Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hofstetter, Johannes: Oi nekroi eg[o]rtesuntoi aphtarsi [gr.]. Jena, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.

Wann wir aber bißher in etlichen Predigten die Auf-
ferstehung der Toden außführlich gemacht haben/ vnd aber
Weltkinder gefunden werden/ welche Spöttischer Weise
fürgeben: Wann nach Außsage der Schrifft/ vnd sonder-
lich des Apostels Heb. 9. v. 27. alle Menschen sterben müs-Heb. 9. v. 27
sen/ wer dann den letzten begraben werde/ darmit sie dann
diesen Artickel gar verlachen/ oder je zum wenigsten weisen/
das/ wann man diese Lehr für war halten vnd predigen wil/
sich viel vngereimbtes finden werde/ darauff kein Mensch/
auch der Klügste/ nicht wird antworten können: WelchePangrat.
part 3. con.
[unleserliches Material - 3 Zeichen fehlen]on. suneb.
pag.
302.

frag dann abzuschneiden/ etliche aus Sybille Weissagung
fürgegeben haben/ vor dem Jüngsten Tag werden jnner-
halb 14. Tagen/ an denen dann allerley Wunderwerck ge-
schehen sollen/ alle Menschen sterben/ vnd niemand im Le-
ben vberbleiben: Als wollen wir bey instehender Leichbe-
gängnüß die verlesenen Wort des H. Apostels Pauli anse-
hen/ vnd daraus mit verleyhung Göttlicher Gnad folgende
drey Pünctlein in Erwegung ziehen:

Erstlich/ daß der Jüngste Tag noch lebendige
Leat werde betreten vnd ergreiffen/ vnd wie es jhnen
werde ergehen.

Zum andern/ was auff die Aufferstehung der
Todten/ vnd Verwandlung der Lebendigen werde er-
folgen.

Endlich wollen wir auch/ vmb Vnterrichts vnd
Trosts willen/ hinzu setzen/ Wer der Menschenwür-
ger sey/ vnnd woher man wieder denselben zu siegen
Krafft erlange vnd vberkomme.

Dich
B iij
Chriſtliche Leichpredigt.

Wann wir aber bißher in etlichen Predigten die Auf-
ferſtehung der Toden außfuͤhrlich gemacht haben/ vnd aber
Weltkinder gefunden werden/ welche Spoͤttiſcher Weiſe
fuͤrgeben: Wann nach Außſage der Schrifft/ vnd ſonder-
lich des Apoſtels Heb. 9. v. 27. alle Menſchen ſterben muͤſ-Heb. 9. v. 27
ſen/ wer dann den letzten begraben werde/ darmit ſie dann
dieſen Artickel gar verlachen/ oder je zum wenigſten weiſen/
das/ wann man dieſe Lehr fuͤr war halten vnd predigen wil/
ſich viel vngereimbtes finden werde/ darauff kein Menſch/
auch der Kluͤgſte/ nicht wird antworten koͤnnen: WelchePangrat.
part 3. con.
[unleserliches Material – 3 Zeichen fehlen]on. ſuneb.
pag.
302.

frag dann abzuſchneiden/ etliche aus Sybille Weiſſagung
fuͤrgegeben haben/ vor dem Juͤngſten Tag werden jnner-
halb 14. Tagen/ an denen dann allerley Wunderwerck ge-
ſchehen ſollen/ alle Menſchen ſterben/ vnd niemand im Le-
ben vberbleiben: Als wollen wir bey inſtehender Leichbe-
gaͤngnuͤß die verleſenen Wort des H. Apoſtels Pauli anſe-
hen/ vnd daraus mit verleyhung Goͤttlicher Gnad folgende
drey Puͤnctlein in Erwegung ziehen:

Erſtlich/ daß der Juͤngſte Tag noch lebendige
Leat werde betreten vnd ergreiffen/ vnd wie es jhnen
werde ergehen.

Zum andern/ was auff die Aufferſtehung der
Todten/ vnd Verwandlung der Lebendigen werde er-
folgen.

Endlich wollen wir auch/ vmb Vnterrichts vnd
Troſts willen/ hinzu ſetzen/ Wer der Menſchenwuͤr-
ger ſey/ vnnd woher man wieder denſelben zu ſiegen
Krafft erlange vnd vberkomme.

Dich
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0013" n="13"/>
          <fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
          <p>Wann wir aber bißher in etlichen Predigten die Auf-<lb/>
fer&#x017F;tehung der Toden außfu&#x0364;hrlich gemacht haben/ vnd aber<lb/>
Weltkinder gefunden werden/ welche Spo&#x0364;tti&#x017F;cher Wei&#x017F;e<lb/>
fu&#x0364;rgeben: Wann nach Auß&#x017F;age der Schrifft/ vnd &#x017F;onder-<lb/>
lich des Apo&#x017F;tels Heb. 9. v. 27. alle Men&#x017F;chen &#x017F;terben mu&#x0364;&#x017F;-<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Heb. 9. v.</hi> 27</hi></note><lb/>
&#x017F;en/ wer dann den letzten begraben werde/ darmit &#x017F;ie dann<lb/>
die&#x017F;en Artickel gar verlachen/ oder je zum wenig&#x017F;ten wei&#x017F;en/<lb/>
das/ wann man die&#x017F;e Lehr fu&#x0364;r war halten vnd predigen wil/<lb/>
&#x017F;ich viel vngereimbtes finden werde/ darauff kein Men&#x017F;ch/<lb/>
auch der Klu&#x0364;g&#x017F;te/ nicht wird antworten ko&#x0364;nnen: Welche<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Pangrat.<lb/>
part 3. con.<lb/><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="3"/>on. &#x017F;uneb.<lb/>
pag.</hi> 302.</hi></note><lb/>
frag dann abzu&#x017F;chneiden/ etliche aus Sybille Wei&#x017F;&#x017F;agung<lb/>
fu&#x0364;rgegeben haben/ vor dem Ju&#x0364;ng&#x017F;ten Tag werden jnner-<lb/>
halb 14. Tagen/ an denen dann allerley Wunderwerck ge-<lb/>
&#x017F;chehen &#x017F;ollen/ alle Men&#x017F;chen &#x017F;terben/ vnd niemand im Le-<lb/>
ben vberbleiben: Als wollen wir bey in&#x017F;tehender Leichbe-<lb/>
ga&#x0364;ngnu&#x0364;ß die verle&#x017F;enen Wort des H. Apo&#x017F;tels Pauli an&#x017F;e-<lb/>
hen/ vnd daraus mit verleyhung Go&#x0364;ttlicher Gnad folgende<lb/>
drey Pu&#x0364;nctlein in Erwegung ziehen:</p><lb/>
          <p>Er&#x017F;tlich/ daß der Ju&#x0364;ng&#x017F;te Tag noch lebendige<lb/>
Leat werde betreten vnd ergreiffen/ vnd wie es jhnen<lb/>
werde ergehen.</p><lb/>
          <p>Zum andern/ was auff die Auffer&#x017F;tehung der<lb/>
Todten/ vnd Verwandlung der Lebendigen werde er-<lb/>
folgen.</p><lb/>
          <p>Endlich wollen wir auch/ vmb Vnterrichts vnd<lb/>
Tro&#x017F;ts willen/ hinzu &#x017F;etzen/ Wer der Men&#x017F;chenwu&#x0364;r-<lb/>
ger &#x017F;ey/ vnnd woher man wieder den&#x017F;elben zu &#x017F;iegen<lb/>
Krafft erlange vnd vberkomme.</p><lb/>
          <fw type="sig" place="bottom"> <hi rendition="#fr">B iij</hi> </fw>
          <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Dich</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[13/0013] Chriſtliche Leichpredigt. Wann wir aber bißher in etlichen Predigten die Auf- ferſtehung der Toden außfuͤhrlich gemacht haben/ vnd aber Weltkinder gefunden werden/ welche Spoͤttiſcher Weiſe fuͤrgeben: Wann nach Außſage der Schrifft/ vnd ſonder- lich des Apoſtels Heb. 9. v. 27. alle Menſchen ſterben muͤſ- ſen/ wer dann den letzten begraben werde/ darmit ſie dann dieſen Artickel gar verlachen/ oder je zum wenigſten weiſen/ das/ wann man dieſe Lehr fuͤr war halten vnd predigen wil/ ſich viel vngereimbtes finden werde/ darauff kein Menſch/ auch der Kluͤgſte/ nicht wird antworten koͤnnen: Welche frag dann abzuſchneiden/ etliche aus Sybille Weiſſagung fuͤrgegeben haben/ vor dem Juͤngſten Tag werden jnner- halb 14. Tagen/ an denen dann allerley Wunderwerck ge- ſchehen ſollen/ alle Menſchen ſterben/ vnd niemand im Le- ben vberbleiben: Als wollen wir bey inſtehender Leichbe- gaͤngnuͤß die verleſenen Wort des H. Apoſtels Pauli anſe- hen/ vnd daraus mit verleyhung Goͤttlicher Gnad folgende drey Puͤnctlein in Erwegung ziehen: Heb. 9. v. 27 Pangrat. part 3. con. ___on. ſuneb. pag. 302. Erſtlich/ daß der Juͤngſte Tag noch lebendige Leat werde betreten vnd ergreiffen/ vnd wie es jhnen werde ergehen. Zum andern/ was auff die Aufferſtehung der Todten/ vnd Verwandlung der Lebendigen werde er- folgen. Endlich wollen wir auch/ vmb Vnterrichts vnd Troſts willen/ hinzu ſetzen/ Wer der Menſchenwuͤr- ger ſey/ vnnd woher man wieder denſelben zu ſiegen Krafft erlange vnd vberkomme. Dich B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523539
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523539/13
Zitationshilfe: Hofstetter, Johannes: Oi nekroi eg[o]rtesuntoi aphtarsi [gr.]. Jena, 1617, S. 13. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523539/13>, abgerufen am 05.07.2022.