Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ederus, Michael: Jesus Aller sterbenden Christen höchste Ehren Kron. Leipzig, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Aus der Offenbarung Johannis am 22.
Anfang bey Gott war/ durch welches alle ding gemacht
sind/ ohn welches nichts gemachet ist/ was gemacht
ist.

Nur ist sich zuverwundern/ wie Jesus mitten imupophora s. pro-
tasis.

Tode mit vns reden könne? Sollen wir zu jemand re-
den/ so muß er seine Ohren auffthun vnd hören: Re-
den vnd hören ist beysammen. Jm Tode aber wie das
Gesichte vergehet/ der Mund erstummet/ der gantze Leib
erstarret; Also verleuret sich das Gehöre auch.

Wer aber einig vnd allein auff Christi AllmachtAnthupophera
s. lusis.

siehet/ dem wird gar leicht seyn solches zu gläuben. Er
kan mit todten Leuten reden. Jüngling/ u ich sageu Luc. 7. 14.
dir/ stehe auff/ spricht er zu Nain; Mägdlin/ x ich sa-x Mar. 5. 41.
ge dir/ stehe auff/ zu Jairi Töchterlin; Lazare/ y komy Joh. 11 43.
heraus/ zu Bethania. Diese vernehmen jhn/ vnd fol-
gen Jhm. Vnd wann Er sie nicht hette mit Namenz Joh. 5. 28.
genennet/ so hetten alle/ die z in Gräbern sind/ seine
Stimme gehöret/ vnd weren herfür gegangen. Ja/
ich wil noch mehr sagen: Er kan ruffen dem/ a dasa Rom. 4. 17.
nicht ist/ daß es sey. Redet Er nicht b in der Schöpf-b Gen. 1. 13.
fung das an/ das gar nicht war? Vnnd es höret seine
Stimm/ vnd ward etwas. Redet Er nicht noch heute
die geringschätzigen Saamkörnlin an/ die fast für nichts
gehalten werden? Die hören doch seine Stimm/ fol-
gen jhm/ werden etwas/ vnnd bringen schöne Früchte.
Wird Er nicht am jüngsten Tage den Todten/ derer
Staub vnd Asche für vnsern Augen wie nichts seyn/
mit seiner Posaune ruffen? Die werden seine Stim-
me hören/ vnd etwas werden. Wird Er nicht aber-

mal

Aus der Offenbarung Johannis am 22.
Anfang bey Gott war/ durch welches alle ding gemacht
ſind/ ohn welches nichts gemachet iſt/ was gemacht
iſt.

Nur iſt ſich zuverwundern/ wie Jeſus mitten imύϖοφορὰ ſ. ϖρό-
τασις.

Tode mit vns reden koͤnne? Sollen wir zu jemand re-
den/ ſo muß er ſeine Ohren auffthun vnd hoͤren: Re-
den vnd hoͤren iſt beyſammen. Jm Tode aber wie das
Geſichte vergehet/ der Mund erſtummet/ der gantze Leib
erſtarret; Alſo verleuret ſich das Gehoͤre auch.

Wer aber einig vnd allein auff Chriſti AllmachtΑνϑυϖοφερὰ
ſ. λύσις.

ſiehet/ dem wird gar leicht ſeyn ſolches zu glaͤuben. Er
kan mit todten Leuten reden. Juͤngling/ u ich ſageu Luc. 7. 14.
dir/ ſtehe auff/ ſpricht er zu Nain; Maͤgdlin/ x ich ſa-x Mar. 5. 41.
ge dir/ ſtehe auff/ zu Jairi Toͤchterlin; Lazare/ y komy Joh. 11 43.
heraus/ zu Bethania. Dieſe vernehmen jhn/ vnd fol-
gen Jhm. Vnd wann Er ſie nicht hette mit Namenz Joh. 5. 28.
genennet/ ſo hetten alle/ die z in Graͤbern ſind/ ſeine
Stimme gehoͤret/ vnd weren herfuͤr gegangen. Ja/
ich wil noch mehr ſagen: Er kan ruffen dem/ a dasa Rom. 4. 17.
nicht iſt/ daß es ſey. Redet Er nicht b in der Schoͤpf-b Gen. 1. 13.
fung das an/ das gar nicht war? Vnnd es hoͤret ſeine
Stimm/ vnd ward etwas. Redet Er nicht noch heute
die geringſchaͤtzigen Saamkoͤrnlin an/ die faſt fuͤr nichts
gehalten werden? Die hoͤren doch ſeine Stimm/ fol-
gen jhm/ werden etwas/ vnnd bringen ſchoͤne Fruͤchte.
Wird Er nicht am juͤngſten Tage den Todten/ derer
Staub vnd Aſche fuͤr vnſern Augen wie nichts ſeyn/
mit ſeiner Poſaune ruffen? Die werden ſeine Stim-
me hoͤren/ vnd etwas werden. Wird Er nicht aber-

mal
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsThanks" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0015" n="[15]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Aus der Offenbarung Johannis am 22.</hi></fw><lb/>
Anfang bey Gott war/ durch welches alle ding gemacht<lb/>
&#x017F;ind/ ohn welches nichts gemachet i&#x017F;t/ was gemacht<lb/>
i&#x017F;t.</p><lb/>
              <p>Nur i&#x017F;t &#x017F;ich zuverwundern/ wie Je&#x017F;us mitten im<note place="right">&#x03CD;&#x03D6;&#x03BF;&#x03C6;&#x03BF;&#x03C1;&#x1F70; <hi rendition="#aq">&#x017F;.</hi> &#x03D6;&#x03C1;&#x03CC;-<lb/>
&#x03C4;&#x03B1;&#x03C3;&#x03B9;&#x03C2;.</note><lb/>
Tode mit vns reden ko&#x0364;nne? Sollen wir zu jemand re-<lb/>
den/ &#x017F;o muß er &#x017F;eine Ohren auffthun vnd ho&#x0364;ren: Re-<lb/>
den vnd ho&#x0364;ren i&#x017F;t bey&#x017F;ammen. Jm Tode aber wie das<lb/>
Ge&#x017F;ichte vergehet/ der Mund er&#x017F;tummet/ der gantze Leib<lb/>
er&#x017F;tarret; Al&#x017F;o verleuret &#x017F;ich das Geho&#x0364;re auch.</p>
              <p>Wer aber einig vnd allein auff Chri&#x017F;ti Allmacht<note place="right">&#x0391;&#x03BD;&#x03D1;&#x03C5;&#x03D6;&#x03BF;&#x03C6;&#x03B5;&#x03C1;&#x1F70;<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;.</hi> &#x03BB;&#x03CD;&#x03C3;&#x03B9;&#x03C2;.</note><lb/>
&#x017F;iehet/ dem wird gar leicht &#x017F;eyn &#x017F;olches zu gla&#x0364;uben. Er<lb/>
kan mit todten Leuten reden. Ju&#x0364;ngling/ <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">u</hi></hi> ich &#x017F;age<note place="right"><hi rendition="#aq">u Luc.</hi> 7. 14.</note><lb/>
dir/ &#x017F;tehe auff/ &#x017F;pricht er zu Nain; Ma&#x0364;gdlin/ <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">x</hi></hi> ich &#x017F;a-<note place="right"><hi rendition="#aq">x Mar.</hi> 5. 41.</note><lb/>
ge dir/ &#x017F;tehe auff/ zu Jairi To&#x0364;chterlin; Lazare/ <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">y</hi></hi> kom<note place="right"><hi rendition="#aq">y Joh.</hi> 11 43.</note><lb/>
heraus/ zu Bethania. Die&#x017F;e vernehmen jhn/ vnd fol-<lb/>
gen Jhm. Vnd wann Er &#x017F;ie nicht hette mit Namen<note place="right"><hi rendition="#aq">z Joh.</hi> 5. 28.</note><lb/>
genennet/ &#x017F;o hetten alle/ die <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">z</hi></hi> in Gra&#x0364;bern &#x017F;ind/ &#x017F;eine<lb/>
Stimme geho&#x0364;ret/ vnd weren herfu&#x0364;r gegangen. Ja/<lb/>
ich wil noch mehr &#x017F;agen: Er kan ruffen dem/ <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">a</hi></hi> das<note place="right"><hi rendition="#aq">a Rom.</hi> 4. 17.</note><lb/>
nicht i&#x017F;t/ daß es &#x017F;ey. Redet Er nicht <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">b</hi></hi> in der Scho&#x0364;pf-<note place="right"><hi rendition="#aq">b Gen.</hi> 1. 13.</note><lb/>
fung das an/ das gar nicht war? Vnnd es ho&#x0364;ret &#x017F;eine<lb/>
Stimm/ vnd ward etwas. Redet Er nicht noch heute<lb/>
die gering&#x017F;cha&#x0364;tzigen Saamko&#x0364;rnlin an/ die fa&#x017F;t fu&#x0364;r nichts<lb/>
gehalten werden? Die ho&#x0364;ren doch &#x017F;eine Stimm/ fol-<lb/>
gen jhm/ werden etwas/ vnnd bringen &#x017F;cho&#x0364;ne Fru&#x0364;chte.<lb/>
Wird Er nicht am ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tage den Todten/ derer<lb/>
Staub vnd A&#x017F;che fu&#x0364;r vn&#x017F;ern Augen wie nichts &#x017F;eyn/<lb/>
mit &#x017F;einer Po&#x017F;aune ruffen? Die werden &#x017F;eine Stim-<lb/>
me ho&#x0364;ren/ vnd etwas werden. Wird Er nicht aber-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">mal</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[15]/0015] Aus der Offenbarung Johannis am 22. Anfang bey Gott war/ durch welches alle ding gemacht ſind/ ohn welches nichts gemachet iſt/ was gemacht iſt. Nur iſt ſich zuverwundern/ wie Jeſus mitten im Tode mit vns reden koͤnne? Sollen wir zu jemand re- den/ ſo muß er ſeine Ohren auffthun vnd hoͤren: Re- den vnd hoͤren iſt beyſammen. Jm Tode aber wie das Geſichte vergehet/ der Mund erſtummet/ der gantze Leib erſtarret; Alſo verleuret ſich das Gehoͤre auch. ύϖοφορὰ ſ. ϖρό- τασις. Wer aber einig vnd allein auff Chriſti Allmacht ſiehet/ dem wird gar leicht ſeyn ſolches zu glaͤuben. Er kan mit todten Leuten reden. Juͤngling/ u ich ſage dir/ ſtehe auff/ ſpricht er zu Nain; Maͤgdlin/ x ich ſa- ge dir/ ſtehe auff/ zu Jairi Toͤchterlin; Lazare/ y kom heraus/ zu Bethania. Dieſe vernehmen jhn/ vnd fol- gen Jhm. Vnd wann Er ſie nicht hette mit Namen genennet/ ſo hetten alle/ die z in Graͤbern ſind/ ſeine Stimme gehoͤret/ vnd weren herfuͤr gegangen. Ja/ ich wil noch mehr ſagen: Er kan ruffen dem/ a das nicht iſt/ daß es ſey. Redet Er nicht b in der Schoͤpf- fung das an/ das gar nicht war? Vnnd es hoͤret ſeine Stimm/ vnd ward etwas. Redet Er nicht noch heute die geringſchaͤtzigen Saamkoͤrnlin an/ die faſt fuͤr nichts gehalten werden? Die hoͤren doch ſeine Stimm/ fol- gen jhm/ werden etwas/ vnnd bringen ſchoͤne Fruͤchte. Wird Er nicht am juͤngſten Tage den Todten/ derer Staub vnd Aſche fuͤr vnſern Augen wie nichts ſeyn/ mit ſeiner Poſaune ruffen? Die werden ſeine Stim- me hoͤren/ vnd etwas werden. Wird Er nicht aber- mal Ανϑυϖοφερὰ ſ. λύσις. u Luc. 7. 14. x Mar. 5. 41. y Joh. 11 43. z Joh. 5. 28. a Rom. 4. 17. b Gen. 1. 13.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/511316
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/511316/15
Zitationshilfe: Ederus, Michael: Jesus Aller sterbenden Christen höchste Ehren Kron. Leipzig, 1631, S. [15]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/511316/15>, abgerufen am 24.05.2022.