Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite

Quatenus fecistis uni de his fratribus meis mini-
mis, mihi fecistis.
Was Jhr gethan habt einem
vnter diesen meinen geringsten Brüdern/ das
habt jhr Mir gethan:
Venite Benedicti,
Kompt her jhr gesegneten/ etc: Behüte auch für allemMatth. 10.
Vnglück/ vnd Segne alle die jhre Handarbeit an diesen
Wercken gebraucht haben. Der du alles reichlich belohnest/
Hochgelobet in Ewigkeit/ Amen.

Conclusio.

SEhet/ Jhr meine Geliebeten/ das sind die
Sechs Denckwürdige Stücke/ die wir vns an vnd
bey dem New erbaweten vnd Zierlich auffgerichteten
Predigstul/ So offt wir denselben anschawen/ allezeit in
Andacht zu Gemüth führen sollen.

Helffe vnser Trewer GOtt vnd Vater/ vmbEpilogus
monstrans
usum tri-
plicem.

Christi seines Sohnes willen/ durch den H. Geist/ das wir
darauß lernen/ was sein Wille sey/ von vnser aller Selig-
keit/ vns seiner Gnade trösten/ vnd dem reinen Wort
auff dieser Cantzel allezeit folgen/ Welchem1. didaska
likom.
2. paramu
thetikom.
3. Noutheti-
kom.

für die angehörete Lehre/ Lob vnd
Danck gesagt sey/ jmmer
vnd Ewiglich.

AMEN.



Quatenus feciſtis uni de his fratribus meis mini-
mis, mihi fecistis.
Was Jhr gethan habt einem
vnter dieſen meinen geringſten Bruͤdern/ das
habt jhr Mir gethan:
Venite Benedicti,
Kompt her jhr geſegneten/ ꝛc: Behuͤte auch fuͤr allemMatth. 10.
Vngluͤck/ vnd Segne alle die jhre Handarbeit an dieſen
Wercken gebꝛaucht haben. Der du alles reichlich belohneſt/
Hochgelobet in Ewigkeit/ Amen.

Conclusio.

SEhet/ Jhr meine Geliebeten/ das ſind die
Sechs Denckwuͤrdige Stuͤcke/ die wir vns an vnd
bey dem New erbaweten vñ Zierlich auffgerichteten
Predigſtul/ So offt wir denſelben anſchawen/ allezeit in
Andacht zu Gemuͤth fuͤhren ſollen.

Helffe vnſer Trewer GOtt vnd Vater/ vmbEpilogus
monſtrans
uſum tri-
plicem.

Chriſti ſeines Sohnes willen/ durch den H. Geiſt/ das wir
darauß lernen/ was ſein Wille ſey/ von vnſer aller Selig-
keit/ vns ſeiner Gnade troͤſten/ vnd dem reinen Wort
auff dieſer Cantzel allezeit folgen/ Welchem1. διδασκα
λικὸμ.
2. παραμυ
θητικὸμ.
3. Νουθετι-
κὸμ.

fuͤr die angehoͤrete Lehre/ Lob vnd
Danck geſagt ſey/ jmmer
vnd Ewiglich.

AMEN.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <pb facs="#f0051" n="[51]"/>
                <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Quatenus feci&#x017F;tis uni de his fratribus meis mini-<lb/>
mis, mihi fecistis.</hi></hi><hi rendition="#fr">Was Jhr gethan habt einem<lb/>
vnter die&#x017F;en meinen gering&#x017F;ten Bru&#x0364;dern/ das<lb/>
habt jhr Mir gethan:</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Venite Benedicti,</hi></hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">Kompt her jhr ge&#x017F;egneten/ &#xA75B;c:</hi> Behu&#x0364;te auch fu&#x0364;r allem<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Matth.</hi> 10.</hi></note><lb/>
Vnglu&#x0364;ck/ vnd Segne alle die jhre Handarbeit an die&#x017F;en<lb/>
Wercken geb&#xA75B;aucht haben. Der du alles reichlich belohne&#x017F;t/<lb/>
Hochgelobet in Ewigkeit/ Amen.</p>
              </div>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Conclusio.</hi> </hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">S</hi>Ehet/ Jhr meine Geliebeten/ das &#x017F;ind die</hi><lb/>
Sechs Denckwu&#x0364;rdige Stu&#x0364;cke/ die wir vns an vnd<lb/>
bey dem New erbaweten vn&#x0303; Zierlich auffgerichteten<lb/>
Predig&#x017F;tul/ So offt wir den&#x017F;elben an&#x017F;chawen/ allezeit in<lb/>
Andacht zu Gemu&#x0364;th fu&#x0364;hren &#x017F;ollen.</p><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><hi rendition="#fr">Helffe vn&#x017F;er Trewer GOtt vnd Vater/ vmb</hi><note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Epilogus<lb/>
mon&#x017F;trans<lb/>
u&#x017F;um tri-<lb/>
plicem.</hi></hi></note><lb/>
Chri&#x017F;ti &#x017F;eines Sohnes willen/ durch den H. Gei&#x017F;t/ das wir<lb/>
darauß lernen/ was &#x017F;ein Wille &#x017F;ey/ von vn&#x017F;er aller Selig-<lb/><hi rendition="#c">keit/ vns &#x017F;einer Gnade tro&#x0364;&#x017F;ten/ vnd dem reinen Wort<lb/>
auff die&#x017F;er Cantzel allezeit folgen/ Welchem<note place="right"><hi rendition="#i">1.</hi> &#x03B4;&#x03B9;&#x03B4;&#x03B1;&#x03C3;&#x03BA;&#x03B1;<lb/>
&#x03BB;&#x03B9;&#x03BA;&#x1F78;&#x03BC;.<lb/>
2. &#x03C0;&#x03B1;&#x03C1;&#x03B1;&#x03BC;&#x03C5;<lb/>
&#x03B8;&#x03B7;&#x03C4;&#x03B9;&#x03BA;&#x1F78;&#x03BC;.<lb/>
3. &#x039D;&#x03BF;&#x03C5;&#x03B8;&#x03B5;&#x03C4;&#x03B9;-<lb/>
&#x03BA;&#x1F78;&#x03BC;.</note><lb/>
fu&#x0364;r die angeho&#x0364;rete Lehre/ Lob vnd<lb/>
Danck ge&#x017F;agt &#x017F;ey/ jmmer<lb/>
vnd Ewiglich.</hi></p><lb/>
              <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">AMEN.</hi> </hi> </p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[51]/0051] Quatenus feciſtis uni de his fratribus meis mini- mis, mihi fecistis. Was Jhr gethan habt einem vnter dieſen meinen geringſten Bruͤdern/ das habt jhr Mir gethan: Venite Benedicti, Kompt her jhr geſegneten/ ꝛc: Behuͤte auch fuͤr allem Vngluͤck/ vnd Segne alle die jhre Handarbeit an dieſen Wercken gebꝛaucht haben. Der du alles reichlich belohneſt/ Hochgelobet in Ewigkeit/ Amen. Matth. 10. Conclusio. SEhet/ Jhr meine Geliebeten/ das ſind die Sechs Denckwuͤrdige Stuͤcke/ die wir vns an vnd bey dem New erbaweten vñ Zierlich auffgerichteten Predigſtul/ So offt wir denſelben anſchawen/ allezeit in Andacht zu Gemuͤth fuͤhren ſollen. Helffe vnſer Trewer GOtt vnd Vater/ vmb Chriſti ſeines Sohnes willen/ durch den H. Geiſt/ das wir darauß lernen/ was ſein Wille ſey/ von vnſer aller Selig- keit/ vns ſeiner Gnade troͤſten/ vnd dem reinen Wort auff dieſer Cantzel allezeit folgen/ Welchem fuͤr die angehoͤrete Lehre/ Lob vnd Danck geſagt ſey/ jmmer vnd Ewiglich. Epilogus monſtrans uſum tri- plicem. AMEN.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/510964
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/510964/51
Zitationshilfe: Tilesius, Gottfried: II. Christliche Predigten. Oels, 1622, S. [51]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/510964/51>, abgerufen am 13.04.2021.