Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang u. a.: Nœnia in obitum luctuosiss. [s. l.], [1623].

Bild:
<< vorherige Seite
Non dolor est major, qvam cum violentia mortis
Unanimi solvit corda ligata fide.
Kein grösser Schmertz auff Erden ist/
Wie solchs befind ein jeder Christ/
Als wenn der Todt zwey Hertzen trent/
Die sich mit Trewen han gemeint.


Trost aus S. Paulo/
1 Timoth. 2.

DAs Weib wird selig durch Kinder zeu-
gen/ so sie bleibet im Glauben/ vnd in der
Liebe/ vnd in der Heyligung/ sampt der Zucht.


d. i. th.
e. u.
a.

Quod
✝ ✝ ✝
Non dolor eſt major, qvàm cùm violentia mortis
Unanimi ſolvit corda ligata fide.
Kein groͤſſer Schmertz auff Erden iſt/
Wie ſolchs befind ein jeder Chriſt/
Als wenn der Todt zwey Hertzen trent/
Die ſich mit Trewen han gemeint.


Troſt aus S. Paulo/
1 Timoth. 2.

DAs Weib wird ſelig durch Kinder zeu-
gen/ ſo ſie bleibet im Glauben/ vnd in der
Liebe/ vnd in der Heyligung/ ſampt der Zucht.


δ. ι. θ.
ε. υ.
α.

Quod
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0030" n="[92]"/>
          <fw type="header" place="top">&#x271D; &#x271D; &#x271D;</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <lg type="poem">
              <l> <hi rendition="#aq">Non dolor e&#x017F;t major, qvàm cùm violentia mortis</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#aq">Unanimi &#x017F;olvit corda ligata fide.</hi> </l>
            </lg>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <lg type="poem">
              <l>Kein gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;er Schmertz auff Erden i&#x017F;t/</l><lb/>
              <l>Wie &#x017F;olchs befind ein jeder Chri&#x017F;t/</l><lb/>
              <l>Als wenn der Todt zwey Hertzen trent/</l><lb/>
              <l>Die &#x017F;ich mit Trewen han gemeint.</l>
            </lg>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Tro&#x017F;t aus S. Paulo/</hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c">1 Timoth. 2.</hi> </bibl><lb/>
            <quote>
              <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>As Weib wird &#x017F;elig durch Kinder zeu-<lb/>
gen/ &#x017F;o &#x017F;ie bleibet im Glauben/ vnd in der<lb/>
Liebe/ vnd in der Heyligung/ &#x017F;ampt der Zucht.</hi> </p>
            </quote>
          </cit><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">&#x03B4;. &#x03B9;. &#x03B8;.<lb/>
&#x03B5;. &#x03C5;.<lb/>
&#x03B1;.</hi> </p>
        </div><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#aq">Quod</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[92]/0030] ✝ ✝ ✝ Non dolor eſt major, qvàm cùm violentia mortis Unanimi ſolvit corda ligata fide. Kein groͤſſer Schmertz auff Erden iſt/ Wie ſolchs befind ein jeder Chriſt/ Als wenn der Todt zwey Hertzen trent/ Die ſich mit Trewen han gemeint. Troſt aus S. Paulo/ 1 Timoth. 2. DAs Weib wird ſelig durch Kinder zeu- gen/ ſo ſie bleibet im Glauben/ vnd in der Liebe/ vnd in der Heyligung/ ſampt der Zucht. δ. ι. θ. ε. υ. α. Quod

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/522329
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/522329/30
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang u. a.: Nœnia in obitum luctuosiss. [s. l.], [1623], S. [92]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/522329/30>, abgerufen am 29.07.2021.