Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

wird/ Psal: 78. Sie aber vergassen der
Thaten Gottes.

Vnd gleich wie die Wolcken/ wenn sie
von der Sonnen in die höhe vnd empor gezo-
gen werden/ nachmalß die Sonne verfin-
stern vnd vertunckeln/ vnd vns jhren schein
benehmen; Also vndanckbare Leute/ wenn
sie von GOtt außm staube empor gehaben/
exaltiret vnd erhöhet werden/ vertunckeln
nachmalß die Sonne vnd stralen der Göttli-
chen gnad vnd güttigkeit/ mit sehendlichem
vndanck. Das sind rechte Monstra. Vber
den Monstris vnd Vngehewren verwundert
man sich/ weil sie wieder die Natur sein. Al-
so verwundert man sich vber den Centauris,
Satyris &c.
vber denen Leuten/ die Vier Hän-
de vnd Füße/ oder nur ein Auge haben; Also
sind solche vndanckbare Leute auch rechte
Monstra vnd Vngehewer. Denn gleich wie
das Natürlich ist/ das ich den jenigen liebe/
der mich liebet/ vnd mir alles gutte thut; Al-
so ist das ein Monstrum, vnd wieder alle Na-
tur/ wenn man denen vndanckbar ist/ die vns
alle Wolthat erweisen/ sonderlich dem lieben

Gott.

wird/ Pſal: 78. Sie aber vergaſſen der
Thaten Gottes.

Vnd gleich wie die Wolcken/ wenn ſie
von der Sonnen in die hoͤhe vnd empor gezo-
gen werden/ nachmalß die Sonne verfin-
ſtern vnd vertunckeln/ vnd vns jhren ſchein
benehmen; Alſo vndanckbare Leute/ wenn
ſie von GOtt außm ſtaube empor gehaben/
exaltiret vnd erhoͤhet werden/ vertunckeln
nachmalß die Sonne vnd ſtralen der Goͤttli-
chen gnad vnd guͤttigkeit/ mit ſehendlichem
vndanck. Das ſind rechte Monſtra. Vber
den Monſtris vnd Vngehewren verwundert
man ſich/ weil ſie wieder die Natur ſein. Al-
ſo verwundert man ſich vber den Centauris,
Satyris &c.
vber denen Leuten/ die Vier Haͤn-
de vnd Fuͤße/ oder nur ein Auge haben; Alſo
ſind ſolche vndanckbare Leute auch rechte
Monſtra vnd Vngehewer. Denn gleich wie
das Natuͤrlich iſt/ das ich den jenigen liebe/
der mich liebet/ vnd mir alles gutte thut; Al-
ſo iſt das ein Monſtrum, vnd wieder alle Na-
tur/ wenn man denen vndanckbar iſt/ die vns
alle Wolthat erweiſen/ ſonderlich dem lieben

Gott.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0032" n="[32]"/>
wird/ P&#x017F;al: 78. Sie aber verga&#x017F;&#x017F;en der<lb/>
Thaten Gottes.</p><lb/>
              <p>Vnd gleich wie die Wolcken/ wenn &#x017F;ie<lb/>
von der Sonnen in die ho&#x0364;he vnd empor gezo-<lb/>
gen werden/ nachmalß die Sonne verfin-<lb/>
&#x017F;tern vnd vertunckeln/ vnd vns jhren &#x017F;chein<lb/>
benehmen; Al&#x017F;o vndanckbare Leute/ wenn<lb/>
&#x017F;ie von GOtt außm &#x017F;taube empor gehaben/<lb/><hi rendition="#aq">exalti</hi>ret vnd erho&#x0364;het werden/ vertunckeln<lb/>
nachmalß die Sonne vnd &#x017F;tralen der Go&#x0364;ttli-<lb/>
chen gnad vnd gu&#x0364;ttigkeit/ mit &#x017F;ehendlichem<lb/>
vndanck. Das &#x017F;ind rechte <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;tra.</hi> Vber<lb/>
den <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;tris</hi> vnd Vngehewren verwundert<lb/>
man &#x017F;ich/ weil &#x017F;ie wieder die Natur &#x017F;ein. Al-<lb/>
&#x017F;o verwundert man &#x017F;ich vber den <hi rendition="#aq">Centauris,<lb/>
Satyris &amp;c.</hi> vber denen Leuten/ die Vier Ha&#x0364;n-<lb/>
de vnd Fu&#x0364;ße/ oder nur ein Auge haben; Al&#x017F;o<lb/>
&#x017F;ind &#x017F;olche vndanckbare Leute auch rechte<lb/><hi rendition="#aq">Mon&#x017F;tra</hi> vnd Vngehewer. Denn gleich wie<lb/>
das Natu&#x0364;rlich i&#x017F;t/ das ich den jenigen liebe/<lb/>
der mich liebet/ vnd mir alles gutte thut; Al-<lb/>
&#x017F;o i&#x017F;t das ein <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;trum,</hi> vnd wieder alle Na-<lb/>
tur/ wenn man denen vndanckbar i&#x017F;t/ die vns<lb/>
alle Wolthat erwei&#x017F;en/ &#x017F;onderlich dem lieben<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gott.</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[32]/0032] wird/ Pſal: 78. Sie aber vergaſſen der Thaten Gottes. Vnd gleich wie die Wolcken/ wenn ſie von der Sonnen in die hoͤhe vnd empor gezo- gen werden/ nachmalß die Sonne verfin- ſtern vnd vertunckeln/ vnd vns jhren ſchein benehmen; Alſo vndanckbare Leute/ wenn ſie von GOtt außm ſtaube empor gehaben/ exaltiret vnd erhoͤhet werden/ vertunckeln nachmalß die Sonne vnd ſtralen der Goͤttli- chen gnad vnd guͤttigkeit/ mit ſehendlichem vndanck. Das ſind rechte Monſtra. Vber den Monſtris vnd Vngehewren verwundert man ſich/ weil ſie wieder die Natur ſein. Al- ſo verwundert man ſich vber den Centauris, Satyris &c. vber denen Leuten/ die Vier Haͤn- de vnd Fuͤße/ oder nur ein Auge haben; Alſo ſind ſolche vndanckbare Leute auch rechte Monſtra vnd Vngehewer. Denn gleich wie das Natuͤrlich iſt/ das ich den jenigen liebe/ der mich liebet/ vnd mir alles gutte thut; Al- ſo iſt das ein Monſtrum, vnd wieder alle Na- tur/ wenn man denen vndanckbar iſt/ die vns alle Wolthat erweiſen/ ſonderlich dem lieben Gott.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/522407
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/522407/32
Zitationshilfe: Kutschenreuter, Ulrich: Christliche Leich Predigt. [s. l.], 1630, S. [32]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/522407/32>, abgerufen am 14.05.2021.