Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zimmermann, Matthias: Calix salutaris. Leipzig, 1624.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
vnd vmbsonst der eher auchhöret als er das vorgesteck-
te ziel erreicht/ er wird das Kleinoth nicht erlangen/
1. Cor. 9. O wehe denen so zurück weichen/ Apoc. 3.
Esto fidelis usq; ad mortem,
sey getrew biß in Todt/
Apoc. 2. kempff einen guten Kampff/ 2. Tim. 4. so
wirst du empfangen die vnverwelckliche Kron des
Lebens/ 1. Pet 5. weil es aber nicht steht in vnsern
kräfften/ so seufftze stets/ verley mir auch Bestendig-
keit/ zu meiner Seelen Seligkeit/ vnd abermals sage:
Laß mich dein seyn vnd bleiben/ mein trewer Gott vnd
HErr/ von dir laß mich nichts scheiden/ halt mich bey
reiner Lehr/ O HErr laß mich nicht wancken/ gib mir
bestendigkeit/ dafür wir ich dir dancken in alle Ewig-
keit.

Wollet jhr jetzo in dem Leben ewrem Gott trew-
lich bescheid thun. O fromme Trawerhertzen:

VI.Accipite calicem salutaris gratiarum
actionis,
Nemet auch zur Hand den heilsamen Danck-
kelch: denn wenn David sagt/ Jch wil den heilsamen
Kelch nemen/ vnd des HErren Namen predigen/ so
erbeut sich darmit der liebe Gottesman/ er wolle Gott
sein köstliches Danckopffer bringen vnd jhn vor seine
Wolthaten rühmen vnd preisen. Eben also sollen wir
auch Gott für erzeigte wolthaten loben/ zumal wenn er
vns aus grosser noth errettet hat/ da sollen wir vnser
Seelelein anreden aus dem 103. Psal. Lobe den HEr-
ren meine Seele/ vnd was in mir ist seinen heiligen
Namen. Wir sollen bey leibe Gottes Wolthaten nicht
geringe schätzen/ nicht nur oben hin ansehen/ damit

Gott
E iij

Chriſtliche Leichpredigt.
vnd vmbſonſt der eher auchhoͤret als er das vorgeſteck-
te ziel erreicht/ er wird das Kleinoth nicht erlangen/
1. Cor. 9. O wehe denen ſo zuruͤck weichen/ Apoc. 3.
Eſto fidelis uſq́; ad mortem,
ſey getrew biß in Todt/
Apoc. 2. kempff einen guten Kampff/ 2. Tim. 4. ſo
wirſt du empfangen die vnverwelckliche Kron des
Lebens/ 1. Pet 5. weil es aber nicht ſteht in vnſern
kraͤfften/ ſo ſeufftze ſtets/ verley mir auch Beſtendig-
keit/ zu meiner Seelen Seligkeit/ vnd abermals ſage:
Laß mich dein ſeyn vnd bleiben/ mein trewer Gott vnd
HErr/ von dir laß mich nichts ſcheiden/ halt mich bey
reiner Lehr/ O HErr laß mich nicht wancken/ gib mir
beſtendigkeit/ dafuͤr wir ich dir dancken in alle Ewig-
keit.

Wollet jhr jetzo in dem Leben ewrem Gott trew-
lich beſcheid thun. O fromme Trawerhertzen:

VI.Accipite calicem ſalutaris gratiarum
actionis,
Nemet auch zur Hand den heilſamen Danck-
kelch: denn wenn David ſagt/ Jch wil den heilſamen
Kelch nemen/ vnd des HErren Namen predigen/ ſo
erbeut ſich darmit der liebe Gottesman/ er wolle Gott
ſein koͤſtliches Danckopffer bringen vnd jhn vor ſeine
Wolthaten ruͤhmen vnd preiſen. Eben alſo ſollen wir
auch Gott fuͤr erzeigte wolthaten loben/ zumal wenn er
vns aus groſſer noth errettet hat/ da ſollen wir vnſer
Seelelein anreden aus dem 103. Pſal. Lobe den HEr-
ren meine Seele/ vnd was in mir iſt ſeinen heiligen
Namen. Wir ſollen bey leibe Gottes Wolthaten nicht
geringe ſchaͤtzen/ nicht nur oben hin anſehen/ damit

Gott
E iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsThanks" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0037" n="[37]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
vnd vmb&#x017F;on&#x017F;t der eher auchho&#x0364;ret als er das vorge&#x017F;teck-<lb/>
te ziel erreicht/ er wird das Kleinoth nicht erlangen/<lb/>
1. <hi rendition="#aq">Cor.</hi> 9. O wehe denen &#x017F;o zuru&#x0364;ck weichen/ <hi rendition="#aq">Apoc. 3.<lb/>
E&#x017F;to fidelis u&#x017F;q&#x0301;; ad mortem,</hi> &#x017F;ey getrew biß in Todt/<lb/><hi rendition="#aq">Apoc.</hi> 2. kempff einen guten Kampff/ 2. <hi rendition="#aq">Tim.</hi> 4. &#x017F;o<lb/>
wir&#x017F;t du empfangen die vnverwelckliche Kron des<lb/>
Lebens/ 1. <hi rendition="#aq">Pet</hi> 5. weil es aber nicht &#x017F;teht in vn&#x017F;ern<lb/>
kra&#x0364;fften/ &#x017F;o &#x017F;eufftze &#x017F;tets/ verley mir auch Be&#x017F;tendig-<lb/>
keit/ zu meiner Seelen Seligkeit/ vnd abermals &#x017F;age:<lb/>
Laß mich dein &#x017F;eyn vnd bleiben/ mein trewer Gott vnd<lb/>
HErr/ von dir laß mich nichts &#x017F;cheiden/ halt mich bey<lb/>
reiner Lehr/ O HErr laß mich nicht wancken/ gib mir<lb/>
be&#x017F;tendigkeit/ dafu&#x0364;r wir ich dir dancken in alle Ewig-<lb/>
keit.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Wollet jhr jetzo in dem Leben ewrem Gott trew-</hi><lb/>
lich be&#x017F;cheid thun. O fromme Trawerhertzen:</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p><choice><sic><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IV.</hi></hi></sic><corr><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi></corr></choice><hi rendition="#aq">Accipite calicem &#x017F;alutaris gratiarum<lb/>
actionis,</hi> Nemet auch zur Hand den heil&#x017F;amen Danck-<lb/>
kelch: denn wenn David &#x017F;agt/ Jch wil den heil&#x017F;amen<lb/>
Kelch nemen/ vnd des HErren Namen predigen/ &#x017F;o<lb/>
erbeut &#x017F;ich darmit der liebe Gottesman/ er wolle Gott<lb/>
&#x017F;ein ko&#x0364;&#x017F;tliches Danckopffer bringen vnd jhn vor &#x017F;eine<lb/>
Wolthaten ru&#x0364;hmen vnd prei&#x017F;en. Eben al&#x017F;o &#x017F;ollen wir<lb/>
auch Gott fu&#x0364;r erzeigte wolthaten loben/ zumal wenn er<lb/>
vns aus gro&#x017F;&#x017F;er noth errettet hat/ da &#x017F;ollen wir vn&#x017F;er<lb/>
Seelelein anreden aus dem 103. <hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> Lobe den HEr-<lb/>
ren meine Seele/ vnd was in mir i&#x017F;t &#x017F;einen heiligen<lb/>
Namen. Wir &#x017F;ollen bey leibe Gottes Wolthaten nicht<lb/>
geringe &#x017F;cha&#x0364;tzen/ nicht nur oben hin an&#x017F;ehen/ damit<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E iij</fw><fw place="bottom" type="catch">Gott</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[37]/0037] Chriſtliche Leichpredigt. vnd vmbſonſt der eher auchhoͤret als er das vorgeſteck- te ziel erreicht/ er wird das Kleinoth nicht erlangen/ 1. Cor. 9. O wehe denen ſo zuruͤck weichen/ Apoc. 3. Eſto fidelis uſq́; ad mortem, ſey getrew biß in Todt/ Apoc. 2. kempff einen guten Kampff/ 2. Tim. 4. ſo wirſt du empfangen die vnverwelckliche Kron des Lebens/ 1. Pet 5. weil es aber nicht ſteht in vnſern kraͤfften/ ſo ſeufftze ſtets/ verley mir auch Beſtendig- keit/ zu meiner Seelen Seligkeit/ vnd abermals ſage: Laß mich dein ſeyn vnd bleiben/ mein trewer Gott vnd HErr/ von dir laß mich nichts ſcheiden/ halt mich bey reiner Lehr/ O HErr laß mich nicht wancken/ gib mir beſtendigkeit/ dafuͤr wir ich dir dancken in alle Ewig- keit. Wollet jhr jetzo in dem Leben ewrem Gott trew- lich beſcheid thun. O fromme Trawerhertzen: VI.Accipite calicem ſalutaris gratiarum actionis, Nemet auch zur Hand den heilſamen Danck- kelch: denn wenn David ſagt/ Jch wil den heilſamen Kelch nemen/ vnd des HErren Namen predigen/ ſo erbeut ſich darmit der liebe Gottesman/ er wolle Gott ſein koͤſtliches Danckopffer bringen vnd jhn vor ſeine Wolthaten ruͤhmen vnd preiſen. Eben alſo ſollen wir auch Gott fuͤr erzeigte wolthaten loben/ zumal wenn er vns aus groſſer noth errettet hat/ da ſollen wir vnſer Seelelein anreden aus dem 103. Pſal. Lobe den HEr- ren meine Seele/ vnd was in mir iſt ſeinen heiligen Namen. Wir ſollen bey leibe Gottes Wolthaten nicht geringe ſchaͤtzen/ nicht nur oben hin anſehen/ damit Gott E iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/522379
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/522379/37
Zitationshilfe: Zimmermann, Matthias: Calix salutaris. Leipzig, 1624, S. [37]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/522379/37>, abgerufen am 17.05.2022.