Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pelargus, Christoph: Werck vnd Kennezeichen der außerwehlten vnd Kinder Gottes. Frankfurt (Oder), 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

aber Christus das ewige Leben? Wenn
wir an jhn gleuben/ denn der Glaube ist
allein die hand vnd mittel/ dadurch wir
Christum selbst/ vnd mit vnd in jhm das
ewige leben erlangen/ ergreiffen vnd be-
halten/ wie geschrieben stebet:
Auff dasIoh. 3.
alle/ die an jhn gleuben/ nicht verlo-
ren werden/ sondern das ewige Le-
ben haben. Vnd Johan am 6. Das istIoh. 6.
der wille des/ der mich gesandt hat/
das wer den Sohn sihet/ vnd gleu-
bet an jn/ habe das ewige Leben. Jm
selben cap.
Wer an mich gleubet/ der
hat das ewige leben. Vnd Joh. am 11.Ioh. 11.
Wer an mich gleubet/ ob er schon
stirbet/ der wird leben. Ambros. cap. 10.
lib. de poenit. Qui fidem habet, habet vitan
aeternam: qui vitam habet, non est exclu-
sus a venia: Omnis, inquit, qui credit in
eum, non peribit. Cum omnis dicitur, nul-
lus excluditur, nullus excipi[t]ur.
Wer den
glauben hat/ der hat das ewige leben/ wer

das

aber Chriſtus das ewige Leben? Wenn
wir an jhn gleuben/ denn der Glaube iſt
allein die hand vnd mittel/ dadurch wir
Chriſtum ſelbſt/ vnd mit vnd in jhm das
ewige leben erlangen/ ergreiffen vnd be-
halten/ wie geſchrieben ſtebet:
Auff dasIoh. 3.
alle/ die an jhn gleuben/ nicht verlo-
ren werden/ ſondern das ewige Le-
ben haben. Vnd Johan am 6. Das iſtIoh. 6.
der wille des/ der mich geſandt hat/
das wer den Sohn ſihet/ vnd gleu-
bet an jn/ habe das ewige Leben. Jm
ſelben cap.
Wer an mich gleubet/ der
hat das ewige leben. Vnd Joh. am 11.Ioh. 11.
Wer an mich gleubet/ ob er ſchon
ſtirbet/ der wird leben. Ambroſ. cap. 10.
lib. de pœnit. Qui fidem habet, habet vitā
æternam: qui vitam habet, non est exclu-
ſus à venia: Omnis, inquit, qui credit in
eum, non peribit. Cum omnis dicitur, nul-
lus excluditur, nullus excipi[t]ur.
Wer den
glauben hat/ der hat das ewige leben/ wer

das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0043" n="[43]"/><hi rendition="#fr">aber Chri&#x017F;tus das ewige Leben? Wenn<lb/>
wir an jhn gleuben/ denn der Glaube i&#x017F;t<lb/>
allein die hand vnd mittel/ dadurch wir<lb/>
Chri&#x017F;tum &#x017F;elb&#x017F;t/ vnd mit vnd in jhm das<lb/>
ewige leben erlangen/ ergreiffen vnd be-<lb/>
halten/ wie ge&#x017F;chrieben &#x017F;tebet:</hi> Auff das<note place="right"><hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 3.</note><lb/>
alle/ die an jhn gleuben/ nicht verlo-<lb/>
ren werden/ &#x017F;ondern das ewige Le-<lb/>
ben haben. <hi rendition="#fr">Vnd Johan am <hi rendition="#i">6.</hi></hi> Das i&#x017F;t<note place="right"><hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 6.</note><lb/>
der wille des/ der mich ge&#x017F;andt hat/<lb/>
das wer den Sohn &#x017F;ihet/ vnd gleu-<lb/>
bet an jn/ habe das ewige Leben. <hi rendition="#fr">Jm<lb/>
&#x017F;elben cap.</hi> Wer an mich gleubet/ der<lb/>
hat das ewige leben. <hi rendition="#fr">Vnd Joh. am <hi rendition="#i">11.</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Ioh.</hi> 11.</note></hi><lb/>
Wer an mich gleubet/ ob er &#x017F;chon<lb/>
&#x017F;tirbet/ der wird leben. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ambro&#x017F;. cap. 10.<lb/>
lib. de p&#x0153;nit. Qui fidem habet, habet vita&#x0304;<lb/>
æternam: qui vitam habet, non est exclu-<lb/>
&#x017F;us à venia: Omnis, inquit, qui credit in<lb/>
eum, non peribit. Cum omnis dicitur, nul-<lb/>
lus excluditur, nullus excipi<supplied>t</supplied>ur.</hi></hi> <hi rendition="#fr">Wer den<lb/>
glauben hat/ der hat das ewige leben/ wer</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">das</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[43]/0043] aber Chriſtus das ewige Leben? Wenn wir an jhn gleuben/ denn der Glaube iſt allein die hand vnd mittel/ dadurch wir Chriſtum ſelbſt/ vnd mit vnd in jhm das ewige leben erlangen/ ergreiffen vnd be- halten/ wie geſchrieben ſtebet: Auff das alle/ die an jhn gleuben/ nicht verlo- ren werden/ ſondern das ewige Le- ben haben. Vnd Johan am 6. Das iſt der wille des/ der mich geſandt hat/ das wer den Sohn ſihet/ vnd gleu- bet an jn/ habe das ewige Leben. Jm ſelben cap. Wer an mich gleubet/ der hat das ewige leben. Vnd Joh. am 11. Wer an mich gleubet/ ob er ſchon ſtirbet/ der wird leben. Ambroſ. cap. 10. lib. de pœnit. Qui fidem habet, habet vitā æternam: qui vitam habet, non est exclu- ſus à venia: Omnis, inquit, qui credit in eum, non peribit. Cum omnis dicitur, nul- lus excluditur, nullus excipitur. Wer den glauben hat/ der hat das ewige leben/ wer das Ioh. 3. Ioh. 6.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523022
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523022/43
Zitationshilfe: Pelargus, Christoph: Werck vnd Kennezeichen der außerwehlten vnd Kinder Gottes. Frankfurt (Oder), 1603, S. [43]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523022/43>, abgerufen am 18.05.2021.