Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ederus, Michael: Jesus Aller sterbenden Christen höchste Ehren Kron. Leipzig, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

Aus der Offenbarung Johannis am 22.
nicht am Sontag/ so macht er vns frey am Freytag/ vnd kk Ose. 6. 2.
richtet vns auff den dritten Tag; Kompt er nicht die erste
oder andere/ so verlest vns das Fieber vnd alles Elend ll Joh. 4. 52.
in der siebenden Stunde; Kompt er nicht eher/ so komptm Luc. 16. 22.
er gewiß im Tode/ vnd erlöset Lazarum m von aller sei-
ner Kranckheit; Vnd heist alles momentum indigna-
tionis, n
Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlassen/n Esa. 54. 7. 8.
aber mit grosser Barmhertzigkeit wil ich dich samlen; Jch
habe mein Angesicht im Augenblick des Zorns ein wenig
vor dir verborgen; Aber mit ewiger Gnade wil ich mich
deiner erbarmen/ spricht der HErr dein Erlöser. Es o isto 2. Cor. 4. 17.
vnser Leiden zeitlich vnd leicht/ gegen der ewigen Herligkeit:
Gegen Gott/ der da ewig ist/ für dem p tausent Jahr sind/p Psal. 90. 4.
wie der Tag/ der gestern vergangen ist/ vnd wie eine Nacht-b. Praxis.
wache. Daß wir nun frölich seyn in Hoffnung/ q gedultigq Rom. 12. 12.
in Trübsal/ dz machts/ daß JEsus bald kommen wil.

Vnd das ist nur nicht eine blosse/ vergebene vnd betrieglichee. Infallibili off-
ficio; cujus
a.
ekthesis.

Zusage/ die keinen Nachdruck hat; Denn JEsus wird sie erfüllen/
vnd wird endlich kommen gewis vnd warhafftig. Weil er nochmehr
hinzu setzt/ vnd schleust mit dem vnwandelbaren Krafft vnd Macht-
wörtlein/ vnd spricht: Amen/ das ist gewißlich war/ es sol warhaff-r Apoc. 3. 14.
tig also geschehen. Vnd dis Amen sagt das wesentliche r Amen/
die Warheit selbst/ der Anfang der Creatur Gottes. Wenn wir inb. Praxis.
vnserm Gebet ein gläubiges Amen mit grosser Zuversicht spre-s Thalmudistae
dicunt, triplex
esse Amen, qvod
Deo non pla-
ceat; videlicet
[fremdsprachliches Material - 1 Wort fehlt]? pupillun
cum qvis non in
telligit ea, qvae a
deo petit [fremdsprachliches Material - 1 Wort fehlt]
Surreptitium,
cum qvis non
absolvit preca-
tionem; & [fremdsprachliches Material - 1 Wort fehlt] Sectile, cum qvis oscitanter precatur, & velut partitur devotionem.

chen/ so ists für den Ohren vnnd Hertze Gottes so lieblich/ als ein
Abendopffer/ wenn vns nur der Geist des Gebets in rechter s
Weißheit/ Vollkommenheit vnd Andacht dis Amen sprechen leh-
ret. Solte vns denn nicht sein Amen lieb vnd ein vnbewegli-
chen Grundstein vnsers Glaubens vnd Gebets seyn/ daß er vns
zu ehren/ vns zum besten gesprochen hat.

Habe Danck/ mein lieber HErr Jesu/ dz du mich durch
deine Zukunfft in meiner noth so herrlich ehrest/ bey mir/

in
C iij

Aus der Offenbarung Johannis am 22.
nicht am Sontag/ ſo macht er vns frey am Freytag/ vnd kk Oſe. 6. 2.
richtet vns auff den dritten Tag; Kompt er nicht die erſte
oder andere/ ſo verleſt vns das Fieber vnd alles Elend ll Joh. 4. 52.
in der ſiebenden Stunde; Kompt er nicht eher/ ſo komptm Luc. 16. 22.
er gewiß im Tode/ vnd erloͤſet Lazarum m von aller ſei-
ner Kranckheit; Vnd heiſt alles momentum indigna-
tionis, n
Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlaſſẽ/n Eſa. 54. 7. 8.
aber mit groſſer Barmhertzigkeit wil ich dich ſamlen; Jch
habe mein Angeſicht im Augenblick des Zorns ein wenig
vor dir verborgen; Aber mit ewiger Gnade wil ich mich
deiner erbarmen/ ſpricht der HErr dein Erloͤſer. Es o iſto 2. Cor. 4. 17.
vnſer Leiden zeitlich vnd leicht/ gegẽ der ewigen Herligkeit:
Gegen Gott/ der da ewig iſt/ fuͤr dem p tauſent Jahr ſind/p Pſal. 90. 4.
wie der Tag/ der geſtern vergangẽ iſt/ vnd wie eine Nacht-b. Πρᾶξις.
wache. Daß wir nun froͤlich ſeyn in Hoffnung/ q gedultigq Rom. 12. 12.
in Truͤbſal/ dz machts/ daß JEſus bald kommen wil.

Vnd das iſt nur nicht eine bloſſe/ vergebene vnd betrieglicheε. Infallibili off-
ficio; cujus
a.
ἔκϑεσις.

Zuſage/ die keinen Nachdruck hat; Denn JEſus wird ſie erfuͤllẽ/
vnd wird endlich kom̃en gewis vnd warhafftig. Weil er nochmehr
hinzu ſetzt/ vnd ſchleuſt mit dem vnwandelbaren Krafft vnd Macht-
woͤrtlein/ vnd ſpricht: Amen/ das iſt gewißlich war/ es ſol warhaff-r Apoc. 3. 14.
tig alſo geſchehen. Vnd dis Amen ſagt das weſentliche r Amen/
die Warheit ſelbſt/ der Anfang der Creatur Gottes. Wenn wir inb. Πρᾶξις.
vnſerm Gebet ein glaͤubiges Amen mit groſſer Zuverſicht ſpre-ſ Thalmudiſtæ
dicunt, triplex
eſſe Amen, qvod
Deo non pla-
ceat; videlicet
[fremdsprachliches Material – 1 Wort fehlt]? pupillũ
cùm qvis non in
telligit ea, qvæ à
deo petit [fremdsprachliches Material – 1 Wort fehlt]
Surreptitium,
cùm qvis non
abſolvit preca-
tionem; & [fremdsprachliches Material – 1 Wort fehlt] Sectile, cùm qvis oſcitanter precatur, & velut partitur devotionem.

chen/ ſo iſts fuͤr den Ohren vnnd Hertze Gottes ſo lieblich/ als ein
Abendopffer/ wenn vns nur der Geiſt des Gebets in rechter ſ
Weißheit/ Vollkommenheit vnd Andacht dis Amen ſprechen leh-
ret. Solte vns denn nicht ſein Amen lieb vnd ein vnbewegli-
chen Grundſtein vnſers Glaubens vnd Gebets ſeyn/ daß er vns
zu ehren/ vns zum beſten geſprochen hat.

Habe Danck/ mein lieber HErr Jeſu/ dz du mich durch
deine Zukunfft in meiner noth ſo herrlich ehreſt/ bey mir/

in
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsThanks" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0021" n="[21]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Aus der Offenbarung Johannis am 22.</hi></fw><lb/>
nicht am Sontag/ &#x017F;o macht er vns frey am Freytag/ vnd <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">k</hi></hi><note place="right"><hi rendition="#aq">k O&#x017F;e.</hi> 6. 2.</note><lb/>
richtet vns auff den dritten Tag; Kompt er nicht die er&#x017F;te<lb/>
oder andere/ &#x017F;o verle&#x017F;t vns das Fieber vnd alles Elend <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">l</hi></hi><note place="right"><hi rendition="#aq">l Joh.</hi> 4. 52.</note><lb/>
in der &#x017F;iebenden Stunde<hi rendition="#i">;</hi> Kompt er nicht eher/ &#x017F;o kompt<note place="right"><hi rendition="#aq">m Luc.</hi> 16. 22.</note><lb/>
er gewiß im Tode/ vnd erlo&#x0364;&#x017F;et Lazarum <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">m</hi></hi> von aller &#x017F;ei-<lb/>
ner Kranckheit; Vnd hei&#x017F;t alles <hi rendition="#aq">momentum indigna-<lb/>
tionis, <hi rendition="#sup">n</hi></hi> Jch habe dich einen kleinen Augenblick verla&#x017F;&#x017F;e&#x0303;/<note place="right"><hi rendition="#aq">n E&#x017F;a.</hi> 54. 7. 8.</note><lb/>
aber mit gro&#x017F;&#x017F;er Barmhertzigkeit wil ich dich &#x017F;amlen; Jch<lb/>
habe mein Ange&#x017F;icht im Augenblick des Zorns ein wenig<lb/>
vor dir verborgen; Aber mit ewiger Gnade wil ich mich<lb/>
deiner erbarmen/ &#x017F;pricht der HErr dein Erlo&#x0364;&#x017F;er. Es <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">o</hi></hi> i&#x017F;t<note place="right"><hi rendition="#aq">o 2. Cor.</hi> 4. 17.</note><lb/>
vn&#x017F;er Leiden zeitlich vnd leicht/ gege&#x0303; der ewigen Herligkeit:<lb/>
Gegen Gott/ der da ewig i&#x017F;t/ fu&#x0364;r dem <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">p</hi></hi> tau&#x017F;ent Jahr &#x017F;ind/<note place="right"><hi rendition="#aq">p P&#x017F;al.</hi> 90. 4.</note><lb/>
wie der Tag/ der ge&#x017F;tern vergange&#x0303; i&#x017F;t/ vnd wie eine Nacht-<note place="right"><hi rendition="#aq">b.</hi> &#x03A0;&#x03C1;&#x1FB6;&#x03BE;&#x03B9;&#x03C2;.</note><lb/>
wache. Daß wir nun fro&#x0364;lich &#x017F;eyn in Hoffnung/ <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">q</hi></hi> gedultig<note place="right"><hi rendition="#aq">q Rom.</hi> 12. 12.</note><lb/>
in Tru&#x0364;b&#x017F;al/ dz machts/ daß JE&#x017F;us bald kommen wil.</p><lb/>
              <p>Vnd das i&#x017F;t nur nicht eine blo&#x017F;&#x017F;e/ vergebene vnd betriegliche<note place="right">&#x03B5;. <hi rendition="#aq">Infallibili off-<lb/>
ficio; cujus<lb/>
a.</hi> &#x1F14;&#x03BA;&#x03D1;&#x03B5;&#x03C3;&#x03B9;&#x03C2;.</note><lb/>
Zu&#x017F;age/ die keinen Nachdruck hat<hi rendition="#i">;</hi> Denn JE&#x017F;us wird &#x017F;ie erfu&#x0364;lle&#x0303;/<lb/>
vnd wird endlich kom&#x0303;en gewis vnd warhafftig. Weil er nochmehr<lb/>
hinzu &#x017F;etzt/ vnd &#x017F;chleu&#x017F;t mit dem vnwandelbaren Krafft vnd Macht-<lb/>
wo&#x0364;rtlein/ vnd &#x017F;pricht: Amen/ das i&#x017F;t gewißlich war/ es &#x017F;ol warhaff-<note place="right"><hi rendition="#aq">r Apoc.</hi> 3. 14.</note><lb/>
tig al&#x017F;o ge&#x017F;chehen. Vnd dis Amen &#x017F;agt das we&#x017F;entliche <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">r</hi></hi> Amen/<lb/>
die Warheit &#x017F;elb&#x017F;t/ der Anfang der Creatur Gottes. Wenn wir in<note place="right"><hi rendition="#aq">b.</hi> &#x03A0;&#x03C1;&#x1FB6;&#x03BE;&#x03B9;&#x03C2;.</note><lb/>
vn&#x017F;erm Gebet ein gla&#x0364;ubiges Amen mit gro&#x017F;&#x017F;er Zuver&#x017F;icht &#x017F;pre-<note place="right"><hi rendition="#aq">&#x017F; Thalmudi&#x017F;<lb/>
dicunt, triplex<lb/>
e&#x017F;&#x017F;e Amen, qvod<lb/>
Deo non pla-<lb/>
ceat; videlicet<lb/><gap reason="fm" unit="words" quantity="1"/>? pupillu&#x0303;<lb/>
cùm qvis non in<lb/>
telligit ea, qvæ à<lb/><hi rendition="#k">d</hi>eo petit <gap reason="fm" unit="words" quantity="1"/><lb/>
Surreptitium,<lb/>
cùm qvis non<lb/>
ab&#x017F;olvit preca-<lb/>
tionem; &amp; <gap reason="fm" unit="words" quantity="1"/> Sectile, cùm qvis o&#x017F;citanter precatur, &amp; velut partitur devotionem.</hi></note><lb/>
chen/ &#x017F;o i&#x017F;ts fu&#x0364;r den Ohren vnnd Hertze Gottes &#x017F;o lieblich/ als ein<lb/>
Abendopffer/ wenn vns nur der Gei&#x017F;t des Gebets in rechter <hi rendition="#sup"><hi rendition="#aq">&#x017F;</hi></hi><lb/>
Weißheit/ Vollkommenheit vnd Andacht dis Amen &#x017F;prechen leh-<lb/>
ret. Solte vns denn nicht &#x017F;ein Amen lieb vnd ein vnbewegli-<lb/>
chen Grund&#x017F;tein vn&#x017F;ers Glaubens vnd Gebets &#x017F;eyn/ daß er vns<lb/>
zu ehren/ vns zum be&#x017F;ten ge&#x017F;prochen hat.</p><lb/>
              <p>Habe Danck/ mein lieber HErr Je&#x017F;u/ dz du mich durch<lb/>
deine Zukunfft in meiner noth &#x017F;o herrlich ehre&#x017F;t/ bey mir/<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C iij</fw><fw place="bottom" type="catch">in</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[21]/0021] Aus der Offenbarung Johannis am 22. nicht am Sontag/ ſo macht er vns frey am Freytag/ vnd k richtet vns auff den dritten Tag; Kompt er nicht die erſte oder andere/ ſo verleſt vns das Fieber vnd alles Elend l in der ſiebenden Stunde; Kompt er nicht eher/ ſo kompt er gewiß im Tode/ vnd erloͤſet Lazarum m von aller ſei- ner Kranckheit; Vnd heiſt alles momentum indigna- tionis, n Jch habe dich einen kleinen Augenblick verlaſſẽ/ aber mit groſſer Barmhertzigkeit wil ich dich ſamlen; Jch habe mein Angeſicht im Augenblick des Zorns ein wenig vor dir verborgen; Aber mit ewiger Gnade wil ich mich deiner erbarmen/ ſpricht der HErr dein Erloͤſer. Es o iſt vnſer Leiden zeitlich vnd leicht/ gegẽ der ewigen Herligkeit: Gegen Gott/ der da ewig iſt/ fuͤr dem p tauſent Jahr ſind/ wie der Tag/ der geſtern vergangẽ iſt/ vnd wie eine Nacht- wache. Daß wir nun froͤlich ſeyn in Hoffnung/ q gedultig in Truͤbſal/ dz machts/ daß JEſus bald kommen wil. k Oſe. 6. 2. l Joh. 4. 52. m Luc. 16. 22. n Eſa. 54. 7. 8. o 2. Cor. 4. 17. p Pſal. 90. 4. b. Πρᾶξις. q Rom. 12. 12. Vnd das iſt nur nicht eine bloſſe/ vergebene vnd betriegliche Zuſage/ die keinen Nachdruck hat; Denn JEſus wird ſie erfuͤllẽ/ vnd wird endlich kom̃en gewis vnd warhafftig. Weil er nochmehr hinzu ſetzt/ vnd ſchleuſt mit dem vnwandelbaren Krafft vnd Macht- woͤrtlein/ vnd ſpricht: Amen/ das iſt gewißlich war/ es ſol warhaff- tig alſo geſchehen. Vnd dis Amen ſagt das weſentliche r Amen/ die Warheit ſelbſt/ der Anfang der Creatur Gottes. Wenn wir in vnſerm Gebet ein glaͤubiges Amen mit groſſer Zuverſicht ſpre- chen/ ſo iſts fuͤr den Ohren vnnd Hertze Gottes ſo lieblich/ als ein Abendopffer/ wenn vns nur der Geiſt des Gebets in rechter ſ Weißheit/ Vollkommenheit vnd Andacht dis Amen ſprechen leh- ret. Solte vns denn nicht ſein Amen lieb vnd ein vnbewegli- chen Grundſtein vnſers Glaubens vnd Gebets ſeyn/ daß er vns zu ehren/ vns zum beſten geſprochen hat. ε. Infallibili off- ficio; cujus a. ἔκϑεσις. r Apoc. 3. 14. b. Πρᾶξις. ſ Thalmudiſtæ dicunt, triplex eſſe Amen, qvod Deo non pla- ceat; videlicet _? pupillũ cùm qvis non in telligit ea, qvæ à deo petit _ Surreptitium, cùm qvis non abſolvit preca- tionem; & _ Sectile, cùm qvis oſcitanter precatur, & velut partitur devotionem. Habe Danck/ mein lieber HErr Jeſu/ dz du mich durch deine Zukunfft in meiner noth ſo herrlich ehreſt/ bey mir/ in C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/511316
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/511316/21
Zitationshilfe: Ederus, Michael: Jesus Aller sterbenden Christen höchste Ehren Kron. Leipzig, 1631, S. [21]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/511316/21>, abgerufen am 16.05.2022.