Eli&#x017F;a-<lb/>
beth</hi></hi> in Breßlaw/ auß welcher viel feine <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ingenia</hi></hi> herkom&#x0303;en/<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Bonæ leges<lb/>
vitæ opti-<lb/>
mæ Magi-<lb/>
&#x017F;træ.</hi></hi></note>zu Ko&#x017F;t vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Di&#x017F;ciplin Committiret</hi></hi> vnd vertrawet worden/<lb/>
Da Er auff flei&#x017F;&#x017F;ige Nothwendige <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Information,</hi></hi> Sich ge-<lb/>
hor&#x017F;am vn&#x0303; &#x017F;till erwie&#x017F;en/ vnd offters bey der Predigt Go&#x0364;tt-<lb/>
lichen Wo&#xA75B;ts/ wie auch der H. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Communion</hi></hi> einge&#x017F;tellet.</p><lb/>
          <p>Wiewol Er aber al&#x017F;o eine Zeitlang/ vnter Wolermel-<lb/>
deten Her&#xA75B;en <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rectoris</hi></hi> der Schulen zu <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">S. Eli&#x017F;abeth Di&#x017F;ciplin</hi></hi><lb/>
vnd <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Information</hi></hi> &#x017F;ich befunde&#x0303;: Jedoch hat Er zu den <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Studiis</hi></hi><lb/>
nicht &#x017F;onderliche <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Inclination</hi></hi> getragen. Dannenhero/ weil<lb/>
Er zimlich erwach&#x017F;en/ Wolgedachter &#x017F;ein Her&#xA75B; Schwager/<lb/>
mit rath der Her&#xA75B;en Vo&#xA75B;mu&#x0364;nden/ jhn dem Her&#xA75B;en Haupt-<lb/>
man zu Me&#x017F;ebor/ die Polni&#x017F;che Sp&#xA75B;ache zu lernen/ vnter-<lb/>
geben/ welcher An&#x017F;chlag nicht vbel gerathen. Dann Er bey<lb/>
&#x017F;olcher gelegenheit neben&#x017F;t der Sp&#xA75B;ache/ auch in der Wirt-<lb/>
&#x017F;chafft &#x017F;ich derma&#x017F;&#x017F;en geu&#x0364;bet/ das Er von vielen mit Ver-<lb/>
wunderung als ein Junger Men&#x017F;ch geru&#x0364;hmet/ vnd welches<lb/>
nicht ein geringes gewe&#x017F;en/ An dem Fu&#x0364;r&#x017F;tlichen Hofe zur<lb/>
Ol&#x017F;&#x017F;e/ Jhr: Fu&#x0364;r&#x017F;tl: Gn: &#x017F;ehr bekandt worden.</p><lb/>
          <p>Nach dem Er in Erkandtniß der Sp&#xA75B;ache vnd andern<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Exercitiis</hi></hi> da&#x017F;elb&#x017F;t gantzer drey Jahr zugeb&#xA75B;acht/ hat Er ohn<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">gefehr</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[22]/0022] zu Hauſe als in der Schulen gar nichts geſparꝛet/ Biß Er dem Ehrenveſten/ Wolgeachten Herꝛen Andreæ Boden- ſtein Buͤrgern vnd Handelsman in Breſslaw/ als ſeinem Herꝛen Schwager/ Vnd der Viel Ehren-Tugendſamen Frawen Susannæ Reimannin/ Des Ehrenveſten/ Wol- geachten Herꝛen Andreæ Bodenſteins/ Buͤrgers vnnd Handelsmannes inn Breſslaw Hertzgeliebten Ehelichen Haußfrawen/ Seiner Fraw Schweſter/ von den Herꝛen Vormuͤnden zu Tiſche vnd trewer Pflege verdinget/ aldar von den lieben Seinen fleiſſig zur Schulen gehalten/ mit einem Præceptore privato, anderthalb Jahr verſehen/ fol- gens dem Herꝛn Rectori, der vornemen Schulen zu S. Eliſa- beth in Breßlaw/ auß welcher viel feine Ingenia herkom̃en/ zu Koſt vnd Diſciplin Committiret vnd vertrawet worden/ Da Er auff fleiſſige Nothwendige Information, Sich ge- horſam vñ ſtill erwieſen/ vnd offters bey der Predigt Goͤtt- lichen Woꝛts/ wie auch der H. Communion eingeſtellet. Bonæ leges vitæ opti- mæ Magi- ſtræ. Wiewol Er aber alſo eine Zeitlang/ vnter Wolermel- deten Herꝛen Rectoris der Schulen zu S. Eliſabeth Diſciplin vnd Information ſich befundẽ: Jedoch hat Er zu den Studiis nicht ſonderliche Inclination getragen. Dannenhero/ weil Er zimlich erwachſen/ Wolgedachter ſein Herꝛ Schwager/ mit rath der Herꝛen Voꝛmuͤnden/ jhn dem Herꝛen Haupt- man zu Meſebor/ die Polniſche Spꝛache zu lernen/ vnter- geben/ welcher Anſchlag nicht vbel gerathen. Dann Er bey ſolcher gelegenheit nebenſt der Spꝛache/ auch in der Wirt- ſchafft ſich dermaſſen geuͤbet/ das Er von vielen mit Ver- wunderung als ein Junger Menſch geruͤhmet/ vnd welches nicht ein geringes geweſen/ An dem Fuͤrſtlichen Hofe zur Olſſe/ Jhr: Fuͤrſtl: Gn: ſehr bekandt worden. Nach dem Er in Erkandtniß der Spꝛache vnd andern Exercitiis daſelbſt gantzer drey Jahr zugebꝛacht/ hat Er ohn gefehr

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510964
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510964/22
Zitationshilfe: Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622, S. [22]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510964/22>, abgerufen am 11.05.2021.