Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

Eben so saget S. Paulus 1. Cor: 4. Was
hastu Mensch/ das du nicht empfangen hast?
So du es aber empfangen hast/ was rühme-
stu dich denn/ als wenn du es nicht empfan-
gen hettest? Vnd Syrach vermanet/ cap: 3.
Je höher du bist/ je mehr dich demüttige/ so
wird dir der Herr hold sein. Denn der Herr
ist der Allerhöheste/ vnd thut doch grosse
Ding durch die Demüttigen. Jm gegen
theil/ Hohmut thut nimmer gut/ vnd kan
nichts denn arges draus erwachsen.

Wer stoltz ist den kan Gott leicht demüti-
gen/ sagte aus erfahrung der König Nebu-
cadnezar/ Daniel: c. 4. Danher lag die de-
mütige frome Keyserin Placilla jhrem Herrn
dem Theodosio, welchen Gott von geringem
Stand zu Keyserlicher Hoheit erhaben/ stets
mit diesen denckwürdigen worten in Ohren/
Considerare te oportet, Conjux svavissime,
qvid antea fueris, & in qvem dignitatis lo-
cum te DEUS evexerit.
Eine volle Ehere
neiget sich zur Erden/ aber eine leere/ erhebet
sich in die höhe; Also die jenigen die voll Tu-
gend sein/ neigen sich mit Abraham zur Er-

den/
C ij

Eben ſo ſaget S. Paulus 1. Cor: 4. Was
haſtu Menſch/ das du nicht empfangen haſt?
So du es aber empfangen haſt/ was ruͤhme-
ſtu dich denn/ als wenn du es nicht empfan-
gen hetteſt? Vnd Syrach vermanet/ cap: 3.
Je hoͤher du biſt/ je mehr dich demuͤttige/ ſo
wird dir der Herr hold ſein. Denn der Herr
iſt der Allerhoͤheſte/ vnd thut doch groſſe
Ding durch die Demuͤttigen. Jm gegen
theil/ Hohmut thut nimmer gut/ vnd kan
nichts denn arges draus erwachſen.

Wer ſtoltz iſt den kan Gott leicht demuͤti-
gen/ ſagte aus erfahrung der Koͤnig Nebu-
cadnezar/ Daniel: c. 4. Danher lag die de-
muͤtige frome Keyſerin Placilla jhrem Herrn
dem Theodoſio, welchen Gott von geringem
Stand zu Keyſerlicher Hoheit erhaben/ ſtets
mit dieſen denckwuͤrdigen worten in Ohren/
Conſiderare te oportet, Conjux ſvaviſsime,
qvid antea fueris, & in qvem dignitatis lo-
cum te DEUS evexerit.
Eine volle Ehere
neiget ſich zur Erden/ aber eine leere/ erhebet
ſich in die hoͤhe; Alſo die jenigen die voll Tu-
gend ſein/ neigen ſich mit Abraham zur Er-

den/
C ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0019" n="[19]"/>
              <p>Eben &#x017F;o &#x017F;aget S. Paulus 1. Cor: 4. Was<lb/>
ha&#x017F;tu Men&#x017F;ch/ das du nicht empfangen ha&#x017F;t?<lb/>
So du es aber empfangen ha&#x017F;t/ was ru&#x0364;hme-<lb/>
&#x017F;tu dich denn/ als wenn du es nicht empfan-<lb/>
gen hette&#x017F;t? Vnd Syrach vermanet/ cap: 3.<lb/>
Je ho&#x0364;her du bi&#x017F;t/ je mehr dich demu&#x0364;ttige/ &#x017F;o<lb/>
wird dir der <hi rendition="#k">He</hi>rr hold &#x017F;ein. Denn der Herr<lb/>
i&#x017F;t der Allerho&#x0364;he&#x017F;te/ vnd thut doch gro&#x017F;&#x017F;e<lb/>
Ding durch die Demu&#x0364;ttigen. Jm gegen<lb/>
theil/ Hohmut thut nimmer gut/ vnd kan<lb/>
nichts denn arges draus erwach&#x017F;en.</p><lb/>
              <p>Wer &#x017F;toltz i&#x017F;t den kan Gott leicht demu&#x0364;ti-<lb/>
gen/ &#x017F;agte aus erfahrung der Ko&#x0364;nig Nebu-<lb/>
cadnezar/ Daniel: c. 4. Danher lag die de-<lb/>
mu&#x0364;tige frome Key&#x017F;erin <hi rendition="#aq">Placilla</hi> jhrem Herrn<lb/>
dem <hi rendition="#aq">Theodo&#x017F;io,</hi> welchen Gott von geringem<lb/>
Stand zu Key&#x017F;erlicher Hoheit erhaben/ &#x017F;tets<lb/>
mit die&#x017F;en denckwu&#x0364;rdigen worten in Ohren/<lb/><hi rendition="#aq">Con&#x017F;iderare te oportet, Conjux &#x017F;vavi&#x017F;sime,<lb/>
qvid antea fueris, &amp; in qvem dignitatis lo-<lb/>
cum te DEUS evexerit.</hi> Eine volle Ehere<lb/>
neiget &#x017F;ich zur Erden/ aber eine leere/ erhebet<lb/>
&#x017F;ich in die ho&#x0364;he; Al&#x017F;o die jenigen die voll Tu-<lb/>
gend &#x017F;ein/ neigen &#x017F;ich mit Abraham zur Er-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">C ij</fw><fw type="catch" place="bottom">den/</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] Eben ſo ſaget S. Paulus 1. Cor: 4. Was haſtu Menſch/ das du nicht empfangen haſt? So du es aber empfangen haſt/ was ruͤhme- ſtu dich denn/ als wenn du es nicht empfan- gen hetteſt? Vnd Syrach vermanet/ cap: 3. Je hoͤher du biſt/ je mehr dich demuͤttige/ ſo wird dir der Herr hold ſein. Denn der Herr iſt der Allerhoͤheſte/ vnd thut doch groſſe Ding durch die Demuͤttigen. Jm gegen theil/ Hohmut thut nimmer gut/ vnd kan nichts denn arges draus erwachſen. Wer ſtoltz iſt den kan Gott leicht demuͤti- gen/ ſagte aus erfahrung der Koͤnig Nebu- cadnezar/ Daniel: c. 4. Danher lag die de- muͤtige frome Keyſerin Placilla jhrem Herrn dem Theodoſio, welchen Gott von geringem Stand zu Keyſerlicher Hoheit erhaben/ ſtets mit dieſen denckwuͤrdigen worten in Ohren/ Conſiderare te oportet, Conjux ſvaviſsime, qvid antea fueris, & in qvem dignitatis lo- cum te DEUS evexerit. Eine volle Ehere neiget ſich zur Erden/ aber eine leere/ erhebet ſich in die hoͤhe; Alſo die jenigen die voll Tu- gend ſein/ neigen ſich mit Abraham zur Er- den/ C ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/522407
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/522407/19
Zitationshilfe: Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630, S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/522407/19>, abgerufen am 02.12.2021.