Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

Nicht vns Herr/ nicht vns/ sondern deinem
Nahmen gib Ehre: Vnd der Apostel S. Ja-
cob saget/ cap: 1. Alle gute vnd alle Volkom-
mene gabe kömpt von oben herab/ &c. Eben
dieß lehret auch der ErtzVater Jacob/ cap:
33. Gen: Alß jhn Esaw fraget/ wer sind die-
se bey dir? Da antwortet Jacob/ Es sind die
Kinder/ die Gott/ deinem Knecht/ bescheret
hat. Esaw aber sagt schlecht weg/ Jch habe
genung mein Bruder/ halt was du hast.
Dieser gedenckt GOttes mit keinem Wort.
Solche Vndanckbarkeit vervrsachet denn
Gott/ das er den Leuten seine gaben vnd Se-
gen wieder entzeucht. Danher saget die
Göttliche Mayestät/ Hoseae cap 2. Weil sie
es nicht wissen wollen/ das Jchs sey/ der jh-
nen giebt Korn/ Most vnd Oele; Darumb
wil ich mein Korn vnd Most wieder nemen
zu seiner zeit/ vnd meine Wolle vnd Flachs
entwenden/ damit sie jhre Scham bedeckt.

Lobwür-
dige De-
mut S.Jacobs.
Zum Andern/ ist auch an dieser Danck-
sagung S. Jacobs zu loben/ seine eusserste/
tieffste Demutt; Denn so saget er:
HERR/ Jch bin zu geringe aller Barm-

hertzig-

Nicht vns Herr/ nicht vns/ ſondern deinem
Nahmen gib Ehre: Vnd der Apoſtel S. Ja-
cob ſaget/ cap: 1. Alle gute vnd alle Volkom-
mene gabe koͤmpt von oben herab/ &c. Eben
dieß lehret auch der ErtzVater Jacob/ cap:
33. Gen: Alß jhn Eſaw fraget/ wer ſind die-
ſe bey dir? Da antwortet Jacob/ Es ſind die
Kinder/ die Gott/ deinem Knecht/ beſcheret
hat. Eſaw aber ſagt ſchlecht weg/ Jch habe
genung mein Bruder/ halt was du haſt.
Dieſer gedenckt GOttes mit keinem Wort.
Solche Vndanckbarkeit vervrſachet denn
Gott/ das er den Leuten ſeine gaben vnd Se-
gen wieder entzeucht. Danher ſaget die
Goͤttliche Mayeſtaͤt/ Hoſeæ cap 2. Weil ſie
es nicht wiſſen wollen/ das Jchs ſey/ der jh-
nen giebt Korn/ Moſt vnd Oele; Darumb
wil ich mein Korn vnd Moſt wieder nemen
zu ſeiner zeit/ vnd meine Wolle vnd Flachs
entwenden/ damit ſie jhre Scham bedeckt.

Lobwuͤr-
dige De-
mut S.Jacobs.
Zum Andern/ iſt auch an dieſer Danck-
ſagung S. Jacobs zu loben/ ſeine euſſerſte/
tieffſte Demutt; Denn ſo ſaget er:
HERR/ Jch bin zu geringe aller Barm-

hertzig-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0016" n="[16]"/>
Nicht vns <hi rendition="#k">Herr/</hi> nicht vns/ &#x017F;ondern deinem<lb/>
Nahmen gib Ehre: Vnd der Apo&#x017F;tel S. Ja-<lb/>
cob &#x017F;aget/ cap: 1. Alle gute vnd alle Volkom-<lb/>
mene gabe ko&#x0364;mpt von oben herab/ <hi rendition="#aq">&amp;c.</hi> Eben<lb/>
dieß lehret auch der ErtzVater Jacob/ cap:<lb/>
33. Gen: Alß jhn E&#x017F;aw fraget/ wer &#x017F;ind die-<lb/>
&#x017F;e bey dir? Da antwortet Jacob/ Es &#x017F;ind die<lb/>
Kinder/ die Gott/ deinem Knecht/ be&#x017F;cheret<lb/>
hat. E&#x017F;aw aber &#x017F;agt &#x017F;chlecht weg/ Jch habe<lb/>
genung mein Bruder/ halt was du ha&#x017F;t.<lb/>
Die&#x017F;er gedenckt GOttes mit keinem Wort.<lb/>
Solche Vndanckbarkeit vervr&#x017F;achet denn<lb/>
Gott/ das er den Leuten &#x017F;eine gaben vnd Se-<lb/>
gen wieder entzeucht. Danher &#x017F;aget die<lb/>
Go&#x0364;ttliche Maye&#x017F;ta&#x0364;t/ Ho&#x017F;e<hi rendition="#aq">æ</hi> cap 2. Weil &#x017F;ie<lb/>
es nicht wi&#x017F;&#x017F;en wollen/ das Jchs &#x017F;ey/ der jh-<lb/>
nen giebt Korn/ Mo&#x017F;t vnd Oele; Darumb<lb/>
wil ich mein Korn vnd Mo&#x017F;t wieder nemen<lb/>
zu &#x017F;einer zeit/ vnd meine Wolle vnd Flachs<lb/>
entwenden/ damit &#x017F;ie jhre Scham bedeckt.</p><lb/>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><note place="left">Lobwu&#x0364;r-<lb/>
dige De-<lb/>
mut S.Jacobs.</note>Zum Andern/ i&#x017F;t auch an die&#x017F;er Danck-<lb/>
&#x017F;agung S. Jacobs zu loben/ &#x017F;eine eu&#x017F;&#x017F;er&#x017F;te/<lb/>
tieff&#x017F;te Demutt; Denn &#x017F;o &#x017F;aget er:<lb/>
HERR/ Jch bin zu geringe aller Barm-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">hertzig-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[16]/0016] Nicht vns Herr/ nicht vns/ ſondern deinem Nahmen gib Ehre: Vnd der Apoſtel S. Ja- cob ſaget/ cap: 1. Alle gute vnd alle Volkom- mene gabe koͤmpt von oben herab/ &c. Eben dieß lehret auch der ErtzVater Jacob/ cap: 33. Gen: Alß jhn Eſaw fraget/ wer ſind die- ſe bey dir? Da antwortet Jacob/ Es ſind die Kinder/ die Gott/ deinem Knecht/ beſcheret hat. Eſaw aber ſagt ſchlecht weg/ Jch habe genung mein Bruder/ halt was du haſt. Dieſer gedenckt GOttes mit keinem Wort. Solche Vndanckbarkeit vervrſachet denn Gott/ das er den Leuten ſeine gaben vnd Se- gen wieder entzeucht. Danher ſaget die Goͤttliche Mayeſtaͤt/ Hoſeæ cap 2. Weil ſie es nicht wiſſen wollen/ das Jchs ſey/ der jh- nen giebt Korn/ Moſt vnd Oele; Darumb wil ich mein Korn vnd Moſt wieder nemen zu ſeiner zeit/ vnd meine Wolle vnd Flachs entwenden/ damit ſie jhre Scham bedeckt. Zum Andern/ iſt auch an dieſer Danck- ſagung S. Jacobs zu loben/ ſeine euſſerſte/ tieffſte Demutt; Denn ſo ſaget er: HERR/ Jch bin zu geringe aller Barm- hertzig- Lobwuͤr- dige De- mut S.Jacobs.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/522407
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/522407/16
Zitationshilfe: Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630, S. [16]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/522407/16>, abgerufen am 04.03.2021.